• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Grafikkarten für Miner: Schürfer sollen im Q1 GPUs für eine halbe Milliarde Dollar gekauft haben

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Grafikkarten für Miner: Schürfer sollen im Q1 GPUs für eine halbe Milliarde Dollar gekauft haben

Nach Schätzungen von Jon Peddie Research haben Miner im ersten Quartal 2021 Grafikkarten im Wert von 500 Millionen US-Dollar gekauft, umgerechnet also rund 413 Millionen Euro. Das sei rund ein Viertel des Marktvolumens.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Grafikkarten für Miner: Schürfer sollen im Q1 GPUs für eine halbe Milliarde Dollar gekauft haben
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Jon Peddie Research schätzt, dass es alleine im ersten Quartal 2021 an die 700.000 High-End- bis Mittelklasse-GPUs mit einem Gesamtwert von gut 500 Milliarden US-Dollar waren - umgerechnet also knapp 413 Millionen Euro. 700.000 Grafikkarten seien gut ein Viertel des Marktvolumens.

500 Millionen $, nicht 500 Milliarden $...

Ansonsten sagt mir wo zu dem kus gewechselt wird, bei dem Kurs wäre mining Schlagartig uninteressant :fresse:
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Interessanterweise haben Schürfer pro Grafikkarte im Schnitt "nur" 600 Euro bezahlt, obwohl Spieler dafür mitunter nicht einmal mehr Mittelklasse-Grafikkarten bekommen. (Asiatischen) Minern sagt man allerdings auch gute Kontakte zu Herstellern und Zwischenhändlern nach, während Spieler erst ganz am Ende der Nahrungskette, nämlich beim Händler, zuschlagen. Nicht nur er, sondern auch alle Zwischenstationen, wollen von der hohen Nachfrage profitieren. Die dabei herauskommenden Preisschilder liegen aktuell meilenweit über der unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller.

Aktiver Journalismus wäre hier schön, wie wäre es mal mit Hintergrundfakten dazu?
PCGH: Ihr habt doch die super Kontakte !
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
"Schürfer sollen im Q1 GPUs für eine halbe Milliarde Dollar gekauft haben"

Na bei den Preisen können es ja nicht so viele gewesen sein ... :P

MfG Föhn.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Aktiver Journalismus wäre hier schön, wie wäre es mal mit Hintergrundfakten dazu?
PCGH: Ihr habt doch die super Kontakte !
Igor hat das vor Monaten schon aufgedröselt. Die Farmen kaufen in Fernost direkt aus der Fabrik. Da geht die 3070 oder 3060ti für 500-600$ direkt in die Farm. So bekommen die Fabs mehr als uvp und sparen sogar noch weil weder Transport nach Europa oder Garantien anfallen.
 

gangville

Software-Overclocker(in)
Hab die Tage ein Mining-Rig auf Kleinanzeigen gesehen.
Mit 7 Grafikkarten für 17.000€ :D :D :D :D :D
Dabei mehrere 6800xt, 3800, 1x 6900xt

Hab ihm geschrieben dass ich hoffe dass er auf seinem Scheiß sitzen bleibt.
Den Miningboom haben wir alles Paypal und Elon Musk und Michael Saylor zu verdanken.
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Verstehe nicht, warum man Grafikkarten nicht so designed, das sie ihren Dienst komplett verweigern, wenn sie nicht mindestens mit x8 angebunden sind, besser noch x16 vorraussetzen. Das würde die Mining Rigs gleich um ein vielfaches verteuern.
Das wäre zu einfach,... Lieber rumbasteln, ala Nvidia, und dann "versehentlich den Treinber leaken der alles wieder aufhebt. Von dem 5$ Hdmi Adapter der nen Monitor vorgaukelt will ich gar nicht reden...
PciE 8 oder 16X.... das würde letzlich daraf hinaus laufen, dass die HEDT Platformen, wegen der PciE Lanes, von Intel und AMD dann ebenfalls wie wild gekauft werden. Bei Kursen wie vor ein paar Wochen könnten Pro Miner dies sicherlich preistechnisch verschmerzen.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Verstehe nicht, warum man Grafikkarten nicht so designed, das sie ihren Dienst komplett verweigern, wenn sie nicht mindestens mit x8 angebunden sind, besser noch x16 vorraussetzen. Das würde die Mining Rigs gleich um ein vielfaches verteuern.
Ist doch recht einfach zu verstehen! Firmen wollen verkaufen!
Geld scheffeln, Gewinne machen, am liebsten Sklavenhaltung ohne Gehalt zahlen...
Nur sagen können die das nicht!
NVIDIA und AMD werden NIEMALS eine Hashbremse einbauen! Nicht weil Sie es nicht können, sondern weil man Geldgeil ist... NVIDIA und AMD, zerstörer ganzer Welten!
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Den Miningboom haben wir alles Paypal und Elon Musk und Michael Saylor zu verdanken.
Ich frage mich wieso Ilon Musk seine S.c.h.e.i.s.s.e. immer noch nicht als Gold verkauft?! Die Leute glauben ihm doch alles was er sagt. Der kann doch sagen:"Ich habe heute 1kg Gold geschißen, wer möchte es kaufe zum halben Goldpreis?!" Bestimmt werden sich viele Interessenten finden.

Zum Thema:
Ich hoffe es gibt einen Kurzschluss und die Farmen fackeln ab!
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
NVIDIA und AMD werden NIEMALS eine Hashbremse einbauen! Nicht weil Sie es nicht können, sondern weil man Geldgeil ist... NVIDIA und AMD, zerstörer ganzer Welten!
Nvidia hat es ja schon gemacht. Nicht weil sie uns Gamern einen gefallen tun wollen, sondern weil sie die Minerkarten noch teurer an die Miner verticken wollen. Jajaja, die böse Industrie. ;)
 

PatPaw

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist doch recht einfach zu verstehen! Firmen wollen verkaufen!
Geld scheffeln, Gewinne machen, am liebsten Sklavenhaltung ohne Gehalt zahlen...
Nur sagen können die das nicht!
NVIDIA und AMD werden NIEMALS eine Hashbremse einbauen! Nicht weil Sie es nicht können, sondern weil man Geldgeil ist... NVIDIA und AMD, zerstörer ganzer Welten!
Komm mal bitte wieder aus deiner Blase. Einfach zu behaupten, man wäre Möchtegernsklavenhalter, nur weil man eine Firma betreibt, ist mal völlig daneben. Und zu behaupten, AMD und Nvidia würden keine Hashbremse einbauen (was nunmal nicht ganz stimmt), weil sie geldgierig sind, ist genauso banane. Grakas mit Hashbremse lassen sich genauso verkaufen.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Das wären ja fast 834 000 stk
Wenn man bedenkt wie wenig eine Fabrik im Monat herstellen kann erklärt das die preise
Das muss ja das mining fast 60% der nachfrage sein
Leider kann man keine daten zu wafer mengen und fabrik Anzahl finden.
aber um den dreh müsste dann die nachfrage ja halbiert seinwas die Verfügbarkeit dann sprungartig ansteigen ließe
Somit ist ab POS Einführung etwa dez 2021 Schluss bis dahin platzt die difficulty bomb die ab juli startet somit ergibt das normalpreise bei gpu spätestens feb bis mai 2022.
Unter uvp dann aber ist es kurz vor rtx 40 serie und rx7000
womit die verfügbarkeit fenster sich um dez januar entspannt bei fast uvp +20%
Mann ist das eine Verschwendung von chips.
GPU fürs gaming hat nen Sinn fürs schürfen also geld aus nix macht es keinen Sinn.
Ob gamning sinnvioll ist nun es dient der Unterhaltung und Entspannt die Seele was der gesundheit vieler Menschen hilft daher macht es Sinn.
 

AyC

PC-Selbstbauer(in)
Verstehe nicht, warum man Grafikkarten nicht so designed, das sie ihren Dienst komplett verweigern, wenn sie nicht mindestens mit x8 angebunden sind, besser noch x16 vorraussetzen. Das würde die Mining Rigs gleich um ein vielfaches verteuern.

Weil es einem Grafikkartenhersteller völlig egal ist ob Spieler X oder Firma Y das Produkt kauft. Der Grafikkartenhersteller will möglichst viele Grafikkarte für möglichst viel Geld verkaufen. Gleichzeitig kaufen Spieler, die jetzt nicht aufrüsten, dann eben in 2-3 Jahren wieder ein.

An Miningfarmen kann man diese Grafikkarten dann aber vielleicht nicht mehr verkaufen und die Hersteller bleiben auf ihren Karten sitzen.

-> Du schaust nur aus der PC-Spieler-Perspektive drauf
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
@Prozessorarchitektur, arbeite Mal bitte etwas an deiner Interpunktion, Orthographie und Grammatik, deine Texte sind wirklich schwer zu lesen.

Mich wundert ja, das bei dieser News noch nicht die üblichen Verdächtigen aufgeschlagen sind. Diese verlorenen Seelen, welche vom rechten Weg abgekommen sind und für die Mining der Inbegriff einer neuen, fairen Weltordnung ist.

(Man möge sich in 10 Jahren nochmal gegenübertreten und sehen, wieviel es gebracht hat...)

Abseits davon ist der Anteil, in etwa das, was ich erwartet habe.
Möge dieser sinnlose Genozid von Ampere & Navi bald ein Ende finden und ihnen eine artgerechte Haltung ermöglicht werden, keine GPU möchte zusammengepfercht in Legebatterien ein grauenhaftes Dasein fristen.
 

AyC

PC-Selbstbauer(in)
Habe ich auch gestern gesehen... Mal sehen wann die Preise fallen...
Hoffentlich wird es so sein wie bei den Ryzen5000er Prozessoren. Am Ende ging der Preisverfall zu normalen Preisen dann ja doch recht schnell und überall sind sie lagernd vorhanden. Das kann auch bei Grafikkarten der Fall werden und daher auf keinen Fall jetzt kaufen. Man ärgert sich in einigen Monaten nur...
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Preise von 700€ und mehr über normal werden nicht über Nacht auf UVP stürzen. Das wird in ganz kleinen Schritten abgesenkt um jeden User bei dem Preis abzuholen die er maximal bereit ist zu zahlen.

Ändern könnte das nur ein strengeres Vorgehen von Nvidia bei der Belieferung nach dem Motto, "wir können Euch nicht vorschreiben für UVP zu verkaufen, aber wir können uns ja aussuchen wen wir wiederum beliefern und das sind UVP Händler". Aber egal wie groß sich Nvidia selbst gibt, sind sie zu schwach, um soetwas durchzusetzen, was imo kein Ruhmesblatt ist. Man wäre gern dieser neue Tech-Titan auf Intel Niveau, aber man ist in dem Punkt immer noch so machtlos wie die hinterletzte Fabless-Klitsche.

Ich denke jedoch Nvidia wird sogar weniger herstellen, denn mit dem Abklingen der Pandemie wird das Geld mehr in Urlaub als den PC gesteckt und dem Markt steht eine Flut von Abverkäufen der Miner ins Haus. Corona hätte die Marktposition und den Ruf erheblich stärken können, aber aktuell geht Nvidia als Verlierer vom Platz. Man kann sich mit den Umsätzen trösten, aber das Image bei Spielern und Spieleherstellern ist bestenfalls nur noch mittelmäßig. Vor dem Eintritt eines neuen Konkurrenten in den Markt ist das keine gute Position.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Verstehe nicht, warum man Grafikkarten nicht so designed, das sie ihren Dienst komplett verweigern, wenn sie nicht mindestens mit x8 angebunden sind, besser noch x16 vorraussetzen. Das würde die Mining Rigs gleich um ein vielfaches verteuern.
Natürlich verstehst du das. Die Pixelluder lassen sich so natürlich besser verkaufen. Aber psssssccccht, ist ein streng gehütetes, internes Rezept aus Jensens Backküche...:D

Gruß
 

gangville

Software-Overclocker(in)
Ich frage mich wieso Ilon Musk seine S.c.h.e.i.s.s.e. immer noch nicht als Gold verkauft?! Die Leute glauben ihm doch alles was er sagt. Der kann doch sagen:"Ich habe heute 1kg Gold geschißen, wer möchte es kaufe zum halben Goldpreis?!" Bestimmt werden sich viele Interessenten finden.

Zum Thema:
Ich hoffe es gibt einen Kurzschluss und die Farmen fackeln ab!
Früher gab es diesen Personenkult gar nicht.
Das regt mich total auf
 

AyC

PC-Selbstbauer(in)
Preise von 700€ und mehr über normal werden nicht über Nacht auf UVP stürzen. Das wird in ganz kleinen Schritten abgesenkt um jeden User bei dem Preis abzuholen die er maximal bereit ist zu zahlen.

Das ist der Wunschgedanke der Verkäufer und funktioniert nur solange es kein Überangebot gibt. Das Internet ist sehr schnell und die Preis-Algorithmen tun ihr übriges dazu. Wenn dann z.B. Mindfactory und Amazon sich gegenseitig herausfordern, dann sinkt der Preis auch mal innerhalb Stunden um mehrere 20€ Schritte.

Wenn man natürlich alle Grafikkarten für 1000€ verkaufen kann, wird man sie nicht für 700€ UVP "verschenken".
Früher gab es diesen Personenkult gar nicht.
Das regt mich total auf
Personenkult gab es schon immer!

Gott, Mansa Musa, Kleopatra, Hitler, Messi, Musk...
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Ich glaube auch das die meisten zusätzlichen Grafikkarten in Mining Farmen landen, aber ein teil des Anstieges kann auch daran liegen, das AMD wachsenden Marktanteil hat und die haben meistens keine GPU in der CPU
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Wie viele Karten wurden in dem Zeitraum denn insgesamt abgesetzt?

Edit: "Es liegt folglich auf der Hand, dass ein Viertel aller Grafikkarten von Schürfern gekauft wurden."
Also hatte ich recht, dass der überwiegende Großteil, also 75%, an Gamer oder normale Nutzer ging.
@Pu244 würde sagen, dass du unrecht hattest :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dulindor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich glaube auch das die meisten zusätzlichen Grafikkarten in Mining Farmen landen, aber ein teil des Anstieges kann auch daran liegen, das AMD wachsenden Marktanteil hat und die haben meistens keine GPU in der CPU
Ich weiß zwar nicht wo die Quelle des Artikels ihre Daten her hat, aber den Punkt kann man wohl ausschließen.
AMD gewinnt (wenn überhaupt) im DIY-Bereich Marktanteile gegen Intel (der Laptopmarkt ist ja sowieso egal, da hier Intel und AMD nahezu ausschließlich APU's verbauen), die Steam HardwareSurvey dürfte also einen ganz guten Einblick geben. Hier hat AMD hat im ersten Quartal 2021 ganze zwei Prozentpunkte dazugewonnen, also von ~28% auf ~30%, was fast schon zu vernachlässigen ist, zumal man in deinem Gedankenexperiment da auch wieder die vielen günstigen Laptops runterrechnen müsste.
Laut JPR hat sich der Wert an Systemen mit dedizierter GPU, im gleichen Zeitraum, fast verdoppelt, was einen Zusammenhang fast unmöglich macht. Die englische Quelle ist um einiges ausführlicher, da sind die Werte noch mal graphisch aufbereitet und man sieht schön die Gemeinsamkeiten mit dem Mininghype 2017/2018.
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Ob gamning sinnvioll ist nun es dient der Unterhaltung und Entspannt die Seele was der gesundheit vieler Menschen hilft daher macht es Sinn.
Gaming schafft zu dem Arbeitsplätze für viele...in den einzelnen Studios arbeiten schließlich Leute zum Teil recht viele, und wer so manches Spiel zu ende gespielt hat, dürfte auch schon mal die endlos vielen Namen gesehen haben. Die vom Gedeihen der Gamingbranche abhängig sind.

Mining dürfte dagegen mehr Arbeitspätze vernichten, als dadurch geschaffen werden, schließlich lässt man in den Minigfarmen ja keine Menschen schürfen... sondern Grafikkarten.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Stimmt bis auf die 3060ti ist alles andere bei MF erhältlich. Auch die AMD 6000er.
Hoffentlich bleiben sie zu den Preisen aber auf dem Plunder sitzen, sodass die Preise in den nächsten Wochen schön fallen.
Der Plunder ist schon "günstiger" geworden. Vor zwei oder drei Wochen hast du nur mit Glück mal eine 6700XT für 900 € gefunden. Dabei ist Mindfactory noch der günstigste der lieferfähigen shops. Zurück zur Normalität würde ich aber nicht in Wochen messen, eher Monate.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Ich weiß zwar nicht wo die Quelle des Artikels ihre Daten her hat, aber den Punkt kann man wohl ausschließen.
AMD gewinnt (wenn überhaupt) im DIY-Bereich Marktanteile gegen Intel (der Laptopmarkt ist ja sowieso egal, da hier Intel und AMD nahezu ausschließlich APU's verbauen), die Steam HardwareSurvey dürfte also einen ganz guten Einblick geben. Hier hat AMD hat im ersten Quartal 2021 ganze zwei Prozentpunkte dazugewonnen, also von ~28% auf ~30%, was fast schon zu vernachlässigen ist, zumal man in deinem Gedankenexperiment da auch wieder die vielen günstigen Laptops runterrechnen müsste.
Laut JPR hat sich der Wert an Systemen mit dedizierter GPU, im gleichen Zeitraum, fast verdoppelt, was einen Zusammenhang fast unmöglich macht. Die englische Quelle ist um einiges ausführlicher, da sind die Werte noch mal graphisch aufbereitet und man sieht schön die Gemeinsamkeiten mit dem Mininghype 2017/2018.
Ich sagte ja auch nicht, das es nur AMD Systeme sind, sondern auch unter anderen..
Die Steam Charts sehe ich sehr kritisch, wenn da zum teil Marktanteile bei Grafikkarten innerhalb eines Monats um 100% sich ändern...
Da höre ich eher auf Studien, und da gewinnt AMD dazu
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Preise von 700€ und mehr über normal werden nicht über Nacht auf UVP stürzen. Das wird in ganz kleinen Schritten abgesenkt um jeden User bei dem Preis abzuholen die er maximal bereit ist zu zahlen.

Ändern könnte das nur ein strengeres Vorgehen von Nvidia bei der Belieferung nach dem Motto, "wir können Euch nicht vorschreiben für UVP zu verkaufen, aber wir können uns ja aussuchen wen wir wiederum beliefern und das sind UVP Händler". Aber egal wie groß sich Nvidia selbst gibt, sind sie zu schwach, um soetwas durchzusetzen, was imo kein Ruhmesblatt ist. Man wäre gern dieser neue Tech-Titan auf Intel Niveau, aber man ist in dem Punkt immer noch so machtlos wie die hinterletzte Fabless-Klitsche.

Ich denke jedoch Nvidia wird sogar weniger herstellen, denn mit dem Abklingen der Pandemie wird das Geld mehr in Urlaub als den PC gesteckt und dem Markt steht eine Flut von Abverkäufen der Miner ins Haus. Corona hätte die Marktposition und den Ruf erheblich stärken können, aber aktuell geht Nvidia als Verlierer vom Platz. Man kann sich mit den Umsätzen trösten, aber das Image bei Spielern und Spieleherstellern ist bestenfalls nur noch mittelmäßig. Vor dem Eintritt eines neuen Konkurrenten in den Markt ist das keine gute Position.
Inkludiere hier doch AMD, da gibt's auch keine Preisbindung der Händler. Oder?

Als Verlierer geht NV vom Platz? Ernsthaft? Als würde das irgendwas ändern wenn die AMD Karten auch nur weit über UVP verfügbar sind.
 

Cernan68

Kabelverknoter(in)
Der Plunder ist schon "günstiger" geworden. Vor zwei oder drei Wochen hast du nur mit Glück mal eine 6700XT für 900 € gefunden. Dabei ist Mindfactory noch der günstigste der lieferfähigen shops. Zurück zur Normalität würde ich aber nicht in Wochen messen, eher Monate.
Es gibt erste Anzeichen, dass die Karten bald deutlich günstiger werden könnten.
1. Es ist Urlaubszeit und sehr viele werden ihr freies Geld hier investieren. Die Pandemie scheint vorerst vorbei oder zumindest eine Pause einzulegen
2. Der Mining Hype geht gerade den Bach runter...zumindest vorerst. Nachfragedruck lässt hier jetzt nach
3. Fast alle RTX Karten sind inzwischen dauerhaft lieferbar, wenn auch zu den Mondpreisen. Spätestens wenn sich das Lager schneller füllt als leert und die Händler Ihre nächsten Einkaufsrechunngen zahlen müssen, werden die Preise fallen. Niemand will so viel Kapital binden in der Hoffnung dass die Preise wieder steigen. Dann kann es sehr schnell gehen. Vor allem wenn ein cleverer Händler dann einen großen Bestand erwirbt und diesen schnell abverkauft.

Von Normalpreisen wage ich aber dieses Jahr nicht mehr zu reden. Das wäre zwar denkbar, aber ich glaube nicht daran, dafür sind die Preise zu hoch und es werden wohl viele zuschlagen, wenn der Preis sich halbiert.

Ich persönlich habe komplett Abstand von den aktuellen Baureihen genommen und warte auf eine komplette Normalisierung des Marktes.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Preise von 700€ und mehr über normal werden nicht über Nacht auf UVP stürzen. Das wird in ganz kleinen Schritten abgesenkt um jeden User bei dem Preis abzuholen die er maximal bereit ist zu zahlen.

Ändern könnte das nur ein strengeres Vorgehen von Nvidia bei der Belieferung nach dem Motto, "wir können Euch nicht vorschreiben für UVP zu verkaufen, aber wir können uns ja aussuchen wen wir wiederum beliefern und das sind UVP Händler". Aber egal wie groß sich Nvidia selbst gibt, sind sie zu schwach, um soetwas durchzusetzen, was imo kein Ruhmesblatt ist. Man wäre gern dieser neue Tech-Titan auf Intel Niveau, aber man ist in dem Punkt immer noch so machtlos wie die hinterletzte Fabless-Klitsche.

Ich denke jedoch Nvidia wird sogar weniger herstellen, denn mit dem Abklingen der Pandemie wird das Geld mehr in Urlaub als den PC gesteckt und dem Markt steht eine Flut von Abverkäufen der Miner ins Haus. Corona hätte die Marktposition und den Ruf erheblich stärken können, aber aktuell geht Nvidia als Verlierer vom Platz. Man kann sich mit den Umsätzen trösten, aber das Image bei Spielern und Spieleherstellern ist bestenfalls nur noch mittelmäßig. Vor dem Eintritt eines neuen Konkurrenten in den Markt ist das keine gute Position.
Nvidia und schwach ?

Bei der PS5 klappt es ja auch... Und was ist dann Sony? Gleich mal googlen...

Sony:
Marktkap.122 Mrd. USD

Nvidia:
Marktkap.444,22 Mrd. USD
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
@Pu244 würde sagen, dass du unrecht hattest :)

Wie gesagt: Linus ging von 30% aus, hier werden 25% geschätzt (wobei die Methode etwas zweifelhaft ist), wenn man die Leistung des Ethereumnetzwerks nimmt, dann kommt man auf etwas höhere Zahlen.

In jedem Fall hatte ich recht und du unrecht.

Die Miner sind die Hauptschuldigen an den Preisanstiegen. Wie wie ich schon gefühlt zigfach gesagt habe, waren 20-30% mehr Nachfrage schuld, dass es kein Klopapier mehr gab und man die Lieferungen abpassen mußte. Da reden wir dann aber von Nachfrage, nicht von Käufen (wie hier), das ist etwas anderes, da der zusätzliche Bedarf auch zum Zug kommen muß.

Du kannst es leugnen wie du willst, du kannst behaupten keiner hätte dir Beweise oder Indizien gebracht, es ändert nichts an der Tatsache, dass du falsch liegst. Warum du das machst ist nicht wichtig, wichtig ist, dass du dich irrst und ich jetzt einen weiteren Beweis habe (wenn ich richtig zähle den sechsten).
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Wie gesagt: Linus ging von 30% aus, hier werden 25% geschätzt (wobei die Methode etwas zweifelhaft ist), wenn man die Leistung des Ethereumnetzwerks nimmt, dann kommt man auf etwas höhere Zahlen.
3 unterschiedliche Quellen sprechen von einer Minderheit. Prof. Dr. Pu244 weiß es besser als alle anderen.
Merkste selbst oder? :ugly:
Jede News die dazu rauskommt, hat bisher diese Zahlen bestätigt. Liefere mir andere, wenn sie alle lügen bzw. unrecht haben.

In jedem Fall hatte ich recht und du unrecht.
No.

Die Miner sind die Hauptschuldigen an den Preisanstiegen.
Nö. Wie du dem Newsartikel entnehmen kannst, haben Miner die Karten für durchschnittlich 600€ bekommen. Also wesentlich günstiger als du und ich: "Interessanterweise haben Schürfer pro Grafikkarte im Schnitt "nur" 600 Euro bezahlt..."
Die große Nachfrage und die Scalper haben die Preise in die Höhe getrieben. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Das sollte sogar dir bewusst sein ;)

Wie wie ich schon gefühlt zigfach gesagt habe, waren 20-30% mehr Nachfrage schuld, dass es kein Klopapier mehr gab und man die Lieferungen abpassen mußte. Da reden wir dann aber von Nachfrage, nicht von Käufen (wie hier), das ist etwas anderes, da der zusätzliche Bedarf auch zum Zug kommen muß.
Äpfel/Birnen Vergleich. Die Klopapierpreise sind ja teilweise gestiegen. Nach ein paar Wochen war das Problem aber keines mehr und das Angebot passte wieder zur Nachfrage. Der GPU-Markt hat seit fast einem Jahr dieses Problem.

Fakt ist, du hast unrecht.
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Äpfel/Birnen Vergleich. Die Klopapierpreise sind ja teilweise gestiegen. Nach ein paar Wochen war das Problem aber keines mehr und das Angebot passte wieder zur Nachfrage. Der GPU-Markt hat seit fast einem Jahr dieses Problem.
Vielleicht müsste man nur die Forschung dazu bringen eine Methode zu finden wie aus Klopapier GPUs gefertigt werden können, immerhin haben schon einige behauptet manche Spiele liefen auf einer Kartoffel. ... Müsste demnach irgendwie zu schaffen sein. Tataaaaaa... GPU-Krise gelöst.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
3 unterschiedliche Quellen sprechen von einer Minderheit. Prof. Dr. Pu244 weiß es besser als alle anderen.
Merkste selbst oder? :ugly:
Jede News die dazu rauskommt, hat bisher diese Zahlen bestätigt. Liefere mir andere, wenn sie alle lügen bzw. unrecht haben.

Und diese Zahlen bestätigen mich, denn es ging immer um den Preisanstieg. Wiegesagt: schon eine scheinbar kleine Steigerung der Nachfrage (ca. 5-10%) kann einen sehr starken Preisanstieg zur Folge haben


Doch

Nö. Wie du dem Newsartikel entnehmen kannst, haben Miner die Karten für durchschnittlich 600€ bekommen. Also wesentlich günstiger als du und ich: "Interessanterweise haben Schürfer pro Grafikkarte im Schnitt "nur" 600 Euro bezahlt..."
Die große Nachfrage und die Scalper haben die Preise in die Höhe getrieben. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Das sollte sogar dir bewusst sein ;)

Der Preis, zu dem die Miner die Karten bekommen, ist irrelevant, denn sie verknappen die Nachfrage. Wenn ich z.B. 20% der weltweiten Insulinproduktion aufkaufen und sie einlagern würde, dann werden die Preise auch durch die Decke schießen und das obwohl ich das Zeug zum Normalpreis bekommen hätte. Es steht auch im Text, dass die Miner recht weit vorne in der Kette sind. (in den USA ist das mit dem Insulin so ähnlich passiert)

Scalper spielen schon seit einigen Monaten keine Rolle mehr, die normalen Händler haben die Preise angezogen.

Äpfel/Birnen Vergleich. Die Klopapierpreise sind ja teilweise gestiegen. Nach ein paar Wochen war das Problem aber keines mehr und das Angebot passte wieder zur Nachfrage. Der GPU-Markt hat seit fast einem Jahr dieses Problem.

Das Problem konnte gelöst werden, indem einerseits die Produktion gesteigert wurde (geht bei den Grakas gerade schlecht) und zum anderen die Nachfrage irgendwann gesättigt wurde (ist bei den Minern nicht möglich). Irgendwann waren die Keller eben voll mit Klopapier, bei den Grakas ist das nicht ganz so einfach.

Fakt ist, du hast unrecht.

Fakt ist, ich habe recht und du willst es einfach nicht einsehen.
 
Oben Unten