• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Heimkino-Projektor um die 800€

noname1997

Freizeitschrauber(in)
Heimkino-Projektor um die 800€

Da ich in dem Gebiet der Projektoren und Beamer wirklich nur Grundwissen (in den letzten Tagen angelegt) habe, hole ich euch mal zur Hilfe. Hier schonmal ein großes Dankeschön für eure Bemühungen mir zu helfen.

Ich suche, wie im Titel geschrieben, einen Beamer für ein Heimkino im Preissegment um die 800€. Der Beamer soll allerdings auch zum Spielen über den Computer benutzt werden. Folgende Merkmale sind Pflicht:
-FullHD-Auflösung in 2D und
-3D
-Kompatibel mit Nvidia 3D Vision

Abgespielt werden sollen also:
-2D-Blurays (auch in 3D durch Änderung des Formats von 2D zu 3D
-3D-Blurays (in 3D und 2D)
-Computerspiele in 2D und 3D (Wird das 3D Nvidia Vision Kit benötigt?)

Ob DLP, LCD oder andere Technik bleibt euch überlassen, da ich hier nicht die einzelnen Vor- und Nachteile kenne.

Der Beamer kann von einer Entfernung bis zu ~3,50m zur Leinwand betrieben werden und soll ein Bild von etwa 90" an die Wand werfen. Der Projektor wird voraussichtlich an der Decke befestigt und somit ist Lens Shift nicht erforderlich, da jede Montagehöhe des Beamers gewählt werden kann.

Ich habe mir natürlich schon ein paar Modelle herausgepickt. Die da wären: BenQ W1070 und natürlich auch den Acer H6510BD und den Optoma HD131X. Jetzt die große Frage: Welcher Beamer ist besser? :D Oder besser gefragt, kann mir jemand die großen Vorteile und Nachteile von den einzelnen Beamern nennen. Und was ist eure persönliche Empfehlung für mich?

Eine Frage:
-Wo liegt der große Unterschied zwischen 120Hz und 144Hz?

So, ich glaube und hoffe, das war's an Infos. Wenn ihr noch Informationen braucht.... Nicht zögern, zu fragen. :P

Nochmals Dankeschön an die, die sich bemühen mir zu helfen.

P.S.:
Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass falls es schon Gerüchte zu einem bestimmten Beamer (Veröffentlichung spätestens 06/12) in diesem Peissegment gibt, der verheißungsvoll erscheint, dann würde ich für den auch warten. :D Denn ich glaube in diesem Pressegment boomt der Beamer-Markt seit etwa einem halben Jahr, kann das sein? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Heimkino-Projektor um die 800€

Beamerguide gelesen?

Der BenQ W1070 hat das herausragende Alleinstellungsmerkmal das er nativ mit 120Hz angesteuert werden kann, die anderen schaffen 120Hz nur mit reduzierter Auflösung. Außerdem kann er im Gegensatz zu den anderen Lens Shift (was aber in dem Fall wohl nicht wichtig ist). Da ich keinen der Beamer getestet habe kann ich nicht sagen welcher die beste allgemeine Bildqualität hat.

-Computerspiele in 2D und 3D (Wird das 3D Nvidia Vision Kit benötigt?)

Wenn du in 3D spielen willst ist das 3D Vision Kit empfehlenswert. Dieses wird über IR synchronisiert, andere Brillen dagegen über einen Weißblitz was Kontrast kostet. Außerdem ermöglicht es als einziges (nur mit dem BenQ W1070) 60fps im 3D Modus.

Allerdings kann das 3D Vision Kit nur am PC verwendet werden.

Mit anderen Brillen kannst du auch spielen benötigst dann aber den kostenpflichtigen 3DTV Play Treiber.

-Wo liegt der große Unterschied zwischen 120Hz und 144Hz?

Einen "großen" Unterschied gibt es nicht. 144Hz sind eben nochmal 20% höher, 72Hz/Auge statt 60Hz dadurch fällt das Flimmern der Brillen etwas weniger auf.
 
TE
N

noname1997

Freizeitschrauber(in)
AW: Heimkino-Projektor um die 800€

Danke erstmal für die beiden schnellen Antworten.


Ja :)

Der BenQ W1070 hat das herausragende Alleinstellungsmerkmal das er nativ mit 120Hz angesteuert werden kann, die anderen schaffen 120Hz nur mit reduzierter Auflösung.

Damit scheiden der Acer und Optoma für mich aus. Das ist für mich ein NoGo. Danke für den Hinweis. :)

Wenn du in 3D spielen willst ist das 3D Vision Kit empfehlenswert. Dieses wird über IR synchronisiert, andere Brillen dagegen über einen Weißblitz was Kontrast kostet.

Also sind IR-Brillen in jedem Punkt besser? Wie sieht es mit dem Preis der verschiedenen Brillen aus?

Außerdem ermöglicht es als einziges (nur mit dem BenQ W1070) 60fps im 3D Modus.

Also sind mit der 3DTV Play+"andere Brillen"-Version keine 60fps möglich? Sondern einzig und allein mit der 3D Vision-Kit-Version?

Allerdings kann das 3D Vision Kit nur am PC verwendet werden.

Dazu habe ich nochmal ne Frage:
Ich habe im Rechner ein internes Blu-ray-Laufwerk. Ist es möglich mit diesem Laufwerk 3D-Blurays auf dem 3D-Beamer zu sehen?

Mit anderen Brillen kannst du auch spielen benötigst dann aber den kostenpflichtigen 3DTV Play Treiber.

Dabei gibt es dann aber den von dir erwähnten Kontrastverlust, richtig?
Aber diese Brillen könnte ich dann auch beispielweise an einem normalen Blu-ray-Player oder an einem anderen 3D-Fernseher, ... benutzen richtig?
Die Brillen von dem 3D-Vision-Kit können NUR am PC benutzt werden, oder?

Einen "großen" Unterschied gibt es nicht. 144Hz sind eben nochmal 20% höher, 72Hz/Auge statt 60Hz dadurch fällt das Flimmern der Brillen etwas weniger auf.

Ok, danke. :)


Ich denke, aufgrund des hohen Preises und der schlechten Reaktionszeit werde ich nicht zum TW5910 greifen. Aber Danke für den schönen, informativen Link. :daumen:
 

rumor

PC-Selbstbauer(in)
Also, mit dem benQ machtse in dem Preissegment keinen Fehler.

Hab da 2010 und 2011 einige ausprobiert, ua den w1000 und den 700+
Das war zwar alles nicht die Bildqualität die ich gerne gehabt hätte, die gabs dann erst bei nem Mitsubishi, der HC9000 war das wenn ich nicht irre, weshalb das ganze Projekt verschoben wurde ;-)
Trotzdem machen die BenQ ein ziemlich sauberes Bild, Helligkeit geht fürs heimkino in Ordnung, gelegentlich ist die bewegungsscharfe nicht so Dolle, was durch die 120hz aber eigentlich besser geworden sein sollte.

Im Prinzip kann man nur wieder sagen : geh in den Fachhandel, Zahl die 50-100€ mehr und lass dich ordentlich Beraten und guck dir 2-3 Geräte genau an. Unterschiedliche Quellen, Einstellungen usw.
Viele Fachhändler sind zwar teurer, bieten dafür aber kostenlosen Kalibrirungsservice.
Und ohne ordentliche Einmessung verschenkst du viel Potenzial. Und nein, auch wenn manche Adleraugen behaupten das einstellen geht auch so, eine richtige Kalibrierung per Software usw ist mM nicht ansatzweise zu ersetzten. Ohne, oder durch falsche, Kalibrierung kann auch ein 5000€ Beamer wie ein Gerät für 500€ aussehen.

Deshalb Fachhandel ;-) außerdem sterben die sonst irgendwann aus ;-)
 
TE
N

noname1997

Freizeitschrauber(in)
AW: Heimkino-Projektor um die 800€

Danke für deine Empfehlung. :)
Allerdings kann ich mir den Kauf bei einem Fachhändler nicht leisten, da ich noch Schüler bin und auch schon so ziemlich hart an mein Budget komme. Ich würde 100€ mehr ausgeben, wenn ich dann auch einen wirklich besseren Spiele-Beamer erhalten würde. Aber der Aufpreis eines Fachhändlers ist mir als Schüler einfach zu teuer. :(
 
TE
N

noname1997

Freizeitschrauber(in)
AW: Heimkino-Projektor um die 800€

Ja, ich denke der RBE ist echt das größte Manko am W1070. Mit den anderen Problemen kann man für den Preis leben, aber der RBE ist echt blöd. :daumen2: Wenn ich ihn bestelle, hoffe ich einfach darauf, dass ich den RBE nicht erkenne. :schief: Wenn doch stehe ich vor dem gleichen Problem wie du. :ugly:
 

Kühlschrankwichtel

PC-Selbstbauer(in)
AW: Heimkino-Projektor um die 800€

Genau dies war mein Gedanke bei der Bestellung ;). Ausprobieren... anders kann man es nicht herausfinden. Ob nun daheim oder in nem Beamershop.
 
TE
N

noname1997

Freizeitschrauber(in)
AW: Heimkino-Projektor um die 800€

Richtig. :)

@Topic:
Ich habe noch eine Frage (inklusive der Fragen aus Post #04 ;)) Und zwar:
Stellt der Epson EH-TW5910 mithilfe des 3D-Vision-Kits 60fps in 3D dar?
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Heimkino-Projektor um die 800€

Der Regenbogeneffekt ist wohl bei keinem 1-Chip DLP Beamer wesentlich besser als beim W1070 außer vielleicht bei manchen RGB-LED Geräten.

Also sind IR-Brillen in jedem Punkt besser? Wie sieht es mit dem Preis der verschiedenen Brillen aus?

Technisch eigentlich ja; der Nachteil der nVidia-IR Brillen ist eben das man sie ohne weiteres nur mit PC benutzen kann.

Also sind mit der 3DTV Play+"andere Brillen"-Version keine 60fps möglich? Sondern einzig und allein mit der 3D Vision-Kit-Version?

Ich bin mir nicht sicher...

Dazu habe ich nochmal ne Frage:
Ich habe im Rechner ein internes Blu-ray-Laufwerk. Ist es möglich mit diesem Laufwerk 3D-Blurays auf dem 3D-Beamer zu sehen?

Sollte sowohl via 3D Vision Kit als auch mit 3DTV Play und DLP Link Brillen möglich sein- du brauchst aber jedenfalls eine geeignete Software.

Dabei gibt es dann aber den von dir erwähnten Kontrastverlust, richtig?
Aber diese Brillen könnte ich dann auch beispielweise an einem normalen Blu-ray-Player oder an einem anderen 3D-Fernseher, ... benutzen richtig?
Die Brillen von dem 3D-Vision-Kit können NUR am PC benutzt werden, oder?

DLP Link Brillen, die per Weißblitz synchronisiert werden kannst du an jedem DLP Beamer der Shutter-3D unterstützt nutzen, mit jedem Zuspielgerät das HDMI nutzt. An TVs funktionieren sie nicht.

Die nVidia Brillen funktionieren an 120Hz PC Monitoren und 120Hz Beamern und nur in Kombination mit einem PC mit nVidia GraKa als Zuspielgerät. Mit normalen 3D TVs und auch etlichen 3D Beamern funktionieren sie soweit ich weiß nicht.

Stellt der Epson EH-TW5910 mithilfe des 3D-Vision-Kits 60fps in 3D dar?

Nein. Der BenQ W1070 ist der mit Abstand billigste Beamer der das kann, alle anderen kosten soweit ich weiß über 2000€. Zumindest in Full-HD.
 
Oben Unten