• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5600X - PBO OC - Erfahrungen Curve Optimizer + Takt

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
Grüßt euch,

ich würde gerne mit euch mal Erfahrungen bezüglich OC und PBO austauschen,
was eure Werte so sind, wie ihr vorgeht usw.
Vor allem was ihr mit dem Curve Optimizer so anstellt.


Ausgangslage:
CPU : Ryzen 5600X
Mobo: MSI B550A-Pro (Bios A50 / 7C56vA5 / 1.2.0.0)
Ram: 2x 16gb Trident-Z DDR4 3600 CL 16-19-19
Kühlung: Xilence LQ360 ARGB
Gehäuse: Corsair Carbide 275R Airflow. vorne den Radi, hinten (1x) und oben (3x) Arctic Silent F12.
Netzteil: Seasonic Platinum 1200


Nach viel rumprobieren, sind dies nun meine
Einstellungen:

PBO:
Advanced
Scaler x10 (ob 2 oder 10 macht keinen Unterschied)
Limit "Mainboard"
Temp 90°C
+200 mHz
Curve Optimizer per Core 0 -5 -10 -20 -20 -20

Boost: Auto
Vcore: AMD Overclock (Auto/Auto)
TDP: 145W
LLC: Auto
Ram + IF: 1800 mHz
Ram Timing: XMP aber manuell eingestellt, samt dessen Spannung von 1,35V.

Die 2 Hilfs-Optionen für per Core Performance + Beste Kerne Enhance irgendwas (Hab echt die Bezeichnung gerade vergessen), habe ich auf enabled statt Auto.
Alles was Energie betrifft (LLC) auf Auto.
Alle LN2 Optionen habe ich deaktiviert.
Spread Spectrum aus.


Wakü habe ich ebenfalls angepasst, sogar die Pumpe geht regeln, bin erstaunt von der AIO bisher für's Geld
(Ich nutze eigentlich Custom Wakü seit Sockel A Zeiten, habe nun aber schon 3 AIO)
Habe alles auf relativ Silent getrimmt.

Min RPM sind 711, da ich dies als minimalen Airfllow durchweg möchte, ist kaum hörbar mit den verbauten Lüftern auf 50cm Abstand (unhörbar mit 500 RPM).
Die Lüfter hinten und oben habe ich mit der GPU-Temp gekoppelt, Min RPM sind hier ebenfalls ~700,
die F12 sind aber noch leiser, würde sagen ziemlich unhörbar bei 700RPM in diesem Gehäuse + Einbauposition.
Sind bei allen Tests her also auf Min RPM gelaufen.
Pumpe regelt leicht runter (ca. 70%, vibrationsfrei eben) und ab 55°C gibt sie 100% (ist aber dennoch fast nicht hörbar)


Ergebnisse: (ausgelesen mit HWinfo)

AnwendungPPTBoostVcorePkt.Temp**RPM
Prime 1T57,2 W4850 mHz1,419 V68,3 °C1357
Prime 12T138,3 W4525 mHz1,275 V84,0 °C1660
CB R20 SC44,3W4850 mHz1,352 V62548,1 °C978
CB R20 MC127,8W4675 mHz1,369 V470277,0 °C1530
Ratio 7,52
Gaming*50-60W46,0 °C960
Idle23,3W3600 mHz0,250 V28,0 °C717
Idle Energiesparm.21,9W1740 mHz0,250 V26,1 °C711
CPU-ZSiehe Signatur676/5193
* Durchschnittswerte aus Subnautica, Statisfactory Endgame, SOT Tomb Raider
** Raumtemperatur ca. 20°C, geschlossenes Gehäuse, auf dem Tisch stehend. Abgelesen wurde der erste/höchste Wert, Tdie


Info: Bios Default mit PBO Auto, CB R20 - 598/4325

Bei Prime habe ich SmallFFT gewählt, da hier wesentlich stärker ausgelastet wird als mit "blend".
Blend deckt dafür wesentlich schneller Fehler auf, vor allem beim Ram.
Abgelesen habe ich überall Durchschnittswerte.
Werte von der Kühlung sind auf Silent getrimmt, geht also halbwegs langsam alles hoch und runter,
sprich wenn was länger läuft werden die Temperaturen eher besser, Hauptsache aber es bleibt leise.
Durchschnitswert Multicore, wenn's keine synthetischen Auslastungsgeschichten sind,
bewegt sich der Takt zwischen 4650 und 4750 mHz auf allen Kernen (auch bei prime blend), mit Spitzenwerten von 4850 mHz.



Was mir aufgefallen ist, dass im Bios vieles doppelt und 3-fach zu finden ist,
so z.B. unter "Settings / Advanced / OC / PBO" dann aber noch mal unter dem Hauptpunkt "OC" zu finden.
Oftmals wird unter erstem Link garnix gespeichert bei Änderungen, somit mache ich alle Einstellungen unter "OC".

Unter erstem Link findet man auch nochmals Ram Timings, hier waren default irgendwelche Werte eingestellt,
welche völlig anders zu den manuellen Werten unter "OC" sind. Da habe ich dann Prime-Blend Fehler bekommen,
bis ich das mal rausgefunden habe.... habe hier alles auf Auto gestellt, danach von "manuell" auf "Deaktiviert".
Timings jetzt nur unter "OC" eingetragen -> Keine Fehler mehr.

Auch aufgefallen ist, dass ich die TDP hochsetzen kann, aber mit deaktiviertem PBO, geht PPT nicht über 76W


Mit dem Curve Optimizier bin ich wie folgt vorgegangen:

Prime 95 Blend 1T:
Im Taskmanager manuell einem Kern+T (Z.B. CPU 0+1) zugewiesen.
Warten bis Pass 2 erscheint, dann Stop, nächstem kern zuweisen, wieder Start.
Erscheint eine Fehlermeldung -> Bios -> Curve Optimizer -> Wert anpassen.
Das immer wieder, bis ich passende Werte für alle Kerne hatte.

Danach dann:
Prime 95 Blend 1T (allen Kernen zugewiesen, wie übliche eben)
Prime 95 Blend 12T
Dann alles noch mal mit SmallFFT

Bisher gibt's keine Fehler, mehr als Pass 3 habe ich aber noch nicht gemacht aus Zeitgründen.
Achso, die VRM vom Board werden laut HWinfo nicht über 55°C warm.

PS:
Wenn die Geschichte nicht 100% Prime-Fehlerfrei sein muss, also Gaming und Co problemfrei funkt,
sind SC 5gHz auch möglich (CO dann +15). Ist mir aber nicht sicher genug, man muss es ja nich übertreiben,
gerade was Temperatur und Co angeht.
Achso Prime Fehlermeldungen sind "Fehler: Wert von 0,4 erwartet, habe aber 0,4999 bekommen" ;)
______________________________________________________________________________________________________________________
Bin gespannt wie ihr euren 5600X laufen lasst.
Also PBO gefällt mir ja richtig gut, das letzte Mal mit PBO habe ich beim Ryzen 1400 auf B350 rumgespielt,
da gab's wesentlich weniger Optionen als auch Potential.

Wie schaut's mit dem Dram Calc bezüglich Zen 3 aus? Bei Zen 1 und Zen 1+ ging das schon recht gut.
Allerdings kann man noch kein B550 als auch Zen 3 auswählen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten