• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Günstige WLAN Karte / Stick

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Moin Community, leider muss ich derzeit auf WLAN ausweichen, mein X370 hat leider kein integriertes WLAN sodass ich einen FRITZ N v2 Wlan Stick gekauft habe.

Leider habe ich damit ständig Verbindungsabbrüche obwohl der Router direkt unter dem PC ein Stockwerk tiefer steht. Machmal hält die Verbindung Stunden, dann bricht sie alle 10- 15 Minuten für 30 Sekunden. Router ist eine Fritzbox 6591 Cable.
Ich habe bereits den aktuellen Treiber des Sticks installiert, jedoch ohne Erfolg.

Nun werde ich den Stick zurückgeben da dies einfach nicht zielführend ist. Nun suche ich Ersatz für bis ca. 30€ da dies nur vorübergehend nötig ist mit dem WLAN.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps / Empfehlungen und danke euch im voraus :)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Naja, die Qualität steigt halt wie so oft mit dem Preis.
Es ist immer schwer Leuten sowas zu empfehlen da es extrem auf die Umgebungsbedingungen ankommt (wo genau der Router steht, wie viele und welche Wände wo sind usw.). Generell kann man aber sagen, dass USB-WLAN-Stiocks sehr begrenzt sind in ihrer Performance einfach schon deswegen weil die Antenne nur gefühlt 1 cm lang sein darf um in den Stick zu passen. Sobald du eine Lösung mit tatsächlich nennenswert großer Antenne benutzt sind die Ergebnisse SEHR viel besser - diese Lösungen sind aber eben nicht für 5€ zu haben.

Die günstigste uneingeschränkt empfehlenswerte Lösung wäre eine Asus PCE-AC56 - die liegt aber ein Stück über deinem Budget. In der sehr günstigen Klasse könnte man einen TP-Link Archer T3U Plus AC1300 probieren. Der ist zwar schwächer aber immer noch ein gutes Stück besser als die reinen Stick-Lösungen.
 
TE
onlygaming

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Schon mal danke für eure Tipps :)

Also der Router steht direkt unter dem PC eine Etage tiefer, Handy sagt vollen Empfang, der WLAN Stick auch nur bricht die Verbindung eben immer mal für 30 Sekunden ab.

Das sieht das im Interface vom Stick aus :

Screenshot_1.png
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Benutz mal den "inSSIDer" und lies mal ab, welche Dämpfung dein Stick/Verbindung so hat.

Wenn die Dämpfung ok ist und du trotzdem Abbrüche hast ist es kein Verbindungsproblem sondern ein Problem des Sticks selbst. Wenn die Dämpfung zu hoch ist oder stark schwankt ist es ein Verbindungsproblem.

Ich hab zum Beispiel ne Verbindung von -47db (größere Werte sind besser, also -40 ist besser als -50), 10m Abstand durch 2 Wände. Bis -60db sollte ein guter Empfänger noch eine fixe/stabile Verbindung hinbekommen, wenns schlechter wird wirds schwierig.
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Ich steh vor einer ähnlichen Situation. Hab den PC meiner Mutter runderneuert und ihr eine Asus PCE-AC51 PCIe Karte eingebaut, da ich die zuvor jahrelang perfekt funktionierende TP-Link Wlan Karte mangels PCI Steckplatz auf dem neuen Board nicht mehr nutzen konnte. Leider hab ich den negativen Bewertungen zu wenig Beachtung geschenkt, welche besagen dass es unter WIn 10 immer wieder zu Verbindungsabbrüchen kommt, genau das ist natürlich auch bei mir der Fall. Leider gibt es quasi keinen Stick oder Karte im unteren Preissegment, wo man nicht von solchen Problemen liest. Würde micht daher auch über eine Empfehlung freuen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Leider gibt es quasi keinen Stick oder Karte im unteren Preissegment, wo man nicht von solchen Problemen liest.

Ich habe den entscheidenden Punkt fett markiert. :ka:

Das Problem ist halt, dass die Leute immer nur 20€ ausgeben wollen und dann aber die perfekte schnelle Hardware mit supersauberer Treiberunterstützung erwarten. Die Realität ist einfach das gibts nicht. Du gibts entweder mindestens 50€ für nen Netzwerkadapter aus und das Ding kann was und ist stabil oder du kaufst was billiges und es ist halt Kacke. Hier ists oft tatsächlich genau so einfach.

Klar muss man da ggf. mal über den Schatten springen aber es zahlt sich wirklich aus. Ich hab seit ich zwingend WLAN nutzen muss ein mal Geld ausgegeben (für nen dicken Netgear-Router und ne dicke Asus-Antenne) und thats it. Seit 3 Jahren ne konstante Verbindung und 850 MBit/s netto (!) durch zwei Betonwände. Alleine schon dass ich jahrelang nicht einen einzigen Verbindungsabbruch hatte waren mir die ~350€ schon wert.
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe den entscheidenden Punkt fett markiert. :ka:

Das problem ist halt, dass die Leute immer nur 20€ ausgeben wollen und dann aber die perfekte schnelle Hardware mit supersauberer Treiberunterstützung erwarten. Die realität ist einfach das gibts nicht. Du gibts entweder 50€ für nen netzwerkadapter aus und das Ding kann was und ist stabil oder du kaufst was billiges und es ist halt Kacke. Hier ists oft tatsächlich genau so einfach.

Ich erwarte in dem Preisegment nichts super schnelles, sondern einfach nur dass es funktioniert. Und das sollte man in jedem Preissegment erwarten können. Wenn ich mir ne 100€ Grafikkarte kaufe, dann ist die zwar langsam, funktioniert aber trotzdem einwandfrei.
Und Spottbillig war die Wlankarte für 30€ nun auch nicht grade.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich erwarte in dem Preisegment nicht super schnelles, sondern einfach nur dass es funktioniert. Und das sollte man in jedem Preissegment erwarten können.

Sollte man - aber da sind wir in Zeiten von billigstchina-Importen schon seit Jahren weit entfernt, besonders bei Produkten wo eine Nichtfunktion für einen Laien nicht offensichtlich ist.
Bei Grafikkarten ists klar, wenn du kein Bild hast funktioniert sie nicht. Das sieht jeder Heini und das fällt auf. Aber bei nem WLAN-Adapter? Wenn der alle 20 Minuten nen Reboot braucht wo 10s die Verbindung weg ist oder die Bandbreite schwankt wie Sau oder Windows alle 10 Minuten den Treiber zurücksetzen muss... who cares? Die Breite Zielgruppe hat keine Ahnung, schiebts auf die Sch...-Telekom, verschiebt 20x den Router im Haus und macht sonstwelche Kapriolen, kommt aber nicht drauf, dass der 8€-WLAN-Stick (an dem der Hersteller 4€ verdient, noch 1€ Versand und 1€ Verpackung drin ist) das Problem sein könnte. :(
 
TE
onlygaming

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe den entscheidenden Punkt fett markiert. :ka:

Das Problem ist halt, dass die Leute immer nur 20€ ausgeben wollen und dann aber die perfekte schnelle Hardware mit supersauberer Treiberunterstützung erwarten. Die Realität ist einfach das gibts nicht. Du gibts entweder mindestens 50€ für nen Netzwerkadapter aus und das Ding kann was und ist stabil oder du kaufst was billiges und es ist halt Kacke. Hier ists oft tatsächlich genau so einfach.

Ich erwarte keine perferkte Hardware es würde mir reichen wenn 50k stabil ankommen würden :D Das sollte doch im Jahr 2020 möglich sein, Handys können das doch auch^^

Das Programm gibt mir einen Wert von -56 dBm.
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Sollte man - aber da sind wir in Zeiten von billigstchina-Importen schon seit Jahren weit entfernt, besonders bei Produkten wo eine Nichtfunktion für einen Laien nicht offensichtlich ist.
Bei Grafikkarten ists klar, wenn du kein Bild hast funktioniert sie nicht. Das sieht jeder Heini und das fällt auf. Aber bei nem WLAN-Adapter? Wenn der alle 20 Minuten nen Reboot braucht wo 10s die Verbindung weg ist oder die Bandbreite schwankt wie Sau oder Windows alle 10 Minuten den Treiber zurücksetzen muss... who cares? Die Breite Zielgruppe hat keine Ahnung, schiebts auf die Sch...-Telekom, verschiebt 20x den Router im Haus und macht sonstwelche Kapriolen. :(

Nur dass bei der Karte nur ein PC Neustart hilft, da sie einfach keine Netze mehr findet. Das sollte selbst dem Laien auffallen, wenn das Handy gleichzeitig noch mit dem Wlan verbunden ist, während der PC keines mehr der sonst 20 Verfügbaren anzeigt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Und du meinst, wenn Mutti den Laptop neu startet und es geht wieder ist ihr klar, dass es am ChinaWLAN-Stiock liegt? ;)
Da ist doch sicher Windows schuld. Oder der Laptop. Oder die Telekom. oder der Typ der den Laptop verkauft/eingerichtet hat.

Ich erwarte keine perferkte Hardware es würde mir reichen wenn 50k stabil ankommen würden
biggrin1.gif
Das sollte doch im Jahr 2020 möglich sein, Handys können das doch auch^^

Das Programm gibt mir einen Wert von -56 dBm.
Das geht ja auch. Wie gesagt die TP-Link Teile für 20-30€ sind durchaus ok. Nur die 10€-Sticks sind wirklich Müll.
-56db ist gar nicht soooo schlecht. Ein halbwegs vernünftiger Stick mit Antenne sollte da ne gute Verbindung hinbekommen. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Hab mal eine frage ,um was für ein Wlan USB-Stick handelt es sich bei dir und wo haste du den angeschlossen,an welchem USB Port und mit welcher Spezifikation?

grüße Brex
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Und Handy's haben entsprechende Chips,. bzw Protokolle im SOC und deren Antennen sind auch etwas länger als die in den billigen Sticks. ;)

Wenn man iwie gezwungen ist WLAN zu nutzen..naja dann muss man eben auch bissel was investieren, sonst ist Kabel vorzuziehen.
 
TE
onlygaming

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Dein Fritz ist nicht per se schlecht - er ist nur dadurch eingebremst dass er eine Antenne hat die winzig ist um in den Stick zu passen. Design vor Funktion halt.

Und: Der alte Fritz kann nur 2,4 GHz (n-Standard). Sollte dein Router den moderneren und viel schnelleren 5 GHz-Standard ("ac") beherrschen könntest du mit dem TP-Link der ac kann das 5 GHz-Band nutzen. Das geht wegen der höheren Frequenz nicht ganz so weit bzw. wird durch Wände etwas mehr gedämpft aber es ist um ein Vielfaches schneller.
 

narcosubs

Freizeitschrauber(in)
Und: Der alte Fritz kann nur 2,4 GHz (n-Standard). Sollte dein Router den moderneren und viel schnelleren 5 GHz-Standard ("ac") beherrschen könntest du mit dem TP-Link der ac kann das 5 GHz-Band nutzen. Das geht wegen der höheren Frequenz nicht ganz so weit bzw. wird durch Wände etwas mehr gedämpft aber es ist um ein Vielfaches schneller.

Einspruch! IEEE 802.11n unterstützt sowohl S- als auch C-Band (2,4 und 5GHz). Du meintest wahrscheinlich 802.11b.
*Klugscheiss-Modus aus* ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ja, hast völlig Recht. Aber die angepeilten 50 MBit netto (!) wirste damit nicht ansatzweise erreichen, selbst wenn der Router 20cm neben dem Stick steht. :D
Es ist halt in beinahe allen Fällen so, dass n auf 2,4 und ac auf 5 GHz läuft, auch wenns rein theoretisch wie du sagst stellenweise auch anders ginge.
 
Oben Unten