• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Nach keiner anderen Spiele-Fortsetzung sehnen sich Gamer so sehr wie nach Half-Life. Nach ganzen zwölf Jahren gibt es zwar kein Half-Life 3, dafür aber ein ausgewachsenes VR-Spiel um die Widerstandskämpferin Alyx. Wir haben den VR-Blockbuster angespielt und verraten, ob der Titel das Zeug zum Systemseller hat.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?
 
H

Hornissentreiber

Guest
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Die nun vorgegebene Richtung ist jedenfalls die richtige und setzt auch neue Standards, wie in Zukunft VR-Spiele auszusehen haben - eben keine Ansammlung von Tech-Demos mehr.
:wall:

Könnten die Redakteure der PCGH, die sich über VR auslassen, BITTE endlich mal zur Kenntnis nehmen, dass die Zeiten, als VR-Spiele Techdemos waren, seit JAHREN vorbei sind? Das nervt unglaublich!
Ist euch eigentlich nicht klar, dass ihr mit euren ständigen Wiederholungen dieser ausgelutschten und lange überholten Phrase einen völlig falschen Eindruck erzeugt? :daumen2:

Wenn die Redakteure eines Magazins für Hardware-Enthusiasten diese Behauptung wieder und wieder in Printmedien und dem Internet verbreiten ist das erstens nicht gerade ein Zeichen von besonders weitreichenden Kenntnissen zum Thema und zweitens kein Wunder, dass viele Leute von VR Abstand nehmen. :nene:

Nur mal ein paar Beispiele für gute bis hervorragende VR-Spiele, die sowohl in Sachen Umfang als auch in Sachen Spielspaß Lichtjahre über dem Niveau einer Techdemo stehen:
- Robo Recall
- Lone Echo
- Echo Arena
- Robinson: The Journey
- Beat Saber
- Superhot VR
- Star Trek: Bridge Crew
- Creed: Rise to Glory
- Hellblade: Senuas Sacryfice VR
- Fallout 4 VR
- Elite VR
- Skyrim VR
- Arizona Sunshine
- The Talos Principle VR

Diese Liste ist weder vollständig und zudem ausschließlich auf PC-Spiele beschränkt. Aber weil Half-Life drauf steht, ist dieses Spiel urplötzlich das erste, das die PCGH zur Kenntnis nimmt? Das ist eine Schande. :daumen2:
 

Grendizer

Freizeitschrauber(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Gerade 100 Minuten gezockt. Absolutes Highlight. Atmosphärisch, grafisch (für VR-Verhältnisse), Sound, Physik. Die Puzzles sind momentan zwar leicht, aber bis jetzt immer abwechslungsreich, die Umgebung macht einen realen Eindruck. Gameplay ist momentan nur auf Puzzles und schießen begrenzt, macht aber durchaus Laune. Diese Gravity-Handschuhe sind einfach zu benutzen.

Spiel lief anstandslos, mit einem 3600x und 2080. Hab sogar die ganze Zeit auf Discord gestreamed (ob das jetzt viel Leistung nimmt, keine Ahnung) und konnte keinen Ruckler feststellen. Hab Supersampling auf 150% stehen.

Was ich bis jetzt gesehen habe, macht Lust auf mehr, hab nur aufgehört weil ich müde war. Ein Systemseller ist es wegen den Headset Preisen, oft noch mit Kabel verbunden und der +- umständlichen Installation zwar nicht, aber verdammt nah dran. Möchte zwar am liebsten sagen "uneingeschränkte Kaufempfehlung", aber dafür hab ich noch nicht genug gezockt. Aber ich hab da ein gutes Gefühl.
 

IE4I

Schraubenverwechsler(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

:wall:

Könnten die Redakteure der PCGH, die sich über VR auslassen, BITTE endlich mal zur Kenntnis nehmen, dass die Zeiten, als VR-Spiele Techdemos waren, seit JAHREN vorbei sind? Das nervt unglaublich!

TRUE... - und VR ist nur eines der Themen von denen PCGH oft kein Plan hat :/
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Wow. Einfach nur WOW. Habe gerade eine 2 stündige Session hinter mir. Bin auch wirklich erschöpft. Mehr als 2 Stunden sollte man nicht am Stück spielen. Aber...ABER...Das ist eine neue Stufe. Alles was es vorher für VR gab ist jetzt imo null und nichtig. 2D sowieso. Doom Eternal wirkt auf mich jetzt wie ein Relikt aus vergangener Zeit. Das ist die Zukunft. Jedes Spiel wirkt dagegen wie vor Urzeiten. Das ist die Zukunft des Gamings. Wer das erste Mal einen Strider aus nächster Nähe betrachtet wird so geflasht sein wie damals als die dritte Dimension für Spiele offenbart wurde.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Früher oder später werde ich mir definitiv ein VR Set inkl. Spiel kaufen, das Spiel scheint den Reviews nach ein Meisterwerk zu sein.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Habe es jetzt auch rund 3 Stunden gespielt auf der Oculus Quest und finde es echt gut. Besonders mit der freien Bewegungsoption hat mich überrascht das mir überhaupt nicht schlecht wird. Hatte gestern noch Saints and Sinner gespielt und dort wird mir noch immer nach ca. 1 Stunde schlecht (gespielt über den Oculus Store). Weiß jetzt nicht ob das am verbesserten Move Prediction von Steam VR liegt oder an der Bildstabilisierung von HL Alyx. Vom Gameplay finde ich es bisher auch angenehm. Es startet sehr seicht und langsam und wird etwas hektischer und schneller. Hatte bisher kleine Rätsel, kurze Gruselabschnitte und erste Feuergefechte. Bin echt gespannt was beim Gameplay noch kommt und wie sich die Story weiter entwickelt. Einziger Kritikpunkt bisher sind meiner Meinung nach die Tutorials die immer an den Händen erscheinen wodurch man die nicht immer sieht und ich so z.B. das Tutorial zum Umschalten des Feuermodus komplett verpasst habe und es keine Möglichkeit im Spiel gibt sich die Tutorials nochmal anzeigen zu lassen. Wenn ich nach dem Steamforum gehe bin ich da nicht der einzige der das eine oder andere Tutorial verpasst.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Wow. Einfach nur WOW. Habe gerade eine 2 stündige Session hinter mir. Bin auch wirklich erschöpft. Mehr als 2 Stunden sollte man nicht am Stück spielen. Aber...ABER...Das ist eine neue Stufe. Alles was es vorher für VR gab ist jetzt imo null und nichtig. 2D sowieso. Doom Eternal wirkt auf mich jetzt wie ein Relikt aus vergangener Zeit. Das ist die Zukunft. Jedes Spiel wirkt dagegen wie vor Urzeiten. Das ist die Zukunft des Gamings. Wer das erste Mal einen Strider aus nächster Nähe betrachtet wird so geflasht sein wie damals als die dritte Dimension für Spiele offenbart wurde.
Spielst Du mit Valve Index?
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Spielst Du mit Valve Index?

Jepp. Ich kann es mir ohne die Index Knuckles garnicht vorstellen wie man es spielen sollte. Es der grösste Sprung für Spiele seit Half Life und GTA 3. Hört sich abgedroschen an aber man muss es selbst erlebt haben. Worte können das nicht beschreiben wenn ein 4 Stockwerke hoher Strider vor deiner Nase läuft.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Jepp. Ich kann es mir ohne die Index Knuckles garnicht vorstellen wie man es spielen sollte. Es der grösste Sprung für Spiele seit Half Life und GTA 3. Hört sich abgedroschen an aber man muss es selbst erlebt haben. Worte können das nicht beschreiben wenn ein 4 Stockwerke hoher Strider vor deiner Nase läuft.
Ich glaube nämlich auch dass man erst mit Valve Index die "vollwertige" Erfahrung erlebt.
Dafür ist das Ding eben ganz schön teuer.:D
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Definitiv. Zu diesem Preis kann sich das nicht als Massenprodukt etablieren. Es müsste schon maximal soviel wie eine Konsole (300-500€) kosten. Evtl. in 5 Jahren. Wenn es noch sowas wie eine Wirtschaft gibt...
 
G

Grestorn

Guest
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Es reicht ja die Index controller zu haben. Welche Brille man dann hat, ist zweitrangig.

Ich bin heute nicht zum Zocken gekommen, vermutlich wird's erst am Wochenende was. Dank Corona sitzen wir hier zu eng aufeinander, da kann ich leider nicht so, wie ich will. Aber ich freue mich schon sehr, angesichts der Reaktionen aus dem Netz!
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Irgendwie schlägt deckt sich der Tenor zum Spiel von PCGames(Hardware) diesmal nicht so Recht mit dem Rest er Spielwelt. Alle anderen Tests, die ich bisher gelesen habe (Heise, Gamestar und sogar Spiegel hat nen Artikel dazu :ugly:) loben das Spiel in höchsten Tönen, manche sprechen gar von einer Revolution vergleichbar mit der, die Half Life 2 seinerzeit war. Hier hingegen hört sich das eher nach „gut, aber eben nicht super“ an.

