High-End-Gamingrechner für etwa 3000€

unconvincible

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

es ist mal wieder an der Zeit für einen neuen (Gaming) Rechner und dabei wäre ich teils auf eure Unterstützung angewiesen.

1.) Wo hakt es
Der Rechner ist einfach zu alt und packt die neuesten Spiele nicht mehr. Konkret: Battlefield 2042 => Müsste ich alles auf niedrig spielen und in sehr geringer Auflösung. Das tut den Augen nicht gut.
Der neue Rechner sollte Battlefield auf höchsten Einstellungen locker schaffen und auch zukunftstauglich sein. Ob direkt 4K notwendig ist, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, aber sollte im Hinterkopf behalten werden denke ich. Mind. 60 FPS, stabil.

2.) PC-Hardware
Aus meinem aktuell PC möchte ich nichts, außer meiner Soundkarte (wenn überhaupt möglich) übernehmen. Dabei handelt es sich um ...

3.) Monitor

---

4.) Anwendungszweck

Hauptsächlich für Multiplayer Spiele, konkret Battlefield 2042, aber auch zum Programmieren. Hier bin ich der Meinung, dass mir 16GB RAM auch nicht reichen. Daher 32GB.

5.) Budget

Um die 3000€ peile ich derzeit an.

6.) Kaufzeitpunkt

An sich drängt es jetzt nicht, aber wenn ich schon dabei bin, dann geht sowas meistens ganz schnell bei mir. Also Mai nehme ich dann mal an.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

Über Peripheriegeräte, also hauptsächlich Monitore, habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Soll aber auch erstmal nicht teil meiner Fragestellung sein.

8.) Zusammenbau

Werde ich durch Mindfactory übernehmen lassen. Nur die oben erwähnte Soundkarte werde ich dann wohl selber umstecken müssen.

9.) Speicherplatz

1TB sollte für's erste reichen. M.2 ist mir allerdings "wichtig".

Folgende Konfiguration stelle ich mir aktuell vor:

Dazu sei gesagt:
- bei SSD, CPU, GPU bin ich mir bei der Auswahl recht sicher. Also die gefallen mir soweit sehr gut
- beim Mainboard und dem RAM bin ich mir weniger sicher. Vor allem in Bezug auf DDR5. Das Mainboard muss auf jeden Fall Wifi besitzen, auch wenn ich aktuell eh eine externe Antenne dafür habe. Auch habe ich keine Ahnung bei der RAM Geschw. Bei Alternate steht zum Mainboard "4800 / 6300+ OC". Deswegen habe ich angenommen, dass ich nur mehr als 4800 verwenden kann, wenn ich übertakte, was ich eigentlich nicht (selbst) machen will
- Das Gehäuse ist mir relativ egal. RGB spielt überhaupt keine Bedeutung für mich. Kann komplett ohne sein oder auch total bunt. Sieht man eh kaum, da wo er stehen wird
- Bei den Lüftern (sowohl Gehäuse als auch CPU) habe ich gar keine Ahnung und habe das erst beste genommen
- Beim Netzteil ist mir eine hohe/die höchste Zertifizierung wichtig. 1000W sollten meiner Meinung nach reichen. GPU sagt "mind. 750" und die CPU braucht 125W. Also sollten weitere 125W Puffer meiner Meinung nach reichen.

Schon einmal vorab einen großen Dank an die tolle Community.

Viele Grüße
unconvincible
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
DDR5 lohnt aktuell einfach nicht. Nimm DDR4 RAM und ein passendes Mainboard. Spart Geld und einen Unterschied merkst du nicht.
Investiere mehr in den CPU Kühler. Ein starker kühler ist leiser und kühler.
Die Samsung SSD Pro lohnt nicht. Du merkst keinen Unterschied zu einer preiswerteren.
1000 Watt brauchst du auch nicht. 850 reichen dicke und das Dark Power ist zu teuer für das, was es bietet.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Modifizierter Diskussionsvorschlag mit einer 3080ti für 2.617 €:

Die PCIe 4.0 SSD macht dann Sinn, wenn du sehr große Datenmengen auf eine gleich schnelle SSD ( z. B. auf LW: D) täglich hin- und herschiebst. Das MB bietet ja entsprechende Einbaumöglichkeiten.
WiFi war Absicht in deiner ursprünglichen Config?
Habe da jetzt ein DDR4 MB ebenso mit WiFi drinnen.

Alternativ zu einer 3080ti kann man sich auch eine 6800xt überlegen.
Wäre mehr VRam bei ungefähr gleicher Leistung.
Kann meine 6900 xt sehr empfehlen, ist aber leider immer noch nicht günstig zu haben:
https://geizhals.de/xfx-speedster-m...ng-rx-69xtacsd9-a2547553.html?hloc=at&hloc=de = 1.279 €
Alternative zum zweifellos nicht schlechte BQ! Case wäre in Meshcase von z. B. FractalDesign.
 
TE
TE
U

unconvincible

Kabelverknoter(in)
DDR5 lohnt aktuell einfach nicht. Nimm DDR4 RAM und ein passendes Mainboard. Spart Geld und einen Unterschied merkst du nicht.
Investiere mehr in den CPU Kühler. Ein starker kühler ist leiser und kühler.
Die Samsung SSD Pro lohnt nicht. Du merkst keinen Unterschied zu einer preiswerteren.
1000 Watt brauchst du auch nicht. 850 reichen dicke und das Dark Power ist zu teuer für das, was es bietet.

