• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Grafikkartenmarkt: Wachstum von fast 40 % im Vergleich zum letzten Jahr

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Schön, dass sich die Mär noch immer hält.
naja, habs bei warzone gesehen,... letze woche mit nem kumpel gezockt. er hat das gleiche system wie ich, nur ne 6800xt. 2x in einer session bluescreen. hat er auch im single player, laut seiner aussage 1x am tag. aber nur in warzone.. sonst rennt alles.
also behaupt eich frech: entweder es liegt am gamme oder am treiber oder an beidem.
ich mag bei amd das performance overlay.
nicht ohne grund würde ich gerne ne 6900xt testen.
hatte seit 2008 keinen amd, auf grund eines streites mit denen geschäftlich, also nix mehr amd im büro oder zu hause.
2019 kam der 3000er ryzen und ich dachte mir nach all den jahren: schau es dir mal an.
der witz: der x570 samt 3950x haben mich voll überzeug, leistung, zuverlässigkeit,.. alles stimmt.
dann sind die auch noch so frech und bringen den 5000er,... und der ist auch noch spürbar schneller und passt auf den sockel, also den auch gekauft und den 3950x hier im forum veräußert.
weiss nicht wann es intel geschafft hat mich von generation zu generation zu schleifen, hab bei intel damals oft gens übersprugen, weil 5% + performance kein kaufargument sind, zumindest für mich.
mich beschleicht das gefühl, die 6900xt könnte das gleiche schaffen wie der Ryzen, aber zum testen für die kohle, da bin ich zu feige :lol:
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
3,12
3,26 4,2
3,42 5,8
3,63 5,8
4,16 12,7
5,06 17,7
5,66 10,6
6,75 16,1
Releasezeitpunkt war September. Zu dem Zeitpunkt ist die Linie aber relativ eben. Erst im Januar ging es steil nach oben und wir hatten zuvor schon mit der Knappheit zu kämpfen.

Lass dir mal die gesamte Kurve der letzten Jahre anzeigen, die Kurve geht hoch als beim Abverkauf der 2000er Super Modelle die Kryptopreise steigen und schon da plötzlich alle Karten vom Markt verschwinden. Eine 2070Super macht plötzlich diesen Sprung von 360€ plus Steuer auf 500€ und da war ich noch ahnungslos warum, hab mich halt gewundert.

Seit Release der 2080 waren das die Wachstumsraten der Miningdifficulty:
+1 Monat nach 3080 Release: 4,2%
+2 5,8%
+3 5,8%
+4 12,7% (3060Ti Release aus dem Dezember schlägt voll ein)
+5 17,7%
+6 10,6% (hier ebbt es kurz ab)
+7 16,1% (nach dem 3060 Miningsperrefail, zieht es wieder unheimlich an über die folgenden Wochen)
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Das mit den Treibern seh ich genauso, auch wenn einige das vehement abstreiten.
AMD macht eher mal Probleme bei den Treibern.
Nvidia ist besonders stark darin Entwickler/Publisher zu "bestechen", welche ihre Sachen für Nvidia optimieren.

Beim Ryzen gabs Probleme mit der USB 3.0 Unterstützung unter PCIe 4.0, da war vor dem Agesa Update alles voll bei Reddit.

Intel/Nvidia ist in der Hinsicht die etwas sicherere Wahl, davon bin ich überzeugt.
Die Ryzens sind aber aktuell die moderneren Prozessoren und Nvidia ist quasi unkaufbar. Außerdem fallen sie immer mal durch ihre negative Speicher-/Preispolitik auf.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Sehr simpel... einfach mal die Historie von Nvidia Launches anschauen.
in den ersten drei Monaten ist die Verfügbarkeit der top Karten traditionell fürn Allerwertesten - egal, was der liebe her Huang so sagt.
In der Zeit beschwerten sich die AIBs auch drüber, dass sie PRO WOCHE ein paar hundert Chips bekamen - was dann unter normalen Umständen nicht mal eine Schicht der Tagesproduktion auslasten würde.
Das würde bedeuten, dass fast gar keine Karte an Miner ging, aber zu dem Zeitpunkt kursierten schon die Gerüchte, dass die AIBs Karten ab Lager an Miner verkaufen. Ich sehe davon nichts im Bild, sorry.
Wir sprechen hier von 3 Monaten. In der Zeit habe ich meine 3090 mittels Bot bei Mediamarkt gesnackt und ich kann dir sagen, dass die öfters Lieferungen mit bis zu 30 karten von einem Modell bekommen haben und das NUR bei Mediamarkt. Siehe: https://www.hardwareluxx.de/communi...s-only-no-spam.1277485/page-317#post-27726417

Wenn es wirklich durch die Coronapandemie gekommen wäre, dann hätte es die Preisexplosion im Frühjahr 2020 gegeben. Stattdessen war die RTX 2080Ti damals für gut 1000€ verfügbar, während die schlechtere RTX 3070 zwischenzeitlich für 1500€ wegging. Es ergibt keinen Sinn, dass die Leute geduldig über ein Jahr warten, nur um sich dann alle zur selben Zeit krampfhaft die schlechtere RTX 3070 zu kaufen, wenn sie doch die bessere RTX 2080Ti haben hätten können und das für weniger Geld.
Doch ergibt es. Die neue Generation war angekündigt und stand kurz vor der Veröffentlichung. Da kauft man halt keine 2080 TI, wenn 1-2 Monate Später die neue Generation kommt.

Wie so oft gesagt: Linus ging von 30% aus, die an die Miner gehen und das ist schon einige Monate her. Die Miner sind das Problem, hinter dem Preisanstieg. Wie schonmal gesagt: beim Klopapier haben 20-30% mehr Nachfrage dazu geführt, dass alles ausverkauft war.
Die Knappheit existiert jetzt schon fast 1 Jahr. Wenn es diese 30% nicht gäbe, hätten viele trotzdem immer noch keine GPUs und dank Scalper und der hohen Nachfrage wären die Preise so oder so explodiert.

Ich habe dir sehr wohl den Graphen der globalen Rechenleistung des Ethereumnetzwerks geliefert und dir ausgerechnet, wieviele Karten da etwa drinstecken. Dann habe ich auch noch den Graphen des Etherkurses geliefert, der sich nahezu perfekt, mit den Preisen der Grakas deckt.
Du kannst da nichts ausrechnen, weil du nicht weißt, welche Hardware da rechnet. Das ist ne reine Vermutung deinerseits und die Rechenlast blieb vom September bis Januar fast gleich.

Klar, das sind Ausweichbewegungen. Wenn die RTX 3070 alleine schon 1500€ kostet, dann ist der Laptop, mit einer RTX 3080 16GB, für 2500€, plötzlich sehr attraktiv.
Die Laptops mit RTX Karten kamen erst viel viel später. Das macht nie im Leben 50% aus, zumal auch Chromebooks davon betroffen sind.

Haben die Leute alle knapp ein Jahr gewartet oder haben die schon im Frühjahr 2020 zugeschlagen? Die meisten, die ich kenne, haben im ersten Lockdown zugeschlagen. Es ist auch relativ dämlich, gut ein Jahr zu warten, wenn man den Krempel jetzt braucht.
Es ist dämlich eine 20xx zu kaufen, wenn die 30xx in 1-2 Monaten rauskommt. Theoretisch kriegst du dann mehr Leistung fürs selbe Geld. Jedenfalls war das früher so, vor der Pandemie. Heißt natürlich nicht, dass es nicht ein paar Turingverkäufe gabt, aber smart war es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
@Scorpio78

Lies dich im Hardwareluxx Forum ein.
Diesen Donnerstag ca. 17:32 Uhr +- 30 Minuten.
Paypal einloggen, Add to Kart Skript ausführen und genau in dem Moment, wenn der User "Squarefish" ins Verfügbarkeits-Forum schreibt, dass die Karten da sind auf den Button klicken und Paypal Express Checkout.
20% Chance, dass du eine kriegst, wenn du es genau so machst.
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
@Scorpio78

Lies dich im Hardwareluxx Forum ein.
Diesen Donnerstag ca. 17:32 Uhr +- 30 Minuten.
Paypal einloggen, Add to Kart Skript ausführen und genau in dem Moment, wenn der User "Squarefish" ins Verfügbarkeits-Forum schreibt, dass die Karten da sind auf den Button klicken und Paypal Express Checkout.
20% Chance, dass du eine kriegst, wenn du es genau so machst.
okay,... ist das script offen verfügbar oder muss ich meine "script kiddies" bemühen? :lol:
 

eXzession

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Lange dauert es hoffentlich nicht mehr mit dem Irrsinn. Der Bitcoin ist gerade bei knapp über 25.000€, Tendenz fallend. In den nächsten 2-3 Monaten wird der Markt wahrscheinlich von Gebrauchtkarten überschwemmt werden.
 

yojinboFFX

Software-Overclocker(in)
Weckt mich wenn eine von den dicken Pixelschubsen bei 300-400 Euro angekommen ist- egal ob grün oder rot!
Ach ne ...lieber doch rot!
Gruß Yojinbo
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Ich hab die letzten 2 Monate 5x 5700er Karten verkauft. Auf Kleinanzeigen gingen die nicht weg, bei eBay gingen die nicht weg innerhalb Deutschlands. Schalte ich auf innerhalb der EU verkaufen dauert es 5 Minuten und das Ding wird aus nem Land mit niedrigen Strompreisen gekauft. Noch Fragen?
Da interessieren mich mal deine Preise.
Ich würde ne 5700 nämlich mit Kusshand nehmen, viele Andere sicher auch.
Scheinbar sind Scalper so böse, aber bei Gelegenheit macht jeder hier dasselbe.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Nvidia kann zwar behaupten eine Menge Karten verkauft zu haben, aber die sind nicht in den Händen der Konsumenten und man wird auch der E3 sehen, dass dadurch das Interesse am PC deutlich abgekühlt sein wird. Achtet darauf für welche Plattform die Hersteller spezifische Features anbieten werden. Ich wette mehr Triple-A Spiele werden irgend ein PS5 Controllergimmick unterstützen als verbesserte Grafikfeatures für den PC.
Das stimmt doch nicht, der GPU Markt ist seit etwa 5-6 Monaten "kaputt", und das wird auch nicht lange so bleiben.
Wegen 5-6 Monaten wird sich keiner in die Hose machen, außerdem lässt sich auch mit Turing, RDNA 1 und Pascal noch super spielen.
Das Interesse am PC von Entwicklern wird immer größer, siehe ganz aktuelle GDC Umfrage (April 2021):
1623168772367.png

1623168798443.png
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Doch ergibt es. Die neue Generation war angekündigt und stand kurz vor der Veröffentlichung. Da kauft man halt keine 2080 TI, wenn 1-2 Monate Später die neue Generation kommt.

Der Punkt ist, dass es eine selten dämliche Idee ist erst ein halbes Jahr zu warten (waren keine 1-2 Monate) bis die Karten erscheinen, dann nochmal ein halbes Jahr warten und dann für 50% mehr die schlechtere Karte kaufen. Das macht eigentlich niemand. Wenn der Leidensdruck so groß ist, dass man unbedingt eine RTX 3070 für 1500€ kaufen muß, dann hätte es auch ausgereicht um die Leute ein Jahr vorher zum Kauf zu bewegen.

Und wie gesagt: Corona war im Frühling 2020 am schlimmsten, da war der Lockdown am schlimmsten, da hätte man so eine Karte gebraucht und nicht erst bei der zweiten Welle.

Die Knappheit existiert jetzt schon fast 1 Jahr. Wenn es diese 30% nicht gäbe, hätten viele trotzdem immer noch keine GPUs und dank Scalper und der hohen Nachfrage wären die Preise so oder so explodiert.

Blödsinn!

Es gab die RTX 2000er Karten bis zum Erscheinen der RTX 3000er zum regulären Preis. Wie gesagt: eine RTX 2080Ti hat damals gut 1000€ gekostet und war immer breit verfügbar. Kurz vor erscheinen der RTX 3000 haben die Panikverkäufer ihre RTX 2080Ti für 400€ losgeschlagen.

Die Preise waren auch schon am Abflauen, eine RTX 3090 war für 1650€ (150€ Aufpreis) und die RTX 3080 für 850-900€ (150-200€ Aufpreis) erhältlich. Dann kamen die Kryptowährungen.

Scalper verschieben das ganze etwas, wenn der Markt gesättigt ist, dann sinken auch dann die Preise, nur etwas später. Die Preise sind ja, wie gesagt, zwischenzeitlich schon gesunken.

Du kannst da nichts ausrechnen, weil du nicht weißt, welche Hardware da rechnet.

Klar kann man es umrechnen. Man weiß, wieviel so eine Karte Rechenleistung hat und man weiß, wie stark das Netzwerk ist. Damit kann man dann die Differenz ausrechen und durch die Leistung einer Karte teilen. Wenn man die RTX 3080 nimmt, dann hat man das untere Ende der Skala.

Das ist ne reine Vermutung deinerseits und die Rechenlast blieb vom September bis Januar fast gleich.

Mitte Dezember ist sie dann explodiert. Wobei eine Steigerung von 227 THs auf 272 THs ein, Austieg von 20% ist. Man kann ganz klar sehen, wo ein recht großer Teil, der neuen Karten hingewandert ist und man kann am Etherkurs ablesen, was die Preise getrieben hat.

Die Laptops mit RTX Karten kamen erst viel viel später. Das macht nie im Leben 50% aus, zumal auch Chromebooks davon betroffen sind.

Es quillt natürlich in alle Richtungen. Plötzlich ist auch ein Laptop, mit GTX 1650, für 800€, sehr attraktiv. Die Chromebooks dürften tatsöchlich von der Pandemie getrieben worden sein, da ist der Preis, meines Wissens, aber in der ersten Welle explodiert und nicht in der zweiten.

Es ist dämlich eine 20xx zu kaufen, wenn die 30xx in 1-2 Monaten rauskommt. Theoretisch kriegst du dann mehr Leistung fürs selbe Geld. Jedenfalls war das früher so, vor der Pandemie. Heißt natürlich nicht, dass es nicht ein paar Turingverkäufe gabt, aber smart war es nicht.

Wie gesagt, es waren keine 1-2 Monate, sondern 6 Monate. Und wenn man sich schon zusammen reißen kann, ein halbes Jahr zu warten, weil man statt 1000€ nur 500€ hinlegen möchte, dann kauft man erst recht nicht für 1500€. Wenn hingegen der Druck so groß ist, dass man jetzt unbedingt zu diesem perversen Preis kaufen muß, dann hätte es auch gereicht, dass man in der ersten Welle für 1000€ zugeschlagen hätte.

Wie gesagt: die Hauptlast der Pandemie war im ersten Lockdown, wenn man Bedarf gehabt hätte, dann wäre dort gekauft worden. Es wurde auch nicht zu Beginn des zweiten Lockdowns massenhaft gekauft, sondern erst im Dezember, also mittendrin. Die Preise sind jetzt immernoch extrem hoch, obwohl das ganze so gut wie vorbei ist.

Deine Annahmen ergeben einfach vorne und hinten keinen Sinn. Nimmt man jedoch das Mining, dann passt alles perfekt.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Da interessieren mich mal deine Preise.
Ich würde ne 5700 nämlich mit Kusshand nehmen, viele Andere sicher auch.
Scheinbar sind Scalper so böse, aber bei Gelegenheit macht jeder hier dasselbe.
Hmm was meinst du genau. Was ich ansetzte als VK? Maximum was der Markt her gibt -10% damit es schnell geht.

