Hilfe bei Komponentwahl für Custom Loop

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
In diverse FAQs wird es oft empfohlen und ich selbst habe es auch bereits mit einem gebrauchtem Radiator angewendet. Allerdings habe ich meine Radiatoren, egal ob Mora oder Netzradiatoren, nur mit Leitungswasser durchgespült und danach mit destilliertem Wasser. Es kam bei mir nichts raus, was solch eine intensive Reinigung notwendig gemacht hätte. Auch später nach dem befüllen hat sich nichts Negatives gezeigt.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Bei dem gebrauchtem habe ich es aber angewendet, da mir nicht bekannt war, was mit dem Radiator getrieben wurde. Musst daher selbst entscheiden und in einem custom Loop wo das Wasser hindurchfließt sollte nur Kupfer oder Messing verbaut werden. Alu wäre für uns ehe ein NOGO.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Das grüne Bref Power hab ich schon benutzt, weil sie bei uns kein Cilit Bang im Laden hatten. Keine Probleme mit den 8 Radiatoren, die es abbekommen haben.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Falls ich irgendwann bei mir alles umbaue und die Radiatoren dazu ausbaue, dann würde ich auch solch eine Reinigung durchführen. Da meine intern verbaute Radiatoren mittlerweile 5 Jahre ohne Reinigung am Laufen sind. Aber mit neuen gekauften Radiatoren habe ich es bisher noch nie gemacht. Manche Leute empfehlen es mit Netzradiatoren dennoch, weil sich angeblich Lötrückstände darin befinden können.
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Jup alles klar, wollte auch auf Nummer sicher gehen und habe beides nach deiner Anleitung gespült und gereinigt und im Nachgang mehrfach mit destilliert Wasser gespült.
Wird schon alles glatt gehen:)
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Und als Mensch mit (schon fast) chronischem Putzfimmel kam mir das sehr gelegen :haha::haha:

Wie fest sollten die Federschrauben eigentlich gezogen werden? Gibt's da rechtzeitig nen Stopp? In der Anleitung steht handfest..... (Da ich beruflich viel mit Koaxialkabeln und F-Steckern zu tun habe, hab ich relativ viel Handkraft :what::wow:)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Du meist die vom CPU-Kühler? Handfest halt.
Ob die ein Stopper haben, hängt immer vom Kühler und dessen Schrauben ab.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit Gefühl Handfest. Ich nehme den Schlüssel oder den Schraubendreher dazu immer nur in zwei Finger und drehe sie über Kreuz erst an und dann mit Gefühl so weit bis es nicht mehr geht. Mit nur zwei Finger hat man nicht so viel Kraft drauf.

Ein gewisser Anzug muss schon vorhanden sein, also nicht locker drauf ziehen.
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Ist es eigentlich schlau/dumm, wie ich meine Radis anordne bzw. wie der Airflow ist?
In der Front pushen 3x 140mm die kühle Luft durch den 1. 420er Radi in den Innenraum. Im Deckel pullen 3x 140mm die Luft aus dem Innenraum durch den 2. 420er nach draussen.

Aktuell habe ich noch einen 120er, der im Heck oben sitzt und nach hinten ausbläst.

Gibt's da noch schlauere Lösungen? Ich wäre auch bereit noch weitere Lüfter zu besorgen, bei Bedarf...

Anbei mal ein Zwischenstand
IMG-20220430-WA0015.jpeg
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Einen Tod muss man sterben.
Mit deiner Lösung hast du zwar einen guten Luftstrom durch beide Radis, das Problem ist aber, dass der obere Radiator so die vorgewärmte Luft des vorderen Radis bekommt und nur halb so wirksam ist.
Du könntest die Lüfter auf dem Top-Radi umdrehen und so alle Radilüfter ins Gehäuse blasen lassen. Das wäre rein von der Lufttemperatur her ideal, nur hast du dann Probleme mit dem Airflow, weil die Luft auch wieder raus muss. Ein einziger Hecklüfter ist da dann immer etwas knapp.
Bei den ganzen Lochblechen hinten am Gehäuse sollte das allerdings die bessere Lösung sein, schätze ich.
Wenn du noch mehr Lüfter besorgen willst, kannst du die Radis auch beidseitig bestücken. Das hilft doch immer, gerade wenn das Gehäuse restriktiv ist oder sonstige Hindernisse im Weg sind.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Diese Diskussion hatten wir erst vor ein paar Tagen und dort habe ich diesen Vorteil auch ausgiebig beschrieben.
Daher bitte einfach mal in dieses Thema reinschauen:

Es wird aber immer Leute geben, die denken... Lüfter müssten oben raus fördern, weil sonst das System überhitzen würde... :D
Bei meinem Sohn sind die Lüfter jetzt fast 3 Jahre auch so verbaut, dass sie rein fördern und bei mir seit 5 Jahren.
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Ok klasse, danke für den Input!

Ich werde mir noch 3 weitere 140er Lüfter verbauen. 2 auf dem "Zwischenboden" reinblasend und den 120er im Heck tausche ich auch gegen einen 140er.

Sollte das im Sommer dennoch für zu hohe Temps sorgen, werde ich die oberen 3 reinblasen lassen und unten und hinten rausblasen.

Für den Anfang kann ich aber sagen, dass das System nun endlich DICHT ist :-X:daumen::hail:
1651507840662599067268632273687.jpg


Ich habe aber noch 2 Fragen und zur Info, aktuell ist das System noch mit dest. Wasser gefüllt:
1. Was sollte man nehmen, um die Dichtungen der Fittinge einzuschmieren (natürlich nur leicht von aussen)?
2. Ist es schlimm, wenn noch Reste an dest. Wasser im System verbleiben, wenn ich morgen das Wasser gegen DP Ultra austausche?

Beste Grüße
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Erstmal ist dein Hardtube sehr schön geworden. :daumen:

1. Was sollte man nehmen, um die Dichtungen der Fittinge einzuschmieren (natürlich nur leicht von aussen)?
Normalerweise gar nicht, wenn die Röhren problemlos rein gehen. Geht es schwerer reicht auch die Dichtungen mit destilliertes Wasser etwas anzufeuchten.

2. Ist es schlimm, wenn noch Reste an dest. Wasser im System verbleiben, wenn ich morgen das Wasser gegen DP Ultra austausche?
Nein, weil auch das DP-Ultra aus destilliertem Wasser besteht.
Je nachdem, wie viel zurückbleibt, wird es halt etwas gestreckt.
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Ok, dann danke, danke und danke :D:daumen:
Bin mega froh, dass es nun endlich DICHT ist :hail::rolleyes:

Wenn ich mit allem durch bin, stell ich noch 2-3 Fotos rein.
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Tadaaaa

20220504_210620.jpg


Leider muss ich erst noch Bohrungen in der unteren Abdeckung machen, ehe ich die 2x140mm Fans installieren kann.
Erster Test heute war erfolgreich. Temperaturen sehen sehr gut aus, die Lautstärke hat sich gefühlt halbiert und die Optik gefällt mir sehr!!!

Der Leakshield ist ein bisschen nervig in der Konfiguration und er scheint noch nicht richtig zu funktionieren. Der Unterdruck schwankt und das Display leuchtet nachdem der PC aus ist, genauso wie von der High Flow Next (die D5 Next ist aus, wobei alle per USB am MB hängen)...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Erstmal ist sehr schön geworden... meine Achtung hast du jedenfalls, weil deine Röhren auch besondere Biegungen beinhalten und dieses sehr schwer ist. :daumen:

Glaube das mit dem Leakshield ist beabsichtigt.
Habe da mal gelesen, das immer Spannung anliegen soll und auch das Mainboard nicht so eingestellt sein darf, das es nach dem Herunterfahren die Spannung trennt.
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Ja du hast recht, inzwischen ist die Beleuchtung und das Display aus im Standby, aber der Unterdruck bleibt erhalten.
Die Aquasuite Software ist wirklich nice und kann ich jedem empfehlen, zumal sie auch Werte aus HwInfo auslesen und integrieren kann.

Die MC1 Pro Passiv Kühler erfüllen auch ihren Zweck und Sorgen für 22°-27° niedrigere Temperaturen bei der 980 Pro und den beiden 970 Evo Plus NVME's :)

Die CPU profitierte am wenigsten vom Umbau, mit gerade mal 9° weniger als vorher (der alte Dark Rock Pro 4 hat seinen Zweck scheinbar gut erfüllt).

Die 3090 brilliert mit 40° weniger VRAM und 16° weniger GPU Temperatur :banane:

Hat sich definitiv gelohnt das Projekt. Allerdings waren ca. 1500€ auch nicht gerade wenig :rolleyes:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Als ich damals von Luft auf Wasser mit einem 6700K Prozessor umgestiegen bin, hatte ich auch nur ein Temperaturvorteil von etwa 10 °C. Aber mein luftgekühltes System war auch bereits sehr gut optimiert und hatte einen fetten Kühler drauf. :D
K1600_IMG_20220424_180209.JPG K1600_20161015_133534.JPG
Ist dasselbe Gehäuse, heute und damals. :P
 
TE
TE
V

V3R61L

Kabelverknoter(in)
Es sieht einfach so viel edler aus und nach deutlich mehr Platz im Gehäuse. Dein Build gefällt mir :daumen:

Gibt's eigentlich iwo ein FAQ oder ein HowTo bzgl. Pumpeneinstellunge/Durchflusseinstellungen/Max. Wassertemperatur?

Die Pumpe läuft aktuell mit 100L/h (allerdings mit der High Flow Next gemessen, welche quasi direkt hinter der Pumpe sitzt). Die Lüfter sind allesamt so konfiguriert, dass sie bei 45°C Wassertemp auf 100% aufdrehen würden.
Bei den ersten Testläufen wurde das Wasser nicht wärmer als 38°C und die Lüfter hingen so bei 45% Leistung.
 
Oben Unten