Wasserblock für eine EVGA RTX3080

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Hallo allerseits.

Ich habe mir eine neue GraKa angeschafft und benötige einen passenden Wasserkühler. Es handelt sich dabei um dieses Modell:

EVGA GeForce RTX 3080 12GB FTW3 ULTRA GAMING (12G-P5-4877-KL)

Was die Kühler angeht, lautet die Auswahl an passenden Modellen wie folgt:

1. EK-Quantum Vector FTW3 RTX 3080/3090 D-RGB - Nickel + Plexi

2. HEATKILLER V for RTX 3080/3090 EVGA FTW3 - ACRYL Ni aRGB

3. Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-N RTX 3080/3090 FTW3 mit Backplate

4. Bykski RTX 3080/3090 EVGA FTW3 GPU Kühler (inkl. Backplate)

Hat jemand von euch einen der genannten Kühler bei sich verbaut und könnte mir seine Erfahrungen mitteilen?

Ich habe derzeit eine KFA² GTX1080 EXOC mit einem Bykski Kühler drauf und war bisher sehr zufrieden.

Über Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-N habe ich im Netz viel positives gefunden, auch bei Igor's Lab.

Über EK-Quantum Vector FTW3 gibt es viele geteilte Meinungen. Die frühen Revisionen haten einige Probleme, die anscheinend beseitigt wurden.

Die Lieferzeit beim HEATKILLER-V liegt bei ca. 7-8 Wochen. So lange möchte ich, ehrlich gesagt, nicht warten.

Die Kühler von Alphacool und Bykski haben außerdem eine Backplate dabei und sind die günstigsten. Die Frage ist halt, ob eine Backplate bei der RTX3080 gravierende Vorteile bringt.

Hier gibt es einen Wasserkühler-Vergleich, den ich mir schon mal angeschaut habe:

https://hardware-helden.de/rtx-3080-3090-wasserkuehler-von-aqua-computer-ek-und-watercool-im-test/
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bisher habe ich schon zwei Kühler von Bykski (2080 Super) verbaut und war bisher immer sehr zufrieden. In meinem Fall konnte ich immer die original Backplate weiter verwenden und da habe ich, falls nicht bereits Pads vorhanden waren, mir auch Pads zwischen gelegt. Dann wird ein kleiner Teil der Wärme auch über die Backplate abgeführt.

Manche Leute mögen die Kühler nicht, weil die Vorderseite aus Acrylglas bestehen. Ist daher auch eine Geschmacksache. Ich würde auch nicht warten wollen und mir einen kaufen, den ich direkt bekommen würde.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Da anscheinend niemand die oben genannten Wasserkühler hat/hatte oder nichts zu berichten hat, werde ich einen Kühler von Bykski bestellen und testen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zu den aktuellen Kühler kann ich nichts mit beitragen, aber die Kühler waren bisher von guter Qualität und die Kühlleistung auch sehr gut. Die Montage geht auch einfach, nur sollte man sich etwas auskennen, weil die Skizzen der Montageanleitung, die mit dabei ist, nicht immer gut beschrieben ist.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Die Montage geht auch einfach, nur sollte man sich etwas auskennen, weil die Skizzen der Montageanleitung, die mit dabei ist, nicht immer gut beschrieben ist.
Ja, das ist kein Problem. Die Erfahrung habe ich schon bei meinem letzten Wasserblock von Bykski gemacht.

Mal was anderes. Welche WLP wäre für einen vertikalen Einbau der GraKa empfehlenswert? Ich habe gelesen, dass für diese Zwecke WLP mit höheren Viskosität besser geeignet wären. Für meine CPU verwende ich eine Arctic MX4. Die CPU/Mainbord ist aber in meinem Case horizontal befestigt, sodass bei Arctic MX4 nichts ausmacht.

EDIT: Welche Wärmeleitpads 3mm dick könntet ihr mir empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe bisher noch nie mit der Arctic MX4 Probleme gehabt und meine Grafikkarten sind in letzter Zeit alle vertikal verbaut gewesen. Diese Probleme bestehen eher darin, wenn PADS nicht richtig verbaut sind und der Kühler nicht richtig aufliegt, das entsteht ein minimaler Spalt, wo die WLP dann auch herunterfließen kann.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Habe heute den bestellten Wasserkühler von Bykski erhalten und musste feststellen, dass dieser definitiv nicht 100%ig passt. Zwischen dem PCB und der Befestigungsbolzen des Kühlers bleiben je nach Position 1-3 mm Abstand. Ich habe dennoch probeweise den Kühler (ohne WLP und Pads) mit der Grafikkarte verschraubt. Das Ergebnis dasselbe: Kühler passt nicht genau und das PCB verbiegt sich sogar nach dem Festziehen der Schrauben.

EDIT: Versuche jetzt mal die Kühlermontage mit dickeren Unterlegscheiben aus Plastik.
EDIT2. Habe den technischen Support von EVGA wegen dem Wasserblock angeschrieben. Möchte bei dem Kühler nichts falsch machen.
 

Anhänge

  • N-EV3090FTW3-X_1.jpg
    N-EV3090FTW3-X_1.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 34
  • N-EV3090FTW3-X_2.jpg
    N-EV3090FTW3-X_2.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 33
  • N-EV3090FTW3-X_3.jpg
    N-EV3090FTW3-X_3.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 29
  • N-EV3090FTW3-X_4.jpg
    N-EV3090FTW3-X_4.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 31
  • N-EV3090FTW3-X_5.jpg
    N-EV3090FTW3-X_5.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 32
  • N-EV3090FTW3-X_6.jpg
    N-EV3090FTW3-X_6.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Müssen eigentlich die Spulen bei den Grafikkarten gekühlt werden? Mir ist aufgefallen, dass bei manchen Wasserkühler die mitgekühlt werden. Bei manchen nicht. Bei dem Original-Luftkühler von EVGA werden die Spulen gekühlt. Bei dem Wasserblock von Bykski werden die Spulen nicht gekühlt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Müssen eigentlich die Spulen bei den Grafikkarten gekühlt werden?
Auf Blöcke was ich verbaut habe, gab es nie Pads für Spulen und Spulen müssen auch nicht mit gekühlt werden. Es soll damit nur etwas Druck darauf ausgeübt werden, damit Spulenfiepen verhindert oder gemieden wird. Werden dort Pads drauf gesetzt, kann es passieren, dass der Kühler nicht mehr richtig aufliegt, weil der Hersteller hierzu kein Platz vorgesehen hat. Mit Beiträge wo umbauten schlechte Temperaturen erreichen, sind oft genau dort fälschlicherweise Pads drauf.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Alles klar. Danke für die Info.

Habe bereits im Internet recherchiert bezüglich der Kühlung der Spulen. Anscheinend ist es sogar besser die Spulen nicht zu kühlen, da diese bei höheren Temperaturen weniger fiepen.

Habe außerdem eine Antwort von EVGA erhalten, der Wasserblock von Bykski ist kompatibel. Muss dann Mal schauen, warum ich diesen nicht einwandfrei montiert bekomme.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Muss mal schauen, manchmal sind noch kleine dickere Unterlegscheiben als Abstandshalter dabei.
Hatte ich mal drei Stück im Bereich, was seitlich nur aus Acrylgas bestand.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Ich bin bereits mit Daniel von EZModding im Kontakt bezüglich des Wasserblocks. Ich hatte Bedenken wegen der Kompatibilität, da dieser nicht explizit für eine neue RTX3080 12GB verkauft wird. An einer Stelle passt eine Schraube nicht wegen der SMD-Bauteile. Außerdem sind die Unterlegscheiben in unterschiedlichen Stärken. Da muss man eine richtige Scheibe für jede Schraube nehmen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Da kann sich mit einer neuen Revision tatsächlich was ändern. Hatte ich mit meiner 2080 Super, der Kühler wurde für die 2080 ohne Super hergestellt. Zwar passten alle Schrauben, nur musste ich eine Schraube unterhalb der Backplate setzen. Mit dieser Grafikkarte wurde die original Backplate verwendet und da hatte sich eine Bohrung geändert.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Ein Update zum Bykski Wasserkühler. Passt nun sicher nicht, habe alles mögliche probiert. Aus dem Kontakt mit EZModding kam auch noch raus, dass der Lieferumfang nicht vollständig ist. Es fehlen Abstandhalter aus Plastik. Und bei meinen Montage-Versuchen war deutlich sichtbar, dass die mitgelieferten Schrauben zu kurz sind, auch ohne fehlende Abstandhalter. Bin ehrlich gesagt dieses Mal ziemlich enttäuscht von Bykski.

Werde nun mein Glück mit dem Kühler von Alphacool versuchen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit Alphacool kann es dir auch passieren.

Habe dort mal ein Kühler für meine damalige GTX 1070 kaufen wollen und damals hieß es, ich solle mal schauen, ob der Kühler passt, da sich die Revision verändert hätte und es Kondensatoren geben kann, die nun an einer anderen Position sitzen. Sie machten mir aber auch den Vorschlag, sollte es nicht passen Grafikkarte und Kühler einsenden zu können und dann würden sie den Kühler anpassen.

Da die Lieferzeit sich zu lange rauszog, tauschte ich mit meinem Sohn die Grafikkarte, da ich für seine GTX 1070 direkt ein Kühler von EK kaufen konnte. Bei dir ist das Problem, dass deine Grafikkarte eine Neuauflage ist und demnach kann es dir mit jedem Kühler passieren.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Mit Alphacool kann es dir auch passieren.
Ja, es gibt niemals eine Garantie, dass der Wasserblock passt.

Vor dem Kauf des Wasserblocks von Bykski habe ich extra mehrfach gefragt, ob dieser auch definitiv zu meiner GraKa passt und darauf hingewiesen, dass es sich um das neue Modell handelt. Es hieß: ja, der Block passt zu 100%. Von EVGA wurde mir mitgeteilt, dass der Wasserblock theoretisch passen würde. Um ganz sicher zu sein, sollte ich direkt den Hersteller anschreiben.

Ich hoffe, dass ich nun mit dem Wasserblock von Alphacool mehr Glück habe.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Ein Update meinerseits.

Habe heute den "Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-N RTX 3080/3090 FTW3" bekommen. Der Kühler passt Millimeter genau. Verarbeitung einwandfrei, trotz Acryl. Montageanleitung sehr detailliert. Im Lieferumfang alles dabei. Die Wärmeleitpads alle nummeriert und farbig markiert. Alles idiotensicher. Ich verstehe nicht, warum Bykski bei demselben Preis und Materialien so eine mieserable Qualität abliefert. Der Block bei meiner GTX1080 ist auch von Bykski, hier passt aber alles zu 100%.

Wie der Kühler performt, werde ich die Tage testen. Optisch ist der Kühler ein "Plastikbomber", nicht jedermanns Geschmack. Mich stört es nicht.
 
TE
TE
J

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
Ich habe nun den Kühler von Alphacool ausgiebig getestet und die GraKa ordentlich gestresst. Das Ergebnis: (abgesehen von der Optik) ist der Kühler der Wahnsinn. Die Kühlleistung ist enorm und bändigt die 400W der Karte @stock mit dem OC-Bios spielerisch. Nachfolgend die Ergebnisse ausgelesen von HWiNFO64 v7.20 und Wassertemperatur von 30°C:

@stock (1,08V, 2000MHz):

Powerlimit: 100%
GPU Energieverbrauch: 398W
GPU-Temperatur: 50°C
GPU-Hot-Spot-Temperatur: 60,3°C
GPU-Speicher-Junction-Temperatur: 50°C

@0,85V, 1950MHz:

Powerlimit: 85%
GPU Energieverbrauch: 315W
GPU-Temperatur: 44,1°C
GPU-Hot-Spot-Temperatur: 53,6°C
GPU-Speicher-Junction-Temperatur: 48°C

Im Moment bin ich mit dem Kühler sehr zufrieden. Mal schauen, ob es weiterhin so bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten