• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Huhu, ich bins mal wieder :devil:

Eigentlich sollte ich schon längst im Bett sein, war ich auch. Beim Einschlafen fiel mir ein, dass ich ja eine Gigabyte GTX 750 Ti besitze, außerdem eine passiv gekühlte XFX R7 240. Ob der Passivkühler wohl auch auf die Gigabyte passt? Nun ja, dann war ich wieder hellwach und hier sitze ich nun :fresse:

Erst einmal die Trockenprobe, ich hielt beide Grafikkarten aneinander. Joa, das passt bis auf einen Millimeter, eventuell kann man ja mit Biegen und Brechen den Kühler befestigen? Gesagt getan, hier ist das Ergebnis:
IMG_2760.JPGIMG_2762.JPGIMG_2765.JPGIMG_2767.JPGIMG_2769.JPG
Es passt! Der Zusammenbau war zwar eine wackelige Angelegenheit, da der Geforce-Grafikchip keine Abstandshalter hat, aber mit etwas Geschick war der Kühler schnell befestigt. Mit etwa 14cm Höhe sollte die Grafikkarte eigentlich noch in alle gängigen Gehäuse passen. In meinem offenen Aufbau sieht das Ergebnis folgendermaßen aus:
IMG_2773.JPG
Ich hatte Glück das an der Position kein Steckplatz auf dem Mainboard vorhanden ist, denn der Kühler steht nach unten etwas über. Alternativ kann man diesen auch quer verbauen, so wie es auch bei der XFX der Fall war, aber ich habs erstmal so gelassen.

Nun der Praxiseinsatz:
Die Gigabyte ist von Werk aus schon stark übertaktet, mit Boost liegen 1346MHz an. Trotzdem können sich die Temperaturen im Idle sehen lassen, nur 37°C werden erreicht. In Spielen drosselt sich die Karte allerdings nach 5 Minuten auf 1215MHz bei 95°C.

Nun gut, das Problem hatte ich auch schon bei der XFX. Bei stehender Luft kocht die Karte im eigenen Saft und überhitzt, daher simulierte ich einen Frontlüfter im Gehäuse, indem ich in etwa 30cm Entfernung einen 120mm Lüfter installierte der mit 1100rpm dreht. Das Ergebnis nach 5 Minuten Spielelast:
95°C bei 1215MHz, allerdings bei schwächer ansteigender Temperatur

Hm nun die letzte Möglichkeit, die Taktdrossel. Ich setzte die Taktraten auf die des Referenzdesign, also 1085MHz Boost. Tja, ich erreiche leider immer noch 95°C, diesmal bei 1100MHz(die Karte taktet sehr gerne mal über die vorgegebenen Angaben, ist völlig normal).

Vorläufiges Fazit: Der kleine XFX-Kühlkörper hat schon mit der R7 240 seine liebe Mühe, mit der GTX 750 Ti ist er leider ebenfalls überfordert. Aktuell wüsste ich kein weiteres Mittel, bis auf einen niedrigeren Takt oder einen Lüfter. Beides finde ich nicht zielführend. Ich krieche jetzt aber erstmal wieder dahin wo ich hin gehöre: Ins Bett :ugly:
Ihr könnt bis morgen Vormittag Vorschläge posten was ich noch verändern könnte, ich probiere es dann - wenn möglich - aus! ;)
 

BertB

Volt-Modder(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

du machst wieder sachen :)
brauchst wohl nen größeren kühlkörper, und nen luftstrom im gehäuse,
aber gehäuselüfter hattest du schon dran, oder?

ah: offener benchtable, gehäuselüfter simuliert
in nem gehäuse könnts gehen

der gigabyte original kühlkörper sieht ja größer aus, als der kleine von der 240er, (könnt auch täuschen, der xfx kühler ist dicker, wie?)
mal mit dem versuchen, nur halt ohne lüfter?
 

ramme223

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Die 750 passiv zu betreiben ist auf jeden Fall möglich. Siehe mein fotoalbum. 1375 mhz ohne herunter zu takten. Bei max. 60 grad. Als Kühlkörper dient bei mir allerdings der um einiges größere accelero s1 plus.
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

du machst wieder sachen :)
brauchst wohl nen größeren kühlkörper, und nen luftstrom im gehäuse,
aber gehäuselüfter hattest du schon dran, oder?

ah: offener benchtable, gehäuselüfter simuliert
in nem gehäuse könnts gehen

der gigabyte original kühlkörper sieht ja größer aus, als der kleine von der 240er, (könnt auch täuschen, der xfx kühler ist dicker, wie?)
mal mit dem versuchen, nur halt ohne lüfter?
Der Gigabyte-Kühler ist zwar größer, aber auch flacher. Ich denke beide Kühler werden sich nichts nehmen.