Naja, die Tests ändern für mich eh nichts, das Spiel war seit Ankündigung bei mir gesetzt. Fehlt nur noch die Hardware - laut Valve kommt meine Index in „2-4 Wochen“ - allerdings auch schon seit zwei Wochen :ugly:. Wenn ich jetzt die ganzen Tests lese wie gut das Spiel doch sei beiße ich mir natürlich schon in den Arsch mir die Index nicht im letzten Herbst zum Geburtstag gegönnt zu haben - das kommt davon wenn man zu viel Vernunft ins Zocken bringt...
 

Interceptorvtec

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Hey zusammen
Also ich bin fertig für heute.
So lange hat mich noch kein VR Spiel am stück gehalten.
Alle 1,5 bis 2 Stunden ne kurze Pause.
Spiele es mit der Samsung Odyssee Plus und bin absolut begeistert. Das sieht sehr gut aus und ist richtig geil umgesetzt. Dachte mich würde es mit den Controller stören aber ich bin positiv überrascht. Für mich jetzt nach ca. 5 Stunden Spielzeit schon das Spiel der letzten Jahre.
 

Zubunapy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Ich habe es vor Jahren hier prognostiziert. Half Life Alyx ist erschienen und genial^^ Einfach nur ein Klasse Spiel. Wer es nicht gespielt hat bisher, sollte es tunlichst nachholen! Ein weiteres Stück Spielgeschichte^^
 

Whispercat

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Fand VR technisch bisher eigentlich nur Doom VFR und Arizona Sunshine wirklich spassig ( auch weil Fallout/Skyrim ohne 23894723745 Mods hald einfach langweilig ist ) aber bei dem Ding merkt man einfach das Valve sich richtig Mühe gegeben hat und dementsprechend spielt sich das Ding auch. Und mit 100k verkauften Index Kits nur wegen einem Spiel kann irgendwie auch keiner mehr behaupten VR hätte kein Potential und/oder HL wäre tot.
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Langsam werden die VR Brillen qualitativ immer interessanter, ich denke in der nächsten Gen werden die dann so ausgereift sein, dass ich mir die Sache mal wieder anschauen werden. Index ist zwar schon nah dran, aber eben nur nah dran.
 

iltisjim

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Also ich finde auch das die Brille zweitrangig ist. Klar ist der Tragekomfort/FOV/Sound... auch wichtig a er um einzutauschen in vr reichen auch günstige Brillen. Was für mich echt richtig ein "must have" ist sind diese geilen Controller! Ich kann mir einfach nicht mehr vorstellen mit den Vive Controller zu zocken.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Ich glaube nämlich auch dass man erst mit Valve Index die "vollwertige" Erfahrung erlebt.
Dafür ist das Ding eben ganz schön teuer.:D

Der Unterschied ist nicht so groß und vor allem nicht wirklich spielentscheident. Mit den Knuckles kann man jeden einzelnen Finger einzeln tracken und die Stärke mit der man zudrückt. Beides sehr cool, im Spiel aber nicht relevant. Mit den Oculus Touch Controllern hat man z.B. anstatt der 100 Stufen zwischen Hand offen und zerquetscht nur Hand offen wenn man keine Taste berührt, Finger angelegt wenn man die Taste berührt, zugegriffen wenn man die Taste drückt und zum zerquetschen (z.B. zum Aktivieren einer Granate) muss man dann eine weitere Taste drücken. Den größten Unterschied machen die Straps mit der man die Controller an der Hand befestigt aber da gibt es zum Glück ähnliche Befestigungsmethoden für andere Controller. Für die Oculus Touch Controller nutze ich z.B. die Mamut Grips und kann mir nicht wirklich vorstellen wie man ohne so eine Befestigungsmethode Dinge fangen will. Man muss mit der Hand ein Objekt Highlighten, Zupacken, Ziehen und dann Fangen und man macht automatisch die Hand komplett auf und lässt den Controller los. Kann mir nicht vorstellen wie man das Bewerkstelligen soll wenn der Controller nicht an der Hand fest gemacht ist.

Was mir jetzt noch leicht negativ aufgefallen ist, ist das die Waffen an der Hand kleben und man schon häufiger zurück zur Hand wechseln muss. Das Inventarmenü funktioniert zwar recht gut aber in anderen Spielen wie z.B. Arizona Sunshine oder Walking Dead Saints and Sinner fand ich das System mit den Holstern intuitiver. Auch scheint es das man Snap Turning aktuell nicht ausschalten kann. Es gibt zwar eine Option dafür aber wenn man die deaktiviert kann man sich trotzdem nur in festen Abschnitten drehen.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Also ich war auf dem Balkon schon hin und weg. Hab bisher noch kein VR-Spiel gespielt bei dem die Grafik so "klar" ist.

Gameplay fühlt sich auch einfach prima an. Und spätestens bei den kleinen "Rätseln" wie zum Beispiel wie man an die Shotgun kommt, war das Half-Life Gefühl bei mir da.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Würde es gerne mal ausprobieren... Sieht wirklich interessant aus und die Spielzeit hört sich auch gut an für SP.

MfG
 

Interceptorvtec

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Für Einsteiger kann ich die Lenovo Explorer empfehlen.
Die ist gebraucht schon für schmales Geld zu bekommen und ist schon sehr gut.
 

ghorgal

PC-Selbstbauer(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Also sieht ja ganz unterhaltsam aus aber dieses Movement-Hopping geht bei mir überhaupt nicht. Genau sowas zerstört für mich vollkommen die Immersion, wenn dann will ich mich frei bewegen und nicht nur Standpunkt angriff/verteidigen.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Kann man sich nicht frei bewegen, optional in dem Spiel? In der Tat ist "Hopping" für mich ein Immersion breaker. Wenn man sich eine Zeit mit VR Games beschäftigt hat, dann kommt man auch irgendwann mit der "MotionSickness" klar und kann sich darin frei bewegen wie auch an einem Monitor.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Kann man sich nicht frei bewegen, optional in dem Spiel? In der Tat ist "Hopping" für mich ein Immersion breaker. Wenn man sich eine Zeit mit VR Games beschäftigt hat, dann kommt man auch irgendwann mit der "MotionSickness" klar und kann sich darin frei bewegen wie auch an einem Monitor.

Es gibt ein paar Stellen wo man beispielsweise durch ein Fenster "hoppen" muss, ansonsten kann man sich aber frei bewegen.

Das Spiel läuft (zumindest mit einer 2080ti) so klar und flüssig dass da sicherlich weniger Motionsickness entsteht als bei anderen Spielen. Zumindest mein persönlicher Eindruck.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Danke, Nosi!

Ich hoffe, ich kann heute nachmittag mal ein paar Stunden reinstecken!
 

CSOger

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Wow. Einfach nur WOW. Habe gerade eine 2 stündige Session hinter mir. Bin auch wirklich erschöpft. Mehr als 2 Stunden sollte man nicht am Stück spielen. Aber...ABER...Das ist eine neue Stufe. Alles was es vorher für VR gab ist jetzt imo null und nichtig. 2D sowieso. Doom Eternal wirkt auf mich jetzt wie ein Relikt aus vergangener Zeit. Das ist die Zukunft. Jedes Spiel wirkt dagegen wie vor Urzeiten. Das ist die Zukunft des Gamings. Wer das erste Mal einen Strider aus nächster Nähe betrachtet wird so geflasht sein wie damals als die dritte Dimension für Spiele offenbart wurde.

Schön das dieses Spiel so viel Begeisterung bei VR Benutzern auslöst.
Ich für meinen Teil werde mir auch in Zukunft nicht zum abendlichen Zocken hauptsächlich so ein Teil auf die Birne schnallen und in der Bude im Kreis drehen.
Das hat nix mit dem Preis für die Hardware zu tun.
Für ein entspanntes Zocken brauche ich weiterhin einen Monitor/Maus/Tastatur...und nen sehr bequemen Bürostuhl.
VR hat sicher seinen festen Platz auch in der Zukunft was Gaming angeht.
Aber ob das nun "die" Zukunft des Gamings ist denke ich für meinen Teil eher nicht.
 

Stormado

Freizeitschrauber(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Oh man, das hört sich echt gut an, wenn hier die meisten so begeistert sind :S

Ich werde noch ein wenig warten. Nächsten Monat hole ich mir erstmal einen neuen Monitor, Ende des Jahres dann eine neue Graka - hoffentlich Navi X2. Und eventuell nächstes Jahr dann entsprechend ein VR-Headset. Sofern sich nicht zwischendurch ein Schnäppchen ergibt, muss halt gewartet werden. Bis dahin gibt es ja noch genug andere Spiele die ich spielen muss :)
 

repe

Freizeitschrauber(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Eine VR Brille inkl. neuer GraKa kann und will ich mir momentan auch nicht leisten, beabsichtige ich aber in den nächsten zwei Jahren genug auf die Seite zu legen und schlage dann mal zu. Spiel sieht auf jeden Fall klasse aus!
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Schön das dieses Spiel so viel Begeisterung bei VR Benutzern auslöst.
Ich für meinen Teil werde mir auch in Zukunft nicht zum abendlichen Zocken hauptsächlich so ein Teil auf die Birne schnallen und in der Bude im Kreis drehen. Für ein entspanntes Zocken brauche ich weiterhin einen Monitor/Maus/Tastatur...und nen sehr bequemen Bürostuhl.
Das hat nix mit dem Preis für die Hardware zu tun.
Tja, bei mir ist es genau andersrum. Die meiste Zeit im Jahr sitze ich eh von 9 bis 5 auf einem (zugegebenermaßen nicht allzu bequemen) Bürostuhl. Der gelegentliche Gang zum Drucker oder der Wechsel des Stockwerks reißt es da dann auch nicht mehr raus. Da kämen mir so Spiele wie Alyx in Zeiten wie diesen gerade Recht - ich sage kämen, weil meine Index wohl kaum in absehbarer Zeit kommen wird :motz:
VR hat sicher seinen festen Platz auch in der Zukunft was Gaming angeht.
Aber ob das nun "die" Zukunft des Gamings ist denke ich für meinen Teil eher nicht.
Kommt vermutlich drauf an, wie man "Zukunft" definiert.

Ich denke schon, dass VR in der mittelfristigen Zukunft deutlich massentauglicher wird. Das Potential ist einfach zu groß. Wenn man erstmal die grundlegenden DOs and DONTs raus hat, erlaubt VR relativ "billige" Wow-Momente, wie man sie auf normalen Bildschirmen heute kaum noch findet. Als Beispiel, guck dir die ersten 3 Minuten Gameplay an, da steht man auf einem Balkon und ein Strider läuft vorbei - in 2D haut das niemandem vom mehr vom Hocker, dafür sieht auch die Source 2 Engine einfach zu altbacken aus. In VR hingegen (so der Tenor der Spieler die ich bisher gesehen hab) ist der Moment der absolute Wahnsinn, viele haben sich instinktiv in die Hocke geduckt.

Ich glaube aber nicht, dass VR den 2D Bildhschirm jemals vollständig verdrängen wird. Selbst in Star-Trek mit perfektem VR (Holodeck) gabs ja noch 2D Bildschirme. Ich denke eher, dass 2D Bildschirme in den nächsten 30 Jahren das Schicksal von Brettspielen droht: Sie werden nie gänzlich ersetzt werden, jedoch langsam aber stetig in eine Nische abdriften, während sich VR vom teuren Spielzeug für Geeks zur etablierten Plattform entwickelt.

Naja, Prognosen einer so schnell entwickelnden Branche über einen so langen Zeitraum sind meistens eh Humbub, von daher...
 
G

Grestorn

Guest
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Für ein entspanntes Zocken brauche ich weiterhin einen Monitor/Maus/Tastatur...und nen sehr bequemen Bürostuhl.
VR hat sicher seinen festen Platz auch in der Zukunft was Gaming angeht.
Aber ob das nun "die" Zukunft des Gamings ist denke ich für meinen Teil eher nicht.

Ich kann das durchaus verstehen, da der Aufwand, die Möbel zur Seite zu schieben und sich in die VR Welt zu begeben, schon eine gewisse Hürde darstellt. Dennoch habe ich 100e Stunden in Fallout4 VR und Skyrim VR verbracht. Denn das Abtauchen in die Welt war es einfach wert.

Alyx kann auch, so weit ich gelesen habe, im Sitzen und stationär gespielt werden. Wobei das dann mit Sicherheit einiges an Immersion kosten wird.
 

