• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Grafikkarten für Miner: Schürfer sollen im Q1 GPUs für eine halbe Milliarde Dollar gekauft haben

gangville

Software-Overclocker(in)
Das ist der Wunschgedanke der Verkäufer und funktioniert nur solange es kein Überangebot gibt. Das Internet ist sehr schnell und die Preis-Algorithmen tun ihr übriges dazu. Wenn dann z.B. Mindfactory und Amazon sich gegenseitig herausfordern, dann sinkt der Preis auch mal innerhalb Stunden um mehrere 20€ Schritte.

Wenn man natürlich alle Grafikkarten für 1000€ verkaufen kann, wird man sie nicht für 700€ UVP "verschenken".

Personenkult gab es schon immer!

Gott, Mansa Musa, Kleopatra, Hitler, Messi, Musk...
Der Musk- Effekt ist viel schlimmer. Weiß nicht, wie man so Musk verliebt sein kann...
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
das Video ist echt unheimlich, wie sie alle rumgeiern für eine RTX 3080ti

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

 
Zuletzt bearbeitet:

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Wie viele Karten wurden in dem Zeitraum denn insgesamt abgesetzt?

Edit: "Es liegt folglich auf der Hand, dass ein Viertel aller Grafikkarten von Schürfern gekauft wurden."
Also hatte ich recht, dass der überwiegende Großteil, also 75%, an Gamer oder normale Nutzer ging.
@Pu244 würde sagen, dass du unrecht hattest :)
Du sprachst davon, dass Miner weniger als 10% der Grafikkarten kaufen.
25% ist mal eben Faktor 2,5 deiner Schätzung.
Außerdem dürfte die Schätzung der Marktforscher noch deutlich unter der Realität liegen
Rein rechnerisch stecken normalerweise nur in 25%-30% aller PCs dedizierte Grafikkarten.. plötzlich aber in 45-50%.... Also Faktor 1,5-2.
Wie man daraus schließen kann, dass lediglich 25% der GPUs an Miner gehen, ist mir ein Rätsel.
Immerhin wurden auch bisher die Verkaufsvolumina aller dedizierten GPUs mit denen aller PCs verglichen - egal, ob die Grafikkarten als Einzelteil, oder als Teil eines Komplettrechners gekauft wurden.
Dann müssten allein die Gamer schon einen enormen Anstieg in den Verkaufszahlen geschafft haben.
Das würde auch bedeuten, dass die Zahl der PC Gamer um 75% gestiegen wäre und das müsste sich schon lange in den Steam Statistiken zeigen - es sei denn, die Datenbasis ist so mieserabel, wie ich es schon lange annehme.
Die RTX3000er Karten müssten in weit mehr als knapp 4% aller Gamer PCs zu finden sein - und die AMD Karten in mehr als 0,3%
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
Entspannt bleiben. Ether geht noch dieses Jahr auf PoS. Seit dies nochmals Mitte Mai bestätigt wurde, geht set dem täglich die ETH Hashrate runter. Die Miner sind bedient, keiner schafft jetzt noch zusätzliche Mining Rigs wegen paar Monaten eth schürfen an. Sicher gehen dann alle auf die PoW Alt-Coins nur gehen mit steigender Hashrate dort die Blockrewards dann so massiv runter, dass es sich auch nicht mehr lohnt.

Das GPU Mining Thema ist im Wesentlichen durch. Ende des Jahres gibts wieder GPUs zur UVP. Schaut euch die GPU Preise an, viele Modelle gehen seit Tagen hart runter... in 100€ Schritten.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
nun ja,... karten kommen, anscheinend. jetzt müssen noch die preise droppen.
Aus Händlersicht darf das nicht passieren. Denke die sprechen sich intern ein bisschen ab, denn falls der reale Preiskampf wirklich ausbricht, dann verlieren alle von denen. Das kann keiner wollen. *ugly*
NV beliefert - abgesehen von der FE - niemanden.
Die FEs kann man auch nicht bei NV kaufen, sondern die liefen über Notebooksbilliger (als offizieller und einziger Reseller).
das Video ist echt unheimlich, wie sie alle rumgeiern für eine RTX 3080ti

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
LOL, safe sind das fast alles Scalper, die das mittlerweile beruflich machen. :lol:
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Du sprachst davon, dass Miner weniger als 10% der Grafikkarten kaufen.
25% ist mal eben Faktor 2,5 deiner Schätzung.
Nö, habe ich nicht. Bitte zitiere diese Aussage von mir.

Außerdem dürfte die Schätzung der Marktforscher noch deutlich unter der Realität liegen
Rein rechnerisch stecken normalerweise nur in 25%-30% aller PCs dedizierte Grafikkarten.. plötzlich aber in 45-50%.... Also Faktor 1,5-2.
Tja, das sagen aber nicht nur die Marktforscher, sondern auch Linus und Nvidia selbst.
Die haben alle keine Ahnung, aber du und Pu244 haben den Durchblick? Ach komm, was soll denn der Rotz?
Fakt ist nunmal, dass ihr beiden nur ein Ergebnis zulassen würdet. Und zwar, dass die Miner die Hauptschuldigen sind. Alles andere zweifelt ihr an, selbst wenn es der Wahrheit entsprechen würde.

Wie man daraus schließen kann, dass lediglich 25% der GPUs an Miner gehen, ist mir ein Rätsel.
Du kannst gerne das Gegenteil beweisen, aber ich warte bis heute noch auf Beweise von @Pu244
Ich werde sie wohl weder von dir, noch von ihm bekommen.
 

rum

Software-Overclocker(in)
Wie viele Karten wurden in dem Zeitraum denn insgesamt abgesetzt?

Edit: "Es liegt folglich auf der Hand, dass ein Viertel aller Grafikkarten von Schürfern gekauft wurden."
Also hatte ich recht, dass der überwiegende Großteil, also 75%, an Gamer oder normale Nutzer ging.
@Pu244 würde sagen, dass du unrecht hattest :)
Habe ich anders verstanden:
Jon Peddie Research schätzt, dass es alleine im ersten Quartal 2021 an die 700.000 High-End- bis Mittelklasse-GPUs mit einem Gesamtwert von gut 500 Millionen US-Dollar waren - umgerechnet also knapp 413 Millionen Euro. 700.000 Grafikkarten seien gut ein Viertel des Marktvolumens.
Ich lese da, dass es einen Markt gibt (exisitiert bereits) und das die Menge der produzierten Grafikkarten, welche an Miner gegangen ist, in etwa 25% des zu diesem Zeitpunkt existierenden Gesamtmarktes entspricht.

Ich weiß aber aber auch nicht, ob 25% der Gamer tatsächlich Quartalsweise eine neue Grafikkarte kaufen. Bedeuten würde dies, dass jeder Spieler im Schnitt einmal/Jahr eine neue Grafikkarte kauft, was ich persönlich für relativ viel halte.

Ich persönlich vermute daher, dass der Anteil der zur Verfügung stehenden Menge an neu produzierten Grafikkarten im Q1/21 zu 75-99% an Miner ODER Scalper gegangen ist. Allerdings habe ich weder einen Nachweis dafür noch kann ich eine Garantie dafür geben, den Kontext des Artikels korrekt interpretiert zu haben.

Prösterchen ;-)
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
das Video ist echt unheimlich, wie sie alle rumgeiern für eine RTX 3080ti

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

jupp, unheimlich. wäre hier nicht anderes, wenn nen store hier nahe an der uvp verkaufen würde, wie microcenter.
 

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Wie gesagt: Linus ging von 30% aus, hier werden 25% geschätzt (wobei die Methode etwas zweifelhaft ist), wenn man die Leistung des Ethereumnetzwerks nimmt, dann kommt man auf etwas höhere Zahlen.

In jedem Fall hatte ich recht und du unrecht.

Die Miner sind die Hauptschuldigen an den Preisanstiegen. Wie wie ich schon gefühlt zigfach gesagt habe, waren 20-30% mehr Nachfrage schuld, dass es kein Klopapier mehr gab und man die Lieferungen abpassen mußte. Da reden wir dann aber von Nachfrage, nicht von Käufen (wie hier), das ist etwas anderes, da der zusätzliche Bedarf auch zum Zug kommen muß.

Du kannst es leugnen wie du willst, du kannst behaupten keiner hätte dir Beweise oder Indizien gebracht, es ändert nichts an der Tatsache, dass du falsch liegst. Warum du das machst ist nicht wichtig, wichtig ist, dass du dich irrst und ich jetzt einen weiteren Beweis habe (wenn ich richtig zähle den sechsten).


Jap... die Pösen Pösen Miner wieder.

Autohersteller bekommen nix, von AMD bekommt man nix ( Zum Mining ungeeignet )
ne PS5 wird nun auch zum Mining gebraucht, weil, man bekommt ja nix. LOL

Und Eine PC Zeitschrift verkauft eine.. so vielleicht ca schätz Meldung hier ein Artikel von einer Bude welche auf Twitter nicht einmal 2000 Follower hat.

Und wenn man den Artikel mal umdreht.. Gut, die Kids hier können sich dann weniger aufregen... aber besagt der
Artikel doch, das 75 % !!!! der Karten nicht an Miner ging..

Demnach.. Was wo rüber regt Ihr euch auf ?
Auch hier im Forum ist die am weitesten verbreitete Karte eine 3080
Und bitte auch mal ehrlich sein, die wenigsten welche immer und immer wieder am Bashen sind
würden jetzt 700 €auf den Tisch legen für ne 3080er.

BTW.
Wer kauft eigentlich das ganze Holz weg ? Auch die Miner ? Holz ist mega teuer geworden, Rohstoffe generell.
Ahhh ja. die bauen die Karten sicher alle in Holzracks... LOL.

Ach ja. Brot und Spiele... dazu noch "Feindbilder" erschaffen. Hat schon immer funktioniert.
Und "wir" Gamer sind natürlich die besseren Kunden als alle anderen und haben Vorrangige Behandlung verdient...
Weil.. Gamer und so.. Und selbst bei einer Verteilung von 75% an die "Gamer" wird noch immer geheult.

Nebenbei, wenn doch 75% an die Gamer gingen weshalb dieser massive Preisanstieg ?
Vielleicht weil die "Gamer" auch während des Lockdowns Zeit hatten ? Wie quasi die ganze Welt ?
Weil mehr Leute Zocken wollten aber nichts hergestellt wurde ? Und was passier wohl mit den Preisen wenn man nicht mehr raus darf und kaum Ware kommt... Hmm mal überlegen....
wenn dazu auch noch massiv Geld übrig ist, da Kino, Theater, Essen gehen, Urlaub etc ausfällt.
Legen dann Menschan aus Langeweile und weil Kohle da ist massiv Geld auf den Tisch oder starren lieber eine Wand an. Ja ich verstehe.. Die Wand gewinnt.

Oder eher nicht ? Hmm k.a. Aber vielleicht sind es auch nur weitere Zufälle, dass sich zb. der Aktienkurs von Netzflix zu Beginn der Corona Krise bis zum Höhepunkt fast verdoppelt hat.
Amazon ebenso..
Nein nein.. So einfach kann das nicht sein. Erst Recht nicht wenn dazu noch die Weltweiten Lieferketten völlig zusammengebrochen sind und auch noch min.. 8 Monate brauchen, dass sich alles wieder einpendelt..

Also müssen die Miner schuld sein... Selbst wenn allein Steam seit Corona Beginn im Jahr ein plus von knapp 30% Spielern hatte... von 95 > 120 Millionen Spielern.. 21% höherer Spieleabsatz... und oh wunder... bis zu 50% mehr Spielezeit...

Nein nein.. soweit über den Tellerrand schauen strengt doch zu sehr an. Wir nehmen die einfache Lösung... die Miner sind schuld.. und gemined wird nun auch mit der PS5... Weil.. die Quasi Bildzeitung sagt es ja.. .. LOL.. Einfach nur LOL.
Entspannt bleiben. Ether geht noch dieses Jahr auf PoS. Seit dies nochmals Mitte Mai bestätigt wurde, geht set dem täglich die ETH Hashrate runter. Die Miner sind bedient, keiner schafft jetzt noch zusätzliche Mining Rigs wegen paar Monaten eth schürfen an. Sicher gehen dann alle auf die PoW Alt-Coins nur gehen mit steigender Hashrate dort die Blockrewards dann so massiv runter, dass es sich auch nicht mehr lohnt.

Das GPU Mining Thema ist im Wesentlichen durch. Ende des Jahres gibts wieder GPUs zur UVP. Schaut euch die GPU Preise an, viele Modelle gehen seit Tagen hart runter... in 100€ Schritten.

Die großen Miner minen eh nicht mit Grafikkarten sonder auch bei ETH mit Asics.

BTW, bin eben mal die Shops durchgegangen.
3080TI´s in Massen verfügbar. Muss wohl an den... ja an wen denn liegen ?
Und haben nicht die Vorbesteller damals nicht auch die 3080er zu den quasi UVp´s bekommen ?
Ach ja.. Die pösen Miner sind nur zu dumm zum Vorbestellen gewesen... LOL
 
Zuletzt bearbeitet:

Sidewinder

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich zweifle die Ergebnisse von Jon Peddie Research stark an. Die Daten basieren auf einer sehr einfachen Sichtweise. Die Anzahl von gekauften dedizierten Grafikkarten hängt von vielen Faktoren ab.
Das Kaufverhalten dürfte sich durch die Pandemie massiv geändert haben. Sei es durch einen erhöhten Bedarf an Rechnern für das Home-Office oder im privaten Bereichen zur Unterhaltung durch freigewordene Kapazitäten in der Freizeitgestaltung.

Gerade für das Home-Office war der Bedarf an Rechnern letztes Jahr unverhältnismäßig hoch. Nachdem alle verfügbaren Notebooks sofort vergriffen waren, haben die IT-Abteilungen/Dienstleister der Firmen verbaut was sie bekommen konnten - da hat man dann auch tiefer in die Tasche bzw. zur dedizierten Grafikkarte gegriffen.
Da der der Rechtsberater jetzt eine Dual Xeon Workstation unter seinem Schreibtisch zu Hause und die Dame von der Anmeldung eine nVidia Quadro Karte im Rechner, weil die bei der IT noch verfügbar waren. (beides Beispiele aus meinem persönlichem Umfeld)

Sicherlich haben auch genug Käufer in neue PC Hardware anstatt in Urlaube investiert.
Des weiteren hängt es vom Angebot der Hersteller ab. Manchmal sind einige Generationen von Grafikkarten prädestiniert zum überspringen, so dass potentielle Käufer auf die Nachfolgende Generation warten. Es gibt Perioden bei denen AMD und/oder Intel kauf würdige Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit anbieten aber auch Perioden ohne (s.h. Ryzen 5000).

Die Daten der Studie lassen jedenfalls viel Spielraum für Interpretationen.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Jap... die Pösen Pösen Miner wieder.
...

Oder eher nicht ? Hmm k.a. Aber vielleicht sind es auch nur weitere Zufälle, dass sich zb. der Aktienkurs von Netzflix zu Beginn der Corona Krise bis zum Höhepunkt fast verdoppelt hat.
Amazon ebenso..
Nein nein.. So einfach kann das nicht sein. Erst Recht nicht wenn dazu noch die Weltweiten Lieferketten völlig zusammengebrochen sind und auch noch min.. 8 Monate brauchen, dass sich alles wieder einpendelt..
Die WoT mal eingekürzt.
Netflix kann man wunderbar per iGPU schauen und ich hab mir sagen lassen, dass sogar die meisten aktuellen Fernseher und BD Player eine Netflix App mitbringen.
Die soll es auch für Tablets und Smartphones geben - hab ich gehört...

Ein Zusammenbruch der Lieferketten ist auch eher am Rande verantwortlich, da das sonst sehr im Umsatz von AMD und Nvidia zu sehen wäre - Nvidia hatte allerdings nach eigener Aussage ein deutliches Plus im Umsatz und AMD kann sich aktuell auch nicht beklagen, ihre Grafikkarten nicht verkaufen zu können.
Der Grafikkartenmarkt an sich ist ebenfalls nicht plötzlich zusammengebrochen... Die Marktforscher sehen durchaus noch hohe Umsätze.

Einen Corona Lockdown gab es auch letztes Jahr - ebenfalls ohne Einbruch der Umsätze am Markt.
Letztes Jahr haben allerdings Elektronikhersteller mit Hamsterkäufen begonnen, was der Gesamtsituation nicht wirklich zuträglich war.
Die Automobilindustrie ist in dem Bereich ein echt kleines Licht mit vielleicht 1% des Bedarfs an Bauteilen von Größen wie Samsung, Apple, Huawai...
Jetzt haben die Automotive Hersteller zwar ihre Spezialchips für den erweiterten Temperaturbereich, aber der Rest fehlt.. und dann kann man halt auch kein Auto bauen, wenn die Elektronik für den Motorraum da ist, aber der Rest dann plötzlich eher leer aussieht.

Andere Rohstoffe werden knapp, weil der Lockdown Effekt hier im Westen ein wenig hinterher hinkt. Lange durfte nicht gebaut werden und dann wollten natürlich alle gleichzeitig an Baumaterial kommen... was allerdings auf eine noch nicht wieder ganz hochgefahrene Produktionskapazität traf. Immerhin durften die Werke im Lockdown meist auch nicht produzieren, oder fuhren mangels Kunden die Produktion runter.

Rohstoff- und GPU- Preise fallen aktuell. Mal sehen, wohin die Reise da geht.

@owned139: Sorry, aber ich hab mir abgewöhnt, jegliche haltlose Aussagen zu protkollieren und als Link zu speichern. Deine Amnesie zu eigenen Aussagen ist allerdings nichts Neues.
Mal vollkommen abgesehen davon, dass du noch immer Belege für deine Grundbehauptung schuldig bist, die Miner hätten keinen Einfluss.
Von anderen Belege fordern, aber die eigene Grundthese, als Stein des Anstoßes nicht mit Belegen untermauern... auch altbekannt, leider.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
@owned139: Sorry, aber ich hab mir abgewöhnt, jegliche haltlose Aussagen zu protkollieren und als Link zu speichern. Deine Amnesie zu eigenen Aussagen ist allerdings nichts Neues.
Hör auf zu lügen:
Woher hast du die 10%?
In dem Artikel ist nicht ersichtlich in welchem Bereich das passiert ist und abgesehen davon können die 10% trotzdem stimmen. Möglicherweise waren es zum besagten Zeitpunkt nur 10% und gegen Ende dann 20%?
Außerdem war das 2009 und ich hätte gerne Beweise zum aktuellen geschehen. Das sind bisher aber alles nur Spekulationen irgendwelche Forenuser.
MÖGLICHERWEISE...der deutschen Sprache bist du schon mächtig, oder?
Ich habe nirgends behauptet, dass es genau 10% waren und diese 10% kamen auch nicht von mir, sondern von zwei anderen Usern:
10% aller Karten/Chips gingen an die Miner
Das ist nach dem letzten Mininghoch passiert https://www.computerbase.de/2009-01/nvidia-bricht-der-umsatz-weg/
Davor hatten AMD und Nvidia behauptet der Anteil der Miner an den Grafikkartenverkäufen beträgt gerade mal 10%.
Ich habe es lediglich aufgegriffen und als möglich hingestellt.
Soviel zu Amensie. Das war ein fettes Eigentor für dich ;)

Mal vollkommen abgesehen davon, dass du noch immer Belege für deine Grundbehauptung schuldig bist, die Miner hätten keinen Einfluss.
Habe nie behauptet, dass sie gar keinen Einfluss haben, sondern nur ein kleiner Teil sind:
Die Miner sind nur ein weiterer Faktor, welcher laut Nvidia keine große Rolle spielt.
Den Beweis kannst du dem aktuellen Newsbeitrag entnehmen oder dem von mir geposteten Video von Linus oder dem Link zur Aussage von Nvidia.

Du hast mir auch jetzt wieder keine Beweise liefern können. Stattdessen lügst du rum und behauptest Bullshit der nicht stimmt. Beweise für meine Aussage habe ich mehr als genug geliefert. Jetzt bist du am Zug, aber du wirst vermutlich wieder nicht liefern.

Ich persönlich vermute daher, dass der Anteil der zur Verfügung stehenden Menge an neu produzierten Grafikkarten im Q1/21 zu 75-99% an Miner ODER Scalper gegangen ist. Allerdings habe ich weder einen Nachweis dafür noch kann ich eine Garantie dafür geben, den Kontext des Artikels korrekt interpretiert zu haben.
99% gingen an Miner oder Scalper? Really? :D
Haste schon mal ins Steam Hardware Survey geschaut? Da findest du deine Ampere-Karten wieder:

Es gibt mehr 3080 als 2080 Nutzer. Wie kann das sein, wenn 99% nicht an Gamer gingen? Selbst 75% ist abwegig. Ampere ist durch die Bank weg häufiger vertreten als Turing und das schon nach so kurzer Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

AyC

PC-Selbstbauer(in)
Der Musk- Effekt ist viel schlimmer. Weiß nicht, wie man so Musk verliebt sein kann...

Warum sollte ich Musk verliebt sein? Warum ist der Musk-Effekt viel schlimmer? Es gibt und gab schon immer Leute mit mehr Macht/Geld/Einfluss. Ich glaube eher, dass du einen Musk-Einfluss überschätzt, weil du genau in dieser Blase agierst. Da gibt es ganz andere Akteure in dieser Welt, heute!
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ich zweifle die Ergebnisse von Jon Peddie Research stark an. Die Daten basieren auf einer sehr einfachen Sichtweise. Die Anzahl von gekauften dedizierten Grafikkarten hängt von vielen Faktoren ab.
Das Kaufverhalten dürfte sich durch die Pandemie massiv geändert haben. Sei es durch einen erhöhten Bedarf an Rechnern für das Home-Office oder im privaten Bereichen zur Unterhaltung durch freigewordene Kapazitäten in der Freizeitgestaltung.

Gerade für das Home-Office war der Bedarf an Rechnern letztes Jahr unverhältnismäßig hoch. Nachdem alle verfügbaren Notebooks sofort vergriffen waren, haben die IT-Abteilungen/Dienstleister der Firmen verbaut was sie bekommen konnten - da hat man dann auch tiefer in die Tasche bzw. zur dedizierten Grafikkarte gegriffen.
Da der der Rechtsberater jetzt eine Dual Xeon Workstation unter seinem Schreibtisch zu Hause und die Dame von der Anmeldung eine nVidia Quadro Karte im Rechner, weil die bei der IT noch verfügbar waren. (beides Beispiele aus meinem persönlichem Umfeld)

Sicherlich haben auch genug Käufer in neue PC Hardware anstatt in Urlaube investiert.
Des weiteren hängt es vom Angebot der Hersteller ab. Manchmal sind einige Generationen von Grafikkarten prädestiniert zum überspringen, so dass potentielle Käufer auf die Nachfolgende Generation warten. Es gibt Perioden bei denen AMD und/oder Intel kauf würdige Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit anbieten aber auch Perioden ohne (s.h. Ryzen 5000).

Die Daten der Studie lassen jedenfalls viel Spielraum für Interpretationen.

Diese Effekte muss man sicherlich alle berücksichtigen. Allerdings gab es vor Beginn des Mining-Hypes bereits zwei Corona-Quartale, von denen inbesondere das erste die volle Dosis Unternehmensanschaffungen abbekommen hat. Man kann also durchaus auch das veränderte Kaufverhalten der anderen Verbraucher 20/21 abschätzen und gezielt gucken, was im 1Q21 noch dazu gekommen ist.
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Corona hat vor allem den Abverkauft der Vorgänger beschleunigt. So ergab sich fast ein perfect storm.

Lager von den alten Chips geräumt, Produktionsketten schwierig, Transportketten schwierig, Nachfrage der regulären Kunden hoch, extrem hohe Sondernachfrage durch Miner.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Jea,

bei AMD tritt langsam eine Entspannung an.... Sehr viele Karten auf Lager.. (maximale Bestellmenge 20 z.B.)
Und Preis der 6700XT unter 100% aufschlag, evt kann ich im herbst eine zum UVP kaufen...

 

gangville

Software-Overclocker(in)
Warum sollte ich Musk verliebt sein?
Sry, ich glaub das hast du missverstanden. Ich meinte dich doch nicht. Und nein. Früher war es nicht so schlimm wie heute. Es gab schon häufig Idole, jedoch hatten sie niemals so einen breitflächigen Einfluss wie Elon Musk. Er wird als Gott angesehen. Er bestimmt bei vielen ein ganzes Leben.
Natürlich war Michael Jackson und co. auch für viele nicht wegzudenken. Aber Elon ist ein ganz anderes Kaliber.
 

smartm124

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich überlege schon ne Weile einfach mal n Kumpel, der n bisschen Chinesisch kann, anzuhauen, ob wir nich einfach mal direkt im Werk nachfragen ob die uns 2-3 Karten schicken können für diese ominösen 600€/Karte. Allerdings wird die Antwort im erwarteten Bereich liegen und was der Zoll dann noch haben möchte (orientiert der sich am hiesigen Marktpreis, weiß das wer??) stellt schon 2 Gegenargumente dar. Der Plan war Good Guy Greg-mäßig die Dinger UVP nah weiterzuverkaufen.. Wahrscheinlich nur Spinnerei ^^
 

gangville

Software-Overclocker(in)
Ich überlege schon ne Weile einfach mal n Kumpel, der n bisschen Chinesisch kann, anzuhauen, ob wir nich einfach mal direkt im Werk nachfragen ob die uns 2-3 Karten schicken können für diese ominösen 600€/Karte. Allerdings wird die Antwort im erwarteten Bereich liegen und was der Zoll dann noch haben möchte (orientiert der sich am hiesigen Marktpreis, weiß das wer??) stellt schon 2 Gegenargumente dar. Der Plan war Good Guy Greg-mäßig die Dinger UVP nah weiterzuverkaufen.. Wahrscheinlich nur Spinnerei ^^
Das ist nicht möglich. Die werden zwar in China hergestellt, aber keine Ware darf raus oder rein.
Ist mit den Apple Produkten genauso. (Foxconn)
Wenn du ein Gewerbe hast und mit Teilen handelst, dann geht es easy.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Für 2-3 Karten wird auch dann niemand einen Finger krummachen. Es gibt einen Grund, warum so viele Marken vom Vertrieb der Endkunden-Kleinstmengen leben. Die OEMs wollen 4-, wenn es günstig werden soll eher 5-stellige Bestellungen sehen. Ob die von einem Großhändler oder einem Großverbraucher (=Farm-Betreiber) kommen, ist egal, aber wenn die Karten billig verkauft werden ist gar nicht mehr die Bruttomarge drin, die man bräuchte, damit ein Mitarbeiter mit einem Endkunden ein Angebot über drei Karten aushandelt, international über Währungsgrenzen hinweg einpreist, in den Produktionsablauf einplant und am Ende vom Band in ein Paket nach Deutschland schafft. Für so einen Service gibt es Händler, die entsprechend höhere Verkaufspreise verlangen.
 

gangville

Software-Overclocker(in)
Für 2-3 Karten wird auch dann niemand einen Finger krummachen. Es gibt einen Grund, warum so viele Marken vom Vertrieb der Endkunden-Kleinstmengen leben. Die OEMs wollen 4-, wenn es günstig werden soll eher 5-stellige Bestellungen sehen. Ob die von einem Großhändler oder einem Großverbraucher (=Farm-Betreiber) kommen, ist egal, aber wenn die Karten billig verkauft werden ist gar nicht mehr die Bruttomarge drin, die man bräuchte, damit ein Mitarbeiter mit einem Endkunden ein Angebot über drei Karten aushandelt, international über Währungsgrenzen hinweg einpreist, in den Produktionsablauf einplant und am Ende vom Band in ein Paket nach Deutschland schafft. Für so einen Service gibt es Händler, die entsprechend höhere Verkaufspreise verlangen.
Komischerweise ist die Aktie von Nvidia im Herbst letzten Jahres vielfach in die Höhe geschossen und konnte Gewinne erzielen. Man Munkelt, dass die Chips direkt an die Miner gingen.
 

rum

Software-Overclocker(in)
...
Haste schon mal ins Steam Hardware Survey geschaut? Da findest du deine Ampere-Karten wieder:

Es gibt mehr 3080 als 2080 Nutzer. Wie kann das sein, wenn 99% nicht an Gamer gingen? Selbst 75% ist abwegig. Ampere ist durch die Bank weg häufiger vertreten als Turing und das schon nach so kurzer Zeit.
Bin mir nicht sicher ob ich entweder falsch lese oder wir jeweils andere Tabelle haben.
NVIDIA GeForce GTX 1060 8.95%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 6.71%
NVIDIA GeForce GTX 1650 5.66%
NVIDIA GeForce RTX 2060 5.00%
NVIDIA GeForce GTX 1050 4.08%
NVIDIA GeForce GTX 1070 3.28%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti 3.24%
NVIDIA GeForce GTX 1660 SUPER 2.58%
NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER 2.45%
AMD Radeon RX 580 2.04%
NVIDIA GeForce GTX 1080 1.98%
NVIDIA GeForce GTX 1660 1.80%
NVIDIA GeForce RTX 2070 1.75%
...
NVIDIA GeForce RTX 3070 1.48%
NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER 0.91%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti 0.90%
NVIDIA GeForce RTX 3080 0.90%
NVIDIA GeForce RTX 2080 0.84%

NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti %0.79%
...
NVIDIA GeForce RTX 3090 0.38%

So wie ich das sehe, besitzt meine RX580 ~220% Marktanteil einer 3080.
Ich halte das für sehr verwunderlich, denn man möchte schon irgendwann mal was aktuelles spielen und der Marktstart der RTX 3000er Karten war im Sept. 2020. Das war vor .. 9 Monaten.

Wenn ich mir dagegen die GTX1000er Riege anschaue, welche, wie die RX500er Serie, um 2017 herum released wurde und mal ganz doof zusammenrechne ... komme ich auf 43% oder 44% Marktanteil der GTX1000er Riege und ~3,5% Marktanteil der RTX3000er Serie. Finde ich jetzt nicht so prickelnd für eine Grafikkartenserie, die bereits vor einem dreiviertel Jahr released wurde. So wirklich haben die Leute ihre ollen 1000er GTX Karten ja scheinbar nicht ersetzen können bisher.
Kann natürlich auch sein, dass bei Steam alle viel lieber mit einer 4 Jahre alten Architektur spielen als der Rest Welt. Bin bei Steamdaten eh nie sicher. Ist halt ein geschlossenes System und keiner von uns hat da direkten Einblick.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Du vergleichst eine Highend Karte, welche eine UVP von min. 800€ hat (die Customs gehen sogar über 1000€) mit einer RX580, welche eine UVP von um die 160€ hatte und wunderst dich dann, dass die häufiger verkauft wurde?!
Die 80er, TI, 90er und Titan ist immer extreme Niesche gewesen. Die waren nie groß vertreten, zumal in Steam auch Länder wie Indien und co. auftauchen. Nicht jedes Land ist so wohlhabend wie wir.
Selbst die 70er Karten waren eher Niesche. Die 50er und 60er Reihen waren Mainstream.
 
Oben Unten