Die 750 passiv zu betreiben ist auf jeden Fall möglich. Siehe mein fotoalbum. 1375 mhz ohne herunter zu takten. Bei max. 60 grad. Als Kühlkörper dient bei mir allerdings der um einiges größere accelero s1 plus.
Ok, der Accelero ist schon ne Hausnummer wie die Größe angeht, dann reicht mein kleiner XFX-Kühler wohl nicht aus. Schade ;)
 

Bert2007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn ich das lese lacht mein Herz :D
Klasse Idee von dir.
Bau doch einfach die Lüfter vom Original ab?
 

S754

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Gute Idee von dir! Ist der Accelero S1 eigentlich mit der 750ti kompatibel? Das wäre vielleicht eine Überlegung Wert, kostet auch nicht viel.
 

ramme223

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Gute Idee von dir! Ist der Accelero S1 eigentlich mit der 750ti kompatibel? Das wäre vielleicht eine Überlegung Wert, kostet auch nicht viel.

Nicht offiziell. Passt aber drauf ohne zu basteln. Bis auf die spawa kühler die musste ich zurecht schneiden. Da nichts passendes beim acce dabei war. Wer will kann auch das bios von mir haben per pn. Die karte ist ja mit 65 watt angegeben. Darf aber nur etwas mehr als 35 ziehen.hab die maximalen watt die über den pci slot gehen können eingestellt. Bios mod geht übrigens nur per dos methode mit bootable stick.
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Ich schau mal ob ich einen Accelero auftreiben kann ;)
 

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Coole Sache und vielen Dank euch allen für die Versuche! Passivkühlung war auch mein erster Gedanke als ich die Tests zur 750 TI gelesen habe. Ich würde gerne meine 7790 loswerden, weil die mit dem S1 nur stark untertaktet läuft und ich außerdem Probleme mit dem AMD-Treiber habe.

Nur das hier hat mich abgeschreckt: Organspende und Endmontage - Do-It-Yourself: Wir bauen eine passiv gekühlte GeForce GTX 750 Ti
Der behauptet, dass alle gängigen Kühler (und insbesondere auch der S1) nur passen, wenn man an der Platine herumbohrt.

@ramme: Das ist also falsch? (Entschuldige die Frage, ich will nur ganz sicher gehen.) Hast du 'ne Idee wie der Mensch bei Tomshardware darauf kam, dass man bohren muss? Gab es sonst (potentielle) Schwierigkeiten beim Umbau?


Edit (auch wenn sich das hoffentlich erledigt hat, aber vielleicht interessiert es ja doch jemanden): Der neue Kühler von Arctiv passt laut Webseite auf die 750(TI): http://www.arctic.ac/de_de/produkte/cooling/vga/accelero-xtreme-iv.html Im Handbuch ist davon aber nicht mehr die Rede. Also entweder ist das eine Ente oder aber der unterschiedliche Lochabstand der 750er-Platinen ist tatsächlich egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

BertB

Volt-Modder(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

wenn ich deinen avatar so anschaue, dann scheinst du ja ein passiv-enthusiast zu sein :)
hast du den kühler drin? auf was für ner cpu?

wenn ich mir den diy tom´s hardware artikel anschaue, und vor allem die bilder von dem 7750er kühler, den die verwenden,
dann müssen die nicht wegen abstand bohren, sondern, weil der kühler so röhrchen an den schraubenlöchern hat, die mit durch die platine müssen
wenn man nen kühler hat, wo die löcher nur löcher sind, und die fläche, die auf den chip kommt plan, dann sollte das passen (es gibt natürlich dennoch verschiedene lochabstände)

edit: im text steht noch was von: die schrauben sind dick wie die löcher
 
Zuletzt bearbeitet:

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

wenn ich deinen avatar so anschaue, dann scheinst du ja ein passiv-enthusiast zu sein :)
hast du den kühler drin? auf was für ner cpu?
Das ist gut möglich. :)
CPU ist ein i7-3770K. Aber weil das hier OT ist, verweise ich auf mein Sysprofile und meinen Tagebuchthread.


Sorry, hab deinen Edit zu spät gesehen, deshalb editiere ich jetzt auch nochmal...

wenn ich mir den diy tom´s hardware artikel anschaue, und vor allem die bilder von dem 7750er kühler, den die verwenden,
dann müssen die nicht wegen abstand bohren, sondern, weil der kühler so röhrchen an den schraubenlöchern hat, die mit durch die platine müssen
wenn man nen kühler hat, wo die löcher nur löcher sind, und die fläche, die auf den chip kommt plan, dann sollte das passen (es gibt natürlich dennoch verschiedene lochabstände)

edit: im text steht noch was von: die schrauben sind dick wie die löcher


Ich nehme mal an, dass chiller und ramme die 43mm-Löcher des Kühlers mit den 44mm-Löchern des PCBs verwendet haben (vorausgesetzt die Maße von Tomshardware stimmen so). Die Details, die mich interessiert hätten, wären dementsprechend, ob sie die originalen Schrauben vom Accelero benutzt haben oder dünnere. Und ob das schon reicht oder ob die Schrauben trotzdem noch ein wenig schief stehen. Und wenn ja, ob das der Stabilität wirklich schadet. Ich habe mit der Befestigung des S1 ohnehin nicht die besten Erfahrungen gemacht - z.B. musste ich nach der Montage noch tagelang Schrauben nachziehen, um die Temperatur unten zu halten.

Letztlich ist es dieser Satz, der mich verunsichert hat:
Tomshardware schrieb:
Man kommt also derzeit um das "Aufbohren" nicht herum, egal bei welcher (sicheren) Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

@_chiller_ Ich hab noch 'nen alten AC S1 Rev. 2 (ohne Plus) rumliegen, jedoch ohne die kleinen selbstklebenden Kühlkörper.
Den kann ich dir gerne (auch mit leisem 140mm Lüfter, schon mit Kabelbinder montiert) für das Experiment zur Verfügung stellen, wenn du die Versandkosten übernimmst.
 

ramme223

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Coole Sache und vielen Dank euch allen für die Versuche! Passivkühlung war auch mein erster Gedanke als ich die Tests zur 750 TI gelesen habe. Ich würde gerne meine 7790 loswerden, weil die mit dem S1 nur stark untertaktet läuft und ich außerdem Probleme mit dem AMD-Treiber habe.

Nur das hier hat mich abgeschreckt: Organspende und Endmontage - Do-It-Yourself: Wir bauen eine passiv gekühlte GeForce GTX 750 Ti
Der behauptet, dass alle gängigen Kühler (und insbesondere auch der S1) nur passen, wenn man an der Platine herumbohrt.

@ramme: Das ist also falsch? (Entschuldige die Frage, ich will nur ganz sicher gehen.) Hast du 'ne Idee wie der Mensch bei Tomshardware darauf kam, dass man bohren muss? Gab es sonst (potentielle) Schwierigkeiten beim Umbau?


Edit (auch wenn sich das hoffentlich erledigt hat, aber vielleicht interessiert es ja doch jemanden): Der neue Kühler von Arctiv passt laut Webseite auf die 750(TI): ARCTIC Accelero Xtreme IV | quiet VGA Cooler for AMD / NVIDIA | silent Cooler | wide compatibility | high heat dissipation | best performance on overclocking | low noise | gaming PC Im Handbuch ist davon aber nicht mehr die Rede. Also entweder ist das eine Ente oder aber der unterschiedliche Lochabstand der 750er-Platinen ist tatsächlich egal.

Nvidia hat tatsächlich einen neuen Lochabstand (~44x44mm). Im Test hat er eine Karte im Referenzdesign genommen, wenn du dir das PCB ansiehst, fällt dir auf das bei den 4 Gewinden ( da wo die Schrauben durchkommen für den S1) die Gewindeüberstände "reines" PCB sind. Bei der EVGA, wie ich sie nun benutze ist es ein schmaler Metallring.
Zum Vergleich:

referenz.jpegRef.-design ala NVIDIA (http://cdn.overclock.net/7/72/72c91b89__MG_1938.jpeg)
03.jpgDesign ala EVGA (eigenes Bild)

Die Schrauben die mit dem S1 kommen sind viel filigraner als die in tomshardware.de - Bericht. Der schmale Metalring um die Bohrungen der EVGA gibt nochmals etwas Spiel. Ich musste nichts an den Bohrungen ändern.

Aso bevor du dir eine Karte holst musst du prüfen welche Art Gewinde vorhanden ist. den teuren Acce 4 benötigst definitiv nicht. Viel zu teuer!
Nimm diesen hier ab 15€ :D
Arctic Cooling Accelero S1 Plus Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wenn du auf meinen Bildvergleich schaust, siehst du das ich einen der Spawakühler zerschnitten habe, weil die Semiconductoren 4C08N und 4C05N leicht versetzt angeordnet sind. Danach Wärmeleitpads drunter, aufpassen das sich nichts weiter berührt (Achtung Kurzschlussgefahr) und gut ist. Entwarnung für den S1 Plus - definitiv kompatibel aber Gewindeart beachten

Ich nehme mal an, dass chiller und ramme die 43mm-Löcher des Kühlers mit den 44mm-Löchern des PCBs verwendet haben (vorausgesetzt die Maße von Tomshardware stimmen so). Die Details, die mich interessiert hätten, wären dementsprechend, ob sie die originalen Schrauben vom Accelero benutzt haben oder dünnere. Und ob das schon reicht oder ob die Schrauben trotzdem noch ein wenig schief stehen. Und wenn ja, ob das der Stabilität wirklich schadet. Ich habe mit der Befestigung des S1 ohnehin nicht die besten Erfahrungen gemacht - z.B. musste ich nach der Montage noch tagelang Schrauben nachziehen, um die Temperatur unten zu halten.