Grendizer

Freizeitschrauber(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Kann auch noch mal bestätigen, dass man meiner Meinung nach, nicht wirklich Abstriche macht, wenn man keine Index und Index Controller hat. Benutze die OG Vive mit den Vive Wands und bis jetzt sehe ich im Spiel keinen Grund andere Controller zu haben, respektiv habe ich nicht das Gefühl zu kurz zu kommen. Auf jeden Fall kam noch kein Moment für mich, wo ich mir gesagt habe "Mann, hätte ich bloss die Index Controller"
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

PCGH schrieb:
statt eines 2D-First-Person-Shooters ... VR ist intuitiver und bietet dank 3D-Sound und VR-Brille viel mehr Immersion, als es ein 2D-Spiel je könnte.

Jetzt muss mir jemand nur noch erklaeren, was ein 2D First Person Shooter sein soll...
Auch in VR bleibt das Bild auf einem 2D Display....

Allein die Bedienung macht aus einer 2D Darstellung kein 3D.

Man ist deutlich tiefer drin, das stimmt schon, aber den anderen Spielen gleich das 3D abzuerkennen geht dann doch ein wenig zu weit.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

ich bin ja mal gespannt ob es sich um ein Strohfeuer handelt oder ob das Spiel tatsächlich nachhaltig VR pusht und Massenmarkt tauglich macht. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dafür gibt es leider zu viele Hürden.

MfG
 

VoodooT800

Schraubenverwechsler(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

läuft bei mir mit einer Oculus Rift S über eine USB 3.0 Steckkarte auf
einem AMD FX-8350 mit einer Gigabyte Radeon R9 390 8 GB und 16GB Arbeitsspeicher sehr gut : )
 
G

Grestorn

Guest
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Jetzt muss mir jemand nur noch erklaeren, was ein 2D First Person Shooter sein soll...
Auch in VR bleibt das Bild auf einem 2D Display....

Allein die Bedienung macht aus einer 2D Darstellung kein 3D.

Doch, weil beide Augen beteiligt sind und ein unterschiedliches Bild sehen, und man somit einen vollwertigen dreidimensionalen Eindruck der Welt hat, samt Tiefeninformation. Und da man sich in dieser Welt auch noch frei bewegen kann, ist der 3D Eindruck nahezu perfekt, nicht vergleichbar mit dem was man auf einem flachen 2D Monitor mit Maus/Tastatur hat.

3DVision hat einen kleinen Vorgeschmack gegeben, kommt aber auch nicht annähernd an VR ran.
 

Dahaka92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Doch, weil beide Augen beteiligt sind und ein unterschiedliches Bild sehen, und man somit einen vollwertigen dreidimensionalen Eindruck der Welt hat, samt Tiefeninformation. Und da man sich in dieser Welt auch noch frei bewegen kann, ist der 3D Eindruck nahezu perfekt, nicht vergleichbar mit dem was man auf einem flachen 2D Monitor mit Maus/Tastatur hat.

3DVision hat einen kleinen Vorgeschmack gegeben, kommt aber auch nicht annähernd an VR ran.

Meine Mutter hatte gestern mal meine Index auf, die hatte das ganze bis dato gar nicht für möglich gehalten und war völlig überrascht und beeindruckt obwohl sie alle "älteren" 3D Techniken wie z.B. 3D-Kino kennt.
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
AW: Half-Life Alyx im Test - Neue Messlatte für VR-Spiele?

Die Erfahrung von VR Games kann halt leider nicht adäquat Personen außerhalb der VR zugänglich gemacht oder gezeigt werden. Selbst VR eingängig kurz und bündig zu beschreiben, fällt schwer.
Ganz gut trifft wohl: VR entspricht von der visuellen Wahrnehmung der Realität. Man ist tatsächlich im Spiel drin bzw. das Spiel wird zur Realität.

Nicht vergleichbar mit der Wahrnehmung / dem Spielen am Monitor, mit Hilfe dessen man nur wie durch ein Fenster ins Spiel hineinschaut.

Immersiver ist um Welten die VR gegenüber Flatscreen. Das heißt jedoch nicht, dass Gaming am Monitor nicht auch weiterhin Spaß macht und hat somit auch weiterhin seine Daseinsberechtigung. VR ist im Grunde jedoch ein gänzlich andere Erfahrung und stellt einen anderen Gaming-Zweig dar.

Steigt in der VR z.B. ein überdimensionaler Gegner über einen hinweg, ist man im Verhältnis tatsächlich winzig und man schaut von unten nach oben auf das Vieh. Am Monitor? Nichts dergleichen. Man schaut nur auf einen Bildschirm und es spielt sich alles vor einem ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten