PC abgeraucht - was nun?

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich frag mich nur, ob man einem Besitzer eines Multimeters tatsächlich erklären muss, dass er damit sein PC-Netzteil überprüfen kann. Aber gut..

Es soll Haushalte geben da findet sich sowas und falls man sich damit nicht auskennt habe ich eine Anleitung dazu verlinkt.

Er hat sich seither nicht mal an seinen PC herangetraut, ich tippe mal, er wird übers Seitenteil des Gehäuses nicht hinauskommen.

nee sollte er wirklich auch nicht tun ......ist gefährlich und wird ja ausdrücklich hier davor gewarnt sich dem Ding auch nur zu nähern.

Feuer Schere Licht ist für kleine User nichts .......
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Nicht böse gemeint, aber wer sich nicht traut was Bestimmtes in einem Forum nachzugehen, der sollte auch direkt zum Fachmann gehen oder jemanden aufsuchen der sich etwas damit auskennt. Ein Forum ist dann die falsche Anlaufstelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
Neues System ist geplant, erster Meilenstein: ein Netzteil welches reinzufällig in den alten Rechner passt :ka: sehe da echt kein Problem Leute
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wir wissen doch gar nicht ob des das Netzteil erwischt hat, genauso kann auch das Mainboard durchgebrannt sein oder seine Grafikkarte usw. Ohne mal ein Blick in den Rechner zu werfen, lässt sich da ehe nichts aussagen und wie sollen wir das aus der Ferne ersehen können? Vom dem User kommt auch nichts mehr, daher können wir hier im Grunde auch aufhören zu diskutieren. Vielleicht hat er auch bereits selbst erkannt das es eine Nummer zu groß für ihn ist und hat sich vielleicht aus dem Bekanntenkreis bereits Hilfe gesucht.

Das mit dem Netzteil ist nur reine Spekulation aus dem Forum hier.
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich, das kann alles sein, aber alles bis auf das Netzteil ist für den TE unwirtschaftlich, weil veraltet

Denke aber auch das viel Wind um nichts gemacht wird und dem TE jemand zur Hand gegangen ist
 
TE
TE
Y

Y2MAC1980

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antworten.
Ich werde nicht mehr an den PC rangehen, ihn versuchen anzuschalten oder irgendetwas überbrücken. Ich habe Angst noch mehr zu beschädigen und/oder mich selbst zu verletzen. Ich glaube ich erkenne den Namen des Users in der Liste wieder, der mir damals den Rechner zusammengebaut hat. Dieser ist noch aktiv hier und den werde ich anschreiben und um Hilfe bitten. Dies war eh meine erste Überlegung, aber ich wollte vorher hier ein paar Einschätzungen von Experten einholen.
Zwar ist mittelfristig geplant einen neuen PC anzuschaffen, aber bis dahin würde ich den vorhandenen noch gerne weiter nutzen. Wenn also nur ein Netzteil ausgetauscht werden muss, dann wäre das ok für mich.

MfG
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Ich glaube ich erkenne den Namen des Users in der Liste wieder, der mir damals den Rechner zusammengebaut hat. Dieser ist noch aktiv hier und den werde ich anschreiben und um Hilfe bitten.
Das klingt auf jeden Fall vernüftig.
Zwar ist mittelfristig geplant einen neuen PC anzuschaffen, aber bis dahin würde ich den vorhandenen noch gerne weiter nutzen. Wenn also nur ein Netzteil ausgetauscht werden muss, dann wäre das ok für mich.
Einige Leute hier scheinen sich 0 in andere hineinversetzen zu können und meinen wohl: Lieber x Monate gar keinen PC als den alten versuchen mit wenig Geld wieder zum Laufen bringen zu lassen.
Angenommen dein PC benötigt ein neues Netzteil, so kannst du dieses auch beim Bau des neuen PC einfach übernehmen und das Geld ist nicht futsch.

Du kannst ja mal Rückmeldung geben ob du geholfen bekommen hast und ob der PC am Ende wieder läuft :)
 
TE
TE
Y

Y2MAC1980

Schraubenverwechsler(in)
Das klingt auf jeden Fall vernüftig.

Einige Leute hier scheinen sich 0 in andere hineinversetzen zu können und meinen wohl: Lieber x Monate gar keinen PC als den alten versuchen mit wenig Geld wieder zum Laufen bringen zu lassen.
Angenommen dein PC benötigt ein neues Netzteil, so kannst du dieses auch beim Bau des neuen PC einfach übernehmen und das Geld ist nicht futsch.

Du kannst ja mal Rückmeldung geben ob du geholfen bekommen hast und ob der PC am Ende wieder läuft :)
Werde ich machen. Ich muss wohl noch einen Tag warten, weil man jemanden erst anschreiben kann, wenn man mind. 7 Tage Forenmitglied ist und mind. 10 Beiträge geschrieben haben muss ^^
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Moin Mädels :D

Finde ich auf jeden Fall richtig gut, das sich hier einige Mitglieder bemüht haben zu helfen :daumen:

Kann sein, das ich den PC 2014 zusammengeschraubt habe.... da bin ich mir aber nicht ganz sicher.... :schief:

Ist letzten Endes auch egal.... ich jockel nächste Woche mal da runter und guck mir die Karre an..... "Reserve-Netzteil" zum testen bringe ich mit.

Wünsche uns allen noch einen schönen Freitagabend, und ein schönes Wochenende (egal ob heiss und wild, oder chillig entspannt,,,,, angenehm soll es sein :-]:cool::daumen:

Beste Grüße aussem Pott
Rosi
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

Ich ergreife keine Partei mit meiner Aussage das schonmal ausdrücklich vor weg.
Lob an die, die helfen wollen.
Jedoch hat dies einen faden Beigeschmack.

Jemand der von vorne rein sagt, dass er keine Ahnung hat und sich nicht rantraut, den sollte man dringend empfehlen zu einem Fachmann zu gehen.
Wenn man jemanden was beibringt, (wie auch in der Ausbildung), dann sollte man diese Person live vor Ort begleiten um ggf. ein zu greifen als "Fachmann".

Ich bin Ausbilder und komme aus der Elektrotechnik Industrieautomation.
Wenn diese gute Person etwas verwechselt und das Netzteil nicht startet sonder kurzschließt, siehe Video im Anhang.

Ist schon Lustig eine Schutzausrüstung zu benutzen wenn man eine Festplatte klonen will.:lol:
Dann hat diese Person aber die erforderliche Handlungskompetenz die sich zusammensetzt aus:

Entsprechnde soziale Kompetenz.
Entsprechende fachliche Kompetenz.
Und hat die erforderliche Methodenkompetenz.
Macht euch mal Gedanken an was es bei der beratenen Person fehlt die er selber anderen mitteilt.?

Unabhängig davon, der gute baut keinen heilen Pc zusammen und schaltet ein sondern er greift in das System ein ohne jeglichen Berührungsschutz bis auf die Kabelisolierung.
Ich kann das noch sehr ausweiten aber ich hoffe ich konnte meine Message hiermit senden.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Außerdem haben Netzteile dicke Elektrolytkondensatoren die bei unfachmännischer Verschaltung regelrecht explodieren können.
Haben wir mal extra in der Ausbildung getestet.

Also meine klare Empfehlung: "Gehe bitte zu einem Fachmann oder einen Bekannten der Ahnung davon hat".
 
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ist das die Uhrzeit oder woran liegt es das deine Rechtschreibung schwächelt ?

Als Ausbilder und so .....;)

unfacmänischer Verschaltung ........was ?
Fachman oder einen Bekanten.....wer?
Elektrolytkondesnsatoren..........wot ?

Sry ,,,ist schon spät
Musste sein .
 

Josi85

Komplett-PC-Käufer(in)
@soulstyle
Er soll ja den PC nicht neu verdrahten (zumal beim PC eh alles gesteckt ist) sondern schauen (dazu kann er ja auch den PC abstecken) ob sichtbar ist welches Bauteil abgeraucht ist. Bei Bedarf kann er auch ein Foto machen und hier posten wenn er sich nicht sicher ist.
Im übriegen sollte er auch bei angestecktem PC keinen Stromschlag oder Ähnliches bekommen wenn er die Kabel anfasst, das Netzteil sollte SELV haben. Und selbst wenn die 230V auf Primärseit aus irgendeinem Grund durchschlagen und am Gehäuse liegen gibt es (sofern die Elektroinstallation in seinem Haus/Wohnung nicht Vorkriegszustand hat) FI und Leitungsschutzschalter. Die Elkos sind relativ klein und im Gehäuse des Netzteils somit muss man eher einen Gehörsturz befürchten als eine Verletzung.

Aber ja bevor er einen PC aufmacht der vorher geraucht hat alle Kabel trennen. Aber zumindest dies ist Gefahrlos möglich. Und dann gibt es von elektrischer Seite her auch kein Gefahrenpotetial mehr.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn diese gute Person etwas verwechselt und das Netzteil nicht startet sonder kurzschließt, siehe Video im Anhang.
Gibt auch Überbrückungsstecker zu kaufen.
Dann muss nichts selbst überbrücken werden.

Wird gerne beim befüllen und entlüften einer Wasserkühlung verwendet, um nur die Pumpe mit Spannung zu versorgen.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Was man sich selbst zutraut und was nicht, sollte bei Erwachsenen dem gesunden Menschenverstand obliegen. Kommt ja auch (annähernd) keiner auf die Idee seine Hand in eine laufende Kreissäge zu stecken.

Kann sein, das ich den PC 2014 zusammengeschraubt habe.... da bin ich mir aber nicht ganz sicher.... :schief:

Ist letzten Endes auch egal.... ich jockel nächste Woche mal da runter und guck mir die Karre an.
Super, dass du deine Hilfe anbietest und dem TE bei seiner Problematik hilfst.
Baust du derart viele PCs oder ist es beginnende Demenz, dass du nicht mehr sicher weißt ob du den PC gebaut hast? :D
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
oder ist es beginnende Demenz, dass du nicht mehr sicher weißt ob du den PC gebaut hast? :D
Wohl beginnende Demenz :D

Soooviele PCs waren das auch nicht, aber insgesamt habe ich den letzten Jahren doch schon einige zusammengeschraubt..... und der vom TE war 2014.... lange her.... kann mich aber wieder dran erinnern :cool:

Ich jockel Mittwoch mal da runter, mal schauen.....
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Es soll Haushalte geben da findet sich sowas und falls man sich damit nicht auskennt habe ich eine Anleitung dazu verlinkt.

Besitzern einer Heckenschere erklär ich auch immer, dass man damit eine Hecke schneiden kann und verlinke notfalls eine Anleitung... beste Logik.
nee sollte er wirklich auch nicht tun ......ist gefährlich und wird ja ausdrücklich hier davor gewarnt sich dem Ding auch nur zu nähern.

Feuer Schere Licht ist für kleine User nichts .......
Bestimmt schlimm mit anzusehen, wie sich ein User ohne Eile Hilfe sucht und die Kiste im Zweifel einfach mal 1-2 Wochen ausbleibt, statt daran herumzubasteln, bis sein Problem groß genug ist, um eine Neuanschaffung zu rechtfertigen.

Ich halte es nach wie vor sinnvoll, die Vorschläge zur Lösung des Problems den Fähigkeiten des Users anzupassen, statt zu ignorieren.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Wirklich fahrlässig! Gar nicht auszudenken, wenn tatsächlich jemand den beim Brücken maximal anliegenden 12V bei maximal 13A ausgesetzt wäre. Da wird man quasi auf der Stelle desintegriert oder geht zumindest spektakulär in Flammen auf! :ugly:

Jetzt mal ernsthaft: Die Chance, beim Überbrücken überhaupt in Kontakt mit stromführenden Adern zu kommen, ist selbst für ausgewiesene Grobmotoriker extrem gering. Und falls doch, werden acht von zehn Leuten gar nichts und die anderen beiden allenfalls ein leichtes Kribbeln spüren. Selbst mit Herzrhythmusstörungen oder anderen gesundheitlichen Vorbelastungen ist man keiner ernstlichen Gefahr ausgesetzt.

Zumindest nicht durch den Vorgang selbst. Was das Netzteil treibt, falls es noch angeht, steht auf einem anderen Blatt. Aber man muss es ja zum Test nicht gerade neben Brandbeschleuniger stellen.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Wirklich fahrlässig! Gar nicht auszudenken, wenn tatsächlich jemand den beim Brücken maximal anliegenden 12V bei maximal 13A ausgesetzt wäre. Da wird man quasi auf der Stelle desintegriert oder geht zumindest spektakulär in Flammen auf! :ugly:

Jetzt mal ernsthaft: Die Chance, beim Überbrücken überhaupt in Kontakt mit stromführenden Adern zu kommen, ist selbst für ausgewiesene Grobmotoriker extrem gering. Und falls doch, werden acht von zehn Leuten gar nichts und die anderen beiden allenfalls ein leichtes Kribbeln spüren. Selbst mit Herzrhythmusstörungen oder anderen gesundheitlichen Vorbelastungen ist man keiner ernstlichen Gefahr ausgesetzt.

Zumindest nicht durch den Vorgang selbst. Was das Netzteil treibt, falls es noch angeht, steht auf einem anderen Blatt. Aber man muss es ja zum Test nicht gerade neben Brandbeschleuniger stellen.
Ganz schön viel Text und Eventualitäten nur um das Wort ungefährlich zu umschiffen, denn das wäre ja offensichtlich gelogen.

Wenn man bedenkt, dass hier ein unerfahrener User auf der Fehlersuche begleitet werden soll und auch das Netzteil selbst hier als Fehlerquelle infrage kommt schon starke Sprüche.

Da hilft auch nichts, wenn du neue Grenzen für aushaltbare Ströme definierst oder deren Wirkung mit einem Kribbeln verharmlost.

Bloß gut, dass der TE sich nicht zu solchem Quatsch hat verleiden lassen hat, er hätte nämlich genau 0 Erkenntnisse daraus gewonnen.
 
Oben Unten