• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTA: Angeblich Remaster-Trilogie in Arbeit, Release noch in diesem Jahr

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GTA: Angeblich Remaster-Trilogie in Arbeit, Release noch in diesem Jahr

Angeblich planen Rockstar und Take-Two eine kleine Überraschung für Fans der GTA-Spiele aus der PS2-Ära. Gerüchten zufolge ist derzeit ein Remaster der Spiele Grand Theft Auto 3, Vice City und San Andreas in Arbeit. Die drei Klassiker könnten noch in diesem Jahr für alle Plattformen an den Start gehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: GTA: Angeblich Remaster-Trilogie in Arbeit, Release noch in diesem Jahr
 

Ishigaki-kun

PC-Selbstbauer(in)
Remaster? Remake würde mir besser gefallen aber Remaster bringt mehr Geld weil ja weniger aufwändig. Naja immerhin etwas. Die alten Teile waren gut.
 
C

chaotium

Guest
Naja wenns stimmen sollte gerne, allerdings mit einer ansehnlichen Grafik, und kein Pixelbrei ^^
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ein San Andreas Remake wäre doch quasi ein GTA V DLC/Expansion Pack. Aber in Anbetracht der Landmassen die dafür noch fehlen (2 Städte) eher unwahrscheinlich.
Ein Remaster scheint dagegen relativ billig umsetzbar wenn man bedenkt dass die Originale auf heutigen PCs noch laufen.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Wie soll das gehen als remastered?
Die UE4/5 ist nicht kompatibel mit rockstar R.A:G.E.
Das müsste wenn ein remake sein.
Letztere würde aber den reiz der spiel zerstören da die UE sehr starr ist.
Die UE ist perfekt für action adventure first peson shooter aber open world ist die schwäche. Insbesondere mit viel beweglichen Elementen kapituliert die engine.
Wenn das spiel nicht ganz linear ist wird das nix.
Und GTA lebt vom chaos und den unzähligen alternativen Beschäftigungen und den ambiente der Stadt besonders san andreas
 

xXCARL1992Xx

PC-Selbstbauer(in)
Wenn die alle Spiele schon auf basis von UE bauen (warum nehmen die dafür noch Geld in die Hand anstatt die Hauseigene Engine zu nutzen ?!) ist das dann nicht ein Remake ?

ein Remaster is do Technisch das selbe Spiel halt nur etwas aufgewertet was mit Renderware wohl kaum möglich ist (Wen EA es überhaupt erlaubt)
 

xXCARL1992Xx

PC-Selbstbauer(in)
Renderware gehört aber Criterion Games welches unter EA arbeitet, das war der Grund warum R* RAGE überhaupt Entwickelt hat
 

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Toll, hab grad Vice City wieder angefangen. :ugly:
Aber so richtig glaub ich da nicht dran. Allein schon die Kohle, die sie in die Hand nehmen müssten, um hunderte von Songs neu zu lizensieren ... Rockstar hat ja schon vor Jahren einfach Musik rausgepatcht anstatt die Lizenzen zu erneuern, warum sollten sie das jetzt machen?
 

wr2champ

PC-Selbstbauer(in)
AFAIK ging es damals darum, dass EA als Lizenzinhaber der Engine dann auch gewisse Informationen erhalten würde, die Rockstar nicht mitteilen wollte. Dass die Engine zu Criterion gehörte und deshalb nicht mehr verwendet wurde, ist also nicht ganz korrekt.

Nachdem HD-Remake von San Andreas auf der Xbox 360 habe ich nicht wirklich Bedarf an einem Remake/Remaster. Vice City oder III würde ich mir tatsächlich aber anschauen, wenn die Technik aufgefrischt wird - beispielsweise bei III die Möglichkeit einzubauen, dass man die Kamera um 360 Grad drehen kann.
 

Geldmann3

PC-Selbstbauer(in)
@Prozessorarchitektur
Unsinn. Die aktuelle UE4 kann einiges, auf den Entwickler kommt es an.

Natürlich ist es nicht insofern kompatibel, dass man das Game einfach reinklatschen könnte. Doch von der Performance her sollte es nicht den Hauch eines Problems für die UE4 darstellen diese alten Games mit aufgehübschter Optik darzustellen. Hätte Rockstar Games nichts einzuwenden, hätten Fans die alten Games sicherlich bereits portiert. Die verwendeten Systeme sind gut erforscht.

Ich halte die UE4 sogar für eine sehr gute Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
Naja wenns stimmen sollte gerne, allerdings mit einer ansehnlichen Grafik, und kein Pixelbrei ^^
Naja so lange man diese Comicgrafik schiene fährt werden selbst die besten Texturen nicht großartig gut aussehen. IV sah schon sehr photorealistisch aus mit manchen ENBs und Mods, bei V hats bis dato keine Mod geschafft mich zu überzeugen es sei denn es regnet in strömen und alles glitzert.