Letztlich ist es dieser Satz, der mich verunsichert hat:

Ja ich habe die Schrauben die den S1 Plus beilagen benutzt. Ausrichtung B der Befestigungsbohrung wählen (Punkt 5) http://www.arctic.ac/de_de/downloads/dl/file/id/427/accelero_s1_plus_installation_manual_german.pdf

20140317_182142.jpg20140318_093731.jpg

Schrauben standen nicht schief, nachziehen musste ich sie aber einmal, nachdem ich sie ausgebaut hatte um sie in einen anderen PCI-Slot zu stecken. Einmal eingebaut sollte es aber passen.

Als Paste hatte ich die "Gelid GC Extreme" benutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

BertB

Volt-Modder(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

der ist ja richtig günstig :)
netter kühler
arctic sind eh super

der accelero 4 ist ja für so 300W karten gut, den würd ich hier auch nicht ernsthaft bemühen (ok, ohne lüfter ist nochmal was anderes, aber trotzdem :))
 

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Wow, vielen Dank für die ausführliche Antwort! Der S1 Plus brauche ich nicht kaufen, den habe ich schon, er ist derzeit auf meiner 7790. Ich ziehe ihn schon allein deshalb dem IVer vor, weil er mit den größeren Lamellenabständen besser auf passiv ausgerichtet ist. Den IVer hätte ich nur genommen, wenn ich nur dadurch das Bohren hätte verhindern können. Aber wenn das ohnehin nicht nötig ist, bleibe ich natürlich beim S1 Plus.

Gut zu wissen, das mit den Metallringen. Wäre ich nicht drauf gekommen. Die EVGA war sowieso mein Favorit, wegen DisplayPort und Garantie. Aufs Übertakten werde ich aber verzichten, allein schon weil mein Gehäuse weit weniger Luftzug hat als deines. Wenn nötig untertakte ich sogar.
Die Karte zieht wirklich nur 35W? Das wäre gegenüber meiner 7790 mit 84W TDP schon ein riesiger Unterschied und das bei gleicher oder besserer Leistung.

Der zerschnittene Spawa-Kühler ist einer von denen, die beim S1 Plus dabei waren, oder? Das sollte ich hinkriegen.
 

ramme223

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Die Karte zieht wirklich nur 35W? Das wäre gegenüber meiner 7790 mit 84W TDP schon ein riesiger Unterschied und das bei gleicher oder besserer Leistung.
Hier ein Bild aus dem Kepler Bios Tweaker zum Beweis.
bootable5.jpg
38.5W :ugly:
Wie gesagt, man kann beim OC die Leistungsaufnahme als limitierenden Faktor nach dem flashen ausschließen. Wer Bedarf hat kann das Bios bekommen. Gerade die Käufer der 750 Ti mit PCI only Stromversorgung sollte das interessieren.

Der zerschnittene Spawa-Kühler ist einer von denen, die beim S1 Plus dabei waren, oder? Das sollte ich hinkriegen.

Genau einer aus dem S1 Lieferumfang.

Ich habe auch einen Sack voll Benchmarks gemacht. (mit Standard EVGA Lüfter, passiv und OC) Wollte die auch mal hier ins Forum posten, bisher nur die Zeit nicht gefunden. Wenn sich jmd. bereit erklärt die einzustellen würde ich die Benchmarks als .rar verschicken. (Valley, Heaven, 3dmark, Batman Origin, Thief 4 und Metro LL)

Edit: Ein paar habe ich bei OCN hochgeladen. Bin mal so frech:
http://www.overclock.net/t/1469814/nvidia-gtx-750ti-750-maxwell-owners-club/260#post_22004238
 
Zuletzt bearbeitet:

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Diese GPU beeindruckt mich echt. Und ich hatte mich schon darauf eingestellt, bei meinem Passivrechner auf Dauer ohne nennenswerte Grafik bleiben zu müssen. Die EVGA ist bestellt. :)

Inzwischen habe ich noch jemanden gefunden, der ohne Bohren ausgekommen ist: SPCR • View topic - GTX 750Ti sips power Offenbar hat Tomshardware einfach unrecht (oder die falschen Schrauben/die falsche Karte).

(Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob ich von meiner alten 7790 die RAM-Kühler wieder runterbekomme... :( dann könnte ich den Originalkühler wieder raufschrauben und die Karte jemand anderem vermachen.)
 

ramme223

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

(Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob ich von meiner alten 7790 die RAM-Kühler wieder runterbekomme... :( dann könnte ich den Originalkühler wieder raufschrauben und die Karte jemand anderem vermachen.)

Eine runde FurMark oder nen Föhn sollte das entfernen leichter machen ;)
Nicht ziehen, drehen.
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Also der Lochabstand passte bei mir auch nicht 100% ig, aber durch die sehr dünnen Schrauben hab ich den Kühler trotzdem befestigen können.

Der Accelero S1 ist ja wirklich günstig, daher werde ich den wohl direkt kaufen, danke an das Testangebot an dieser Stelle, aber so teuer ist der Kühler ja nicht ;)
 

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Als ich das letzte mal nach dem Preis schaute, lag' der irgendwo oberhalb der 25 Euro - ist 'ne Weile her.
Aber so günstig wie er jetzt ist :ugly:... falls du meinen doch irgendwie brauchen solltest, schreib' mir 'ne PN. ;)

Anyway - für Karten unterhalb der 200 Watt (aktiv) ist das eh ein klasse Teil, der lief bei mir auf nacheinander auf je einer HD 4850, HD 5770 und HD 5850.
<75 Watt mit ein wenig Gehäusebelüftung schafft er gut passiv.
 

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Als ich das letzte mal nach dem Preis schaute, lag' der irgendwo oberhalb der 25 Euro - ist 'ne Weile her.

Huh, stimmt, der ist ja echt billig geworden. Ich habe für meinen damals auch 26€ bezahlt.

Jetzt bin ich mal sehr gespannt auf die 750 TI - hoffentlich kommt sie diese Woche noch. Wäre der Hammer, wenn ich die im Passivgehäuse nicht drosseln müsste. Mein erster uneingeschränkt spieletauglicher Passiv-PC. :schief:

Eine runde FurMark oder nen Föhn sollte das entfernen leichter machen ;)
Nicht ziehen, drehen.
Danke, hat schon funktioniert: Zwei von vier Kühlkörpern kamen mir schon nach dem Ausbauen entgegengefallen, die anderen habe ich mit Hilfe von Kälte und sanfter Gewalt abbekommen. Übergangsweise habe ich jetzt die Karte mit dem Originallüfter in Betrieb (boah ist das laut ;)).
 

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Karte ist angekommen, Umbau hat funktioniert. Unter Furmark pendelt sich der GPU-Takt bei 1006 MHz ein (Power Target 100%, Temperature Target 80°). Was bei mir nicht funktioniert ist Prime+Furmark. Die GPU bzw. der S1 Plus schafft das, aber die warme Luft steigt halt hoch und nach einer Weile geht die CPU über 80°. Irgendwann kommt dann ein Bluscreen. Wahrscheinlich überhitzt ein Bauteil auf dem Mainboard (oder der RAM?).
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Naja, wer spielt schon den ganzen Tag Prime und Furmark? So lange der PC im Alltag funktioniert passt es doch ;)
 

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Hey, das sind meine Lieblingsspiele! ;)

Nee klar, war auch nur ein erster Eindruck. Muss noch ein bisschen mehr Testen (Spiele zum Beispiel) und vielleicht auch mal die Schrauben der verschiedenen Kühlkörper nachziehen usw.

Eine Sache ist übrigens deutlich besser als bei der 7790: die Idle-Temperatur ist von ca. 50° auf 32° gefallen.

Edit: In Spielen geht sie auch auf knapp 80°, aber der Takt bleibt bei 1150 MHz. Die CPU bleibt natürlich deutlich kühler als mit Prime.
 
Zuletzt bearbeitet:

ramme223

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Na das sind doch für einen komplett passiven betrieb recht gute werte :) kannst das temptarget ja noch auf 90 setzen um sommerreserven zu haben. Welche Paste hast du genommen? Die idle temp liegt bei mir bei 23 º C. Ohne Luftbewegung im Case wirds mit optimieren schwierig. Was hast du denn für eine cpu? Welche spannung liegt an?

Edit: gerade gesehen 3770k -max tcase, also die ihs in der cpu, nach intel ist 67.4ºC. Deiner Cpu wirds wohl zu warm.

Cpu köpfen wäre eine Option: http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1251123
 
Zuletzt bearbeitet:

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

kannst das temptarget ja noch auf 90 setzen um sommerreserven zu haben. Welche Paste hast du genommen?
Du meinst runtersetzen? Wenn ich es hochsetze, wird's ja noch wärmer im Case. Wärmeleitpaste war glaube ich Revoltec.

Deiner Cpu wirds wohl zu warm.
Möglich, aber ich glaube eher, dass es ein anderes Bauteil auf dem Board ist. Die CPU habe ich (vor dem Undervolten) nämlich auch schon auf 90° stabil am Laufen gehabt.

Ich glaube das will ich mir (und der CPU) lieber nicht antun...

Bin im Moment aber nicht zu Hause und hatte keine Zeit mehr, großartig Tests zu fahren. Sobald ich wieder da bin, werde ich mal mit den Targets der Grafikkarte rumspielen und schauen, ob ich das System so Prime+Furmark-stable bekomme. Ansonsten, also im Alltagsbetrieb, läuft es zumindest bei den derzeitigen Umgebungstemperaturen schon super.
 

joinski

Kabelverknoter(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Hallo zusammen,

nachdem ich auf diesen Thread gestoßen bin, musste ich mich einfach registrieren.
Ich habe nämlich auch wie jdcr einen komplett passiv gekühlten Rechner und besitze seit kurzem auch eine GTX 750 (ohne Ti) von Zotac.
Diese würde ich auch gerne passiv betreiben und hätte dazu ein paar Fragen:

@ramme223
Meine Zotac GTX 750 verbraucht laut offiziellen Angaben 55W max. (TDP).
Und mein System, bestehend aus AsRock B85M-ITX Board, i7-4770 (leicht untervoltet @-0.135V Offset), 2x4GB Samsung Green (@1.25V), Crucial M4 SSD, PicoPSU 160-XT + 120W Leicke NT (der i7 wird passiv mit einem Scythe Orochi gekühlt und das System steckt in einem Lian Li Q11B) verbraucht ohne dedizierte Grafikkarte (also mit der iGP vom i7) gerade einmal 7W im Idle (gemessen mit Profitech KD302, also laut Ct ein sehr genaues Messgerät).
Mit der GTX 750 steigt der Verbrauch leider auf 19-20W im Idle (sobald eine Grafikkarte zugesteckt wird, funktioniert der Package c-State C6 nicht mehr, das System erreicht nur noch C3, ansonsten wäre der Idle-Verbrauch bei vermutlich 15-16W, da die GTX 750 (Ti) im Idle ja nur 7-8W benötigt, siehe Test von h4tu).
Wenn ich mit der GTX 750 dann Furmark starte, liegt der Gesamtverbrauch vom System dann allerdings bei 110W!
Zum Vergleich: mit einer Sapphire Ultimate Radeon HD7750, welche ich auch noch habe und die ebenfalls mit 55W TDP angegeben ist, liegt der Verbrauch im Idle bei 17W bzw. 11,5W wenn der Bildschirm in Standby geht = ZeroCorePower (passt, da die Karte bei h4tu mit 5,23W im Idle bzw. 2,54W mit ZCP gemessen wurde, die restliche Differenz zu den von mir gemessenen 7W ohne Grafikkarte ensteht wegen dem nicht funktionierendem Package c-State C6, siehe dazu auch hier und hier) und mit Furmark bei 64-70W (Werte schwanken dazwischen), was ja auch ziemlich mit der TDP und den von h4tu gemessenen Werten übereinstimmt und auch rechnerisch mit meinen gemessenen Werten passt.

Jetzt frage ich mich aber, woher die 40-45W Differenz zwischen der GTX 750 und der HD7750 herkommen, wenn beide doch mit einer TDP von 55W angegeben sind?
Das wären ja rechnerisch um die 100W, welche die GTX 750 bei Voll-Last (Furmark) verbraucht.
Wie geht das überhaupt, wenn der PCIe Slot max. 75W hergibt? (meine Zotac GTX 750 hat nämlich keinen zusätzlichen Stromanschluss).

Somit kommen wir zu meiner nächsten Frage:
Du hast hier im Post #9 einen BIOS-Mod erwähnt, wo du die maximalen Watt die über den PCIe Slot gehen auf 35W beschränkt hast (wenn ich das richtig verstanden habe).
Meine Frage: Lässt sich das BIOS von meiner Zotac auch entsprechend modifizieren, dass sie unter Last nicht mehr soviel zieht? Denn der i7-4770 braucht auch mit UV (-0.135V Offset) unter prime beinahe 90W und das wäre mit der GTX 750, wenn diese gleichzeitig mit belastet wird (beim Zocken z.B.) dann etwas zu knapp für mein PicoPSU bzw. dem 120W Leicke Tischnetzteil (mit der HD7750 geht es gerade so noch, da liege ich mit prime + furmark zwar bei 135W, aber das macht das Leicke 120W Netzteil noch problemlos mit).

Und dann noch meine letzte Frage:
Passt nur der Accelero S1 Plus auf die GTX 750 oder würde ein S1 Rev. 2, oder ein Accelero S2 auch passen?

Danke und Gruß
joinski
 

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Mal 'ne andere Frage: Zockst du mit dem Rechner, also belastest CPU und GPU gleichzeitig?
Dann ist das Netzteil schon sehr knapp dimensioniert. Sollte die Grafikkarte nur mal die TDP von etwa 50 Watt ausreizen, der Core i7 seine etwa 80 Watt (mit Turbo kann das auch mal ohne Vollast auf allen Kernen passieren) und die restliche Peripherie nochmal 10 - 20 Watt, dann bist du aber deutlich über den 120 Watt Nennleistung des NT's. Das kann schief gehen.
 

joinski

Kabelverknoter(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

@fisch@namenssuche

Hast du meinen Beitrag eigentlich komplett gelesen oder nur überflogen? ^^

Ja, ich zocke mit dem Rechner auch.
u.A. CS 1.6 (Verbrauch dabei liegt bei 40-45W), CS:GO (70-80W), GTA IV (90-110W), Goat Simulator (90-110W).
Allerdings verwende ich dann statt dem 120W Leicke NT sicherheitshalber ein Dell DA-2 (220W).
Dieses ist jedoch leider nicht so effizient wie das Leicke NT (es verbraucht ca. 3-4W mehr im Bereich <80W).

Bei der HD7750 kann ich auch das Leicke-NT zum Zocken verwenden
(wie von mir bereits beschrieben zieht mein System mit der HD7750 bei prime+furmark zusammen dann 135W,
was mit dem 120W Leicke NT noch problemlos läuft, wobei ich das zum Testen aber auch nur 5-10 Minuten habe laufen lassen).

Achja, den Turbo vom i7 habe ich im BIOS deaktiviert, und auch Multicore Enhancement ist deaktiviert.
Ohne UV zieht der i7 unter prime95 100-110W.
Mit UV sind es dann nur noch 85W.

Ein i3-4130 zieht unter prime95 ohne UV bei meinem System übrigens genau die angegebene TDP von 53W (mit UV -0.150V Offset sind es dann nur noch 40W).

Was mich halt am meisten interessiert ist, warum die GTX 750 (nicht Ti) soviel mehr verbraucht, wie eine HD7750.
Obwohl beide mit der gleichen TDP angegeben sind.
Und vor allem, woher holt sich die GTX 750 den Strom (wie bereits erwähnt um die 100W) wenn der PCIe-Port doch nur max. 75W liefern kann?

Verbrauchen alle GTX 750 Modelle gleichviel oder gibt es da Unterschiede?
Und kann ich den Stromhunger meiner Zotac GTX 750 per Bios-Mod irgendwie reduzieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Ich habe deinen Beitrag gelesen, ja.

Da sind eine Menge Fragen, auf die ich keine Antworten habe (nur Vermutungen) und ich könnte nur das wiedergeben, was weiter vorne im Thread steht.
Aber: Mir ist aufgefallen, dass du ein mMn sehr knapp dimensioniertes Netzteil hast und da wollte ich nachhaken, ob du dir des eventuellen Problems bewusst bist.
Nach deinem letzten Post kann ich wieder ruhig schlafen :D.

Zum Thema TDP: Das ist eine ungefähre Klassifizierung, bei der ein ziemlich großer Unterschied zur Realität bestehen kann.
Wenn ein PCIe-Steckplatz ist bis 75 Watt spezifiziert, heißt das nicht, dass er nicht auch mehr Strom liefern kann.
Bewegst du dich außerhalb dieser Spezifikation (warum auch immer), hast du wie so oft nur keine Garantie, dass das immer gut gehen muss.
Bei dem Verbrauch deiner GTX 750 wird klar, warum einige Hersteller eben doch eine PCIe-Strombuchse verbaut zu haben.

AMD beispielsweise bricht mit dem Stromverbrauch der R9 295X2 auch etliche PCIe-Spezifikationen, was sie nicht daran hindert, die Karte dennoch auszuliefern...
 

jdcr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Wenn ich dich richtig verstanden habe, misst du den Stromverbrauch unter Last mit Furmark. Damit steht die GPU unter Voll-, die CPU aber nur unter Teillast. Kann es sein, dass letzteres den Unterschied ausmacht? Teillasten können ja sehr verschieden sein und je nach Treiber ist es zumindest denkbar, dass Furmark bei der einen Karte mehr CPU-Last verursacht als bei der anderen. Ich bekomme jedenfalls reproduzierbarere Ergebnisse, wenn ich gleichzeitig zu Furmark noch die CPU unter Vollast bringe. Das könntest du mal versuchen (wohl besser mit dem größeren Netzteil).

Außerdem könnte noch der Effekt dazukommen, dass dein Netzteil ineffizienter wird, sobald du es im Grenzbereich oder darüber betreibst. Wenn dann der Rechner (aus welchem Grund auch immer) etwas mehr Saft zieht, steigt die Leistung an der Steckdose überproportional an.

Aber wie Fisch schon gesagt hat, ist es schwer aus der Ferne mehr als Vermutungen anzustellen. Eine Diskrepanz von 40W ist schon schwer zu begründen.

Zur BIOS-Frage kann ich dir nichts sagen, aber bevor du anfängst daran herumzuschrauben, stelle doch mal per Software das Power-Target runter. Damit siehst du zumindest schon mal, ob es denn prinzipiell geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

joinski

Kabelverknoter(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

@fisch@namenssuche

Danke für die Infos. Das habe ich mir schon gedacht, dass die TDP-Angaben nicht immer dem tatsächlichen maximalen Verbrauch entsprechen.
Aber dass es so eine krasse Differenz gibt, hätte ich nicht gedacht.


Wenn ich dich richtig verstanden habe, misst du den Stromverbrauch unter Last mit Furmark. Damit steht die GPU unter Voll-, die CPU aber nur unter Teillast. Kann es sein, dass letzteres den Unterschied ausmacht? Teillasten können ja sehr verschieden sein und je nach Treiber ist es zumindest denkbar, dass Furmark bei der einen Karte mehr CPU-Last verursacht als bei der anderen. Ich bekomme jedenfalls reproduzierbarere Ergebnisse, wenn ich gleichzeitig zu Furmark noch die CPU unter Vollast bringe. Das könntest du mal versuchen (wohl besser mit dem größeren Netzteil).

Ok, das werde ich mal versuchen.


Außerdem könnte noch der Effekt dazukommen, dass dein Netzteil ineffizienter wird, sobald du es im Grenzbereich oder darüber betreibst. Wenn dann der Rechner (aus welchem Grund auch immer) etwas mehr Saft zieht, steigt die Leistung an der Steckdose überproportional an.

Ja, die Effizienz bei unterschiedlicher Auslastung spielt mit Sicherheit auch eine Rolle.

Zur BIOS-Frage kann ich dir nichts sagen, aber bevor du anfängst daran herumzuschrauben, stelle doch mal per Software das Power-Target runter. Damit siehst du zumindest schon mal, ob es denn prinzipiell geht.

Ja, das werde ich auch mal machen.
Geht ja mit MSI Afterburner.
 

joinski

Kabelverknoter(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

So, hier meine Messergebnisse:

Asrock B85M + i7-4770 + HD7750
idle 21W
prime 89W
furmark 72-74W
prime + furmark 126W


Asrock B85M + i7-4770 + GTX 750
idle 23-23,5W
prime 92W
furmark 107W (Benchmark Preset 1080 -> SCORE: 1112 points (18 FPS, 6000 ms))
prime + furmark 160W

Mit Power Limit 78% (weniger lässt sich mit MSI Afterburner leider nicht einstellen)
furmark 94W (Benchmark Preset 1080 -> SCORE: 1010 points (16 FPS, 6000 ms))
prime + furmark 146W

Wie man sieht, sinken mit Power Limit auf 78% sowohl Verbrauch, als auch Performance um ca. 10%
Hatte mir eigentlich mehr Ersparnis erhofft.
Auch relativiert sich der Gesamt-Verbrauch der GTX 750 ein wenig (danke nochmal an jdcr für den Tip, mit prime + furmark zusammen eine Vergleichs-Messung zu machen), denn wenn ich von den 160W (prime+furmark) die 92W (prime) abziehe, lande ich bei 68W, welche innerhalb der PCIe-Spezifikationen liegen.
Mit Power Limit auf 78% sind es zwar nur noch 54W, aber immer noch ein wenig zu viel meiner Meinung nach.

Die Frage bleibt: Wie bekomme ich die GTX 750 sparsamer?
Möglichst so sparsam, dass ich sie problemlos auch ohne Airflow im Gehäuse mit z.B. dem Accelero S1 Plus passiv kühlen kann.
Ist das überhaupt möglich?
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 750 Ti passiv betreiben. Möglich? Der Selbstversuch!

Um wie viel drosselt sich denn deine GTX 750 im Furmark? ICh hatte bisher zwei GTX 750 Ti hier, eine drosselte sich gleich mal um mehrere hundert MHz, während die andere relativ konstant blieb, mit entsprechenden Unterschieden bei der Leistungsaufnahme.
 
Oben Unten