HWInfo - Ryzen 7000 @88W @5,9/6,3GHz?

Schleifer

Software-Overclocker(in)
Moin,

ich habe seit kurzem einen Ryzen 7700X, der mittels Ryzen Master auf 88W TDP limitiert wurde und anschließend "Alle Kerne" optimiert wurden.

Lässt man nun bei Bildbearbeitung in Lightroom oder simplen Games das Tool HWInfo im Hintergrund laufen, so wird anschließend bei den maximalen Taktraten je Kern knapp über 5,9GHz angezeigt (Update: 6,3GHz). An sich schon mehr als bemerkenswert. Erst recht, da die TDP der CPU heruntergesetzt wurde. Wenn es stimmen sollte lagen diese Werte sicherlich nicht gleichzeitig und auch nicht lange an, aber lt. Tool lagen sie bei jedem einzelnen Kern mal an.

Im Grunde kann es sich doch hierbei nur um einen Auslesefehler handeln, oder habe ich die Monster-CPU schlechthin erwischt?
Da der PC durchweg fast unhörbar ist, würde ich ausschließen, dass aus Versehen richtig Spannung anliegt, was solche Takraten vielleicht ermöglichen würde.

EDIT: Mittlerweile wurden gar 6,3GHz gesichtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Schleifer

Schleifer

Software-Overclocker(in)
ui, ok. Danke dir.
Ich dachte 5,4 GHz sind beim 7700X das Maximum. Habe gerade nochmal bei AMD nachgelesen und die bewerben als "max. Leistungstaktrate" (definiert mit "maximale Takrate, die von einem einzelnen Prozessorkern erreicht werden kann bei Single-Thread-Auslastung") die 5,4GHz, die ich auch im Kopf hatte.

Ne aber ok, Ihr in der Redaktion habt Euch da die Nächte um die Ohren gehauen und die CPUs getestet. Wenn Du das so sagst, dann ist das so.

Aber schon eine coole Sache, wenn die optimierten Kerne trotz verringerter TDP deutlich über das eigentliche Maximum hinausgehen.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Aber schon eine coole Sache, wenn die optimierten Kerne trotz verringerter TDP deutlich über das eigentliche Maximum hinausgehen.
Kannst dir dazu auch gerne mal die Werte vom Launch-Test ansehen:
 

DrEvil2055

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe mal bei mir nochmal rum experimentiert. Durch das Neue Bios update gibt's jetzt beim Gigabyte Board auch wie bei Asus zuvor die thermische Begrenzung mit bis zu 5 Stufen (90° lvl 1-5) ; (80° lvl 1-5) ; (70° lvl 1-5)wobei die einzelnen Stufen einen Negativen Magnitude von -10 bis -50 bedeutet.
Ich habe mal die Stufe 90° lvl 4 genommen. Hier mein Ergebnis beim Cinebench R23.

Edit: Hier nochmal die Ergebnisse mit 70° lvl 4 . ca. 20Watt ; 15Grad kühler . ca. 400 Punkte Weniger im Cinebench
 

Anhänge

  • Test.png
    Test.png
    411,9 KB · Aufrufe: 36
  • Test 70° lvl 4.png
    Test 70° lvl 4.png
    469,8 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:

DrEvil2055

PC-Selbstbauer(in)
Was mir aber keine Ruhe gibt ist, ist das clocks stretching. Ich kann keins erkennen mit einem magnitude von -40. Entweder habe ich mal beim silikon Lotterie gewonnen oder ich Weiss nichts wie man provozieren es kann. Die CPU taktet auf 5,4 GHz auf allen Kernen im cinebench und pendelt sich dann bei 5,325mhz ein. Wenn ich dann lese, dass viele mit per core arbeiten und bei manchen nur bis - 10 gehen umso mehr Zweifel ich dran. Aber alle meine Programme laufen durch, Windows sowie meine games stürzen nicht ab. Das einzige wo er abgestürzt ist beim cinebench starten war bei lvl 5 also magnitude - 50.
 

DrEvil2055

PC-Selbstbauer(in)
Effektiv sind die 25 mhz darunter, dass switch halt.
Das einzige mal wo ich es richtig gesehen habe und auch im Game bemerkt hatte war es als ich ein vcore offset drauf gepackt habe von - 0,100mv. Da hat die cpuauf 3,5 GHz runtergetaket. Spiel lief dadurch nicht mehr flüssig wie erwartet
 
TE
TE
Schleifer

Schleifer

Software-Overclocker(in)
Nö, das ist der normale Single-Core-Boost, der "optimiert" halt anliegt (ist nichts anderes als PBO-OC + Eco-Mode, was du da nutzt). Wird PPT nicht ausgelastet, takten die Kerne bis ans vorgeschriebene Limit, was beim 7700X 5,9 GHz sind.

Ich habe eben eine Runde X4: Foundations gespielt, gucke bei HWInfo rein und manch Kern ist nun bis fast 6,3GHz rauf (6.294MHz). Wenn du schreibst, dass 5,9GHz das Limit ist, bin ich drüber. Habe eben nochmal nachgesehen: Eco-Modus ist definitiv drin. Ich trau dem Braten immer noch nicht recht.
 

Anhänge

  • HWInfo 6,3GHz.jpg
    HWInfo 6,3GHz.jpg
    141,1 KB · Aufrufe: 30

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Naja Intel ist immer noch 5,6% schneller. Egal was bei dir steht. :-P

Wie kommst du nur dazu, dir ein AMD System zu kaufen? Wo doch jeder weiß, Intel ist schneller und günstiger? :lol:

Und endlich gibt die Meldung mal einen Sinn, daß Intel jetzt 6 GHz Prozessoren rausbringen will. Endlich weiß ich mal, WARUM! Auf PCGH hätte ich das ja nie erfahren. Außer das Intel den Längsten hat und jetzt noch eine Verlängerung nachschiebt...
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
6,3 GHz halte ich für einen Auslesefehler, das hat ja nicht mal Stephan beim OC-Test gesehen. Was zeigen dir andere Tools an?
 
TE
TE
Schleifer

Schleifer

Software-Overclocker(in)
@Downsampler So einfach wie die Welt da beschreibst ist sie nicht. Ich habe über Monate abgewogen und die PCGH Tests zu Ryzen 7000 und Raptor Lake fast auswendig gelernt. Letztlich fiel die Entscheidung auf AMD, da mir Games CPU seitig aktuell insoweit egal sind (4K Monitor mit einer 1080ti), als dass die Leistung eh nicht auf die Straße gebracht werden kann.
In Sachen Anwendungsleistung benötige ich einzig und allein Lightroom/Photoshop. In diesem Anwendungsfall schlägt Intel den 7700X nur um 5-10%. Ob Intel in anderen Szenarien 50% vorn ist, kann mir daher herzlich egal sein.
Dafür ist der 7700X aber besser kühlbar (Lautstärke) und AM5 bietet ein Aufrüstpotential für die Zukunft. Da ich von DDR3-RAM komme, hätte ich eh neuen RAM gebraucht. Da kann ich auch gleich DDR5 nehmen.


Bzgl. der 6,3GHz: Welche anderen Tools kann man denn nehmen, die einem im Nachhinein den Maximalwert anzeigen?

Ich habe zwischenzeitlich mal Cinebench R23 laufen lassen und mir das bei HWInfo angesehen: SingleCore war bei ca. 5,55GHz schluss, während MultiCore mit 5,25GHz lief. Also weit weg von 5,9GHz oder 6,3GHz. Das Cinebenchergebnis liegt bis in den Nachkommebereich bei den PCGH-Ergebnissen aus dem Raptor Lake Testbericht. Im Ergebnis hätte ich dann also einen normal schnellen 7700X trotz verringerter TDP. Passt doch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Klar ist AMD AM5 die bessere Plattform für die nächsten Jahre. Der hohe Boost im Teillastbereich ist das, was Intel wohl dazu bewogen hat, den 13900K mit 6 GHz Boost rauszubringen, weil AMD dort 100 MHz höher liegt. Ansonsten ist beim 13900K bei 5.8 GHz Ende. Intels Pat Gelsinger will überall den besten Prozessor anbieten und das konnte er nicht auf sich sitzen lassen. :D

Wenn der dein Ergebnis sieht, dann kündigt er morgen nen 6.3 GHz 13900K an. :lol:

5,55 GHz bei Vollast ist ein schöner Boost oben drauf durch den Eco Mode.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten