• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Guide] Intel Skylake Overclocking Anleitung 6600K 6700K

GermanChrist

Kabelverknoter(in)
Diese sogenannte "Degradierung" ist nichts weiter als ein Phänomen was im Netzt gepusht wurde. Wenn dies wirklich so wäre, wären die Foren voll von solchen Ereignissen. Bei mir läuft seit 4 Jahren ein 2500K im Zweitsystem mit 1,550V unter Luftkühlung bei 5000Mhz und nicht ein Problem. Wenn ich mir überlege, welchen Spannungen die Cpus bei unseren Extrembenchern ausgesetzt sind und seit Jahren zuverlässig beim benchen unter 1,90V oder mehr laufen, dann ist mir alles klar. Natürlich ist das nichts für ein 24/7 System, aber man sieht doch da schön wie robust die Cpus heutzutage sind:D.
 

VeCtrum

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich krieg hier gerade eine mittelschwere Kriese mit dem Asus Hero III und einem 6700K.
Ich habe das System vor 4 Tagen zusammengebaut und auch schon mal etwas OC ausgelotet und es lief auch alles soweit problemlos und zumidest 2h Prime stabil bei ca eingestellter VCore von 1.320 @ 4,5GHz ein paar 3DMark Durchläufe gingen auch ohne Probleme. Memtest lief auch ohne Fehler durch, 1-2h BF4 gespielt auch ohne Probleme ... und dann gingen die Probleme los.

Dann am nächsten Tag die Kiste 2x im Leerlauf wo ich nicht mal am Rechner war mit Watchdog Timeout Fehler abgeschmiert. Dachte ich ok nimmst das OC erstmal wieder raus und testest weiter. Also im Bios Optimized defaults geladen Windows gestartet und gesehen das im CPUz unter Last eine VCore von 1.392 teilweise auch schon knapp über 1,4 anliegt (was mir recht hoch vorkommt) aber erstmal weiter getestet da die Temps noch im Rahmen waren.
Doom 2016 gestartet nach ca. 10min quietschen und pfeifen im Kopfhörer also der Sound abgescmiert lies sich zwar kurzzeitig dadurch beheben im Soundblaster Control Panel kurz auf Lautsprecher und wieder zurück zu Kopfhörer zu wechseln dann gings wieder ein paar Minuten bis der Fehler wieder kam und irgendwann auch das SB Control Panel nicht mehr reagiert hat.

Wenn ich dann PC neu gestartet habe resultierte das meist in nur nem schwarzen Bildschirm ohne Post-Piep. Aus und wieder an half idR. Das selbe noch mit 2-3 anderen Spielen getestet mit dem selben Ergebnis Sound Crash meist nach 5-10 min. In der Ereignisanzeige ist meistens (nicht immer) auch der Fehler 129 Ein Zurücksetzen auf Gerät "\Device\RaidPort2" mit Quelle NVME ...dies kam dann auch später noch mal direkt nach dem Windows Boot vor und da hat das System auch kurz gelagt.

Zu dem Fehler habe ich nur was mit dem Intel Controller gefunden wo man das Link Powermanagement ausmachen soll, da es ja aber eine Samsung 950 Pro M.2 ist hab ich dann in den Energieoptionen von Windows PCIexpress Stromsparen ausgestellt und auch den Modus auf Höchstleistung gesetzt, leider ohne Erfolg die Soundcrashes und der NVME Fehler kommen trotzdem wieder.

Heute wollte ich weiter testen und der Rechner ist erst nach 3-4 mal an ausschalten angesprungen und hat mir dann die Fehlermeldung Overclocking failed gezeigt. Sehr Lustig da gar kein OC mehr an ist und im Bios alles auf Auto steht. Asus Multicore Enhancement hab ich auch aus. Selbst der 3200er Ram läuft im Moment nur auf Auto mit 2133. Den Clock Watchdog Timeout Bluescreen hatte ich heute auch schon 1x nach dem hochfahren. Im Moment hab ich gerade wieder das Problem das beim einschalten garnix passiert außer dass die Lüfter angehen. Jetzt hilft auch mehrmals Aus-An nicht mehr :( muss ich wohl doch alle Kabel abmachen damit ich an den Bios Reset Taster komme.

Jetzt die große Preisfrage warum läuft die Kiste nicht mal mehr mit Auto Settings ist schon was defekt oder wo liegt der Hase im Pfeffer.

Bios hab ich die aktuelle 1701 drauf.

Hardware:
Asus Hero III , i7-6700k, 2x8GB 3200 Corsair LPX, Samsung 950 Pro M.2, Soundblaster ZxR, Gigabyte Geforce 980 Windforce, Seasonic 660W 80+ Platinum Modular NT


hätte ich eher gewusst was das für ne Katastrophe wird wär ich wohl bei meinem Sandybridge geblieben, aber ich wollt halt nach fast 6 Jahren mal wieder was neues basteln aber das war wohl leider erstmal nix :(


Nachtrag:
so habe die Kiste jetzt mal unterm Tisch vorgeholt und luftverkabelt damit ich die LCD's aufm Board sehe also er bleibt bei Q-Code 32 hängen was laut Manual CPU Post Memory initialisation heißt.




 
Zuletzt bearbeitet:

VeCtrum

Schraubenverwechsler(in)
ja danach ging es auch wieder an leider immer noch total instabil bei spielen irgendwann ist es dann wieder bei code 32 hängen geblieben und dann half auch kein reset mehr... ein versuch über Q-Flasch ein anderes Bios einzuspielen brachte auch kein erfolg da blieb es dann schon bei 00 hängen ... jetzt werd ich RMA beantragen. die ganze Leidensgeschichte im Computerbase Mainboard Forum ...
 

EvolutionSnow

Kabelverknoter(in)
Hallo nachdem ich nun das ganze Forum gelesen habe aber mir nicht wirklich etwas Geholfen hat, da ich mich einfach nicht damit Auseinander gesetzt bekomme...
Nun zu meinem Proplem ich krieg meine Cpu einfach nicht Stabil zumindestens denke ich das...
Ich habe mich komplett an Der8auer´s Guide gehalten und bei 1.260? V angefangen.
Bin mittlerweile bei stolze 1.345 Volt habe auch einige Primetest durchgeführt bei 1.345 Volt ist nach ca 50-55 Minuten ein Worker ausgefallen(bei 1.340V und ca 50 min Prime hat ein Worker gestopt+ Bluescreen hinterher).
Laut Cpu-Z läuft er auch unter 1.344V jedoch wird mir von Coretemps auch angezeigt das der Vidcore bei 0,8250 ist?! Die Temps sind denke i.O Max 71° und das bisher nur bei einem Kern.
Habe auch zwischendurch mal ein Realbench von Rog durchlaufen lassen, und dort war auch noch nach einer Std alles i.O.
Habe das ganze auch mal gebencht:
Di Mai 24 2016
15:52:05
Image Editing: 124236
Time: 40.954
Encoding: 172567
Time: 55.561
OpenCL: 80346
KSamples/sec: 1968
Heavy Multitasking: 176333
Time: 55.463
System Score: 122301

vllt hilft das euch ja etwas :D

Was ich halt noch dazu sagen kann ist das es seitdem Propleme in Battlefield 4 gibt. Es gibt zwar keine Bluescreens oder ähnliches allerdings fallen hin und wieder mal die Fps unter 60 FPs ~57 wenn es dropt(alles auf Ultra 1920x1080). Das war damals mit dem Auto Oc von Asus nicht, dort wurde er aber auch mit krassen Vcores belastet... über 1,43 V und ging an die 65-70 Grad.
Seitdem ich den Radi nach vorne Gebaut habe und die Vcore runtergeschraubt habe wird er max 51-52°C heiß meist jedoch liegt er bei etwa 45 Grad.

Allerdings habe ich einen 2800er Ram von Kingston der auch laut Werk auf 1,35 V bei 2800mhz laufen sollte.

Zum Pc selber:

i7 6700k > H100i GT mit 2 Be quit Silent Wings 2 (Push&pull)
Asus Maximux viii Hero mit dem Bios 1701
Asus Strix 980 Oc Edition
Kingston HyperX 16GB DDR4-2800
Enermax Platimax 1000 Watt.

Wäre super wenn Ihr mir helfen könntet.
 

mrmurphy007

Software-Overclocker(in)
Welchen Takt hast du denn angelegt? Wenn du Abstürze bei Prime hast musst du es halt mit mehr Spannung oder weniger Takt probieren.
 

EvolutionSnow

Kabelverknoter(in)
Oh das wichtigste hab ich Vergessen, das ganze soll bei 4,5 Ghz laufen :(
Wenn euch Bilder helfen, dann würde ich morgen mal Bios Screenen
 

Hemacher

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das wäre dann wirklich Pech.
Aber die 1,43V von den Auto-Einstellung deines Boards hört sich jetzt nicht so erschreckend hoch an...
Die Temps lagen ja auch noch im Rahmen...
 

EvolutionSnow

Kabelverknoter(in)
So nach einigem Überlegen habe ich jetzt mal den Ramtakt runter auf 2666 gestellt und siehe da. Prime läuft nun über 2 Stunden ohne Propleme :D
Werde jetzt noch ein paar weitere Tests machen wie Realbench und co. Sobald das alles Sauber gelaufen ist werde ich das ganze mal bei BF4 probieren...
Das einzigste was jetzt ein wenig komisch ist das bei Prime manche Kerne hinterher hängen, ist das normal?

Nachtrag:
Auch über 3 std Bf4 spielen keine Bluescreens oder ähnliches, Fps sehen auch wieder Stabil aus. :)
 

Anhänge

  • 4,5 @ 1.35 V 25.5.png
    4,5 @ 1.35 V 25.5.png
    232,9 KB · Aufrufe: 130
Zuletzt bearbeitet:

jumpel

Software-Overclocker(in)
@Evolution:
Jo, kann dir nur sagen, dass Skylake schon n bissl ne Diva zu sein scheint.
Also ich mein 'Multi und Spannung rauf und gut is' kann ich voll vergessen. Der RAM spielt bei meinen System ne große Rolle.
 

bastelkasten

Komplett-PC-Käufer(in)
Erstmal vielen Dank für den schönen Guide. :daumen:

Mein 6600K läuft jetzt mit 4400Mhz 1h primestable @1,264V bei etwa 70°C - ich bin zufrieden :)
 

C_17

Freizeitschrauber(in)
Hatte an meinen i7 6700K auch vor kurzem Hand angelegt.
So ist mein Ergebnis: Overclocked @ 4,5 Ghz und undervoltet mit 1,216 V.

Zur Verwendung kommt ein Asus Maximus Hero VIII. WMP: Thermal Grizzly Kryonaut

Ist doch relativ gut oder wie darf ich das einschätzen?
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    868,9 KB · Aufrufe: 114
  • 2.png
    2.png
    1,6 MB · Aufrufe: 116
  • 3.png
    3.png
    1,6 MB · Aufrufe: 124
  • 4.png
    4.png
    281,8 KB · Aufrufe: 140

stimpi2k4

Software-Overclocker(in)
Meine CPU läuft auch mit 1,216V bei 4,5GHz.
Habe mal versucht ein bisschen weniger Spannung zu geben aber dann läuft es nicht mehr stabil.
Habe das ganze Setting knapp 3 Monate getestet und nie einen Fehler gehabt.
Werde in Zukunft mal schauen was meine CPU mit mehr als 4,5GHz braucht.
Zur Info: Ich habe die LLC auf Max stehen, damit ich keine großen Schwankungen bei der Spannung habe. Aus Erfahrung kann ich sagen, das mein I7 920 knapp sieben Jahre mit LLC auf MAX und hohem OC lief und er wurde nur getauscht weil das ganze System zu alt war. CPU lief noch gut:daumen:
 

Tiankay

Schraubenverwechsler(in)
Tja, ich hab wohl nicht so viel Glück gehabt. Mein 6600k aus Vietnam hat sich am Wochenende verabschiedet. Anfangs im November schien er echt ein guter Chip zu sein, Standarttakt bei unter 1.0V möglich, 4.4 GHz bei glaube um die 1.25V (Mehr hab ich nie probiert) Seit ein paar Monaten aber schien der chip zu "degraden" was sich in Instabilitäten zeigte sodass ich den Takt immer mehr zurück nehmen musste bis der Chip selbst unter Standarttakt nurnoch mit 1.2V+ stabil laufen wollte. Gab immer wieder "Machine check exception 0x9c" abwechselnd mit "a clock interrupt was not recieved on a secondary processor" BSODs. Am Samstag ist er dann bei 3.5 GHz @ 1.25V unter minimaler Last (Flatout 2) endgültig kaputt gegangen. Vorher schon war der Start nach einem CMOS Reset absolut unmöglich, erst mit Spannungserhöhung wollte er überhaupt noch laufen. Habe im Netz einige ähnliche Fälle von fehlerhaften 6600k/6700k gefunden, leider war eine RMA nicht mehr möglich da geköpft...

Als Ersatz hab ich jetzt erstmal aus blanker Not einen G4400 gekauft. Und da der nicht grade für seine Performance bekannt ist konnte ich natürlich nicht widerstehen da ein wenig am BCLK zu spielen. 4.5 GHz laufen mit 1.22V, alles drüber verlangt nach mehr Spannung. Ich gebe mich jetzt erstmal mit meinen 4.7 GHz zufrieden, für nen 60€ Prozessor ist das schon ein ganz nettes Ergebnis. Die Spannung hier im Screenshot ist noch etwas zu hoch, werde mal schauen wie weit ich damit noch wieder runter gehen kann. Gekühlt wird das ganze von nem Arctic Freezer 7 Pro Rev. 2

Peace
TK
 

Anhänge

  • Idle.jpg
    Idle.jpg
    808 KB · Aufrufe: 78
  • Last.jpg
    Last.jpg
    839,9 KB · Aufrufe: 75
Zuletzt bearbeitet:

Tiankay

Schraubenverwechsler(in)
Eher unwarscheinlich. Erstmal hat Skylake im Gegensatz zu Haswell unter dem IHS nichts ausser dem DIE, an der Oberfläche des PCB gab es keinerlei Kratzer oder Beschädigungen und der Chip lief ja fast ein halbes Jahr ohne Probleme. Auch die Inspektion der toten CPU brachte nichts sichtbares hervor, kein mechanischer Schaden am DIE, kein verbogenes PCB, alle Kontakte in Ordnung, und keine defekten/fehlenden SMDs unter dem DIE. Das Ding ist einfach kaputt. Ähnliche Fälle passierten auch mit Chips die nicht geköpft wurden...

Ist auch egal, die nächste CPU wird erstmal eine längere Zeit ungeköpft bleiben, der Gewährleistung wegen.

Peace
TK
 

Jägermeister-

Kabelverknoter(in)
Habe heute meinen Intel Skylake i5 6600k angefangen zu übertakten. Läuft jetzt primestable mit 4,4 GHz bei 1.275 V und maximal 66 °C bei Prime95 28.9 small FFTs. Danke für die tolle Anleitung! :)
 

Larsson92

Freizeitschrauber(in)
Habe mein Intel Skylake i5 6600k auf leichte 4,3GHz bei 1,23V getaktet. Läuft wunderbar. Ich werde versuche das noch zu steigern.
 

m1nx

Schraubenverwechsler(in)
Hat jemand auch so ein schlechtes Exemplar wie ich erwischt? ich brauch 1,350v ( im bios ) im cpuz schwankt es zwischen 1,344v und 1,360v schon etwas Entäuschend wenn man bedenkt das ich für mein 2500k nur 1,225v brauchte.
Ich teste nun schon seit tagen und egal was ich einstelle er brauch die 1,350v.

Kann es sein das mein mainboard buggy ist? (Asus Z170-a) denn wenn ich die VCCIO und VCCSA auf z.b 1,25v (durch zufall herausbekommen) stelle brauch mein system ewigkeiten bis ich ins bios komme und wenn ich dann mal im bios angekommen bin hängt alles, das beudetet die maus fängt extrem stark an zu stocken und man kann kaum im Bios arbeiten, bisher hab ich auch nix im internet darüber gefunden.

Ebenfalls aufällig für XMP was ich mittlerweile zum laufen gebracht habe, MUSS ich sogar die VCCIO und VCCSA auf einen festen wert einstellen der in etwa der auto einstellung entspricht, sonst startet der pc immer wieder neu und der bildschirm bleibt schwarz, wirklich sehr strange das ganze, so was hatte ich noch nie. Ich vermute das die VCCIO und VCCSA hier durch das XMP erhöht wird das der pc mit XMP gleich gar nicht mehr anläuft.
Leider find ich nirgendswo hilfe dazu, vermutlich weil niemand das problem hat und mir nicht helfen kann. :(

Ich finde es jedenfalls merkwürdig denn man ließt das die erhöhung der beiden spannungen die stabilität ja verbessern soll und nich verschlechtern.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sensit1ve_

Guest
Hat jemand auch so ein schlechtes Exemplar wie ich erwischt? ich brauch 1,350v ( im bios ) im cpuz schwankt es zwischen 1,344v und 1,360v schon etwas Entäuschend wenn man bedenkt das ich für mein 2500k nur 1,225v brauchte.
Ich teste nun schon seit tagen und egal was ich einstelle er brauch die 1,350v.

Kann es sein das mein mainboard buggy ist? (Asus Z170-a) denn wenn ich die VCCIO und VCCSA auf z.b 1,25v (durch zufall herausbekommen) stelle brauch mein system ewigkeiten bis ich ins bios komme und wenn ich dann mal im bios angekommen bin hängt alles, das beudetet die maus fängt extrem stark an zu stocken und man kann kaum im Bios arbeiten, bisher hab ich auch nix im internet darüber gefunden.

Ebenfalls aufällig für XMP was ich mittlerweile zum laufen gebracht habe, MUSS ich sogar die VCCIO und VCCSA auf einen festen wert einstellen der in etwa der auto einstellung entspricht, sonst startet der pc immer wieder neu und der bildschirm bleibt schwarz, wirklich sehr strange das ganze, so was hatte ich noch nie. Ich vermute das die VCCIO und VCCSA hier durch das XMP erhöht wird das der pc mit XMP gleich gar nicht mehr anläuft.
Leider find ich nirgendswo hilfe dazu, vermutlich weil niemand das problem hat und mir nicht helfen kann. :(

Ich finde es jedenfalls merkwürdig denn man ließt das die erhöhung der beiden spannungen die stabilität ja verbessern soll und nich verschlechtern.

Guten Morgen,

Bei wie viel GHz läuft denn dann dein i5 bzw. i7? Mein i5 braucht exakt die selbe VCore wie deiner um bei 4,5GHz stabil zu sein (Prime 28.9 1344 2 Std.). Aber damit kann ich leben. Jede CPU ist eben anders.
Bios aktuell? Ansonsten würde ich einfach mal n CMOS Reset versuchen, kann Wunder bewirken bzgl. des XMP/VCCIO/VCCSA Problems.
 

m1nx

Schraubenverwechsler(in)
Bios ist mit 1801 aktuell, meine CPU läuft auch mit 4,5ghz :). Ach wenn ihr wüsstest was ich alles schon probiert habe, cmos reset sogar mit batterie raus nehmen, hat alles nix gebracht.

Meine überlegung wäre ein älteres Bios zu nutzen, aber wirklich lust hab ich langsam nich mehr drauf noch weiter zu experimentieren, eventuell kommt ja noch was von asus.
 

Shooot3r

Software-Overclocker(in)
Wie habt ihr die cpu nb an laufen? Habt ihr die auch übertaktet? Habe sie bei einem 6600k auf 4,3 GHz am laufen. Die cpu läuft auf 4,6 bei eingestellten 1,3 v. Lt cpu z liegen so um die 1,25-1,29 v an ( vid)

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Du meinst den Cache? Einfach soweit erhöhen bis das System noch stabil bleibt, ohne die VCore weiter anheben zu müssen.
Bringt aber in real world performance quasi keinen Gewinn.
 

Shooot3r

Software-Overclocker(in)
Jo glaube im 3d Mark waren es insgesamt 700 Punkte mehr bei 400mhz mehr Takt

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Achso, du hast ja nen 6600K, der hat nen geringeren Cache Takt. Beim 6700K ist der @default schon bei 4,1 GHz.
Aber ändert nix, beim benchen merkt mans, aber sonst nicht.
 

Tyr84

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo, ich hab mal ne Laienfrage. Bleibt die Cpu nach dem übertakten permant auf dem höchsten Takt? In Cpu-Z wird mir jetzt 4,4Ghz angezeigt und er fällt nicht mehr auf die 800Mhz runter? Die Spannung wechselt ganz normal zwischen Idle(0,800V) und Last(1,280V).

Ich hab dann mal die Grundeinstellungen im Bios geladen und dann nochmal in Windows kontrolliert jetzt bleibt der Takt da auch bei 3,5Ghz stehen.
Wird mir das vielleicht nur falsch angezeigt?
Falls wichtig:
Mobo: Asrock Z170 Gaming K4
Cpu: 6600K
RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3200
 
S

sensit1ve_

Guest
Die Einstellung nennt sich Intel Speed Step. Schau mal nach ob diese im Bios aktiviert ist. CPU-Z aktuell?
 

Tyr84

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo, danke für deine Antwort. Also Intel Speed Step ist an, Cpu-Z aktuell. Habe die Lösung gefunden. Energieoption stand auf Leistung. Beim umstellen auf Energie sparen hat er runtergetaktet -.-
Ist mir noch nie aufgefallen das damit die Leistung der Cpu direkt beeinflusst wird.
 

o0Julia0o

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hi, hier bei 1:40 sagt er, dass er ein Kit mit 3300Mhz hat(RAM), jedoch steht dann links oben nach seinen Einstellungen 3200Mhz - da passt doch etwas nicht:
ASUS Z170 Pro Gaming [CPU OC Guide] Overclocking.Guide 6600K 6700K Skylake Anleitung Deutsch - YouTube

Ich habe diesen RAM & das gleiche Mainboard & die gleiche CPU: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ich habe mal 3 Fragn:

1. Zum RAM-Voltage sagt der gar nix, der ist aber auch anscheinend verändert worden von 1,208(steht zumindest rechts beim RAM) auf 1,35V. Oder?

2. Wie erkenne ich in Prime95 Fehler?

3. CPU-Z zeigt mir, nachdem ich 1,3V eingestellt habe für die CPU - 1,328V an(wenn Prime-1344-Test läuft, wenn nicht 1,296V)). Ist das richtig so?

lieben Dank

Julia :)
 
Zuletzt bearbeitet:

C_17

Freizeitschrauber(in)
hi, hier bei 1:40 sagt er, dass er ein Kit mit 3300Mhz hat(RAM), jedoch steht dann links oben nach seinen Einstellungen 3200Mhz - da passt doch etwas nicht:
ASUS Z170 Pro Gaming [CPU OC Guide] Overclocking.Guide 6600K 6700K Skylake Anleitung Deutsch - YouTube

Ich habe diesen RAM & das gleiche Mainboard & die gleiche CPU: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ich habe mal 3 Fragn:

1. Zum RAM-Voltage sagt der gar nix, der ist aber auch anscheinend verändert worden von 1,208(steht zumindest rechts beim RAM) auf 1,35V. Oder?

2. Wie erkenne ich in Prime95 Fehler?

3. CPU-Z zeigt mir, nachdem ich 1,3V eingestellt habe für die CPU - 1,328V an. Ist das richtig so?

lieben Dank

Julia :)

Hi. Bin zwar auch kein Profi, aber ich würde sagen Fehler erkennst so:
- du hast Rundungsfehler (steht irgendwas mit Round da)
- einzelne CPU Kerne fallen aus, oder laufen nicht mehr mit 100%

Ich musste bei mir z.B. feststellen das ich in größeren Abständen Bluescreens hatte, welche daher kamen das meine 4,5GHz bei 1,216 V doch zu wenig waren. Das hatte nur funktioniert, weil der letzte Kern nie unter Last lief. Ist mir erst später aufgefallen. Nun liegen 1.264V an und es geht.
 
S

sensit1ve_

Guest
hi, hier bei 1:40 sagt er, dass er ein Kit mit 3300Mhz hat(RAM), jedoch steht dann links oben nach seinen Einstellungen 3200Mhz - da passt doch etwas nicht:
ASUS Z170 Pro Gaming [CPU OC Guide] Overclocking.Guide 6600K 6700K Skylake Anleitung Deutsch - YouTube

Ich habe diesen RAM & das gleiche Mainboard & die gleiche CPU: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ich habe mal 3 Fragn:

1. Zum RAM-Voltage sagt der gar nix, der ist aber auch anscheinend verändert worden von 1,208(steht zumindest rechts beim RAM) auf 1,35V. Oder?

2. Wie erkenne ich in Prime95 Fehler?

3. CPU-Z zeigt mir, nachdem ich 1,3V eingestellt habe für die CPU - 1,328V an(wenn Prime-1344-Test läuft, wenn nicht 1,296V)). Ist das richtig so?

lieben Dank

Julia :)

Guten Morgen Julia,

zu 1: Sobald das XMP Profil geladen wird, sollten alle Latenzen sowie die Spannung richtig eingestellt sein (deswegen auch erhöht auf 1.35). Allerdings hört man hier von Problemen bei Asus Boards, die teilweise den RAM nicht richtig erkennen, trotz geladenem XMP ---> gegebenfalls manuell einstellen.
zu 2: Prime zeigt Dir an sobald Fehler entstehen (Worker stopped, Rounding etc.)
zu 3: Das liegt and der LLC (Load Line Calibration).Hier schön erklärt (Punkt 1.3 und 1.6): Intel Sandy Bridge & Ivy Bridge (Sockel 1155) OC Guide & FAQ
 

o0Julia0o

Komplett-PC-Aufrüster(in)
:) Guten Morgen & dankeschön euch.
zu 1: Sobald das XMP Profil geladen wird, sollten alle Latenzen sowie die Spannung richtig eingestellt sein (deswegen auch erhöht auf 1.35). Allerdings hört man hier von Problemen bei Asus Boards, die teilweise den RAM nicht richtig erkennen, trotz geladenem XMP ---> gegebenfalls manuell einstellen.
stimmt, wird automatisch auf 1,3V eingestellt, wenn ich auf XMP umstelle. Wenn das nicht der Fall wäre, müsste ich nur auf 1,3V umstellen. Oder was meinst du mit "manuell einstellen" alles für Werte?

zu 2: Prime zeigt Dir an sobald Fehler entstehen (Worker stopped, Rounding etc.)
Für micht ist das alles sehr kryptisch, was Prime mir anzeigt. Rattern die Fehler durch & ich kann sie verpassen? Oder stehen die nur kurz da & wenn es danach weitergeht ohne Fehler stehen sie nicht mehr da? Muss ich also die ganze Zeit vorm Monitor hocken? Gibt es einen Abschlußbericht, nachdem ich auf "Stop" gedrückt habe?

Nochmal eine generelle Frage:
Die CPU-Vcore-Spannung sollte ja bei maximal 1,3V liegen, wenn die CPU nicht an Lebenzeit verlieren soll. Liegt das an der Temperatur? Also wenn ich jetzt einen Wasserstoffgekühlte CPU hätte die nie mehr als 10 Grad C. hätte, könnte ich dann auch 400 Volt anlegen?
 
S

sensit1ve_

Guest
Eigentlich sollten bei deinem RAM nach aktivieren des XMP Profils 1,35V sowie die richtigen Latenzen anliegen. In deinem Fall: CL 16-18-18-38 @ 1,35V. Bei mir sind es CL 16-16-16-36 @ 1,35V. Sollte XMP die Latenzen nicht richtig übernehmen, kann man diese auch "manuell" einstellen.

cpu-z.JPG

Die Fehler kannst Du nicht verpassen ;). Der jeweilige Fehler wird Dir immer angezeigt. Also bitte nicht die ganze Zeit vorm Monitor sitzen bleiben (ist doch schönes Wetter :D). Abschlussbericht gibt es keinen.

Bei der Spannung musst Du selber wissen wie hoch Du gehen möchtest. Je weniger desto besser :daumen:. Mein i5 6600k braucht für die 4,5 GHz schon 1,34V was unter Last in 1,36V (LLC) resultiert (Wakü). Jedoch würde ich niemals höher als 1,4V gehen für 24/7 (entsprechende Kühlung vorausgesetzt). Wichtig ist es den "Sweet Spot" zu finden, also den Takt den die CPU bei einer bestimmten Spannung noch mitmacht, bevor die Spannung für 100 MHz mehr exorbitant erhöht werden muss. Allerdings ist wie oft fälschlicherweise angenommen nicht die Temperatur das Hauptproblem für die Lebensdauer der CPU, sondern die sogenannte Elektromigration. Ich empfehle Dir folgenden Blog Eintrag von Incredible Alk: http://extreme.pcgameshardware.de/b...blog-19-oc-du-hast-dochn-atom-am-wandern.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

o0Julia0o

Komplett-PC-Aufrüster(in)
danke also das hier ist dann ein Fehler bei Worker8 & ich muss zurückschrauben. Das mache ich einfach über den Multiplikator - also von 45 @4500Mhz auf 44 @ 4400 Mhz:
http://i.imgur.com/PLrmCRJ.png

Treten Fehler generell häufiger bei den letzten Workern auf? Worker = Thread?
 
Oben Unten