• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i5 4460 vs i5 4590 PC-Konfiguration

FreddiFail

Schraubenverwechsler(in)
Hi liebe PCGHX-User,

ich möchte mir einen Gaming PC zusammenstellen, nun bin ich mir allerdings nicht sicher ob ich zu einem i5 4460 oder einem i5 4590 greifen sollte in Kombination mit entweder der R9 280(nonX) oder der R9 280X.
Der PC wird hauptsächlich zum spielen von Games wie GTA 5, Battlefield, CoD, Assasins Creed oder Far Cry, sowie für multimediale Anwendungen wie Surfen, Filme streamen und Office-Programme genutzt.
Meine derzeitige Konfiguration wäre:
-1 TB HDD WD blue
-128 GB SanDisk SSD
-2x4 GB Ram Crucial Ballistix Sport
-AsRock H97 Anniversary
-Samsung DVD-Brenner
-550W CoolerMaster GM Series Modular
-Sharkoon VS4-W Midi-Tower
-> http://bit.ly/1dIENWd

Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten!
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Jeder Euro mehr in die CPU wird sich über die Jahre rentieren. Wenn Du sparen musst und jeder Cent wichtig ist, würde ich an anderer Stelle sparen. Brauchst Du wirklich ein H97 Board? Warum kein B85? Selbst mit einem H81 wird man glücklich, es kostet keine Geschwindigkeit. Deine CPU soll und wird viele Jahre halten. Im Prinzip lohnt ein i7-4790K trotz des extremen Preises, weil Du ihn seeeehr lange nutzen können wirst. Siehe all die alten i7 von z.T. 2009 hier im Forum, die sich immer noch wacker schlagen.
 

Toxoplasma

Freizeitschrauber(in)
Der i5 4460 reicht völlig aus. Das H97 würde ich weglassen außer du willst übertakten.
Ansonsten kann ich nur sagen ich kaufe alle 2 Jahre eine neue CPU einfach weil es was neues, schnellers gibt. Daher würde ich meinen Blick auf das jetzt legen und daher fährst mit der 4460 nicht schlecht.
Gehöhrst Du zu den Leuten die eine CPU 5 Jahre nutzen ( werde ich nie verstehen , oder nutzt du dein Auto länger als 5 Jahre) würde ich zum I7 4790K greifen.
 

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo Freddi,

zunächst mal Folgendes: Wenn dein Budget begrenzt ist, dann spare lieber an der GPU und kaufe einen besseren Prrozessor.
Meist ist es doch so, dass eine CPU und das Mainboard das komplette Hardware-Leben lang im Computer verbleibt, während man die Grafikkarte sowieso alle 3 Jahre oder so erneuern muss, weil sich derzeit bei den GPUs schnellere Leistungsschübe ergeben als dies bei Prozessoren im Moment der Fall ist.
Dann noch der zweite Kritikpunkt: Ne 120 GB Systemfestplatte ist schon etwas knapp bemessen, unter 240 GB würde ich heute nicht mehr gehen, zumal die SSD inzwischen auch nicht mehr so teuer sind wie vor ein paar Jahren.

Nenne uns doch mal dein genaues Budget, das zur Verfügung steht.

Ich würde lieber einen 4690K + Z97 Mobo + 256 GB SSD nehmen, und dafür nur ne R9 280. Vorerst reicht die auch (es sei denn du spielst in höheren Auflösungen als 1920*1080). In 2 oder 3 Jahren kannst die Graka ja dann gegen was Neues aufrüsten. Der 4690K ist bis dahin noch ausreichend fit.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Was ihr alle immer mit den i7/Xeons habt:schief: Die meisten wollen ihn, aber die wenigsten brauchen ihn wirklich. Und für eine Gamingkiste reicht ein aktueller Haswell-i5 auch für längere Zeit sehr gut aus. Das SMT/die virtuellen Kerne werden keinem weiterhelfen, sollte ein i5-4460/4590 mal am Ende sein.

@TE: beim NT in dem Preisbereich besser zu diesem Trafo greifen:

beim Mobo würd ich nach der Ausstattung schaun (was so benötigt wird). Und ja, in Sachen SSD eher was größeres nehmen:

Gruß
 
TE
F

FreddiFail

Schraubenverwechsler(in)
JBrauchst Du wirklich ein H97 Board? Warum kein B85?

Müsste ich denn bei einem B85 Board ein BIOS-Update durchführen, oder hätte ich anderswo, abgesehen von weniger Anschlüssen, Einbüßen?

Bezüglich des Prozessors bin ich nun etwas verwirrt, sollte ich nun den 4460 mit einer guten Grafikkarte, oder einen besseren mit etwas schlechterer GPU?
 

Uchebuike

PC-Selbstbauer(in)
Der i5 4460 reicht völlig aus. Das H97 würde ich weglassen außer du willst übertakten.
Ansonsten kann ich nur sagen ich kaufe alle 2 Jahre eine neue CPU einfach weil es was neues, schnellers gibt. Daher würde ich meinen Blick auf das jetzt legen und daher fährst mit der 4460 nicht schlecht.
Gehöhrst Du zu den Leuten die eine CPU 5 Jahre nutzen ( werde ich nie verstehen , oder nutzt du dein Auto länger als 5 Jahre) würde ich zum I7 4790K greifen.

Und das wiederum verstehe ich nicht.
Wieso sollte man eine CPU oder ein Auto alle zwei Jahre wechseln wenn alles noch problemlos läuft? Das kostet nur unnötig Geld.
Soll er sich halt etwas kaufen das eben doch länger hält, anstatt jedes Mal erneut Geld dafür ausgeben zu müssen.
Meiner Mutter ihr PC bspw. hat 11 Jahre gehalten und für das was sie machte hat es auch gereicht, da würde man nur sinnlos Geld rausschmeißen wenn man wegen was auch immer wieder etwas neues kauft, damit man es hat.

Jetzt ordentlichen Prozessor deinen Anforderungen entsprechend und falls es das Geld nicht zulässt eine etwas schwächere Grafikkarte.
Und sobald du wieder bereit bist mehr Geld in eine leistungsstärkere Grafikkarte zu investieren kannst dann immer noch machen.

So sehe ich das :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mad-onion

Software-Overclocker(in)
Also jetzt will ich mich hier auch mal hier einbringen...

aus Preisleistungssicht, respektive dem aktuell anhaltenden Preisanstieg durch den schwachen Euro/Dollar-Kurs macht der 4460 durchaus Sinn.
was sich im näheren preislichen Umfeld befindet, hat lediglich 100-200MHz mehr und/oder einen höheren Turbo zu bieten.
Auf Gaming bezogen wirst du 100-200MHz mehr subjektiv nicht wahrnehmen. Der Turbo wiederum greift nur, wenn "nicht alle" Kerne aktiv sind, bei aktuellen Games die aber alle Kerne auslasten, ist dieser also nicht aktiv und spielt in Sachen Gaming nur bei Games die ´weniger als 4 Threads beanspruchen eine Rolle. Dementsprechend ist aus meiner Sicht in Sachen Gaming der subjektive Mehrwert von 100-200 MHz oder ein höherer Turbo den Aufpreis nicht Wert. Meine Empfehlung: Bleibe beim i5 4460

Was den Chipsatz angeht, würde ich einen H 97 empfehlen, der kein Biosupdate oder eine ältere CPU braucht um die 4000er CPU in Betrieb zu nehmen. Frei nach dem Motto "Auspacken-Einbauen-Fertig" Mag sein daß ein Z97 vielen zu hoch gegriffen erscheint, aber mein Tip wäre das G1.Sniper Z97 von Gigabyte, ein sehr gutes Board mit grandiosem Onboardsound, wie er auf aktuellen Xonar oder Soundblaster Soundkarten zu finden ist, das ganze gibts um die 105€. Aus Preisleistungssicht ein absolutes Bonbon.

Die SSD würde ich eher mit 240-256GB einsiedeln sofern das dein Budget noch erlaubt.
Diese bieten nicht nur mehr Platz, sondern sind auch oft nochmal merklich schneller als die 120-128GB Modelle.

MfG
mad-onion
 

Angie2012

Komplett-PC-Käufer(in)
Müsste ich denn bei einem B85 Board ein BIOS-Update durchführen, oder hätte ich anderswo, abgesehen von weniger Anschlüssen, Einbüßen?

Bezüglich des Prozessors bin ich nun etwas verwirrt, sollte ich nun den 4460 mit einer guten Grafikkarte, oder einen besseren mit etwas schlechterer GPU?


Hallo,

Ein B85 Mainboard wie z.b das B85 Pro Gamer von Asus ist eigentlich ein gutes Einsteiger board das auch voll und ganz zum Zocken geeignet ist
Die B85 Mainboards erkennen ohne Probleme jeden I5, auch den I5 4460 ( Haswell).
Wenn du aber später auf einen I7 aufrüstest müsstest du eventuell ein Bios Update machen.

Das B85 von Asus hat z.b einen guten onboard Sound chipsatz , und bei der SpieleLeistung in vergleich mit ein Z97 Board gibt es kaum Messbare Unterschiede.
Zum übertakten ist es aber nicht gedacht, das ist das Einzige Manko.

Von daher reicht auch ein preiswertes B85 mainbord.

Ich habe auch vor kurzen aufgrüstet von Amd auf Intel und habe auch den I5 4460 genommen und bin mit diesen voll und ganz zufrieden.
Ich habe mich aber für ein Z97 Mainboard entschieden ( Asus Z97 Pro Gamer für 129 € ) .

Der i5 4460 Reicht auch noch locker die nächsten 3 Jahre zum Zocken!

Nimm den I5 4460 und noch eine starke Grafikkarte dazu und du hast genug Power
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Wenn die Wahl zwischen dem 4590 oder dem 4460 liegt, dann aus P/L Sicht derzeit der 4460.
Beim Board würde ich nicht zuviel sparen, denn vielleicht bekommt man in 1-2 Jahren einen günstigen (gebrauchten) 4790(K), dann gibts mit einem entsprechenden übertaktbaren Board nochmals einen Leistungsschub.
SSD min. 250GB!
GPU je nach noch verfügbaren Budget. (R390/R290/R280X, ect.)

So long,...
 
Oben Unten