• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Half-Life: Alyx - Potenziell erst der Anfang der Wiederauferstehung der Marke

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Half-Life: Alyx - Potenziell erst der Anfang der Wiederauferstehung der Marke

Lange hat es gedauert und am Ende glaubten wohl nur noch die Hartgesottenen daran, dass es mit Half-Life weitergehen wird. Alyx soll erst der Anfang sein, wenn das Spiel gut ankommen sollte. Generell ist man bereit, mehr zur Marke zu machen. Das sei aber auch vom Erfolg der VR-Version abhängig.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Half-Life: Alyx - Potenziell erst der Anfang der Wiederauferstehung der Marke
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Generell ist man bereit, mehr zur Marke zu machen. Das sei aber auch vom Erfolg der VR-Version abhängig.


Also ist der Erfolg eines Spiels für ein Produkt, das sich nach wie vor in einer hochpreisigen Nische befindet, für weitere Entwicklungen in einem ehemals immens erfolgreichen Universum von Non-VR-SP-Games verantwortlich, für welches sich "alle" nur eine vernünftige breit zugängliche Fortsetzung wünschen? Yeah, da hat Valve dann ja schon für Ausreden vorgesorgt. :ugly:
 
M

Marty2Life

Guest
Wait ? Wat?
Echt jetzt .... erst dreht man den Hahn nach Episode 2 zu. Lässt die Fans quasi im Regen stehen. Es gibt nicht mal ein Vernünftiges "Endgame".
Mittlerweile ist auch der Story Writer und Achitekt/Designer wech. Dann erstellt man Jahre später ein Spinoff für eine Technologie die eine Handvoll Gamer besitzt und erwartet das diese Kombination ein Krasser Erfolg wird und man an diesen dann erst ansezt und überlegt ob man noch was im HL Universum machen will...
Wenn man schon so mit solchen Aussagen anfängt zeigt es nicht gerade Begeisterung für HL. Dann sollen sie es halt lassen.

Anständiges Half Life 3 in einer Teils Offen , teils Linearen Welt mehre Städte, ein Riesen Setting mit vielen "Bewegung's Möglichkeiten eines Crysis , Dying Light". Ne' Coole und abgefahrene Story. Och menno *flenn* Ich wäre sofort dabei.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Ihr beiden Vorposter habt damit bewiesen dass ihr die Aussage nicht verstanden habt. :ugly:

Ich hab mir damals schon gedacht (und auch hier zu allen HL News geschrieben): Wenn Valve wieder was mit Half Life machen wird, dann garantiert mit VR. Jedes Half Life hat bisher irgendwas revolutionäres mit gebracht, dass war nach Hl2 kaum noch zu schaffen. Mit VR hat man hier aber die Möglichkeit eine ganz neue und frische Spielerfahrung anzubieten. Es war für mich nur logisch dass und gar nicht so überraschend dass sie das hier angekündigt haben.
 

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
Ihr beiden Vorposter habt damit bewiesen dass ihr die Aussage nicht verstanden habt. :ugly:
Nee. Du kannst offenbar nur keine anderen Meinungen als Deine eigene akzeptieren. VR wird auch in den nächsten Jahren noch ein Nischenprodukt, wenn nicht sogar Rohrkrepierer sein / bleiben. Im Gegensatz zu einem "echten" HL(3), das sich verkaufen würde wie warme Semmeln. Von daher stimme ich den Posts weiter oben vollkommen zu.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Erinnert an EA, die C&C Generäle extrem verhunzt haben, und das Teil dann deswegen nicht weiter entwicklen. :wall:
Was ein Sauladen, wirklich. Alle Welt will HL3. Warum liefern sie nicht einfach ein HL3? Offenbar gibts doch Leute in dem Schuppen, die was von HL verstehen.
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Ihr beiden Vorposter habt damit bewiesen dass ihr die Aussage nicht verstanden habt. :ugly:

Ich hab mir damals schon gedacht (und auch hier zu allen HL News geschrieben): Wenn Valve wieder was mit Half Life machen wird, dann garantiert mit VR. Jedes Half Life hat bisher irgendwas revolutionäres mit gebracht, dass war nach Hl2 kaum noch zu schaffen. Mit VR hat man hier aber die Möglichkeit eine ganz neue und frische Spielerfahrung anzubieten. Es war für mich nur logisch dass und gar nicht so überraschend dass sie das hier angekündigt haben.

Half Life war nie revolutionär! Dabei handelt es sich nur um verklärte Erinnerungen (Die Spiele waren top, hatten aber mehr Blizzard-Charakter - das Rad nicht neu erfinden, sondern super umsetzen).
Wenn es Valve hier nun tatsächlich um eine wirkliche Aussagekraft in Bezug zu VR gegangen wäre, dann käme ein HL3 inkl. überragendem VR-Support. So wie jetzt ist es nur ein billiger Versuch mit der HL-IP die VR-Anstrengungen zu pushen, ohne dabei die Fans zu hören, geschweige denn volles Risiko zu gehen.
Das ist einfach nur ein laues Lüftchen und vermutlich sogar der Versuch die HL3-Schreie weiter aufrecht zu halten, damit Valve/Steam in Zeiten vom (schrecklichen!) Epic Games Store im Gespräch bleibt.
 

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
PCGH schrieb:
Das macht dann schon deutlich, dass der Druck bei Valve recht groß war und die Erwartungshaltung der Spieler potenziell zu groß, als dass hier etwas Gutes bei rumkommen konnte. Mit VR konnte man Half Life zurückbringen, ohne den Erwartungen gerecht werden zu müssen.

Wie groß der Druck dann wohl sein wird, wenn die Fans nach einem, hoffentlich sehr guten HL:A eine Fortsetzung erwarten?
 

Ich 15

BIOS-Overclocker(in)
Also ist der Erfolg eines Spiels für ein Produkt, das sich nach wie vor in einer hochpreisigen Nische befindet, für weitere Entwicklungen in einem ehemals immens erfolgreichen Universum von Non-VR-SP-Games verantwortlich, für welches sich "alle" nur eine vernünftige breit zugängliche Fortsetzung wünschen? Yeah, da hat Valve dann ja schon für Ausreden vorgesorgt. :ugly:

Ich denke Valve meint mit Erfolg eher die Bewertungen des Spiels und nicht die Verkaufszahlen. Bei Valve wird man für Half Life Alyx realistische Erwartungen bezüglich der Verkaufszahlen haben. Valve verdient so viel Geld mit Steam etc., da ist VR eher eine langfristige Investition. Sollte Half Life Alyx allerdings bei den Kritiker durchfallen lässt man zukünftig die Finger davon weil man den legendären Status dieser Serie nicht gefährden möchte. Vielleicht traut sich Valve bei guten Bewertungen von Half Life Alyx auch an Half Life 3 VR. Die Story dafür liegt ja bei Valve in der Schubladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexx

Volt-Modder(in)
(Casual-)VR wird kommen, nicht ob, sondern wann ist die Frage.
Und es wird eine furzende Chash-Cow.
Trotz der kurzfristig möglichen/wahrscheinlichen Nische.
Die Strategie von Valve scheint langfristig darauf abzuzielen.

Ob der Zeitpunkt (und die Marke) richtig ist, wird die Zukunft weisen.
Portal scheint wohl diesbezüglich nicht so das Zugpferd zu sein.
Wird aber sicherlich auch noch "neu angepasst" werden.

Mal warten, wann Epic miteinsteigt.

Vielleicht sollten sie ja einen Nörgel- und Motz-Simulator (in VR) machen,
in dem es für Freitag Abend Bonuspunkte gibt, da scheinen die Plichtkäufer
hier sehr zahlreich.
 

hl3pls

Kabelverknoter(in)
Haben alle schon vergessen was mit Artifact war? Tiefer kann man doch nicht sinken, selbst mit einem verhunzten hl3! Aber wer sich nicht traut innovativ zu sein und mal was zu riskieren kocht halt die alte suppe neu auf. Und die Kombine sind in dem neuen trailer überhaupt nicht gelungen. Sie sehen eigenartig verniedlicht aus im vergleich zum "original".
Für mich ist der alte Valve-zauber zu CDPR übergewandert.. aber mal schauen waas sich ergibt. Fakt ist: Valve hat verka**t
 

Lexx

Volt-Modder(in)
Sehe ich genau so. Das Potential ist einfach immens. Unabhängig ob PC oder Konsole.
einem verhunzten hl3! Aber wer sich nicht traut innovativ zu sein und mal was zu riskieren kocht halt die alte suppe neu auf.
Vielleicht steckt die aktuelle Gamer-Generation noch zu fest in gewohnter Bahnen, Gewohnheiten, fest.
(Meine ich auch selbstkritisch.) In verinnerlichten, antrainierten Abläufen. Es springt noch nicht "der Funke" über.

Bei McDonalds erwarten auch alle Hungrigen rund um den Globus das gleiche Produkt.
Lieber eine alte, abgestandene Suppe löffeln, auch wenn sie nach 100-mal-aufgekocht nicht mehr schmeckt,
als sein (Kauf-)Verhalten zu ändern. (Ist vielleicht auch ein Massen-Psychologisches Phänomen...?)

Es gab schon einige bemerkenswerte VR-Konzept-Games.
Ein wenig erinnert es mich an den Versuch an Deutsch-Rap in den späten 80ern.
Viele haben herumprobiert, die Zutaten lagen alle auf dem Tisch, keiner konnte das "entscheidende" Rezept damit
entwickeln und finden. Dann kamen plötzlich Fanta 4. Und der Damm ist gebrochen.

Wie steht es auf der Wiener Seccession: Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit.
Es ist alles da, es braucht nur mehr das richtige Team, die richtige Idee, den richtigen Zeitpunkt, von unten, von der Basis
kommen die Impulse, von oben muss sich noch die Technik annähern, verbessern, verbilligen.
Erst dann ist es Reif für den "Big Bang". Und wie das Beispiel F4 zeight, das ist weder erwartbar, noch kalkulierbar, noch
kann man es erzwingen oder erkaufen.

Und nach dem Valve-Video, ich bin mir sicher, die sind auf einem verdammt guten Weg dahin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
VR wird auch in den nächsten Jahren noch ein Nischenprodukt, wenn nicht sogar Rohrkrepierer sein / bleiben. Im Gegensatz zu einem "echten" HL(3), das sich verkaufen würde wie warme Semmeln. Von daher stimme ich den Posts weiter oben vollkommen zu.
Und? Aus rein finanzieller Sicht kann Valve auch weiter CS:GO Boxen für absurde Gewinnspannen an den Mann bringen. Ein VR-only AAA-Experiment sagt mir eher, dass Valve im Moment mehr Geld hat, als sie ausgeben können.
Wenn es Valve hier nun tatsächlich um eine wirkliche Aussagekraft in Bezug zu VR gegangen wäre, dann käme ein HL3 inkl. überragendem VR-Support.
VR-Spiele lassen sich nur schlecht mit normalem Gameplay kombinieren, und umgekehrt. Die meisten Menschen kotzen im Strahl, wenn sie im normalen Shootertempo durch die Spielwelt rasen. Umgekehrt macht das interagieren mit der Spielwelt keinen Spaß, wenn selbige auf VR ausgelegt ist. Es gibt nur sehr wenige Spiele, die hier die Gratwanderung schaffen, und sowohl in 2D als auch in VR sehr gut funktionieren - Flugsimulatoren oder Racing ist so das einzige was mir einfällt.
So wie jetzt ist es nur ein billiger Versuch mit der HL-IP die VR-Anstrengungen zu pushen, ohne dabei die Fans zu hören, geschweige denn volles Risiko zu gehen.
Man kann Valve viel vorwerfen, aber aus finanzieller Sicht ist ein AAA-produziertes VR-only Spiel so ziemlich das Risikolimit. Besonders wenn man das Spiel dann auch noch an Index Besitzer verschenkt.

Mich würde es nicht wundern, wenn Valve hier kurzfristige Verluste in Kauf nimmt, um langfristig VR als Plattform zu pushen.
 
Oben Unten