Böse? Kann man so sehen, ich verkaufe die ja nicht für mich sondern für Bekannte und refinanziere damit dann deren neue Karte die ich dann verbaue und tweake. Da kauf ich dann ebenfalls nach P/L was der Markt hergibt, im Gegensatz zu manchen Forenkriegern interessiert es die meisten nicht ob NV oder AMD, mache haben natürlich was spezielles im Blick. Hauptsache die Leistung stimmt. Bevorzugt kaufe ich aber Karten mit Tweaker Potential, wie die 70er, 6800er etc. Je nach Bekanntheitsgrad hab ich dann so 0€ über nen Kasten Bier oder nen Fuffi. Für die Arbeit die ich damit habe, ist das Geschenkt. Kann ich auch nur machen wegen Heimarbeit. Nebenbei mache ich dann auch mal nen Artikel draus.

Das System was ich da beschreibe, die hohen Eträge aus den alten Karten, machen die hohen Preise auf dem Markt ja auch erst möglich. Die Miner refinanzieren das indirekt dadurch.

Am Ende würde ich behaupten, ich helfe vielen die eine Karte haben wollen sich in dem dynamischen Markt zu behaupten statt den Kopf in den Sand zu stecken und zu jammern oder sich über den Tisch ziehen zu lassen. Warum sollte ich meine Expertise nicht auch nutzen?

Anhang anzeigen 1366314

hier laden die Laptops der Aussendienst-MA wahrscheinlich :ugly:
Krass, da fehlen mir die Worte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moerli_me

PC-Selbstbauer(in)
Es ist schlicht eine Mischung aus allem, die Miner haben die Preise aber massiv getrieben weil für Sie die Karten bis Preis X rentabel sind. Der normale Konsumermarkt hätte irgendwann abgeschaltet und das hätte sich eingependelt, da die Miner aber weitergekauft haben gab es keinen Stop und auch die Scalper arbeiten mehr oder minder für die Miner.

Es gibt keinen rationalen grund eine 5700XT z.B. für 900 Euro zu kaufen.

Ohne Miner bleiben die Dinger liegen.

So ein Kommentar hab ich gesuchgt, bin der gleichen Meinung. Das Nachfrageproblem wird wohl nicht zum Großteil durch Miner verursacht, aber der eklatante Preisanstieg zu einem großen Teil schon.
Ich kenne keine Studien dazu, aber die Preiselastizität von Minern schätze ich exorbitant niedriger ein, als die von Gamern. Eigentlich ja eh klar, wenn sich eine Graka für 2000+€ in wenigen Monaten abbezahlt hat und danach Reingewinn in die Kasse spült, kauft man die auch.
Wernn eine Graka für ein Hobby/Freizeit/Leidenschaft daheim plötzlich 2000€ statt 800€, dann werden sich das nicht viele leisten können und wollen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Eigentlich ja eh klar, wenn sich eine Graka für 2000+€ in wenigen Monaten abbezahlt hat und danach Reingewinn in die Kasse spült, kauft man die auch.
Wernn eine Graka für ein Hobby/Freizeit/Leidenschaft daheim plötzlich 2000€ statt 800€, dann werden sich das nicht viele leisten können und wolle
Was viele auch vergessen, die Miner müssen nicht den Kaufpreis einspielen, die machen das so lange die Party läuft und springen dann zeitig ab. Die haben am Ende das Teil für Null benutzt und in der Zeit Profit gemacht.

Eine 3080 wird nicht über Nacht wertlos.
 

Moerli_me

PC-Selbstbauer(in)
Was viele auch vergessen, die Miner müssen nicht den Kaufpreis einspielen, die machen das so lange die Party läuft und springen dann zeitig ab. Die haben am Ende das Teil für Null benutzt und in der Zeit Profit gemacht.

Eine 3080 wird nicht über Nacht wertlos.
Für Null würd ich jetzt nicht sagen, da muss man wirklich früh bzw. rechtzeitig abspringen, was für den Großteil nicht möglich ist. Wenn die Stromkosten nicht zu hoch sind, ist es außerdem noch auf "längere" Sicht rentabel, auch wenn die Preise etwas fallen. (Also mehr als ein paar wenige Monate)

Erinnere mich noch an ein paar sehr günstige GTX 1070 Karten von einem Freund, der nicht geschafft hat die Karten rechtzeitig zu verkaufen.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Hmm was meinst du genau. Was ich ansetzte als VK? Maximum was der Markt her gibt -10% damit es schnell geht.

Böse? Kann man so sehen, ich verkaufe die ja nicht für mich sondern für Bekannte und refinanziere damit dann deren neue Karte die ich dann verbaue und tweake. Da kauf ich dann ebenfalls nach P/L was der Markt hergibt, im Gegensatz zu manchen Forenkriegern interessiert es die meisten nicht ob NV oder AMD, mache haben natürlich was spezielles im Blick. Hauptsache die Leistung stimmt. Bevorzugt kaufe ich aber Karten mit Tweaker Potential, wie die 70er, 6800er etc. Je nach Bekanntheitsgrad hab ich dann so 0€ über nen Kasten Bier oder nen Fuffi. Für die Arbeit die ich damit habe, ist das Geschenkt. Kann ich auch nur machen wegen Heimarbeit. Nebenbei mache ich dann auch mal nen Artikel draus.

Das System was ich da beschreibe, die hohen Eträge aus den alten Karten, machen die hohen Preise auf dem Markt ja auch erst möglich. Die Miner refinanzieren das indirekt dadurch.

Am Ende würde ich behaupten, ich helfe vielen die eine Karte haben wollen sich in dem dynamischen Markt zu behaupten statt den Kopf in den Sand zu stecken und zu jammern oder sich über den Tisch ziehen zu lassen. Warum sollte ich meine Expertise nicht auch nutzen?
Oh ich meinte gar nicht, dass du "böse" bist :). Ich wollte nur aufzeigen wie sinnlos das Gemecker über Scalper aus dem Blickwinkel ist. Jeder verkauft eben um den Marktpreise herum und wird damit dann selbst zum Scalper, wenn man sagt Scalper sind diejenigen, die die Karten zu überhöhten Preisen privat verkaufen. Die Adressaten der Kritik sollten mMn Händler und Hersteller sein, die Warteliste nicht auf die Reihe kriegen.

Ansonsten zeigt dein Beispiel natürlich gut was du meintest, scheinbar gehen die Karten zu Marktpreisen fast nur an Miner.

Übrigens nett von dir was du da tust. Sollte demnächst mal wieder jmd aus deinem Bekanntenkreis was ähnliches wie eine 5700 loswerden wollen wär ich interessiert :)
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Für Null würd ich jetzt nicht sagen, da muss man wirklich früh bzw. rechtzeitig abspringen, was für den Großteil nicht möglich ist. Wenn die Stromkosten nicht zu hoch sind, ist es außerdem noch auf "längere" Sicht rentabel, auch wenn die Preise etwas fallen. (Also mehr als ein paar wenige Monate)

Erinnere mich noch an ein paar sehr günstige GTX 1070 Karten von einem Freund, der nicht geschafft hat die Karten rechtzeitig zu verkaufen.
Klar eine Null ist nicht garantiert, aber ein Gewinn auch nicht ausgeschlossen. Die die schon früh eine Ampere zu 800-900 erworben haben, die konnten durchminen und werden die Karte egal was kommt sogar mit Gewinn verkaufen. Fest steht, die Miner merken als erstes wann es Zeit ist das sinkende Schiff zu verlassen. Wir paar Hanseln hier vielleicht auch noch, aber Papa Bernd wird es nicht (rechtzeitig) merken, der sieht eine recht günstige Karte auf Kleinanzeigen oder eBay und kauft dann. Bis die Händler nachziehen dauert es.

Ansonsten zeigt dein Beispiel natürlich gut was du meintest, scheinbar gehen die Karten zu Marktpreisen fast nur an Miner.
Nur an Miner ist sicher auch nicht richtig, aber ich würde schon behaupten die definieren am Ende den Marktpreis. Warum günstiger verkaufen wenn man mehr bekommen kann?
Blut ist halt dicker als Wasser.
 

Opprobrium

PC-Selbstbauer(in)
eine in der Form selten gesehene perfekte Einheit aus Zitat, Kommentar und Profilbild
Nur ists halt komplett Fake News.
Mining macht nen verschwindend kleinen Teil aus.
Reicht schon wenn ne Nachfrage nach Toilettenpapier kurzfristig steigt, schon ist alles weg.
Schätze 10%, maximal.
 
Zuletzt bearbeitet:

rum

Software-Overclocker(in)
...
Es betraf nicht nur GPUs, sondern auch CPUs, Konsolen, Kameras, Drucker etc. Wird das alles von Minern gekauft? Wohl eher nicht. Der Notebookmarkt ist ebenfalls um fast 50% gestiegen.
...
Das Thema war der Grafikkartenmarkt und abgesehen davon: warum sollten Schulen oder Firmen sich bzw. Ihre Angestellen fürs Homeoffice bzw. Digitallearning mit aktuell so dermaßen teuren GPUs ausstatten?
Wahrscheinlich müsste mal wirklich mal schauen, ob nicht vielleicht doch Lowcost-GPUs bzw. APUs genaus zulegen konnten. Wäre auf jeden Fall mal einen Blick wert.
_____

Topic: passt gut zu meinem Gefühl, dass PC-Gamer-GPUs zwar produziert werden, jedoch nicht bzw. mittlerweile immer noch kaum bei den Gamern ankommen ..:motz:
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Also wenn man bedenkt, dass der Grafikkartenmarkt im Consumerbereich gefühlt um 60% gesunken ist, sind demnach ja die Verkäufe im Mining-Segment um ganze 100% gestiegen.
Ich kenne eigentlich nur Leute, die eigentlich kaufen wollten, aber dann nicht haben (konnten).
Wenn ich also rund 10 Leute von Steam und dem Umfeld nennen könnte und kein Gegenbeispiel, wo das so ist, dann ist das in meinem Umfled ja sogar ein Totalausfall, oder?
Also vermutlich wäre alleine durch die Consumer ein 40% Wachstum entstanden, weil ja viele noch gute Karten hatten und fast niemand wirklich eine RTX 2000 oder so benötigt hat. die ja kaum Mehrleistung gebracht und trotzdem teuer war.
Jetzt will jeder eine RTX 3000 oder RX6000 haben, aber keiner bekommt eine (zum vernünftigen Preis).
Und wenn die Miningfarmen noch mehr Karten hätten kriegen können, die wären auch alle ratzekal weggekauft worden.
Demnach hätten die Grafikkartenhersteler auch 500% mehr Umsatz machen können, wenn es Bauteile gegeben hätte.
Denn für die Miner ist das eine Wertanlage.
Kaufen, kaufen, kaufen, Coins an Kleinanleger überteuert abgeben.
Davon noch mehr Karten kaufen, kaufen, kaufen, noch mehr Coins an Kleinanleger verticken und den Gewinn noch mehr steigern.
Und am Ende steigen so viele Kleinanleger mit ihrem hart verdienten Geld in den Goldrush mit ein, und wenn am Ende das Mining nicht mehr lohnt und alle schnell die Gewinne einfahren und aussteigen, ja dann verlieren wohl ausgerechnet die KLeinanleger ihre "Wert"anlage un dmacen die Verluste.
Denn bei diesem russisch Roulettespiele muss man quasi jederzeit mit einem deutlichen Kurssturz rechnen müssen.
Jetzt haben sich die Werte ja stellenweise schon wieder knapp 30-50% reduziert.
Hätten die Anleger richtige Aktien gekauft, z.B. von AMD, dann kann man ja einfach warten, bis so einer Firma mal wieder Aufwind durch einen großen Wurf gelingt (Bulldozer->Ryzen, Aktie im Hochflug), aber bei so einem wertlosen Stück Papier äh reine Digitalzahl, da sehe ich Schwarze, wenn man da auf die LAngzeitwirkung hofft und nur mal alle paar Monate oder gar Jahre mal nachschaut, ob der Verkauf nun lohnt.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
naja, habs bei warzone gesehen,... letze woche mit nem kumpel gezockt. er hat das gleiche system wie ich, nur ne 6800xt. 2x in einer session bluescreen. hat er auch im single player, laut seiner aussage 1x am tag. aber nur in warzone.. sonst rennt alles.
also behaupt eich frech: entweder es liegt am gamme oder am treiber oder an beidem.
ich mag bei amd das performance overlay.
nicht ohne grund würde ich gerne ne 6900xt testen.
hatte seit 2008 keinen amd, auf grund eines streites mit denen geschäftlich, also nix mehr amd im büro oder zu hause.
2019 kam der 3000er ryzen und ich dachte mir nach all den jahren: schau es dir mal an.
der witz: der x570 samt 3950x haben mich voll überzeug, leistung, zuverlässigkeit,.. alles stimmt.
dann sind die auch noch so frech und bringen den 5000er,... und der ist auch noch spürbar schneller und passt auf den sockel, also den auch gekauft und den 3950x hier im forum veräußert.
weiss nicht wann es intel geschafft hat mich von generation zu generation zu schleifen, hab bei intel damals oft gens übersprugen, weil 5% + performance kein kaufargument sind, zumindest für mich.
mich beschleicht das gefühl, die 6900xt könnte das gleiche schaffen wie der Ryzen, aber zum testen für die kohle, da bin ich zu feige :lol:
Vielleicht sollte er mal schauen, ob ihm da irgendwas anderes das Warzone zerschießt... immerhin habt ihr andere Systeme - sprich andere Software.
3rd Party Tuning tools sind z.B. aktuell nicht sehr gut zu sprechen auf die AMD Karten.
Kann mich erinnern, dass bestimmte Versionen des MSI Afterburners sehr zicken.
Treiber und Hardware sind in einem PC halt nicht alles.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Das würde bedeuten, dass fast gar keine Karte an Miner ging, aber zu dem Zeitpunkt kursierten schon die Gerüchte, dass die AIBs Karten ab Lager an Miner verkaufen. Ich sehe davon nichts im Bild, sorry.
Wir sprechen hier von 3 Monaten. In der Zeit habe ich meine 3090 mittels Bot bei Mediamarkt gesnackt und ich kann dir sagen, dass die öfters Lieferungen mit bis zu 30 karten von einem Modell bekommen haben und das NUR bei Mediamarkt. Siehe: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/der-nvidia-ampere-verfügbarkeitsthread-links-only-no-spam.1277485/page-317#post-27726417
Nu musst du mir mal erklären, inwiefern deine persönliche Erfahrung der generellen Aussage widersprechen.
Auch wenn sie mal 30 Karten eines Modells bekommen, hat der Großhändler die halt entsprechend beliefert.
Mit der MediaSaturn Marktmacht schafft man es schon, ein wenig Priorisierung bei Bestellungen zu bekommen.
Außerdem liefern Großhändler selten nur einzelne Karten aus.
Da werden die Bestellungen dann teilbeliefert und dann nicht jeder Kunde gleichzeitig, wenn keine Ware da ist.
Und "öfters" ist schon mal ne ganz andre Hausnummer, als die üblichen Paletten, die sie pro Woche bekommen.
Es gibt immerhin mehr als genug Bilder aus der Zeit - auch hier im Forum - die eben die lächerlich geringe Liefermengen zeigen.
Eine Fertigungsstraße bei einem AIB schafft unter normalen Umständen eine vierstellige Zahl an Karten pro Tag.
Es gibt Videos u.A. von Kyle Bennett, der zum Beginn des Launchs der 3080/3090 mal bei MicroCenter vorbeigefahren ist und Leute seit einer Woche vor dem Eingang campten, weil sie auf ein Gerücht einer Lieferung hofften... an dem Tag kamen dann unter 10 3090 und 5 3080 an, wenn ich mich recht erinnere.
Aber das kannst du ja einfach bei seinem Kanal nachsehen.

Edit:
Nennt mir mal einen Grund warum die wieder billiger werden?
Die Leute mit Ahnung steigen vor dem Crash aus - sind meist auch eher die großen Miner, die dann sowieso einen großen Einfluss auf die Kurse haben und mal wieder einige Coins in reale Währungen tauschen wollen.
Hardware etc. will immerhin mit offiziellen Zahlungsmitteln bezahlt werden.
Außerdem möchte man auch irgendwann mal was vom virtuellen Reichtum haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

Volt-Modder(in)
Ich würde ne 5700 nämlich mit Kusshand nehmen, viele Andere sicher auch.
Echt...schon mal geschaut was die gebraucht so kostet?
Aber da bewahrheitet sich wieder die Doppelmoral hier im Forum. Während man von Anfang an die RTX 3070 gehatet hat, ist man nun bereit für eine alte gebrauchte Karte (ohne neue Features), die auch noch über 60% langsamer ist, mehr zu bezahlen als meine RTX 3070 gekostet hat :lol:.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Anfangs ist das Angeobt bei einem neuen Produkt immer dünn, sehr dünn. Warte ein paar Monate, damit sich die Preise einpendeln und NVIDIA mit dem Liefern hinterher kommt!
Warst du die letzten Monate auf´m Mond :wow: ?
Echt...schon mal geschaut was die gebraucht so kostet?

Aber da bewahrheitet sich wieder die Doppelmoral hier im Forum. Während man von Anfang an die RTX 3070 gehatet hat, ist man nun bereit für eine alte gebrauchte Karte (ohne neue Features), die auch noch über 60% langsamer ist, mehr zu bezahlen als meine RTX 3070 gekostet hat :lol:.
Ich glaube kaum das Schinken eine 5700 für 700+€ kaufen würde, so hat er das sicher nicht gemeint :rolleyes:
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Ich glaube kaum das Schinken eine 5700 für 700+€ kaufen würde, so hat er das sicher nicht gemeint :rolleyes:
Recht viel billiger bekommt er die aber nicht....ausser @Gurdi macht ihm einen Sonderpreis.
Besonders viel Spielraum wird da aber auch nicht sein. Die Leute für die er verkauft wollen sich ja zum Großteil ihre neue Karte dadurch finanzieren.
Man kann doch nicht die ganze Zeit über 8GB Krüppel Ram lästern und dann selbst eine alte gebrauchte Karte,
die auch nur 8GB VRam hat, in Erwägung ziehen. Zudem ist die Karte kaum schneller als seine GTX 1080.
Er kann ja machen was er will, wie jeder andere auch, aber dann sollte man den Kaufentscheid anderer genauso respektieren.

Ich hab meine RTX 2070 super ja auch nicht ersetzt weil ich in 1440p nicht mehr spielen konnte. Aber die Mehrleistung von 30-40% haben mich durch den Verkauf der RTX 2070 super gerade mal 189€ gekostet. Solche sinnlos überteuerten Preise wie momentan würde ich auch nicht zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Aber da bewahrheitet sich wieder die Doppelmoral hier im Forum.

Man muss halt auch sehen, wo das Forum hier am Durchschnitt vorbeigeht. Laut Steam benutzen 67% der User 1080p als Auflösung. Laut PCGH Umgrafe sind es 16%, alle anderen sind drüber. Die Meinungen ob 8GB genug sind werden da schnell den Siedepunkt erreichen, besonders weil auch die Ansicht in welchem Zeitraum man sich eine neue Karte kauft weit auseinadergehen. Wenn dann Nvidia selber noch den "oh sh!t" Button drückt und ausgerechnet die 3060 mit mehr Speicher ausstattet als selbst die 3080, dann ist Forumparty für den Rest der Generation garantiert.

Es ist halt einfach ein weiterer Teil unseres Lebens, den wir Hyper-Normalisiert haben. Kein Begriff den jeder kennt, aber wenn ihr allein die ersten zwei Minuten in dem Video schaut wisst ihr genau was es ist, weil ihr absolut alltäglich damit in Berührung kommt. Tragischerweise nicht nur bei Grafikkarten

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
Ich glaube manche schätzen den Einfluss duch die Miner und Scalper bzgl. der Verfügbarkeit viiiel zu gering ein.
10% aller Karten/Chips gingen an die Miner... zu tief gestapelt imho, aber wer weiß...

Aber, viele Miner sind auch Scalper, vergesst das nicht... die kaufen die Karten und minen oder verkaufen weiter mit Aufschlag, was halt mehr Profit verspricht.
Und es gibt nicht nur ETH... viele gambeln und minen neuere Coins und hoffen auf nen pump... oder switchen alle paar Tage, bla bli blup...

Sehr traurig alles für uns Gamer...
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Man muss halt auch sehen, wo das Forum hier am Durchschnitt vorbeigeht
Hätten wir normale Preise und jeder könnte sich sein Wunschmodel kaufen, hätten wir das ganze gehate garnicht.
Abgesehen von den eingefleischten Forenkriegern beider Seiten :ugly:.

Viel geflame und gehate kommt doch von den gefrusteten potenzielen Käufern, die ihre eigene Geiz ist Geil Mentalität (die hoffnung es wird noch billiger) daran gehindert hat rechtzeitig, noch zu humanen Preisen, zuzuschlagen. Nun wird der Frust ins Forum getragen.
Wenn man rechtzeitig gehandelt hat, konnte man durchaus einigermaßen günstig aufrüsten.
RTX 2070 super/RTX 3070 =189€ und GTX 1080Ti/RX 6800 =329€.
 

Benji21

Freizeitschrauber(in)
Ist seit mehreren Tagen lagernd. Warum kauft die kein Miner, wenn sich alles lohnt?

Ist eigentlich ganz einfach: eine 6800/XT schafft 1 zu 1 die gleichen MH/s und ist günstiger. Bis zum Gewinn müssten dann 300+ Euro weniger wieder "reingerechnet" werden. Die 6900XT nimmt man dann nur wenn es wirklich nichts anderes gibt für weniger Geld.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
10% aller Karten/Chips gingen an die Miner
Woher hast du die 10%?

Ist eigentlich ganz einfach: eine 6800/XT schafft 1 zu 1 die gleichen MH/s und ist günstiger. Bis zum Gewinn müssten dann 300+ Euro weniger wieder "reingerechnet" werden. Die 6900XT nimmt man dann nur wenn es wirklich nichts anderes gibt für weniger Geld.
Du siehst das falsch. Die Karte wird irgendwann wieder verkauft, also machst du Gewinn, sobald du die Differenz zwischen Kaufpreis und Verkaufspreis drin hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schinken

Software-Overclocker(in)
Echt...schon mal geschaut was die gebraucht so kostet?

Aber da bewahrheitet sich wieder die Doppelmoral hier im Forum. Während man von Anfang an die RTX 3070 gehatet hat, ist man nun bereit für eine alte gebrauchte Karte (ohne neue Features), die auch noch über 60% langsamer ist, mehr zu bezahlen als meine RTX 3070 gekostet hat :lol:.
Leg dir keine Worte in den Mund. Weder verbreite ich Hass in irgendeiner Form noch bin ich bereit jeden Preis zu zahlen.
Hättest du drauf kommen können denn zu überhöhten Preisen könnte ichdie 5700 ja jederzeit kaufen. Demnach hätte ich dann schon eine. Nein, hier ging es um eine fair bereiste Karte aus dem Forum. Ob und wo genau sich seine und meine Preisvorstellungen treffen würden wir aber selbstverständlich in PNs ausmachen und nicht im Thr3ad diskutieren.
Behält deine Vorurteile also für dich und streite mit den anderen Kindern die sich für Marken interessieren.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Behält deine Vorurteile also für dich und streite mit den anderen Kindern die sich für Marken interessieren.
Ob fair bepreist oder nicht..die alte RX 5700 hat trotzdem nur 8GB Vram die Dich so stören.
Wiel ich so Marken orientiert bin, habe ich ja momentan die RTX 3070 und die RX 6800 verbaut. Angetrieben von einem Intel i9 7920X und einem R9 3900X.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich kann ja mal schaun was sich machen lässt,derzeit lehne ich aber solche Anfragen ab weil der Markt sich verändert gerade. Das ist mir derzeit zu unsicher, die Nachfrage der Miner bricht langsam weg, es kommen neue Modelle auf den Markt und generell scheint es mir als würde die Blase langsam Schrumpfen.

Die 3070 werde ich evtl. wieder verkaufen sofern sich das lohnt und mir davon ein LHR Modell holen in der Hoffnung mir da den EK wieder schön zu rechnen. Andereseits sind die LHR Modelle auch am Ende eigentlich weniger Wert, weil bei einem erneuten Miningboom würde man auf der Karte sitzen bleiben bzw. kaum einen guten Gebrauchtkurs bekommen. Bei der sehr geringen Leistungsdifferenz (vermutlich) von 70 zu 70Ti also auch ein Seilakt.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Ob fair bepreist oder nicht..die alte RX 5700 hat trotzdem nur 8GB Vram die Dich so stören.
Hat sie und zufrieden wär ich damit nicht.
Allerdings hab ich auch nen 4K TV neu und stosse bei einigen Spielen an die Grenzen der 1080. Mit für mich erträglichen Einstellungen lande ich trotzdem manchmal in den 30ern. Die 20 % mehr hieven das dann auf ein für mich spielbares Niveau.
Lohnen tut sich das nicht wirklich, aber es ist eben ein Grenzfall zwischen "eingeschränkt spielbar"(30er FPS) und "damit kann ich auf jeden Fall gut leben" (40er FPS). Davon ab kann meine Freundin die 1080 vererbt kriegen, was ein schöner Bonus ist und 2 Fliegen mit einer Klappe schlägt .
Der Hauptantrieb dabei ist, dass ich es aufgegeben habe diese Generation noch eine Aktuelle Grafikkarten zu einem annehmbaren Preis zu bekommen. Was bedeutet, ich muss eine Lösung finden mit der ich noch min 2 Jahre auskomme. Die 5700 für mich und die 1080 für meine bessere Hälfte leisten das. Dann erden eben die nächsten Jahre auch keine neuen Spiele geholt, die Bibliotheken quellen sowieso über.
Natürlich ist das nicht optimal für mich. Aber eben eine Lösung.

Edit: Und ja ich hab mal gesagt, ich kaufe keine Karte mehr unter 16 GB.
Das war aber, als ich noch mit der UVP (und einer Lebensdauer über 4 Jahren in meinem PC) für die 6800 gerechnet habe. Tja, das war ein Reinfall aber nicht vorherzusehen (für mich).
Jetzt suche ich nur eine Möglichkeit möglichst lange ohne Neukauf auszukommen. Ich nehme auch die 1080ti oder ähnliches.

@Gurdi: Versteh ich, die Anfrage war eher nur halb ernst gemeint :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten