Händler benutzt Heißkleber um Wasserkühlerkabel zu sichern

Relmac

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

ich würde gerne von euch erfahren ob es Standard oder Üblich ist, dass ein Händler die einen Fertig PC verkaufen, einfach Heißkleber an den der Schnittstelle verklebt kann ?

Der Händler sagt klar ich würde übertreiben, aber der Hersteller sagt dass es unter Umständen zum erlöschen der Garantie kommen kann.

Für mich ist die Sachlage gerade so als wenn ich einen Toaster kaufe bei dem der Handler einfach Heißkleber benutzt hat um das Kabel zu fixzieren, der mir das dann als Neuware verkauft hat... Diesen würde ich dann zurück geben oder zumindest Preisnachlass verlangen.

Ich meine ich habe echt keine Ahnung von dem ganzen und habe mich vertrauensvoll an den Händler gewandt, der mir den PC zusammen bauen sollte. Da hatte ich schon die Erwartung, dass nicht mit Heißkleber gearbeitet wird.

Wenn Ihr mir aber hier jetzt auch sagt, das hier da übertreibe, dann rudere ich mit meinem Missmut zurück.

LG R.
 

Anhänge

  • Screenshot_20230517_142437_com.android.gallery3d.jpg
    Screenshot_20230517_142437_com.android.gallery3d.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 126
Moin, hast mal n Netzteil von innen gesehen? Da ist überall Heißkleber drin :D

Siehe die graue Pampe rechts oben im Bild.

Laut mir ist das absolut unkritisch und bei den schlechen RGB Steckern sogar sinnvoll. Da mache ich das auch gerne.

Die alternative bei den RGB Steckern ist eben, dass RGB nach 4x Transportieren nicht mehr funktioniert...
Da lässt man sich dann halt was einfallen.
Ob das jetzt so toll aussieht weiß ich nicht, man könnte auch normales Klebeband verwenden, solange das Kabel nicht beschädigt wurde und einigermaßen sauber gearbeitet wurde, würde ich das aber sogar als Vorteil und nicht als Nachteil sehen.

Wird auch von vielen Fertig PC Herstellern mit S-ATA Kabeln gemacht z. B. an CD Laufwerken bei Terra oder Lenovo.

Gruß
 
Da ist ihm wohl ein Kabel aus dem Stecker abgerissen und dann wurde das Kabel einfach so eingesteckt, dass es Kontakt hat und mit Heißkleber fixiert. Das würde ich noch nichtmal privat für mich machen, weil es murgs ist und es nicht auf Dauer halten wird.

Geht das Kabel zum Lüfter? Hier müsste normalerweise ein neuer Stecker gecrimpt werden oder der Lüfter samt dem Kabel komplett ausgetauscht werden.

Moin, hast mal n Netzteil von innen gesehen? Da ist überall Heißkleber drin :D
Richtig, mir sieht es aber eher nach abgerissenen Kabel aus, weil der Kleber direkt dort drauf ist, wo die Kabel in den Stecker gehen. Habe auch mal mit solch einer Methode ein Kabel provisorisch repariert, weil ich ein Ersatzkabel (zum Durchflusssensor) nicht da hatte.
 
Richtig, mir sieht es aber eher nach abgerissenen Kabel aus, weil der Kleber direkt dort drauf ist, wo die Kabel in den Stecker gehen. Habe auch mal mit solch einer Methode ein Kabel provisorisch repariert, weil ich ein Ersatzkabel (zum Durchflusssensor) nicht da hatte.
Du meinst, dass sich der Plastikstecker am Lüfterkabel gelöst hat? Und von der Heißklebe über die Pins gedrückt wird?
Das wäre dann natürlich was anderes, ich rede nur davon den Stecker oder das Kabel sinnvoll zu fixieren, nicht aber einen Defekt am Stecker zu reparieren :ugly:
 
Ja, weil Kabelbinder wurden ja verwendet, es gebe ansonsten kein Grund dort Heißkleber zu verwenden.
 
Auf dem Foto scher zu erkennen. Die RGB Kabel halten ja wirklich fast nix.

Ich klebe da meist ein Stück durchsichtiges Klebeband drum. Denn ich halte so gar nix vom Heisskleber..

Aber um die RGB Kabel zu "sichern" wäre es schon ok.

Hingegen ein ausgerissenes Kabel an nen Stecker zu kleben, wie es hier gut auch sein könnte, wäre schon übelster murks!
 
Das sieht eher nach Lüfterkabel aus.
Zudem ist der Kleber direkt dort drauf, wo die Kabel in den Stecker führen.
Ashampoo_Snap_Mittwoch, 24. Mai 2023_23h19m45s_001_.png
 
Ich kenne das seit den 90ern dass man einem Tropfen Heißkleber draufmacht um Steckverbindungen zu sichern. Würde ich aber nie an Kabel machen, zu riskant, dass da was anschmilzt.
 
Heißkleber draufmacht um Steckverbindungen zu sichern
Ja gegen abstecken, aber an der Steckverbindung ist kein Heißkleber dran, sondern oben wo die Kabel in den Stecker gehen. Ist jetzt nichts Schlimmes, aber es könnte passieren das sich das Kabel mit der Zeit löst und es zu Funktionsstörung kommt (z.B. Lüfter ausfall).

Esseiden der Heißkleber ist doch am Übergang dran und ist vom Bild her nicht zu sehen. Ich nutze mit diesen Übergängen oft Isolierband, damit sich die Stecker nicht lösen. Heißkleber bekommt man aber normalerweise einfach ab. Esseiden die Kabel sind damit stark umklebt und könnten dabei mit abreißen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Liebe Community, Ihr seid die besten !! Danke für eure schnelle Rückmeldungen!!

Ich würde morgen nochmal ein neues Foto rein stellen mit besserer Qualität.

Also das ist die Verbindung vom Kühler der CPU zum Strom wie ich das erkennen kann^^ wie gesagt null Ahnung- Foto folgt.

Der Heißkleber umschließt die beiden Kabel, aber nicht den anderen Stecker(wie

IICARUS es beschrieben hat)​

und hier sagt auch der Händler: zur Fixierung. - was ich angezweifelt habe, da ja Kabelbinder benutzt wurden und dass extrem stramm.​


Moin, hast mal n Netzteil von innen gesehen? Da ist überall Heißkleber drin :D

Siehe die graue Pampe rechts oben im Bild.

Laut mir ist das absolut unkritisch und bei den schlechen RGB Steckern sogar sinnvoll. Da mache ich das auch gerne.

Die alternative bei den RGB Steckern ist eben, dass RGB nach 4x Transportieren nicht mehr funktioniert...
Da lässt man sich dann halt was einfallen.
Ob das jetzt so toll aussieht weiß ich nicht, man könnte auch normales Klebeband verwenden, solange das Kabel nicht beschädigt wurde und einigermaßen sauber gearbeitet wurde, würde ich das aber sogar als Vorteil und nicht als Nachteil sehen.

Wird auch von vielen Fertig PC Herstellern mit S-ATA Kabeln gemacht z. B. an CD Laufwerken bei Terra oder Lenovo.

Gruß
Danke für deine Antwort!

Okay, ich versuche es als Vorteil zu sehen .. ^^ was mir noch etwas schwer fällt... bin halt noch etwas sauer, weil a: der Händler es ab tut als wäre es normal...und b: mich als letzten Idioten dastehen lässt... und als der Hersteller mir mitteilt das solch ein vorgehen zum Garantie Verlust führen kann(der hat das Bild nicht gesehen)... hat mir das nicht geholfen die Sache entspannt anzugehen.... Aber ich konnte mich etwas beruhigen dank eurer aussagen.


Und zu deiner Anmerkung bezüglich des Netzteils, ist die graue Pampe bestimmt dafür geeignet oder ist das einfach nur die bestimmte Marke dafür ? Ich meine jetzt im Bezug auf die Hitz, da ein normaler Heißkleber doch bei ca. 80 Grad anfängt zu schmälzen ? Und wenn ich so daran denke das allein die Grafikkarte schon gerne mal 60-70 Grad erreicht bei größeren spielen... dann ist es ja nicht mehr weit bis zu den 80 Grad bzw. generell die Temperatur im Gehäuse ?

Wenn ich das richtig lese, sind die Sachen vom Hersteller so geliefert, wo ich ja überhaupt kein Problem sehe, da der Hersteller das so verkauft gehe ich davon aus dass alles seine Richtigkeit hat (CE Zertifizierung) und wenn der Händler seine Finger mit drin hat erlischt die Garantie, weil der Hersteller nicht mehr garantieren kann das alles funktioniert wie es soll.

Ich hoffe Ihr versteht worauf ich hinaus möchte?!


LG R
 
Da gibt es normalerweise nichts zu fixieren, außer wenn der Stecker ein Wackelkontakt hat oder die Kabel abgerissen worden sind.
 
Ja, kenne ich, das ist aber kein RGB Kabel.

Ich kenne zwar auch RGB Stecker, die so ähnlich aussehen, aber die rasten schon ein und fallen dann nicht ab. Was du meinst, sind ganz andere Stecker und die sehen auch anders aus. Für mich sieht es eher nach Verlängerung eines Lüfterkabels aus.
 
Ich hoffe ihr erkennt mehr?!

Hab nochmal geschaut, aber ich weiß nicht wo es hinführt aber es kommt auf jeden Fall von der Kühlung der CPU, die Rgb Beleuchtung hat.
IMG_20230525_121519.jpg
IMG_20230525_121503.jpg
 
Mal ein paar Brocken aus der Praxis, von jemanden der beruflich Individual-Systeme fertigt. Heißkleber ist wenn überhaupt die letzte Möglichkeit Steckverbindungen sicher zu machen und wenn dann geht es nur um Transprtsicherung. Denn steht der PC einmal, passiert da in der Regel nichts. Gleichzeitig bist Du aber auch als Händler verpflichtet die Systeme so zu bauen, dass keine losen Kabel in Lüfter o.Ä kommen können.

Ganz besonders schlimm sind die ganzen RGB-Steckverbindungen, die wirklich Null Klemmkraft haben. Dafür reicht aber ein Iso-Band aus. Gleiches gilt für SATA-Datenkabel und den USB-C-Stecker für die Frontbuchsen. Auch ein absoluter Graus das Ding.

Das geilste, was ich bislang gesehen habe, war das Innere einer älteren Synology-NAS. Da hat das gute alte Tesa-Band für Kabelfixierung gesorgt.
 
ich würde gerne von euch erfahren ob es Standard oder Üblich ist, dass ein Händler die einen Fertig PC verkaufen, einfach Heißkleber an den der Schnittstelle verklebt kann ?
Nein, das ist Pfusch. Laut deinem Foto wurde damit hochwahrscheinlich ein Defekt am 3-Pin-Lüfterkabel der AiO repariert.

Wie hier im Thread schon angesprochen wurde, gibt es keinen Grund, an dieser Stelle Heisskleber einzusetzen, wenn nichts kaputt ist.

Moin, hast mal n Netzteil von innen gesehen? Da ist überall Heißkleber drin :D

Siehe die graue Pampe rechts oben im Bild.
Die graue Pampe dient im Netzteil als Schwingungstilger und nicht, um damit Bauteile zu fixieren. Insgesamt finde ich die Argumentation "Material A wird für X verwendet, also muss es auch für Y taugen" eher bedenklich ;)

Gleichzeitig bist Du aber auch als Händler verpflichtet die Systeme so zu bauen, dass keine losen Kabel in Lüfter o.Ä kommen können.
Lol nein, bist du absolut nicht - du kannst als Computerhändler jeglichen Murks verkaufen, sofern ein CE-Siegel drauf ist. Wenn du irgendwo eine gesetzliche geregelte Pflicht zur Fixierung von Kabeln in Komplett-PCs findest, lasse ich mich da aber gern eines Besseren belehren :)

Gleiches gilt für SATA-Datenkabel
Wenn du SATA-Kabel ohne Raste verwendest, dann sparst du am falschen Ende.

und den USB-C-Stecker für die Frontbuchsen. Auch ein absoluter Graus das Ding.
Solange das Kabel dort wie vorgesehen von oben reingeführt wird, rastet es ein und hält auch. Wenn du natürlich versuchst, direkt ab der Buchse eine 90°-Kurve zu legen, wird das nichts und du solltest an deinem Kabelmanagement arbeiten...
 
Kenne diesen Stecker, hat Alphacool mit seinem RGB auch. Da geht ein Kabel in das andere, weil dieses RGB in Reihe geschaltet ist. Die Stecker gehen in diesem Fall nicht so leicht auseinander. Klar, beim Festziehen mit Kabelbinder kann es aber dennoch passieren. In diesem Fall ist der Heißkleber nicht zum Fixieren der Stecker selbst angebracht worden, weil es eindeutig oben an den Kabeln drauf sitzt.

Es sieht daher eher danach aus, als wäre eines der Kabel abgerissen worden und das Kabel wurde dann einfach wieder reingesteckt, um Kontakt zu haben und mit Heißkleber dann fixiert.
 
Die graue Pampe dient im Netzteil als Schwingungstilger und nicht, um damit Bauteile zu fixieren. Insgesamt finde ich die Argumentation "Material A wird für X verwendet, also muss es auch für Y taugen" eher bedenklich ;)
Naja, das Netzteil versorgt sogar den Rest, von daher ist auch dort Heißkleber grundsätzlich unproblematisch. Ist ja nicht so als wenn ich zwei völlig verschiedene Dinge vergleiche, ist beides Elektronik.

Hast u. a. Recht mit den Schwingungen, aber vor einigen Jahren war Heißkleber im Netzteil noch nicht in der Menge nötig. Netzteile von vor 2010 haben nur ein Bruchteil der Heißklebermenge von heute drin und machen auch keine Geräusche.
Ich gehe also eher davon aus, dass der Heißkleber zum Ausgleich von Fertigungstoleranzen und Sicherung von Abstand zwischen den Bauteilen genutzt wird.
Solange das Kabel dort wie vorgesehen von oben reingeführt wird, rastet es ein und hält auch. Wenn du natürlich versuchst, direkt ab der Buchse eine 90°-Kurve zu legen, wird das nichts und du solltest an deinem Kabelmanagement arbeiten...
Das Ding lässt sich easy 180 Grad knicken, kommt schon Jungs, der USB-C Stecker ist 1A ggü. RGB :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück