• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gibt es noch Hoffnung aufzurüsten?

Herbstwolf

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen liebe Community,

ich habe die letzten Monate wieder effektiv angefangen zu zocken und mehr Zeit am PC zu verbringen. In dieser Zeit hab ich so manche ältere Titel durchgespielt und bin jetzt langsam an der Leistungsgrenze meines Systems angekommen. Da mein jetziger PC ca. 5 Jahre alt ist und jetzt eh mal "neu" gemacht wird (Neuinstallation Win10) frage ich mich ob evtl. ein Hardware-Upgrade sinnvoll wäre. Langfristig gesehen werde ich mir so oder so ein komplett neues System zusammenstellen allerdings fehlt mir dazu aktuell Zeit und Geld darum geht es hier nur um eine Aufrüstung.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

CPU: AMD FX 6300 Hexa-Core Prozessor (3, 5GHz, Socket AM3+ 14MB Cache, 95 Watt)
Mainboard: ASUS M5A78L-M LX3
RAM: 8GB DDR3 RAM
Speichermedien: 1 TB SATA
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 960 2GB
Netzteil: 500 Watt SeaSonic Core GM 500W ATX 2.4 80 PLUS Gold


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

WQHD @ 120Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

CPU und GPU (sofern man von GPU sprechen kann )

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

In den nächsten Tagen/Wochen. Gerne früher als später, aber etwas warten wäre kein Problem.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Zurzeit nicht.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja. :)

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

800 - 1000 € sofern sich das überhaupt lohnt.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Battlefield V, The Division 2, WoW, CoD Warzone sollten einigermaßen flüssig laufen logischerweise nicht auf Ultra High aber so das es nett ausschaut und ohne Probleme läuft.
Ansonsten Office Anwendungen und Bildbearbeitung via Gimp 2

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Speicherplatz wird erstmal nicht benötigt.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Erstmal nicht evtl. ergeben sich welche aufgrund eurer Meinung ;)


Schon mal vielen Dank im voraus!
 
Ich würde kein Geld mehr in so ein betagtes System investieren.
Und eine SSD sollte mittlerweile Pflicht sein. verhindert Nachladeruckler.
Eine günstige Konfig wäre mit einem 10400F und entsprechendem MB, dazu 16GB RAM, einer 1TB SATA-SSD und einer 8GB-Graka möglich. Das NT könnte man weiterverwenden. Ist halt imo mit Aufrüsten etwas ungünstig durch die ganze Situation.
Gruß T.
 
Moin und willkommen im Forum! :daumen:

Beziehen sich die 800-1000€ Budget auf die Aufrüstung, sind also aktuell Verfügbar?

Wenn ja, ließe sich damit schon ganz gut was machen.

Vorraussetzung: Du findest eine relativ gute, gebrauchte Grafikkarte für 250€-300€ (bspw. RX580 oder GTX 1060 oder aufwärts) und du behälst dein Gehäuse sowie Netzteil.

Mit den restlichen 700€-750€ ließe sich schon ein recht schneller, moderner Unterbau aus CPU/Board/RAM zusammenstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vorraussetzung: Du findest eine relativ gute, gebrauchte Grafikkarte für 250€-300€ (bspw. RX580 oder GTX 1060Ti oder aufwärts) und du behälst dein Gehäuse sowie Netzteil.
Für WQHD 120 Hz sind selbst die eigentlich zu schwach. Aber bei dem Budget ist wohl nicht viel mehr drin.
 
Naja... "zu schwach"...
Klar geht nicht alles auf "ultra" und mit 120FPS...
Aber schau dir an wo er grad mit unterwegs ist, da bieten die genannten locker die doppelte Power :-D

PS: Eine GTX 1060 Ti gibts natürlich garnicht, mein Fehler ;)
 
Bei dem Monitor wäre eine neue Graffikarte wohl das dringlichste, aber dass ist das heikelste Thema aktuell. allerdings taugt auch der Rest des Systems nicht mehr viel. Wenn du bei AMD bleiben willst, würde ich einen 5600X (350€) als 6-Kerner oder 5800X (460€) als 8-Kerner empfehlen. Alternativ die Vorgänger 3600 oder 3700X für jeweils ca. 150€ weniger. RAM ein 3600er 16GB Kit für ~80€ oder sogar 32GB für ~150€. Dazu ein vernüftiges B550 Board für 130-150€. Bleiben bei 1000€ Budget noch 250-500€ für eine Grafikkarte über. Das ist aktuell nicht viel, reicht im Falle von 500€ aber für eine ordentliche gebrauchte Karte der letzten Generation.
 
Naja... "zu schwach"...
Klar geht nicht alles auf "ultra" und mit 120FPS...
Aber schau dir an wo er grad mit unterwegs ist, da bieten die genannten locker die doppelte Power :-D
Die bieten zwar mehr Power aber wenn er mit FPS von 100 oder mehr spielen will in WQHD muß er schon auf "Low" spielen.

PS: Eine GTX 1060 Ti gibts natürlich garnicht, mein Fehler ;)
Du meintest bestimmt die 1660 Ti. ;)
 
Ein Vorschlag wäre https://www.mindfactory.de/shopping...2219741c62d59866811145b82faa9451d46d78dcd1e46 .

Kommt man in der Summe auf 700 Euro ohne Grafikkarte. Den CPU könnte man auch gegen ein 3600x tauschen der aber dann etwas schwächer ist (ca. 100 Euro Unterschied). Ich würde mir dann für 300 Euro eine gebrauchte 1080 Ti holen, findet man wenn man etwas Geduld mit sich bringt, alternativ eine andere oben genannte. Da kannste dann später auch noch problemlos die Grafikkarte, sollte diese mal nicht mehr reichen, aufrüsten und das System weiterhin nutzen. Die alte Grafikkarte kannste dann meistens auch wieder für paar hundert Euro verkaufen.
 
Hallo Leute,

erstmal vielen vielen Dank für eure Infos. Ich dachte mir schon, dass ich mit dem System am Ende der Nahrungskette bin. Ich werde eure Ratschläge mal auswerten und dann gucken was ich machen kann. Ansonsten steht für mich eh fest das bald was komplett neues her muss. Mal sehen wann das wieder recht günstig möglich ist.

Thema Budget ist bei mir recht flexibel ich stelle mir halt nur die Frage ob es dann nicht eher Sinn macht mehr zu investieren und was "krass" neues anzuschaffen. Was meint ihr dazu?
 
Also "krass" ist natürlich relativ ;)

Aber wenn dein Budget flexibel ist, das hier als Start?


+ 32GB 3600@CL16 RAM ~150€
+ 1TB NVMe SSD ~100€
+ Markennetzteil mit 600W (oder mehr je nach Grafikkarte) ~150€
+ Wunschgehäuse (50€ aufwärts)
+ Anständige Kühlung (40€-50€)
+ Naja, Grafikkarte ist das einzig "schwere" Momentan (mehrere Hundert bis über 1000 €uro leider :-D)
 
Mehr Geld in ein teureres und schnelleres System zu investieren, nur damit man es länger nutzen kann, lohnt sich aus finanzieller Sicht nicht.

Aufrüsten lohnt sich bei dir einfach nicht mehr, ich würde zu einem (fast) vollständig neuen Rechner raten. Selbstbau ist hier am günstigsten. Nur ist dafür aktuell ein schlechter Zeitpunkt. Kannst du noch bis zum Frühjahr oder Sommer warten? Die Verfügbarkeit der neuen Grafikkarten und CPUs ist eher bescheiden, die Preise sind durch die Decke gegangen. Selbst eine ältere Grafikkarte wie die 1660 SUPER kostet keine 220 € mehr wie noch im Oktober letzten Jahres, sondern aktuell über 300 €. Und die Mittelklassemodelle der neuen Grafikkarten (Radeon 6700 Serie) wurden noch gar nicht veröffentlich, da sie mit der 6800 (XT) noch nicht hinterher kommen.
 
Lohnt nicht. Kannst höchstens Komponenten einbauen die man später weiterverwenden kann. Sowas wie Netzteil, SSD und Grafikkarte.

Aber aktuell ist ein extrem schlechter Zeitpunkt um was neu zu kaufen. Alleine ne Gamer Grafikkarte kostet aktuell gut 500€.
 
Also "krass" ist natürlich relativ ;)
Ich bin der Meinung, dass PC Gaming in den letzten Jahren deutlich teurer geworden ist. Ich möchte mich mal selbst zitieren (aus diesem Beitrag).

Der Preis der Hardware für Gaming-PCs ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Mit dem 3770k hatte man zum damaligen Zeitpunkt weit oben ins Regal gegriffen und eine sehr performante, "zukunftssichere" und gut übertaktbare Spiele-CPU mit 4C/8T verbaut. Dafür musste man ca. 330 € hinlegen. Ein gutes Mainboard gab es für 100-150 €. Was zum heutigen Zeitpunkt als "oben ins Regal gegriffen, "zukunftssicher" und sehr perfomant" bezeichnet wird, darf jeder für sich selbst definieren. Meine Antwort wäre der 5800X oder 5900X. Die aktuellen Preise sind wohl bekannt. Eine ähnliche Rechnung könnte man auch mit Grafikkarten anstellen. Da bewegten sich die Preise früher rund 300 €, später unter 400 € für ein beinahe Top-Modell. Heute sind wir 600€+ gewöhnt. Und auch die Mainboards wurden teurer. Mit X570 waren die Leute gezwungen (und bereit) 200 € für ein Mainboard hinzulegen.
 
Thema Budget ist bei mir recht flexibel ich stelle mir halt nur die Frage ob es dann nicht eher Sinn macht mehr zu investieren und was "krass" neues anzuschaffen. Was meint ihr dazu?
Recht flexibel ist auch ein recht flexibler Begriff! ;)
Spaß.

Es kommt darauf an, was du mit dem PC machst und wie viel und wie gerne Zeit du damit verbringst.
Als "normalo nutzer" würde ich ein Budget von 600-1000€ ansetzen.

In deinem Fall, 1000€ reichen sicher. Das Problem ist nur, das die Grafikkarten für WQHD zurzeit so teuer sind, das die alleine dein Budget zum Frühstück verspeisen. Also ich würde warten.
Oder einen neuen Unterbau organisieren mit gutem Netzteil (so 600-700W für spätere Karte).
Also ich würde da so ca rechnen:
400€ CPU
150€ Mainboard
120€ RAM
80€ Gehäuse
150€ Festplatten (gerechnet ist da eine 500GB M2 NVme (also die schnellen!;)) und 1TB normale SSD, HDD kannst du nutzen aber nur für Fotos usw... sonst hat die in einem normalen Rechner nix zu suchen!)
90€ Netzteil
Dann sind wir bei ~990€ ohne Karte. Da würde ich deine weiterverwenden oder eine billiger gebraucht kaufen als Übergang. Grafikkarte würd ich aktuell keine Neukaufen, die Preise sind der absolute Wahnsinn. Da bezahlst du gerne mal das dreifache.

Die Preise die ich genannt habe sind gute Werte... das lässt sich reduzieren. Meiner Meinung nach wäre das aber das "optimum" wenn man schon paar Stunden in der Woche vor dem PC hängt. :)

Grüße aus Italien.
 
Das Problem sind momentan einfach die Grafikkarten. Die Preise sind in der Regel fast doppelt so hoch, wie eigentlich üblich.
z.B. hat ne RX580 8GB im November 2020 noch um die 200€ gekostet, jetzt liegt sie schon bei 350€.
Mal davon abgesehen, das die Preise im September 2020 bei ca. 170€ lagen.
Mit 1000€ kommt man halt momentan nicht weit.


Da liegst du bei knapp über 550€

Wenn du Glück hast findest du irgendwo in den weiten des Internets noch eine neue RX 5700 XT für um die 500€, wenn du Pech hast, musst du dir die gebraucht für den gleichen Preis kaufen.

Zudem macht mir dein Netzteil etwas Sorgen, ist halt echt an der Grenze, den du wirst so auf 450 Watt kommen.
 
Das Problem sind momentan einfach die Grafikkarten. Die Preise sind in der Regel fast doppelt so hoch, wie eigentlich üblich.
z.B. hat ne RX580 8GB im November 2020 noch um die 200€ gekostet, jetzt liegt sie schon bei 350€.
Mal davon abgesehen, das die Preise im September 2020 bei ca. 170€ lagen.
Mit 1000€ kommt man halt momentan nicht weit.


Da liegst du bei knapp über 550€

Wenn du Glück hast findest du irgendwo in den weiten des Internets noch eine neue RX 5700 XT für um die 500€, wenn du Pech hast, musst du dir die gebraucht für den gleichen Preis kaufen.

Zudem macht mir dein Netzteil etwas Sorgen, ist halt echt an der Grenze, den du wirst so auf 450 Watt kommen.
Boah selbst die 1080 ti hat ja dermaßen im Gebrauchtmarkt angezogen krass, hatte nur die Preise vor ca 1 Monat im Kopf. Habe selber damals günstig ne 2080 ti geschossen.

Das einzige was Sinn macht ist dann wohl mit sehr viel Glück ne Referenzkarte probieren zu kriegen die bei ca. 400 Euro liegt also 3060 ti oder evtl die 6700xt ? Aber da ist dann auch die Frage ob man nicht gleich mehr in eine zukunftssichere Grafikkarte steckt. Dreht sich also alles nur um die Grafikkarte ...
 
Wenn du eine Weile auf deinen jetzigen PC verzichten könntest, könntest du den für 200€ bei ebaykleinanzeigen reinstellen und hättest dann n bissl mehr budget :)

ansonsten ist aufrüsten bzw. pc kauf derzeit echt kacke, ich hab grad n pc für n kumpel zusammengestellt und es sind einfach keine vernünftigen grakas lieferbar.
wollte ihm ne 5500xt einbauen, aber die kosten grad nicht 250€ sondern eher 500€ :eek:
 
Hey Leute,
ich freue mich riesig über eure Anteilnahme und eure Tipps. Vielen vielen Dank. Ich werde wohl wirklich warten bis CPUs und GraKas wieder verfügbar und so Gott will auch etwas bezahlbarer sind. Bis dahin bekomme ich die Zeit mit der alten Möhre schon rum. Sollte ich nochmals Fragen haben wende ich mich gerne wieder an dieses Forum.
 
Hey Leute,
ich freue mich riesig über eure Anteilnahme und eure Tipps. Vielen vielen Dank. Ich werde wohl wirklich warten bis CPUs und GraKas wieder verfügbar und so Gott will auch etwas bezahlbarer sind. Bis dahin bekomme ich die Zeit mit der alten Möhre schon rum. Sollte ich nochmals Fragen haben wende ich mich gerne wieder an dieses Forum.
Also dieses Jahr siehts da aber schlecht aus. AMD und Nvidia haben selber gesagt, dass sie die Nachfrage erst Mitte dieses Jahres einigermaßen bedienen können. Sprich die Preise purzeln erst zum ende des Jahres und dann kommen die neuen Grafikkarten und die sind auch wieder schlecht verfügbar und die Leute kaufen die Ältere Version und alles fängt von vorne an.

Mein letzter Tipp: Versuch dein Glück Ende Februar auf eine RTX 3060, wenn du Glück hast gehörst du zu den wenigen, die die noch zu einem guten Preis kriegen.
Danach kannst du alles andere auf der GPU aufbauen. Notfalls tuts auch erstmal ein Ryzen 3, den du später gegen nen 5er oder 7er tauschen kannst. Hauptsache gutes Mainboard.
 
Eine GTX960 beim Einsatz eines WQHD Monitors und einem guten Netzteil schreit geradezu nach einen Grafikkarten-upgrade. Aufgrund des betagten Unterbaus am besten vom Gebrauchtmarkt.
 
Zurück