In Anlehnung an deine Anmerkung komme ich auf folgendes:

Gefallen mir soweit :) Danke also auf jeden Fall schonmal

Zum Dark Power. Scheint, zumindestens bei Alternate, das einzige Netzteil mit der Titanium Zertifizierung zu sein.

Modifizierter Diskussionsvorschlag mit einer 3080ti für 2.617 €:

Die PCIe 4.0 SSD macht dann Sinn, wenn du sehr große Datenmengen auf eine gleich schnelle SSD ( z. B. auf LW: D) täglich hin- und herschiebst. Das MB bietet ja entsprechende Einbaumöglichkeiten.
WiFi war Absicht in deiner ursprünglichen Config?
Habe da jetzt ein DDR4 MB ebenso mit WiFi drinnen.

Alternativ zu einer 3080ti kann man sich auch eine 6800xt überlegen.
Wäre mehr VRam bei ungefähr gleicher Leistung.
Kann meine 6900 xt sehr empfehlen, ist aber leider immer noch nicht günstig zu haben:
https://geizhals.de/xfx-speedster-m...ng-rx-69xtacsd9-a2547553.html?hloc=at&hloc=de = 1.279 €
Alternative zum zweifellos nicht schlechte BQ! Case wäre in Meshcase von z. B. FractalDesign.

Vieles überschneidet sich ja mit dem von @Threshold, dein RAM und Lüfter gefallen mir aber :)
Daher bin ich jetzt bei folgendem:

Aber warum bei der GPU die Ventus? Was ist da groß anders? Sind ja aber auch nur 10€ mehr.

- Wifi ist Absicht und notwendig
- Ich würde gerne bei Intel und NVIDIA bleiben ;)
- Gehäuse würde ich dann auch belassen

----------------------------

Sollte ich mir noch Gehäuselüfter angucken oder kann ich darauf verzichten?
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Kann man kaufen, allerdings würde ich kein NT für 210 € kaufen, nur weil ein Papperl "Titanium" drauf ist.
Die "üblichen" NTs von BQ!, Seasonic , Bitfenix aber auch Corsair und Co. in der Leistungsklasse für roundabout einem Hunni reichen vollkommen aus.
Den Dämmseervice bei einem Meshcase halte ich für herausgeworfenes Geld.
Die beigelegten 140 mm Lüfter sind OK, kauf noch einen vierten dazu und mache in die Front 2, in den Deckel einen und einen ins Heck und gut isses.

Wenns besonders leise sein soll, kann man sich Arcticlüfter anschauen, echte P/L Wunder:
https://geizhals.de/arctic-p14-pwm-pst-co-schwarz-acfan00126a-a1920548.html?hloc=at&hloc=de = ca. 8 €/Stück
oder in der sehr teuren Ecke die hier:
https://geizhals.de/noiseblocker-nb...-itr-b14-ps-bl-a1615025.html?hloc=at&hloc=de= ca. 24 €/Stück

Der Rest passt.
Viel Spass.

Edit:
schau dir mal das an.
Selbst als Hardcoregamer mit 9 Stunden am Tag für 6 Tage die Woche und bei 2 Wochen Nichtnutzung im Jahr, egibt sich bei einem 500 W NT gerade mal 10 € Einsparung im Jahr.
Dein NT muss in dem Fall 500 W also 10 Jahre unter Volllast laufen, um die Kohle wieder hereinzuholen.
OK, bei 850 W dann irgendwas um die 8-9 Jahre...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
U

unconvincible

Kabelverknoter(in)
Kann man kaufen, allerdings würde ich kein NT für 210 € kaufen, nur weil ein Papperl "Titanium" drauf ist.
Die "üblichen" NTs von BQ!, Seasonic , Bitfenix aber auch Corsair und Co. in der Leistungsklasse für roundabout einem Hunni reichen vollkommen aus.
Den Dämmseervice bei einem Meshcase halte ich für herausgeworfenes Geld.
Die beigelegten 140 mm Lüfter sind OK, kauf noch einen vierten dazu und mache in die Front 2, in den Deckel einen und einen ins Heck und gut isses.

Wenns besonders leise sein soll, kann man sich Arcticlüfter anschauen, echte P/L Wunder:
https://geizhals.de/arctic-p14-pwm-pst-co-schwarz-acfan00126a-a1920548.html?hloc=at&hloc=de = ca. 8 €/Stück
oder in der sehr teuren Ecke die hier:
https://geizhals.de/noiseblocker-nb...-itr-b14-ps-bl-a1615025.html?hloc=at&hloc=de= ca. 24 €/Stück

Der Rest passt.
Viel Spass.

Ja ich habe auch gerade nochmal über das Netzteil/die Zertifizierung nachgedacht und bin jetzt auch bei be quiet! Pure Power 11 FM 850W gelandet.

Danke bzgl. der Lüfter (bzw. allgemein) :)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Zum Dark Power. Scheint, zumindestens bei Alternate, das einzige Netzteil mit der Titanium Zertifizierung zu sein.
Das Dark Power ist eigentlich ein Straight Power, das von Platin auf Titanium aufgepumpt wurde.
Der Aufpreis für 1-2% bessere Effizienz ist viel zu hoch. Spar dir das Geld, das Straight Power Platin reicht dicke.
Da kannst du dann auch die 1000 Watt Version nehmen, wenn du dich damit besser fühlst.
Ja ich habe auch gerade nochmal über das Netzteil/die Zertifizierung nachgedacht und bin jetzt auch bei be quiet! Pure Power 11 FM 850W gelandet.
Nimm eher das Straight Power.
 
Oben Unten