ETS2 hat ein richtig krasses Lichtsystem, so etwas in der Art würde GTA auch stehen. Volumetrische Wolken würden sehr viel ändern. (Es gab ein großes Update, das spiel sieht nicht mehr ansatzweise so aus wie ihr es in Erinnerung hattet).
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Ich wäre mal froh wenn ich im Titel nicht immer wieder "angeblich", "vermutlich", "soll", ect. lesen müsste, wenn ich Bock Tratsch und Klatsch habe kaufe ich mir die Bunte oder die Bild. Früher war ich gerne, früher.
 

twinbeat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ohne Update des Gameplays? Das wird doch nichts... ich habe erst vor relativ kurzer Zeit mal GTA3 wieder installiert weil ich Bock auf die Story hatte. Nach 3 Missionen hatte ich dann schon keine Lust mehr weil die Steuerung einfach heutzutage gar nicht mehr geht. Früher hatte man nichts besseres aber inzwischen ist man doch besseres gewöhnt.

Ansonsten habe ich das schlechte Gefühl das sich Rockstar nach und nach auf den Pfad begibt den auch Blizzard irgendwann beschritten hat. Nichts Neues - alte Pizzen mit neuem Käse belegen und aufwärmen.
Auch Rockstar traut sich nicht mehr an Besonderes und Neues ran wie früher sondern geht voll auf auf Online-Service und aufwärmen alter Ideen und Reihen. Schade.
 

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Leute entspannt euch doch erstmal und wartet ab. Ich verstehe nicht, wieso Leute eine ungesicherte News lesen und direkt einen Mimimi-Film schieben müssen...:schief:

1. ist es nur ein Leak, der nicht mal wirklich sehr glaubwürdig klingt...
...und 2. wenn was dran sein sollte, glaubt ihr wirklich, dass Rockstar sein größtes Aushängeschild verhunzen lassen wird? Das passt einfach nicht zu R* Qualitätsanspruch an ihren bisherigen Spielen bis dato.
 

Davki90

PC-Selbstbauer(in)
Ich fand Vice City und San Andreas, die bisher besten GTA's. Nur die Missionen waren frustrierend schwer, manchmal. Daher hoffe ich, dass sie wenigstens dort etwas machen und sie nochmals überarbeiten. In GTA 5 und RDR 2 konnte man die Mission "überspringen", wenn man 3 mal an einer Stelle gescheitert ist. Faire Speicherpunkte wären schon sehr nett. Daher wäre mir ein Remake, der drei Teile lieber. Ob sie auch gleich für den PC kommen, wage ich ehrlich gesagt zu bezweifeln. Man kennt ja Rockstar Games.
 

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich fand Vice City und San Andreas, die bisher besten GTA's. Nur die Missionen waren frustrierend schwer, manchmal. Daher hoffe ich, dass sie wenigstens dort etwas machen und sie nochmals überarbeiten. In GTA 5 und RDR 2 konnte man die Mission "überspringen", wenn man 3 mal an einer Stelle gescheitert ist. Faire Speicherpunkte wären schon sehr nett. Daher wäre mir ein Remake, der drei Teile lieber. Ob sie auch gleich für den PC kommen, wage ich ehrlich gesagt zu bezweifeln. Man kennt ja Rockstar Games.
Och ne, dann lieber ein einstellbarer Schwierigkeitsgrad. :/
Das macht doch einen Teil des Reizes aus, wenn man sich auf Missionen vorbereiten muss. Mit 67 Health und ner Pistole das Hauptquartier von einem Drogenbaron ausgeben? Ab ins Leichenschauhaus.
Also Waffen & Muni aufstocken, vernünftiges Fahrzeug besorgen, evtl mal einen Blick auf die Karte werfen wegen Fluchtrouten. Dadurch wird das Game (für mich zumindest) gleich viel erinnerungswürdiger. Bei GTA 5 wird man deutlich zu viel an die Hand genommen.
Nur meine Meinung natürlich.
 

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Och ne, dann lieber ein einstellbarer Schwierigkeitsgrad. :/
Das macht doch einen Teil des Reizes aus, wenn man sich auf Missionen vorbereiten muss. Mit 67 Health und ner Pistole das Hauptquartier von einem Drogenbaron ausgeben? Ab ins Leichenschauhaus.
Also Waffen & Muni aufstocken, vernünftiges Fahrzeug besorgen, evtl mal einen Blick auf die Karte werfen wegen Fluchtrouten. Dadurch wird das Game (für mich zumindest) gleich viel erinnerungswürdiger. Bei GTA 5 wird man deutlich zu viel an die Hand genommen.
Nur meine Meinung natürlich.
Der Schwierigkeitsgrad der alten Teile machte für mich auch den Reiz damals aus. Vielleicht könnten sie ja jeweils ein Original- und Noobschwierigkeitsgrad anbieten:P
 
Oben Unten