• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

kevscho93

Schraubenverwechsler(in)
Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Hallo Leute

heute mal mein ersten Beitrag in diesem Forum.

Ich hab seit Sonntag das Problem, dass meine Grafikkarte nach kurzer Zeit unter Vollast und bei einer Temperatur zwischen 76 C -82C Voll aufdreht. Wärmer wird sie nicht.
Dies hält auch eine längere Zeit unter Desktopbetrieb an und wenn sie bei ca 56 C ist geht sie wieder in den Silentmodus und schaltet auch einen Lüfter aus wie sie soll.
Selbst wenn ich während der 100% Drehzahl den Rechner ausschalte und vom Stromnetz trenne und ihn dann wieder in Betrieb nehme drehen die Lüfter mit 100%.
Temperaturkurve steigt nicht sprunghaft an sonder konstant. Selbes gilt für die fallenden Temeraturen. Dies kommt mir jedoch komisch vor da die Temps normal schnell fallen wenn keine Last drauf ist.

Lüftersteuerung müsste noch funktionieren da die Drehzahl über Wattman manuel einstellbar ist und sie diese auch umsetzt.
Habe auch versucht mit einer höheren fest gesetzten Lüfterdrehzahl zu spielen und zu gucken ob es an den Temps liegen könnte. Diese scheinen keinen Einfluss darauf zuhaben.
Sie wurde vorher auch ohne Fehler gerne mal bis zu 96 C heiß in Anno 1800 und hat fein säuberlich geregelt.

Habe ebenfals versucht eine Lüfterkennlinie über den MSI Afterburner anzulegen welche sie aber ignoriert.

Undervolting habe ich auch schon ausgetestet für Speicher- und Chip-Takt.

Im zuge der Intsallation Anno 1800 vor gut 3 Wochen wurde auch der Grafikkartentreiber aktualisiert.

Grafikkarte wurde vor gut einem Monat gereinigt und mit neuer Wärmeleitpaste versehen. Zuvor ist sie 6 Jahre ohne Wartung gelaufen.

Ich habe so langsam das Gefühl, dass ein paar Temperatursensoren im Chip vielleicht hinüber sind und das wegen die Lüftersteuerung ggf. Müll raus gibt.

Man kann natürlich jetzt sagen das sie so langsam ihr zeitliches gesegnet hat und ersetzt werden sollte. Jedoch werde ich das wenn überhaupt nur beim Totaldefekt machen oder wenn Amd die Navi Grafikkarten raus gebracht hat und gescheite Costumdesings erhältlich sind. Nvidea ist keine alternative für mich ( da 240 Hz Free Sync Monitor eben erst angeschafft und vor allem generelle Abneigung) und bis dahin soll sie am besten auch überleben. Weil wenn ich schon Geld für eine Neue ausgebe, muss auch ein ordentlicher Leistungssprung gegeben sein.

Habe gelesen das man die Lüfter ggf. über das Mainboard anschließen und entsprechend Regeln kann über Speedfan, jedoch habe ich keine entsprechenden Adapter gefunden.

Bios würde ich ungern Flashen da ich das noch nicht gemacht habe.

Wäre cool wenn ihr vielleicht noch Ideen hättet was man machen könnte weil bei dem Föhn bringt es auch nichts mit Headset zu spielen. -.-

PS: bitte nicht wundern wenn ich nicht sofort reagiere habe aber natürlich die E-Mail Benachrichtigung aktiviert. ^^

Cpu : I7 4790K OC 4,5 GHZ
Mainboard : Asrock Z87 Pro4
Ram :Mushkin DIMM 16GB DDR3-1600
Festplatte : Samsung Evo
Grafikkarte : Sapp4GB R9 290 OC Vapor-X TRI-X FR
Netzteil : Corsair CS550M 550W
Gehäuse : be quiet! DARK BASE 700 Limited White Edition


MFG


Kevin
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Nette Geschichte und gut beschrieben, aber aus dem Text ist nur zu entnehmen das es sich um eine AMD Grafikkarte handelt die 6 Jahre alt ist. Nichts zum restlichem System oder um was für eine Grafikkarte es sich überhaupt handelt. In diesem Sinn wird es auch eine nette Geschichte bleiben, da keiner was damit was anfangen kann. :)
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Doch doch, eine Kleinigkeit steckt da noch drin, nämlich dass die Karte zwischenzeitlich schon auf 96°C ging. Was in Verbindung mit dem Alter der Karte und dem aktuellen Verhalten (100%Drehzahl) für ausgetrocknete WLP, bzw. dreckige Kühlrippen/ Lüfter spricht.

Außerdem behaupte ich mal frech, die Temperatursensoren im Chip liefern noch korrekte Werte, selbst wenn der Chip kurz vor der Kernschmelze stünde. Diese Sensoren bilden das Rückrat der gesamten Leistungs-Regelung und dürften so ziemlich jedes andere Bauteil auf der Karte überleben. Dort einen Ausfall oder Defekt zu vermuten ist ein ganz dünner Strohhalm. Was es gibt, sind Sensoren mit Abweichungen vom Messwert, diese Abweichung bleibt allerdings immer konstant und ändert sich nicht spontan.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Doch doch, eine Kleinigkeit steckt da noch drin, nämlich dass die Karte zwischenzeitlich schon auf 96°C ging. Was in Verbindung mit dem Alter der Karte und dem aktuellen Verhalten (100%Drehzahl) für ausgetrocknete WLP, bzw. dreckige Kühlrippen/ Lüfter spricht.
Du kucken.... :D

Grafikkarte wurde vor gut einem Monat gereinigt und mit neuer Wärmeleitpaste versehen. Zuvor ist sie 6 Jahre ohne Wartung gelaufen.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Dann hat er da etwas falsch gemacht oder schlechten Kontakt. Wenn Grafikkarten selbständig auf 100% drehen ist das zu 100% eine Schutzfunktion vor Überhitzung. Da der Chip aber im Moment noch kühler läuft als die genannten 96°C vermute ich ein anderes Bauteil mit unzureichendem Kontakt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Sehe ich auch so und da bringt groß Fragen nichts, die Grafikkarte müsste wieder zerlegt werden und erneut gereinigt und geprüft werden. Auch schauen das die Pads noch dort sind wo sie sein sollen und sollten sie ausgetauscht worden sein unbedingt auf die richtige Stärke achten, sonst hat man sich auch ein Abstand rein gemacht was sich negativ auswirken kann.
 
TE
K

kevscho93

Schraubenverwechsler(in)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Hallo Leute erstmal danke für die schnellen Antworten, habe gedacht das wenn man die PC-Komponenten im Profil ein gibt sie automatischen untendrunter erscheinen. Bin ja noch ein Neuling in so Foren. ^^

Cpu : I7 4790K OC 4,5 GHZ
Mainboard : Asrock Z87 Pro4
Ram :Mushkin DIMM 16GB DDR3-1600
Festplatte : Samsung Evo
Grafikkarte : Sapp4GB R9 290 OC Vapor-X TRI-X FR
Netzteil : Corsair CS550M 550W
Gehäuse : be quiet! DARK BASE 700 Limited White Edition

Des weiteren kann die Temperatur von 96C auch vor der Wartung gewesen sein und/ oder unter OC versuchen.
Da mir jedoch nie aufgefallen ist das sie sich heruntergetaktet hat, seh ich das als einen unkritischen Wert an.
Die Grafikkarte hat auch zuvor nie so Hoch gedreht. Max Wert war 2800 U/min unter 100% sind es 4000 U/min.

Der Idee mit den Pads finde ich sehr gut werde ich am Wochenende mal nachgehen.
Ich würde mich zwar stark wundern wenn sie sich innerhalb eines Monats verschoben haben im eingebauten Zustand aber ich bin auch ein Spezialist darin die kuriosten Sachen vor zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Kevin
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

Muss gestehen das ich nicht dran gedacht habe in deinem Profil nach den Daten zu schauen, mache ich aber oft und dann wird meist von anderen User auch dort nichts mit eingetragen. In deinem Fall hattest du es schon korrekt gemacht. Es schadet aber nicht die Daten nochmals im Thema zu erwähnen.

Momentan kannst du nur alles nachgehen wie WLP, Pads und ob der Kühler sich zugesetzt hat.
Oft bekommt man den Kühlkörper von außen nicht richtig gereinigt so das die Lüfter dazu abgenommen werden müssen.
Kommt aber auf die Grafikkarte mit an. Im Grunde müsstest du durch den Kühlkörper hindurch schauen können wenn du ihn ins Licht hältst.

Das mit dem Pad ist mir letztens sogar selbst passiert, eines war weg gerutscht und ich hatte es zwar gesehen aber vor lauter WLP weg machen am ende vergessen. Vor dem zusammenbauen machte ich fürs Forum noch ein Bild und sah im Nachhinein auf dem Bild das ein Pad verrutscht war und dadurch ist mir dann einfallen das ich es ganz vergessen hatte. Musste darauf hin die Grafikkarte erneut zerlegen und bei mir ist es schon etwas aufwendiger da sie Wasser gekühlt ist und mit im Loop verbaut ist.

Ansonsten auch schauen das keine Staubfilter des Gehäuse sich mit Staub zu gesetzt haben und noch genug Luft im Gehäuse zirkulieren kann.
 
TE
K

kevscho93

Schraubenverwechsler(in)
AW: Grafikkarten Lüftersteuerung dreht unerklärbar Voll auf

So kam heute endlich dazu meine Grafikkarte nochmal aus einander zubauen. Im zuge dessen habe ich auch die Wärmeleitpads erneuert. Daran hat es aber nicht gelegen da alle dort waren wo sie hingehörten.
Ich habe davor auch nochmal die Temps und Lüftergeschwindigkeiten über GPU-Z beobachtet. 4000 U/min waren laut dem Programm 45%. Hat mich zwischen durch dann auch ein wenig stutzig gemacht.
Habe dann ebenfalls die Lüfterkabel neu verlegt da mir das Kabel welches für die beiden Äußeren gedacht war gequetsch vorkam.

Nach den ersten Runden spielen ist Ruhe in meine Wohnung eingekehrt.

Nun habe ich natürlich auch dabei GPU-Z beobachtet und festgestellt das 45 % ca 2000 U/min sind.

Ich denke einfach das das Kabel gequetsch war und die Lüftersteuerung alles richtig gemacht hat jedoch durch die Quetschung vielleicht igrendwie eine Fremdspannung drauf gekommen ist so das die Lüfter mit 4000 U/min gedreht haben.

Also das Thema kann geschlossen werden.

Danke für eure Hilfe
 
Oben Unten