• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Humankind: Entwickler baut Denuvo wegen Performance-Problemen zu Release aus

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Humankind: Entwickler baut Denuvo wegen Performance-Problemen zu Release aus

Der Entwicker von Humankind baut Denuvo wegen Performance-Problemen zu Release aus. Das ist ein interessanter Einblick, denn laut Amplitude Studios glaubt man durchaus, dass Denuvo ohne große Strafe bei der Rechenzeit integrierbar ist, man aber bis zum Release keinen Weg dafür findet.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Humankind: Entwickler baut Denuvo wegen Performance-Problemen zu Release aus
 

nitg

Freizeitschrauber(in)
bin gespannt wie es mit denuvo weitergeht. die sitzen im selben haus wie ich, viel sehen und hören tut man da aber nicht mehr
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
DRM war immer mal wieder ein Ärgernis und abseits von Performanceproblemen gab es auch immer regelmäßig Probleme mit der Sicherheit derartiger Drittanbietersoftware. Als Konsument bleibt einem bei entsprechenden Produkten dann nur die Frage: In den sauren Apfel beißen oder auf das Spiel verzichten. Im Grunde ist die Verwendung derartiger Mittel auch das Eingeständnis, dass man seinen Kunden letzten Endes nicht vertraut. Dabei wird aber auch vergessen, dass das Pendel diesbezüglich in beide Richtungen ausschlägt. Der Verzicht auf DRM ist - wie an anderer Stelle schon erwähnt: Z.B. bei GOG - auch ein Qualitätsmerkmal, das gerne entsprechend beworben werden darf.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Die sollten gleich zu GOG gehen, parallel dazu noch STEAM und gut is. ;)

Zumindest die GOG Nutzer wissen NODRM zu schätzen und zahlen auch angemessen....
The Witcher 3, ohne Zweifel qualitativ ein Ausnahmetitel, hat ja gezeigt das sich ein Verzicht auf DRM und Steam u. ä. nicht zwingend negativ auf die Verkaufszahlen auswirkt. Mich würden Statistiken zu anderen Spielen interesieren die parallel auf z.B. Steam und GoG released wurden und wie die Verkaufszahlen sich zu den erwarteden Verkäufen verhält. Als großer Titel fällt mir da spontan Baldurs Gate 3 ein.

Ich hoffe die Entwickler werden für ihre finanziell mutige Entscheidung pro Endkunde von uns Spielern belohnt.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
The Witcher 3, ohne Zweifel qualitativ ein Ausnahmetitel, hat ja gezeigt das sich ein Verzicht auf DRM und Steam u. ä. nicht zwingend negativ auf die Verkaufszahlen auswirkt. Mich würden Statistiken zu anderen Spielen interesieren die parallel auf z.B. Steam und GoG released wurden und wie die Verkaufszahlen sich zu den erwarteden Verkäufen verhält. Als großer Titel fällt mir da spontan Baldurs Gate 3 ein.

Ich hoffe die Entwickler werden für ihre finanziell mutige Entscheidung pro Endkunde von uns Spielern belohnt.
Es gibt genug Bsp. das sich lohnte wenn man den User (= Kunden) nicht in die Hose :kotz:.
Logischerweise wird sich das Spiel auch in Raub-Mord-Kreisen wiederfinden aber was die ganzen Pro-Kopier"schutz"-Junkies nicht war haben wollen ist das das auch mit Kopier"schutz" passieren würde.
Es gibt eben Subjekt die Schmarotzen sich durchs leben wo es nur geht durch.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Es gibt genug Bsp. das sich lohnte wenn man den User (= Kunden) nicht in die Hose :kotz:.
Logischerweise wird sich das Spiel auch in Raub-Mord-Kreisen wiederfinden aber was die ganzen Pro-Kopier"schutz"-Junkies nicht war haben wollen ist das das auch mit Kopier"schutz" passieren würde.
Es gibt eben Subjekt die Schmarotzen sich durchs leben wo es nur geht durch.
Ich hatte Humankind schon wieder vergessen und werde dem Spiel die Chance geben und nehme mit Wohlwollen das Thema "kein Denuvo" in meine Kaufentscheidung mit auf.

Wo ein Wille da ein Weg!
Soweit ich mich erinnern kann hat bisher nur Anno 1800 noch einen funktionierenden Denuvo Schutz. Kann aber sehr gut sein das es in den letzten Wochen/Monaten auch geknackt worden ist.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Die letzten auf PC veröffentlichten Spiele von Sony, Horizon Zero Dawn und Days Gone, waren finanziell sehr erfolgreich. Beide Spiele sind ohne DRM erschienenen.
Dazu würden mich die von Sony im Vorfeld erwarteden Verkaufszahlen interesieren.
Gibt es auf den Konsolen eigentlich Denuvo? Hatten die Spiele in der Entwicklung für die PS4 schon diese technische Beschränkung auferlegt bekommen?
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Das macht mir das Spiel um einiges attraktiver.
Toller, wenn auch kein freiwilliger Schritt.
Die Entwickler und vor allem Publisher überschätzen die Anzahl derer, die sich soweit auskennen, auf so eine Seite zu gehen, runterzuladen und den Crack ins Verzeichnis zu kopieren enorm.
Das ist den meisten zu viel Aufwand oder es fehlt schlicht das Basiswissen über PCs.
War früher anders, aber es gibt immer mehr "Gamer" und vor allem mehr Casuals.
Soweit ich mich erinnern kann hat bisher nur Anno 1800 noch einen funktionierenden Denuvo Schutz. Kann aber sehr gut sein das es in den letzten Wochen/Monaten auch geknackt worden ist.
Schaut man auf eine gewisse Seite, sieht man, dass es schon seit Januar gecrackt wurde.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Dazu würden mich die von Sony im Vorfeld erwarteden Verkaufszahlen interesieren.

Wozu?
Ich vermute man kann bei einem neuem Spiel eine Wunschzahl bei den Verkäufen nennen aber wenn die
erreicht wird gibt es ggf. viele Gründe.
Wobei man immer nur die "lustigen" Gründe nur bei nicht erreichen der Fantasieziele liest.

Bei erwarteden Verkaufszahlen / Analysten denke ich an Gesindel im Zelt was in eine Glaskugel schaut.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Das macht mir das Spiel um einiges attraktiver.
Toller, wenn auch kein freiwilliger Schritt.
Die Entwickler und vor allem Publisher überschätzen die Anzahl derer, die sich soweit auskennen, auf so eine Seite zu gehen, runterzuladen und den Crack ins Verzeichnis zu kopieren enorm.
Das ist den meisten zu viel Aufwand oder es fehlt schlicht das Basiswissen über PCs.
War früher anders, aber es gibt immer mehr "Gamer" und vor allem mehr Casuals.

Schaut man auf eine gewisse Seite, sieht man, dass es schon seit Januar gecrackt wurde.
Um ehrlich zu sein bin ich froh das ich mir die Spiele heute kaufen kann die ich spielen möchte, Ich war und bin es leid gewesen immer zu schauen wann, wo und wie ich ein Spiel runterladen konnte und hoffte das es funktioniert. Vor einigen jahren noch hatte ich nicht diese finanzielle Freiheit und "musste" auf die Raubkopien zurückgreifen.

Dann hat Anno also fast 2 Jahre durchgehalten. irgendwie beeindruckend wenn man bedenkt das die meisten Spiele mit Denuvo nach wenigen Tagen / Wochen im Netz zu finden waren.

Wozu?
Ich vermute man kann bei einem neuem Spiel eine Wunschzahl bei den Verkäufen nennen aber wenn die
erreicht wird gibt es ggf. viele Gründe.
Wobei man immer nur die "lustigen" Gründe nur bei nicht erreichen der Fantasieziele liest.

Bei erwarteden Verkaufszahlen / Analysten denke ich an Gesindel im Zelt was in eine Glaskugel schaut.
Naja jeder Publisher wird eine Erwartung haben die er im Vorfeld eines Releases festlegt. Es wird eine pessimistische geben die eine Kostendeckung wiederspiegelt und eine optimistische Erwartung geben auf die man unter besten Bedingungen hofft.
Bei The Witcher 3 habe ich eine News in Erinnerung bei der diese Zahlen für GoG mal umrissen waren und die tatsächlichen zu dem Zeitpunkt gegenüberstanden. Die postive Differenz war enorm. Leider konnte ich auf die schnelle den Artikel nicht mehr finden :(.
CPDR hat damit gezeigt das sich DRM freie Spiele durchaus lohnen da im Vorweld des TW3 Releases von den Analysten erwartet wurde das die (GoG) Verkaufszahlen unterirdisch sein müssen aufgrund des fehlenden DRM und sich jeder das Spiel runterlädt.
Auch die Vorbestellungen bei CP2077 waren enorm bei GoG und zeigen das die Leute DRM freie Spiel und eine Platform wie GoG zu schätzen wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Govego

Software-Overclocker(in)
Welche Denuvo Spiele gecrackt werden hängt von zwei Faktoren ab:
Wie beliebt ist das Spiel? Cracken ist eine ziemliche Ego Show und wenn man den Cracker nicht dafür lobt, wozu dann der Aufwand?
Wie verbuggt ist das Spiel? Cracks müssen getestet werden. Wenn das Spiel aber Buggy ist, dann gestaltet sich das als schwierig. Verbuggte Spiele sind auch nicht gerade beliebt.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
"Das ist ein interessanter Einblick, denn laut Amplitude Studios glaubt man durchaus, dass Denuvo ohne große Strafe bei der Rechenzeit integrierbar ist, man aber bis zum Release keinen Weg dafür findet."

Also, solche Sätze sind in etwa das, was man auch in schlecht übersetzten YouTube Videos findet.
Entweder genießt der Autor da zu viel Content oder muss dringend mal wieder ein Buch lesen.
Am besten, ohne es vorher durch den Translator zu jagen.

Bin ich froh, für solchen Content nichts zu zahlen, mir wäre es zu schade um jeden Cent.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Endlich haben es welche Entwickler eingesehen das ein Kopierschutz mehr Nachteile als vorteile hat. Wer also unbedingt ein Spiel Cracken will der kommt das auch hin,da spielt es keine Rolle welches Spiel und welcher Kopierschutz es ist. Es wurde bisher so gut wie jedes Games gecrackt. ALso hat der Kopierschutz seine Wirkung verloren. Und ja es gibt noch mehr Games die ohne Kopierschutz weit besser gelaufen sind bei den FPS und auch weniger abgestürzt sind. Und wenn das dann alle kapieren dann ist es ja gut.
Früher haben sich games ja auch prima verkauft auch wenn es im Internet einfach ohne zu zahlen runter geladen wurde. Hier bekommt jede Spieleschmide schon noch genügend Geld. WIe gesagt entscheidend ist wie gut ein Game ist,dann kaufen auch die Leute ihre Games.
Wenn dann wieder die Zeit vor Steam kommen wird,dann kaufe ich auch liebend gerne ebenso wieder Games.
So ist es ja nicht das ich nicht auch Games gekauft hatte. Ist aber schon ewigkeiten her. Und ich schaue immer weniger auf die neuen Games,weil die Qulitatitv immer schlechter werden. Ist dies nicht der Fall ,dann ja sehr gerne. Mal sehen wie es so weiter gehen wird.Lasse mich da einfach überraschen.
 

wiffl

PC-Selbstbauer(in)
Das ist so teuer? Was zur Hölle... und das soll sich rechnen? Kann gar nicht glauben dass man dafür so krasse Summen zahlt nur damit es am Ende doch alle als Billig-Key kaufen oder unabhängig davon nach 3 Monaten in den Sales sowieso um 50% reduziert wird.
 
Oben Unten