I5 12600k 100 Grad kein OC 360x3 radi

AAPPHHSHADOW

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Pcgh Comunity,

ich kom leider bei meinem aktuellen bzuld nicht weiter. Habe jahrelang einen i7 5820k mit dem raystorm neo immer sehr gut bis auf 4,5 ghz bei 1,45v mit bis zu 250w gekühlt bekommen. 90 Grad. Jetzt habe ich im vor ein paar Monate die CPU und was dazugehört aktualisiert. Die Radi fläche wurde auch von 360, 240, 120 auf 3x360 im erhört ein 120 lüfter entsorgt nochmal Luft direkt aus dem Gehäuse.

DdcPumpe läuft, CPU kühler bekommt über die richtige Düsen Richtung Wasser und dieses ist auch beim Start Zimmerwarm. Thermalright frame sitz so das der Ram noch geht. Folie ist nicht auf der Cpu. Wlp ist dc2. Wenig und sehr viel schon getestet. Kein Unterschied.Soweit die Ausgangs Lage.

Bei starten von anwendung oder gar cinebench geht die Temperatur ausnahmslos auf 100. CPU zieht max 190w. Also tdp Limit ist standardmäßig bei dem MSI mpg wohl raus.

Ich weiss wirklich nicht weiter. Vllt ist das ja bei den CPUs heute einfach wohl so.

Fragen:

Hatt der Xspc raystorm die Düse am falschen Punkt das die wärme ungünstig abgeführt wird?

Reicht die ddc alphacool vllt einfach nicht?

Hab ich bei der CPU ein montags Exemplar das man köpfen müsste?

Kenne das eigentlich so das schlechte CPU sich höher takten lassen solange man die Hitze wegbekommt, aber davon bin ich ja weit entfernt. Meine Vermutung ist das der heatspreader es nicht hinbekommt und so eine schon da hitzestau entsteht.

Freue mich über über eure Beiträge. Hoffe der Post wird dem Forum gerecht.
AAPPHH
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Passt der Anpressdruck? Hast Du für den Raystorm ein passendes Montage Kit für S1700? Normaler Weise sollte die CPU bei der Kühlung nie und nimmer 100°C erreichen. Die sollten bei der Radiatorfläche nicht mal bei einem 12900KS anliegen, wenn dieser unter Volllast mehr als 300w zieht.
 
TE
TE
A

AAPPHHSHADOW

Schraubenverwechsler(in)
Gute Idee, es ist die offizielle XSPC 1700lga backplate verbaut. Schrauben oder feder haben sich nicht geändert bzw. Ich kann nichts zu solchen Änderungen finden.

Im Lieferumfang sind 2 verschiedene schraubensätze vorhanden. Einer war speziell für den x99 der brauchte ja dickere, daher haben bei der 1700 backplate nur die anderen die auch für 1155 usw. Da waren gepasst.

Weiss nicht wie ich das messen würde, vom Gefühl her drück der schon gut auf die cpu. Sind bis zum Anschlag angezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Was für ein System hast du verbaut? Hast du einen Temperatursensor und Durchflusssensor im Kreislauf eingebunden?

Normaler Weise sollte die CPU bei der Kühlung nie und nimmer 100°C erreichen. Die sollten bei der Radiatorfläche nicht mal bei einem 12900KS anliegen, wenn dieser unter Volllast mehr als 300w zieht.
In meinem System sind verbaut:
1x 240
1x 420
1x Mora 360 LT

Wenn ich meinen 12900K Prozessor auf 5,2 GHz (Lastspannung 1,360v) übertakte und dabei 280 Watt in Cinebench R23 erreiche, kratze ich auch 100 °C an. Hierbei liegt die Wassertemperatur sogar bei nur 28°C und der Grund dazu ist einfach, weil nicht genug Wärme auf den Kühler mit solch einer hohen Last abgeführt werden kann. Die Hitze staut sich daher im Kern, weshalb dann auch solche Temperatur zustande kommt. Cinebench R23 nutzt AVX, sowie auch Prime95 und mit AVX werden die Temperaturen auch höher ausfallen.

Aber 190 Watt sind in der Tat sehr wenig, da sollten jedenfalls keine 100 °C anliegen. Wäre gut, wenn bestimmte Tests mit Screenshots hinterlegt sind, dann können wir besser sehen, mit welcher Last, welche Temperatur entstanden ist.

Die Radi fläche wurde auch von 360, 240, 120 auf 3x360 im erhört ein 120 lüfter entsorgt nochmal Luft direkt aus dem Gehäuse.
Die Wassertemperatur wäre hier interessant. Hast du keinen Temperatursensor verbaut, könntest du auch einen Fieberthermometer in den AGB halten. Im Allgemeinem lässt sich dazu sagen, dass es auch ganz darauf ankommt, wie die Radiatoren Luft bekommen und in was für Gehäuse diese verbaut sind. Dazu fehlen aber auch gewisse Angaben von dir.

Bilder deines Systems wären gut, dann können wir besser sehen wie deine Wasserkühlung aufgebaut ist. Dann wäre auch gut zu wissen, ob du Schlauch oder Hardtube verbaut hast und ob du mit deinem letzten Umbau dein CPU-Kühler mal zerlegt hast. Ich denke da mit Schlauch an Weichmacher die sich ggf. rausgewaschen haben und dann die feinen Finnen im Kühler verstopfen. Dadurch nimmt nicht nur die Aufnahme der Wärme ab, sondern auch der Durchfluss verringert sich. Nur ohne Durchflusssensor lasst sich dieses nicht gut ersehen.

Also tdp Limit ist standardmäßig bei dem MSI mpg wohl raus.
Mit MSI gibt es da drei Einstellungen.
  • Luftkühlung
  • AIO
  • custom Loop
Bei der Auswahl mit dem custom Loop wird gar kein Limit gesetzt.
Mit dem Sockel 1700 wirst du ja ein Intel Alder-Lake Prozessor verbaut haben, welchen?

Bei starten von anwendung oder gar cinebench geht die Temperatur ausnahmslos auf 100.
Welches Cinebench ist es genau?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

AAPPHHSHADOW

Schraubenverwechsler(in)
Danke für den Beitrag.

Durchfluss und Wassertemps habe ich leider nicht. Das Problem liegt aber auch schon direkt nach start an wenn das wasser noch wirklich 22 Grad haben müsste. Cpu kühler komplett zerlegt hab ich tatsächlich noch nicht. Werde ich ggf. machen. Sehr gute Idee. Der hatt am selben Tag vor dem cpu Tausch zwar noch super 250w des 5820k weg gekühlt, aber kann ja.

Bilder kommen am Wochenende.
Ist ein Lian Li o11D XL. Kreislauf geht Pumpe, Cpu, Deckel Radi, Seiten Radi, Boden Radi, AGB.

Wie bekommt man die Werte am besten ins Mainboard? Gibt ja keine direkten Anschlüsse. Gibt es externe Controller die ans MB zum auslesen gehen?

Cpu ist ein i5 12600k ist nur im Topic aufgeführt.
Softtubing 16/10
Bios steht auf custom Loop.
Cinebench war der neuste der ewig läuft. Die genaue Version hab ich am Wochenende parat.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Cinebench R23 läuft mit Standardeinstellungen mindestens 10 min (10 Durchgänge) durch, daher wird es dieser Testlauf sein. Dein 12600K sollte jedenfalls besonders ohne OC keine 100 °C erreichen und selbst mit OC wirst du sicherlich keine so hohe Leistungsaufnahme erreichen.

Lian Li o11D XL als Glaskasten ist leider kein so optimaler Gehäuse, denn die Radiatoren heizen sich gegenseitig auf. Einen guten Luftzug hat man darin nicht. Jedoch sollten dann immer noch keine 100 °C anliegen.

Hast du Schlauch verbaut? Wenn ja, wie lange ist der schon verbaut? Solltest du den Kühler abnehmen, mache bitte auch mal ein Bild vom Prozessor und der Wärmeleitpaste, denn der Abdruck spricht Bänder. Besonders mit dieser Generation kann es mit manchen Prozessoren passieren, dass diese sich beim Einspannen verziehen. Das sieht man dann sehr gut am Abdruck der Wärmeleitpaste.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

AAPPHHSHADOW

Schraubenverwechsler(in)
Hatte schon eine temp sensor im AGB verbaut konnte den 2 pin aber nicht am MB MSI z690 MPG Force anschließen. Würde am liebsten direkt ein Durchfluss Temperatur Kombi sensor anschließen. Wie macht man das am besten?

Schlauch war nie länger als ein Jahr verbaut. Der aktuelle ist 2 Monate alt. Der cpu kühler sah auch nicht dreckig aus macht ich aber sauber wenn ich den Durchfluss Sensor Einbaue. Der Kühler ist jetzt 4 Jahre alt.
Die die CPU Befestigung ist schon durch eine von Thermalright ausgetauscht. Die soll das biegen ja wohl verhindern.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Würde am liebsten direkt ein Durchfluss Temperatur Kombi sensor anschließen. Wie macht man das am besten?
Was für ein Kombie hast du? Link zum Produkt wäre gut.
Ansonsten mit einer Steuerung wie. z.B. Aquaero 6, Quadro oder Octo von Aquacomputer. Damit kannst du dann auch die Lüfter nach Wassertemperatur steuern lassen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Geht nur mit separater Steuerung.
Die Pumpe hat keine Möglichkeit, ein Temperatursensor einzustecken.

Ein Quadro von Aquacomputer reicht da voll aus.
 
TE
TE
A

AAPPHHSHADOW

Schraubenverwechsler(in)
Habe jetzt einen Durchflusssensor verbaut.

Alphacool sensor an einen Aquacomputer poweradjust.
Hatt am Anfang garkein Durchfluss angezeigt und ab und zu schlägt der sensor auf 125l/h aus um dann wieder in 5 Minuten auf 0 zu gehen.

Pumpe müsste kaputt sein. Die ddc dürfte ja nicht bei 3 Radiatoren und einem Block überfordert sein?
 

Derjeniche

PC-Selbstbauer(in)
Würde auf entweder fehlenden Anpressdruck oder zugesetzten Kühler tippen. Verwendest du Schläuche mit Weichmachern drin?

Ansonsten kann natürlich noch die Pumpe kaputt sein und der Durchfluss daher ebenfalls bei 0 liegen.

Würde also erstmal den Block aufmachen und gegebenenfalls reinigen(bietet sich sowieso dann gleich an). Durchflusssensor und Quadro wurde schon an anderer Stelle erwähnt und nochmal Verschraubung checken, nach der Reinigung ob der Block auch wirklich sitzt.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Bevor du jetzt was neues kaufst, schau doch mal ob die Kühler zugesetzt sind, und ob du die Pumpe Auseinander bauen kannst. Bei meiner D5 variante vpp655 konnte man einfach die Düse oben abziehen und dann hat man den Implore gesehen. Diesen habe ich mal gereinigt nach dem ich UV Farbe in meinem System hatte. Danach lief die Pumpe wie eine Eins.

Das runde ding in der mitte.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Falls dein Wasserkühlung Schläuche hat kannst du auch mal einfach einen ab machen (am besten nach dem CPU_Block) und ins waschbecken halten und dann die Pumpe anwerfen. Wenn dann was Rauskommt weißt du sie macht was.
 
TE
TE
A

AAPPHHSHADOW

Schraubenverwechsler(in)
Das Raystorm wurde durch einen Magentiude getauscht und alles geht wieder. Der cpu kühler düse scheint dicht gewesen zu sein.
Die Pumpe hatt jetzt fast keine Aussetzer mehr also 0 bis 1200l. Konstant 600l werden jetzt angezeigt.

Der Anpressdruck ist beim neuen Kühler definitiv brutal. Ging am Anfang nur ins Bios ,dass kann auch am custom frame liegen ,aber nach dem ich die Schrauben des Kühlers eine viertel umdrehung gelockert habe geht auch Windows wieder.

Wärme Staus sind weniger aber immer noch deutlich vorhanden.Bei 200lh deutlich mehr als bei 600lh. 100c package sind auch kein Problem bei bis zu 40c Wasser. Jetzt aber bei 230w statt 180w. Cpu hatt trotzdem in r23 nur knapp 17700p fand ich irgendwie wenig ist durchschnittlich für denn i5 und der sollte ja mit 125w laufen. 🤣

Danke für die Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

AAPPHHSHADOW

Schraubenverwechsler(in)
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Doppelpost zur Veranschaulichung. Vllt hilfts ja wem. Bin leider nicht zufrieden vllt kann man den neue Anpressdruck noch optimieren kern 5 und 3 werden beim alten und neuen kühler besonders heiss. Vllt mach ich noch flüssigmetal mal gucken! Das Problem scheint ja Bauart bedingt, 2012 unter sandy bride gab's solche t Differenz nicht 😐
 

Anhänge

  • 20221012_143646.jpg
    20221012_143646.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 34
  • 20221026_210403.jpg
    20221026_210403.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das Raystorm wurde durch einen Magentiude getauscht und alles geht wieder. Der cpu kühler düse scheint dicht gewesen zu sein.
Die Pumpe hatt jetzt fast keine Aussetzer mehr also 0 bis 1200l. Konstant 600l werden jetzt angezeigt.

Der Anpressdruck ist beim neuen Kühler definitiv brutal. Ging am Anfang nur ins Bios ,dass kann auch am custom frame liegen ,aber nach dem ich die Schrauben des Kühlers eine viertel umdrehung gelockert habe geht auch Windows wieder.

Wärme Staus sind weniger aber immer noch deutlich vorhanden.Bei 200lh deutlich mehr als bei 600lh. 100c package sind auch kein Problem bei bis zu 40c Wasser. Jetzt aber bei 230w statt 180w. Cpu hatt trotzdem in r23 nur knapp 17700p fand ich irgendwie wenig ist durchschnittlich für denn i5 und der sollte ja mit 125w laufen. 🤣

Danke für die Hilfe!

Wenn die CPU throttelt, bringt das Anwendungen aus dem Tritt und kann spürbar Leistung kosten. Wenn 230 W abgeführt werden können, solltest du im UEFI mal ein Power Limit von 200-220 W einstellen und noch einmal bei 95 °C oder weniger testen. Das Power Limit wird in der Regel sanfter und konstanter umgesetzt als das Temperaturlimit.
 
Oben Unten