Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Codemasters langersehntes Rennspiel Grid 2 geht am 31. Mai an den Start. PC Games Hardware wirft derweil einen Blick auf die fast fertige Preview-Version und klärt, was sich in puncto Technik seit Dirt Showdown getan hat. So viel vorweg: Direct X 11 und ausgereifte Multicore-Unterstützung sind natürlich an Bord.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Ouch .. tausche meine GTX 670 gegen eine HD 7870 XT Boost von Sapphire - wer hat Interesse?! :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Fr0ntL1ner

Freizeitschrauber(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

und beschränken uns vorerst auf verbreitete Grafikkarten
Warum ist nix von ner 670er dabei? Ach stimmt, ist ja nich so verbreitet..

Freu mich schon wie Hölle auf das Spiel.
Der Vorgänger ging schon gut ab, sah klasse aus und war gar nich mal so leicht muss ich sagen. Wird auf jeden Fall gekauft.
 

casmo1989

PC-Selbstbauer(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Das führt zum außergewöhnlichen Ergebnis, dass eine Radeon HD 7870 an einer Geforce GTX 680 vorbeizieht

Erst eine Bulldozer Auferstehung in Crysis3, nun wieder ein weiteres AMD Evolved Game das Kepler mit deutlichem Respektabstand die Rücklichter zeigt. Wenn dies zum Trend wird, ist es verständlich warum AMD sich nicht im Zugzwang sieht neue Grafikkarten auf den Markt zu hauen.

Wir erwarten, dass Codemasters im finalen Grid 2 diverse Performance-Optimierungen einbaut, auch werden nachfolgende Nvidia-Grafiktreiber für höhere Leistung sorgen.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Man darf sich aber wohl drauf einstellen, dass die Ergebnisse nicht sehr weit vom finalen Ergebnis abweichen werden. Immhin muss das Spiel Ende Mai im Laden stehen.
 

PCGH_Marc

Lötkolbengott/-göttin
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Forward+ samt GI ist halt auf GCN optimiert, klar, dass dies Kepler nicht schmeckt. Die Bulldozer-Auferstehung betrifft ja "nur" Levels mit viel Gras, bitte nicht verallgemeinern.
 

casmo1989

PC-Selbstbauer(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Forward+ samt GI ist halt auf GCN optimiert, klar, dass dies Kepler nicht schmeckt. Die Bulldozer-Auferstehung betrifft ja "nur" Levels mit viel Gras, bitte nicht verallgemeinern.

Trotzdem schneidet BD doch überdurchschnittlich gut ab in Crysis3, oder sehe ich das falsch?
 

sontin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Wenn man hier mit AMD's entwickelten Features bencht, die klar auf eine Architektur optimiert sind, wird dann in Zukunft bei Spielen mit GPU-PhysX diese auch aktiviert? :huh:
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Project Cars zeigt wie man es richtig macht. Optisch mindestens noch mal ein Level über Grid 2 und trotzdem läuft es deutlich besser auf Kepler. Einfach nur eine Trauervorstellung von Codemasters, indem man da weiter macht, wo man mit Showdown aufgehört hat. Das Nachsehen hat wiedermal der Kunde, der auf Patches/Treiber warten muss.
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Oh man. Ich konnt gar nicht mehr aufhören zu lachen als ich sah das die 7870 vor der 680 liegt.... Hui... :fresse:
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Warum ist nix von ner 670er dabei? Ach stimmt, ist ja nich so verbreitet..

Hätten wir die GTX 670 getestet, wären 680-Besitzer enttäuscht. Außerdem würden andere argumentieren, dass wir ja nicht den vollen Nvidia-Chip genommen haben und AMD deswegen so gut dasteht, etc. Wie man's macht, ist's falsch. Also passt alles. ;)

MfG,
Raff
 

xXenermaXx

Freizeitschrauber(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Da sieht man leider mal wieder, was Konsolen dem PC voraus haben. =/
 

casmo1989

PC-Selbstbauer(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Wenn man hier mit AMD's entwickelten Features bencht, die klar auf eine Architektur optimiert sind, wird dann in Zukunft bei Spielen mit GPU-PhysX diese auch aktiviert? :huh:

GPU PhysX ist ein proprietäres Feature von NV. Forward+ sowie GI sind Features der Grafikengine, die sowohl auf GCN und Kepler laufen. Nur auf der einen eben erheblich besser.
Dein Einwand ist also wenig plausibel.
 

Multithread

Software-Overclocker(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Wenn man hier mit AMD's entwickelten Features bencht, die klar auf eine Architektur optimiert sind, wird dann in Zukunft bei Spielen mit GPU-PhysX diese auch aktiviert? :huh:
Das geht aber NUR wenn GPU PhysX auch auf AMD Karten laufen Würde;)


Ich finde es erstaunlich wie viel Leistung diese GCN Architektur teilweise noch im Petto hat, bzw. wie viel Leistung da eventuell noch brach liegen könnte:fresse:
 

sontin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

F+ wurde von AMD entwickelt und einzig auf ihre Hardware optimiert. Wo ist da der Unterschied zu GPU-PhysX, dass von nVidia entwickelt und auf ihre Hardware optimiert wurde?
Gleichzeitig läuft vieles von GPU-PhysX auch über x86. Und in zeiten von GPGPU ist es auch fair, dass man GPU und CPU Ergebnisse vergleicht.

Fakt ist doch, dass hier durch den IHV dermaßen eingeriffen wurde, dass der Vergleich nicht fair ist. Und wenn es nur um das "Erlebnis" geht, muss man es auf die selbe Stufe wie GPU-PhysX stellen.

Alles andere wäre schon ziemlich biased.
 

alm0st

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Es wird echt höchste Zeit dass meine GTX480 eine Ablöse findet. Aber danke PCGH für die Benches und den kurzen Technik Check - dann bestell ichs mir doch noch vor :D
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Es wird echt höchste Zeit dass meine GTX480 eine Ablöse findet. Aber danke PCGH für die Benches und den kurzen Technik Check - dann bestell ichs mir doch noch vor :D

Wie gesagt, noch ist das letzte Wort nicht gesprochen. Wenn du auf Forward+ und GI verzichtest, ist das Spiel immer noch schnieke und läuft auch auf einer GTX 480 recht anständig (deine Karte ist etwa so schnell wie die GTX 570 im Test).

MfG,
Raff
 
S

Schaffe89

Guest
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Wenn man hier mit AMD's entwickelten Features bencht, die klar auf eine Architektur optimiert sind, wird dann in Zukunft bei Spielen mit GPU-PhysX diese auch aktiviert?

Physx hat keinen Belang, nimm lieber Tesselation, dann hast du eine sinvollere Vergleichbarkeit.

Wo ist da der Unterschied zu GPU-PhysX, dass von nVidia entwickelt und auf ihre Hardware optimiert wurde?

In der Unterstützung, Global Illumination und Forward + sind Directx11 Implementierungen, welche auch Nvidia unterstützt, dein Einwand ist unsinnig.

Gleichzeitig läuft vieles von GPU-PhysX auch über x86. Und in zeiten von GPGPU ist es auch fair, dass man GPU und CPU Ergebnisse vergleicht.

Nein, ist es nicht, das ist ein ganz andere Baustelle.

Fakt ist doch, dass hier durch den IHV dermaßen eingeriffen wurde, dass der Vergleich nicht fair ist. Und wenn es nur um das "Erlebnis" geht, muss man es auf die selbe Stufe wie GPU-PhysX stellen.

Die Implementierung von Tesselation in Crysis 2 hast du hingegen verteidigt, auch wenn übertrieben tesseliert wurde und ich dich mehrmals darauf hingewiesen habe.
Hier könnte es ähnlich für AMD laufen, was man auch kritisieren kann, aber bitte nich mit solchen Lächerlichkeiten.

Verschrobene Moralvorstellungen sozusagen, je nach IHV. Du solltest Begriffe wie fair also eher nicht in den Mund nehmen in deiner Position.:schief:

Alles andere wäre schon ziemlich biased.

Ja extrem biased.:lol: Vor allem weil Nvidia Schritt für Schritt bei diesen Features treiberseitig in Dirt Showdown aufgeholt hat, erst letztens hab ich mit meiner HD 7970 vs GTX 670 bei maxed out Details "nur" noch 20% Abstand gemessen, und aktuell hat Nvdia einen Treiber rausgehauen der die Leistung bis zu 17% steigern soll.

Vielleicht liegt es schlichtweg auch am Treiber und nicht an der Karte, wäre jedenfalls auch eine Möglichkeit.
 
L

Laggy.NET

Guest
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

F+ wurde von AMD entwickelt und einzig auf ihre Hardware optimiert. Wo ist da der Unterschied zu GPU-PhysX, dass von nVidia entwickelt und auf ihre Hardware optimiert wurde?
Gleichzeitig läuft vieles von GPU-PhysX auch über x86. Und in zeiten von GPGPU ist es auch fair, dass man GPU und CPU Ergebnisse vergleicht.

Fakt ist doch, dass hier durch den IHV dermaßen eingeriffen wurde, dass der Vergleich nicht fair ist. Und wenn es nur um das "Erlebnis" geht, muss man es auf die selbe Stufe wie GPU-PhysX stellen.

Alles andere wäre schon ziemlich biased.

Man muss aber auch sagen, dass die GCN Karten deutlich mehr GPGPU bzw. Direct Compute Power haben, als die Kepler karten. Das hat man bei Metro 2033 (ist ein TWIMTBP- nvidia Spiel) gesehen (DoF wird per Direct Compute berechnet) und jetzt sieht man es bei Dirt Showdown und Grid 2. Das ganze wird auch wieder über Direct compute berechnet. Klar, mag es das ein oder andere zusätzliche FPS geben, wenn es von AMD kommt, aber es ist doch viel Plausibler, dass die Mehrleistung durch die bessere Leistung zustande kommt.

Ist halt schon auffällig, dass die AMD Karten fast immer besser dastehen, sobald dieses DX11 Feature zum Einsatz kommt. Folglich wirds halt wirklich die bessere Leistung sein.


Aber das ist schon wieder typisch. Als AMD damals mit der HD5000 Serie weniger Tesselation Leistung als nVidia hatte, haben alle über AMD gemeckert, weil sie zu wenig Leistung liefern. Jetzt, wo AMD mal in einem Bereich besser ist als nVidia, ist wieder AMD schuld, weil sie zu viel "auf ihre Hardware optimieren". Öhm, ja. :what:

Ich bin jetzt kein AMD Fan, hatte bisher auch nVidia Karten. Aber Größerer Speicher, Breiteres Speicherinterface, höhere DC Leistung und neue optimier-freudige Architektur müssen sich irgend wann mal auszahlen.
 

sontin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Grid 2 im Technik-Test: Hübscher und fordernder als Dirt Showdown?

Physx hat keinen Belang, nimm lieber Tesselation, dann hast du eine sinvollere Vergleichbarkeit.

Oh, da hat jemand Tessellation nicht verstanden. Tessellation kann man nicht optimieren. Es läuft aufgrund der Spezifikation immer gleich ab.

In der Unterstützung, Global Illumination und Forward + sind Directx11 Implementierungen, welche auch Nvidia unterstützt, dein Einwand ist unsinnig.
DX11? Ist ja wie x86. Nur weil etwas DX11 ist, ist es nicht immer fair zu vergleichen.

Die Implementierung von Tesselation in Crysis 2 hast du hingegen verteidigt, auch wenn übertrieben tesseliert wurde und ich dich mehrmals darauf hingewiesen habe.
Hier könnte es ähnlich für AMD laufen, was man auch kritisieren kann.

Verschrobene Moralvorstellungen sozusagen, je nach IHV. Du solltest Begriffe wie fair also eher nicht in den Mund nehmen in deiner Position.:schief:
Ich rede nicht von deaktivieren. Mir ist es auch vollkommen egal, ob es AMD biased ist oder nicht. Ich rede davon, dass man keine Zwei-Klassen-Benchmark-Gesellschaft erschaffen darf, wo Features ak- bzw deaktiviert, weil sie einem nicht passen.
F+ kommt direkt von AMD und wurde direkt von ihnen entwickelt. Da gibt es kein Unterschied zu GPU-PhysX von nVidia.

Deaktiviert man GPU-PhysX, nur weil es bei AMD über die CPU läuft, dann muss man natürlich auch F+ und Co deaktivieren, weil es nicht auf Kepler optimiert wurde. Ansonsten braucht man auch keine Benchmarks von verschiedenen Architekturen, wenn dieser Fakt beiläufig ignoriert wird.

Man muss aber auch sagen, dass die GCN Karten deutlich mehr GPGPU bzw. Direct Compute Power haben, als die Kepler karten. Das hat man bei Metro 2033 (ist ein TWIMTBP- nvidia Spiel) gesehen (DoF wird per Direct Compute berechnet)

Bandbreite. Eine GTX650 ist schneller als eine 7750 trotz gleicher Rechenleistung.

und jetzt sieht man es bei Dirt Showdown und Grid 2. Das ganze wird auch wieder über Direct compute berechnet. Klar, mag es das ein oder andere zusätzliche FPS geben, wenn es von AMD kommt, aber es ist doch viel Plausibler, dass die Mehrleistung durch die bessere Leistung zustande kommt.

Showdown ist das einzige Spiel, wo dies gilt. Siehe z.B. Tomb Raider mit TressFX. Kein Unterschied zwischen GCN und Kepler.

Ist halt schon auffällig, dass die AMD Karten fast immer besser dastehen, sobald dieses DX11 Feature zum Einsatz kommt. Folglich wirds halt wirklich die bessere Leistung sein.

Von welchen Spielen redest du hier? Crysis 3, Bioshock Infinity, Farcry 3... sind alle auf Kepler nicht langsamer.

Aber das ist schon wieder typisch. Als AMD damals mit der HD5000 Serie weniger Tesselation Leistung als nVidia hatte, haben alle über AMD gemeckert, weil sie zu wenig Leistung liefern. Jetzt, wo AMD mal in einem Bereich besser ist als nVidia, ist wieder AMD schuld, weil sie zu viel "auf ihre Hardware optimieren". Öhm, ja. :what:

Die HD5000 hatte auch weniger Tessellation-Leistung, weil deren Architektur eben veraltet war.
Kepler hat nicht weniger Rohleistung und auch keine Probleme mit DirectCompute. Es verliert nur in einer von AMD entwickelten Technik. Was ist daran fair?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten