• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Wie gesagt - gut möglich - dass ich hier ein psychisches Problem habe.
Die Vorfreude und die Freude an Hardware überstrahlt momentan alles, viel wichtiger als Familie usw.:-D



Immerhin, das ist doch schonmal was.
Wenn eine neue GPU hier ankommt, dann tanze ich erstmal eine halbe Stunde und mach den Schaffe-Shuffle-Dance.
Vielleicht sollte ich mal was auf meinem YT-Kanal hochladen.

Auch wenn du den Unsinn, den du permanent schreibst, grundsätzlich (seit kurzem verstärkt - siehe Highlander Quatsch) nicht wirklich ernst meinen kannst (müsste ein normal kalibrierter Mensch denken), würde mich der YT Kanal echt mal interessieren.
Als Highlander solltest du die Eier dazu doch haben, oder liege ich hier falsch Poly?

Ich wette, du kommst jetzt wieder mit irgendeiner pussyhaften Ausrede...
 
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Als Highlander solltest du die Eier dazu doch haben, oder liege ich hier falsch Poly?

Der Highlander wird eben manchmal auch zum Lowlander, so ist das im Leben.
Man wird von vielen Dingen wieder geerdet. Wenn am Ende noch ein Middle-Lander rauskommt, reichts doch auch.
Also eine 5700XT, ein Ryzen 5 3600 und 16GBDDR 4 3000, langt doch auch.
Ich glaub am Ende hast du das Highlander-Faszien-Feeling nicht mal ganz kapiert.

Am Ende verweise ich doch mal auf den Kommentar von Raff. Ein bisschen mehr Liebe untereinander und Verständnis zeigen und schon klappt es auch mit einem Solid-Lander-Standing.
 

Acgira

Freizeitschrauber(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Die Konsumenten werden schon mal vorbeugend drauf vorbereitet, dass ein GPU-Upgrade im Jahr 2020 oder danach wieder einmal teurer wird. Das ist die Bedeutung hinter solchen Nachrichten: Psychologische Vorbehandlung lange bevor neue Produkte vorgestellt werden.

Ich kann die Hersteller nun also beruhigen, ich werd nicht in Ohnmacht fallen, wenn dann die Preise bekannt gemacht werden. Ich wurde ja vorbehandelt und bis dann bestimmt nicht nur einmal.
 
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Die Konsumenten werden schon mal vorbeugend drauf vorbereitet, dass ein GPU-Upgrade im Jahr 2020 oder danach wieder einmal teurer wird.

Aber wen wundert das denn auch groß.
AMD ´s Folien zeigten 2018 schon eine Verdoppelung der Fertigungskosten pro mm² mit dem neuen Prozess und wenn Nvidia wieder über 700mm² für den Top Chip geht, könnten das auch mal ganz schnell 2000 Euro für die Topkarte werden.

Ich kann die Hersteller nun also beruhigen, ich werd nicht in Ohnmacht fallen, wenn dann die Preise bekannt gemacht werden. Ich wurde ja vorbehandelt und bis dann bestimmt nicht nur einmal.

Solange das dann auch in Relation zur Konkurrenz und zur Haltbarkeit der GPUs gesehen wird und sich das Preisbashing in Grenzen hält, kann man sich auf die Diskussionen freuen.
Ich erwarte für die große Ampere 3080 Ti ehrlichgesagt 22GB V-ram, 2000Mhz Taktrate, 7 bis 8K Shader und etwa 60% mehr Leistung als ne Titn X bei 275 Watt TDP.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

wenn Nvidia wieder über 700mm² für den Top Chip geht, könnten das auch mal ganz schnell 2000 Euro werden.

Wenn nVidia sofort auf 700+ mm^2 geht im 7nm-Prozess wird das nicht nur zielich sicher die 2000€-Marke angehen sondern auch für heutige Verhältnisse brutal Leistung raushauen.
7nm TSMC hat 0,34x die Fläche der aktuellen GPU-Fertigung von NV und TSMC behauptet 20% mehr Performance. Das würde rechnerisch bedeuten, ein TU102 wäre noch rund 260 mm^2 groß und taktet 400 MHz höher. Mit der Technologie einen neuen 750mm^2-Chip raushauen würde Größenordnung 10.000 Shadereinheiten bedeuten und eine RTX2080Ti um mindestens Faktor 2 schlagen. IPC-Steigerungen zu Turing nicht mal berücksichtigt.

Das wird nicht passieren - nicht nur weils völlig unwirtschaftlich ist (die Yieldrates so einer Fertigung dürften am Anfang unterirdisch schlecht sein) sondern weils nicht den geringsten Grund gibt eine derartige Leistung rauszuhauen so lange AMD nicht massiv vorlegt.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Aber wen wundert das denn auch groß.
AMD ´s Folien zeigten 2018 schon eine Verdoppelung der Fertigungskosten pro mm² mit dem neuen Prozess und wenn Nvidia wieder über 700mm² für den Top Chip geht, könnten das auch mal ganz schnell 2000 Euro für die Topkarte werden.


.

Du vergisst aber, dass die benötigte Fläche sich auch mehr als halbiert hat.
Also bleibt rechnerisch sogar noch was über, wenn du jetzt einen 300mm² Chip brauchst um die Leistung des o.g. 700mm² Monster zu erreichen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Vorsicht, die Produktion eines 300 mm^2 Chips in neuen 7nm kann durchaus teurer sein als die eines 700 mm^2 Chips in ausgereiften 12 nm.

Ich kenne die genauen Produktionskosten und Yieldrates nicht, dass 7nm aber nicht billig sind vor allem bei größeren Dies hat AMD schon öfter durchblicken lassen.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Vorsicht, die Produktion eines 300 mm^2 Chips in neuen 7nm kann durchaus teurer sein als die eines 700 mm^2 Chips in ausgereiften 12 nm.

Ich kenne die genauen Produktionskosten und Yieldrates nicht, dass 7nm aber nicht billig sind vor allem bei größeren Dies hat AMD schon öfter durchblicken lassen.
Ich hab mich Mal auf die Angaben bezogen, dass die gleiche Waferfläche doppelt soviel kostet. Damit würde sich das so rechnen lassen.

Aber eigentlich hast du sogar Recht, die Rechnung ist ja falsch, da man hier die Yieldraten nicht berücksichtigt. Allerdings auch hier mit Vorteilen für 7nm, denn die Yield wird mehr als halb so hoch sein, womit effektiv gesehen mehr 300mm² Chips von einem Wafer funktionieren werden als 700mm² von zwei Wafer.

@TechBlogger: ich glaube schon, dass ich ihn verstanden habe, nur wird NV die Chipgröße nicht beibehalten. War noch nie so und wird auch nicht möglich sein. Das beschriebene Monster hätte dann eine TDP von jenseits der 400W und damit gar keine SpezifizierungsMöglichkeit .
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

hurra, wieder gibts vorwände an der preisschraube zu drehen und das mit ankündigung....
 
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

ich glaube schon, dass ich ihn verstanden habe, nur wird NV die Chipgröße nicht beibehalten. War noch nie so und wird auch nicht möglich sein.

Mit welcher neuen Fertigung hat man denn die Chipflächen der GPU´s reduziert? Also wenn das Topmodell am Ende nicht mindestens 500 bis 600mm² groß ist, würde mich das schon stark wundern.
HPC Ampere sollte ursprünglich aus zwei Chips bestehen, zwar mit HBM, aber das Äquivalent für den Geforce Bereich dürfte dann auf flotten GDDR6 und 384bit Speicherinterface setzen.

GA 100 mit 6 HBM Stacks und ordentlichen 6072bit sowie verdoppelter Anzahl an Tensor Cores pro SM und mit 8192 Shader, gefertigt bei TSMC in 7nm + ist in etwa die Gerüchtelage.
Wenn man Tensor und RT Cores pro SM in der Geforce Variante verdoppelt, dürfte das den Chip noch ein wenig aufblasen, aber unter 600mm² dürfte schwer werden.
Also wird man in die vollen gehen, man hat sich jetzt ja auch sehr lange Zeit gelassen.

Darum! Krasser Highlander Konter.^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Norisk699

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Das hat ja gerade noch gefehlt. Zuerst ein Jahr quasi Stillstand und nächstes Jahr wird es dann teuer?

Apropos teuer... Die topModelle Kosten eh schon tausend Euro... Ist eh schon Wahnsinn.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Und ein 286er mit 1 MB RAM und VGA-Grafik kostete 1990 satte 6400 DM.

Zeiten ändern sich - Preise auch. Und niemals war es so billig wie heute, eine Rechenleistung und Speicherkapazität zu kaufen, die für 99% aller Leute und Aufgaben mehr als ausreichend sind.
Oder anders gesagt: Seit 25 Jahren oder so kaufe ich möglichst schnelle Hardware. Und die letzten fünf Jahre waren SEHR viel billiger als alle 5-Jahresabschnitte davor. :ka:
In mancher Hinsicht ist es eben praktisch, dass die Geschwindigkeit der Hardware die Voraussetzungen der Software und User so deutlich überholt hat.
Mehr als 200€ braucht man für einen "Oma-PC" gar nicht mehr ausgeben und um 500€ hat man eigentlich einen super Office-PC. Dafür waren früher (80er, 90er) jenseits der 1000 nötig

Damals lags aber an anderen Dingen: Pcs waren noch keine absolute Massenwahre, die Produktion noch nicht so billig wie heute.

Die hohen Preise bei GPUs oder mancher Smartphones sind ein reines Luxusproblem. Die Hersteller verlangen es halt, weil die Leute es bezahlen, nicht weil die Produktion das kostet.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

VERARSCHE! :D

Nur noch der Depp macht klatschend mit! Bist auch Du DU dabei? :D

Erst war es der mystische HBM2 Specher, der so viel leistete, also nix, daß er soviel kostete und nun verarscht man DICH mit mit einem "teurerem" GDDR6 Speicher. Die erzählen DIR jeden Shize um DIR DEINE Kohle aus der Tasche zu ziehen und es funktioniert.

Mal ehrlich, ich würde es mit solchen Gestalten auch machen, die brauchen das! :D

Für diese Parasitenaktion des Elektroschrottkartells gibt es den Daumen hoch!
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Immer schön weiter machen Nvidia. Es ist immer noch Luft nach oben.
 

Chicien

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

In mancher Hinsicht ist es eben praktisch, dass die Geschwindigkeit der Hardware die Voraussetzungen der Software und User so deutlich überholt hat.
Mehr als 200€ braucht man für einen "Oma-PC" gar nicht mehr ausgeben und um 500€ hat man eigentlich einen super Office-PC. Dafür waren früher (80er, 90er) jenseits der 1000 nötig

Damals lags aber an anderen Dingen: Pcs waren noch keine absolute Massenwahre, die Produktion noch nicht so billig wie heute.

Die hohen Preise bei GPUs oder mancher Smartphones sind ein reines Luxusproblem. Die Hersteller verlangen es halt, weil die Leute es bezahlen, nicht weil die Produktion das kostet.

Es mag zwar so sein das auf den ersten Blick die derzeitigen Hardware-Preise günstig sind aber wir sind ja Zocker und da bringt ein 500€ Office-PC relativ wenig. Die Anforderungen moderner Spiele sind auch ziemlich gestiegen und wenn man Red Dead Redemption nimmt das 100GB auf der PS4 braucht und 150GB auf dem PC ist das was Anderes wie damals mit 1 oder 2 MB.

Vor ein paar Tagen habe ich mir mal meinen Wunsch-PC zusammengestellt den ich so kaufen würde und ich komme dabei auf über 1600€ der kein High-End wäre sondern Oberklasse die ich schon immer kaufe und 2014 mich 1400€ gekostet hatte aber mit Monitor und der Wunsch-PC wäre ohne da ich keinen neuen brauche. Klar, mein Wunsch-PC hätte 1TB M.2 SSD und eine Sata SSD mit 1TB aber das braucht man heute wenn man viel Spiele hat und derzeit habe ich knapp 2 TB mit Spielen belegt. 32 GB RAM wäre auch drin aber ich spendiere menem PC immer mehr RAM und das kommt von damals wo der Speicher nie genug war ;-)
Ein R5 3600 hätte es auch getan aber ein R7 3700X hatte ich dabei da ich 8 Kerne möchte und eine Verdopplung gegenüber meinem I7 4770K. Die GPU wäre eine 2070 Super gewesen da unter 1080TI-Leistung mir nichts mehr in den Rechner kommt und ich eh eine 1080 habe.

Als Fazit kann man sagen das für einen Gamer es nicht billiger geworden ist denn die Games sind auch anspruchsvoller geworden und für mich war FHD gestern und heute zählt 4K :-)
 
R

RNG_AGESA

Guest
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

eine GPU auf dem level eines 3900x wäre ca 2x 2080ti SLI für 499,-
bis dahin reicht 2070s selbst für 3840x1600 (GTA5online 55% auslastung auf ULTRA ohne MSAA (3440x1440 ULTRA mit 4x MSAA + TXAA))

mehrleistung wird erst gebraucht mit dem erscheinen 144hz in 1600p zu rationalen preisen. 1440p 144hz können heutige karten sehr gut bedienen
 

TrueRomance

Volt-Modder(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Tatsächlich sollte man bis ende 2020 erstmal die Füße still halten. Wenn die PS5 released wurde, weiß man was diese leistet und was sie tatsächlich kostet. Sollten sich 500 Euro incl. 8 Kerne und 5700xt-leistung bewahrheiten, kann eine 2070s bzw 3060 nicht das selbe kosten.

Die jetzigen Preise sind zur Abschöpfung derer, die immer das neuste, beste, schnellste wollen. 50% Aufpreis für 10% mehr Leistung. Gibt ja genug die bereit sind das zu zahlen.
Auch Nvidia hat mitbekommen, dass neue Konsolen kommen. Vielleicht bekommen wir nächstes Jahr auch 2080s Leistung für 500 Taler. Wäre eigentlich das Mindeste wenn man für 500 Taler eine 8 Core Konsole mit 5700XT Leistung bekommt.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

VERARSCHE! :D

Nur noch der Depp macht klatschend mit! Bist auch Du DU dabei? :D

Erst war es der mystische HBM2 Specher, der so viel leistete, also nix, daß er soviel kostete und nun verarscht man DICH mit mit einem "teurerem" GDDR6 Speicher. Die erzählen DIR jeden Shize um DIR DEINE Kohle aus der Tasche zu ziehen und es funktioniert.

Mal ehrlich, ich würde es mit solchen Gestalten auch machen, die brauchen das! :D

Für diese Parasitenaktion des Elektroschrottkartells gibt es den Daumen hoch!

Dein anderer Spitzname ist "Blumenkohl", aber nicht in diesem Forum. :D

Der HBM 2 auf meiner Vega ist in der Tat der beste VRAM auf einer Grafikkarte, den ich je mein eigen nennen durfte. Hoffentlich wird die Produktionskapazität dafür weiter ausgebaut und GDDR/DDR verschwindet eines Tages. :D
 
R

Relex

Guest
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Was mich fuchst ist irgendwie die Tatsache, dass die Konsolen ziemlich exakt die Hardware Config bekommen, die ich mir 2020 eigentlich fürn PC anschaffen wollte.

Wenn ich nun auf PC und Konsole spiele, kauf ich zwei mal praktisch die gleiche Hardware, nur dass ich für den PC vermutlich das doppelte ausgeben darf.
Da stellste dir deinen Traum PC zusammen, stellst fest, dass du eine ähnliche Config als Konsole zum halben Preis bekommst und zahlst im Endeffekt dann trotzdem den dreifachen Preis einer Konsole, weil man auf beiden Plattformen spielen will...
Finde diese Situation Ökonomisch einfach nur total unsinnig und dämlich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Klar, da haben die Speicherhersteller also eine neue, reichhaltige Geldquelle gefunden, nachdem die Preise in dem künstlich hochgehaltenen Bereich RAM dann doch irgendwann, nach jahrelanger "Hochstimmung", zusammengebrochen sind. Also wird schon mal in Vorherein eine künstliche Limitierung geschaffen und zack, werden wieder Milliarden eingenommen, wie zum DDR4-Start. Und wenn die Preise wieder auf normale Werte fallen, steht schließlich schon DDR5 an. Die nächste Zukunft für die Speicherhersteller ist also gesichert, sollte sich also lohnen dort etwas Geld zu investieren, vielleicht kann man sich dann sogar dafür eine zukünftige Midrange-Karte leisten...
Der Unterschied zwischen DDR und GDDR ist, dass der erste von einem Von-Neumann-Rechner dringend vorausgesetzt wird. GDDR kommt bei Nischeprodukten zum Einsatz, wo die Herstellungskosten jetzt schon hoch sind. Bei einer Preiserhöhung würde man die Nachfrage weiter nach unten "ankurbeln". Das ist eine Lose-Lose-Situation für die Grafikkartenhersteller und die GDDR-Bauer. Wenn schon, dann wäre die PS5 Schuld, falls sie GDDR6 verbauen.
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

DÄMMERT es langsam?
Die Lüge dass man mit einem PC fürs gleiche Geld bessere Konsolenleistung bekommt ist/war/wird immer eine Lüge bleiben. Mir der Xbox SX gilt das dann doppelt und dreifach. Man muss sich halt die Tatsache schönreden dass man wie ne Gans ausgenommen worden ist. Mein PC in der Signatur ist der letzte den ich jemals kaufen werde. Habe schon viel zu viel Geld in den Rachen von Intel und NVIDIA geworfen.
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Was mich fuchst ist irgendwie die Tatsache, dass die Konsolen ziemlich exakt die Hardware Config bekommen, die ich mir 2020 eigentlich fürn PC anschaffen wollte.

Wenn ich nun auf PC und Konsole spiele, kauf ich zwei mal praktisch die gleiche Hardware, nur dass ich für den PC vermutlich das doppelte ausgeben darf.
Da stellste dir deinen Traum PC zusammen, stellst fest, dass du eine ähnliche Config als Konsole zum halben Preis bekommst und zahlst im Endeffekt dann trotzdem den dreifachen Preis einer Konsole, weil man auf beiden Plattformen spielen will...
Finde diese Situation Ökonomisch einfach nur total unsinnig und dämlich.
Wie wäre es denn damit, sich auf maximal eine Sache zu beschränken? Kein Mensch MUSS eine Spielekonsole kaufen - gilt andersherum auch für den PC (wobei dieser ja durchaus vielseitig einsetzbar ist). Sorry aber klingt für mich wie eine aus Dekadenz und Langeweile konstruierte Jammerei.
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Der Highlander wird eben manchmal auch zum Lowlander, so ist das im Leben.
Man wird von vielen Dingen wieder geerdet. Wenn am Ende noch ein Middle-Lander rauskommt, reichts doch auch.
Also eine 5700XT, ein Ryzen 5 3600 und 16GBDDR 4 3000, langt doch auch.
Ich glaub am Ende hast du das Highlander-Faszien-Feeling nicht mal ganz kapiert.

Am Ende verweise ich doch mal auf den Kommentar von Raff. Ein bisschen mehr Liebe untereinander und Verständnis zeigen und schon klappt es auch mit einem Solid-Lander-Standing.
Den Post von Dir finde ich uninspiriert und echt schwach. Du merkst aber schon, daß sich diese Highlander Geschichte sehr flott abgenutzt hat und nicht länger als einen Post witzig war?
 
B

BraveNeo

Guest
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Der HBM 2 auf meiner Vega ist in der Tat der beste VRAM auf einer Grafikkarte. Hoffentlich wird die Produktionskapazität dafür weiter ausgebaut und GDDR/DDR verschwindet eines Tages. :D
Wenn nVidia es mit Ampere für Comsumer einführt, gefällt es auf jeden Fall. Vorher ist es reine Abzocke, ist doch klar. Wahrscheinlich kapieren die wenigsten, vorher man rein theoretisch die gesteigerte Rechenleistung für RTX nimmt. Da träumen ja welche von 700mm^2 Chips in 7nm+ EUV. Wers glaubt wird seelig.
 
R

RNG_AGESA

Guest
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

jetzt mal im ernst, sollten die neuen konsolen mit 8kernen, 6700xt mit RT + m2 1000gb + 16gb DDR6 etcpp für unter 500,- kommen, wird zwar der PC nicht sofort im müll landen aber mindestens ernsthafte fragen nach seinem zweck aufwerfen, spätestens sobald windows läuft....
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Der Unterschied zwischen DDR und GDDR ist, dass der erste von einem Von-Neumann-Rechner dringend vorausgesetzt wird. GDDR kommt bei Nischeprodukten zum Einsatz, wo die Herstellungskosten jetzt schon hoch sind. Bei einer Preiserhöhung würde man die Nachfrage weiter nach unten "ankurbeln". Das ist eine Lose-Lose-Situation für die Grafikkartenhersteller und die GDDR-Bauer. Wenn schon, dann wäre die PS5 Schuld, falls sie GDDR6 verbauen.

Und was ändert das an meiner Aussage oder macht sie unwahr? Es liegt eine künstliche Verknappung vor, die Preise steigen und selbst wenn es ein Nischenmarkt ist, besteht trotzdem ein ausreichend großer Bedarf an diesem Speicher, um ihn überhaupt knapp werden zu lassen. Das heißt bei steigender Nachfrage auch noch steigende Preise. Die Hersteller verdienen somit mehr. Denn der Speicher wird nicht zum Nullkostenpreis verkauft. Sie verdienen genug damit, dass auch zukünftig welcher hergestellt wird. Wäre es anders, würde es keine Hersteller mehr dafür geben...
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Es liegt eine künstliche Verknappung vor, die Preise steigen und selbst wenn es ein Nischenmarkt ist, besteht trotzdem ein ausreichend großer Bedarf an diesem Speicher, um ihn überhaupt knapp werden zu lassen. Das heißt bei steigender Nachfrage auch noch steigende Preise.
Genau so ist es.
Man denke an die "Flutopfer" Festplatte und "Brandopfer" RAM ... .
Die Armen Hersteller.
 
C

cuban13581

Guest
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

jetzt mal im ernst, sollten die neuen konsolen mit 8kernen, 6700xt mit RT + m2 1000gb + 16gb DDR6 etcpp für unter 500,- kommen, wird zwar der PC nicht sofort im müll landen aber mindestens ernsthafte fragen nach seinem zweck aufwerfen, spätestens sobald windows läuft....

Früher konnte die PS4 Pro auch schon Spiele in 4K darstellen. Dabei wurde oft nur in 4K hochskaliert.^^ Auch wenn die Specs der neuen Konsolen stark ausfallen, muss sich dies nicht in der Realität widerspiegeln. Es kann auch ein 8 Kerner sein, der für den Mobilbetrieb gedacht ist, um eine möglichst hohe Effizienz(niedrige Leistungsaufnahme) zu erzielen. Ähnlich kann das auch mit der 6700XT sein. Auch in der Masse kann man so eine Konsole auch nicht so günstig produzieren und sie zu einem Billigpreis verkaufen.
 
R

RNG_AGESA

Guest
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

die specs sind wahrlich fantastisch! ein aufeinander perfekt abgestimmtes system mit genug power um spiele in nativen 4k flüssig darzustellen zum preis einer midrange grafikarte (APPLE raucht nervös in der ecke). letzte generation setzte ja noch auf fragwürdige parts.. ist ja nicht länger der fall.
wird DELL jetzt arbeitslos? der nächste office-rechner eine PS5? desktop PC 2026 eine PS6?
 

TrueRomance

Volt-Modder(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Was mich fuchst ist irgendwie die Tatsache, dass die Konsolen ziemlich exakt die Hardware Config bekommen, die ich mir 2020 eigentlich fürn PC anschaffen wollte.

Wenn ich nun auf PC und Konsole spiele, kauf ich zwei mal praktisch die gleiche Hardware, nur dass ich für den PC vermutlich das doppelte ausgeben darf.
Da stellste dir deinen Traum PC zusammen, stellst fest, dass du eine ähnliche Config als Konsole zum halben Preis bekommst und zahlst im Endeffekt dann trotzdem den dreifachen Preis einer Konsole, weil man auf beiden Plattformen spielen will...
Finde diese Situation Ökonomisch einfach nur total unsinnig und dämlich.

siehe

Tatsächlich sollte man bis ende 2020 erstmal die Füße still halten. Wenn die PS5 released wurde, weiß man was diese leistet und was sie tatsächlich kostet. Sollten sich 500 Euro incl. 8 Kerne und 5700xt-leistung bewahrheiten, kann eine 2070s bzw 3060 nicht das selbe kosten.

Die jetzigen Preise sind zur Abschöpfung derer, die immer das neuste, beste, schnellste wollen. 50% Aufpreis für 10% mehr Leistung. Gibt ja genug die bereit sind das zu zahlen.
Auch Nvidia hat mitbekommen, dass neue Konsolen kommen. Vielleicht bekommen wir nächstes Jahr auch 2080s Leistung für 500 Taler. Wäre eigentlich das Mindeste wenn man für 500 Taler eine 8 Core Konsole mit 5700XT Leistung bekommt.


DÄMMERT es langsam?
Die Lüge dass man mit einem PC fürs gleiche Geld bessere Konsolenleistung bekommt ist/war/wird immer eine Lüge bleiben. Mir der Xbox SX gilt das dann doppelt und dreifach. Man muss sich halt die Tatsache schönreden dass man wie ne Gans ausgenommen worden ist. Mein PC in der Signatur ist der letzte den ich jemals kaufen werde. Habe schon viel zu viel Geld in den Rachen von Intel und NVIDIA geworfen.

Selbst Schuld wer HighEnd kauft :klatsch: da weiß man, dass man das schlechteste Preis/Leistungsverhältnis bekommt.
Die PS5 muss mit Ihrer Hardware aber dann auch wieder 7 Jahre auskommen. Und niemand weiß jetzt, wie viel die Konsolen tatsächlich leisten werden. Und niemand weiß wie sich die Preise danach verhalten.
Oder auch siehe hier:
Tatsächlich sollte man bis ende 2020 erstmal die Füße still halten. Wenn die PS5 released wurde, weiß man was diese leistet und was sie tatsächlich kostet. Sollten sich 500 Euro incl. 8 Kerne und 5700xt-leistung bewahrheiten, kann eine 2070s bzw 3060 nicht das selbe kosten.

Die jetzigen Preise sind zur Abschöpfung derer, die immer das neuste, beste, schnellste wollen. 50% Aufpreis für 10% mehr Leistung. Gibt ja genug die bereit sind das zu zahlen.
Auch Nvidia hat mitbekommen, dass neue Konsolen kommen. Vielleicht bekommen wir nächstes Jahr auch 2080s Leistung für 500 Taler. Wäre eigentlich das Mindeste wenn man für 500 Taler eine 8 Core Konsole mit 5700XT Leistung bekommt.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Und was ändert das an meiner Aussage oder macht sie unwahr? Es liegt eine künstliche Verknappung vor, die Preise steigen und selbst wenn es ein Nischenmarkt ist, besteht trotzdem ein ausreichend großer Bedarf an diesem Speicher, um ihn überhaupt knapp werden zu lassen. Das heißt bei steigender Nachfrage auch noch steigende Preise. Die Hersteller verdienen somit mehr. Denn der Speicher wird nicht zum Nullkostenpreis verkauft. Sie verdienen genug damit, dass auch zukünftig welcher hergestellt wird. Wäre es anders, würde es keine Hersteller mehr dafür geben...
Ich meinte damit, dass der Zugewinn beim Preisanstieg vom GDDR6 im Vergleich zum DDR-Preisverfall nicht der Rede wert wäre (GDDR-Anteil ist mickrig). Es würde aber sehr wohl den Absatz der diskreten Grafikkarten (Supernischenprodukte) erschweren, also würde man ins eigene Bein schießen.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Passt doch dann. 2021 kann man sich dann entscheiden, für 500€ ne neue Konsole oder ne Mid-range GraKa.

Wo die Entscheidung dann ja wohl sehr leicht fallen wird. :D

Was für ne Frage ! ;)

PS:
Zudem sollen nächstes Jahr die Playstation 5 und die Xbox Series X erscheinen, die ebenso jeweils 16 Gibibyte GDDR6-Speicher verbaut haben sollen.

Wäre nice, wenn meine nächste GPU auch 16GB hätte. :) Einfach weil.

Ok ... da wird man mit 500€ wohl nich so weit kommen(x3 ? 4 ? :hmm: ).


Meine Voodoo2, als damals eine der schnellsten Grafikkarten der Welt, hat umgerechnet 170.- EUR gekostet (340 DM).

Shice Inflation. ;)


edit:

Die Voodoo2 kostete damals zum Release als 8MB-Version ca. 450DM, und mit 12MB ca. 600DM - bzw. 900DM/1200DM für SLI.

Oh ! :what:


edit:

Nur Hardwarehighlander können sich in Zukunft noch High End Hardware leisten. Also ein ordentlicher Preisanstieg würde auch für mehr Standing sorgen. Neben den negativen Auswirkungen also auch positive!

Dein Zeug is ja immer noch nich alle ! ;) :D


edit

Ein bisschen mehr Liebe untereinander und Verständnis zeigen und schon klappt es auch mit einem Solid-Lander-Standing.

Kriegt man das auf Rezept ? ;)

Naja ... schadet ja scheinbar nicht. Peace, love and Rock n' Roll ! :daumen:


Noch ne Edit:

Erst war es der mystische HBM2 Specher, der so viel leistete, also nix, daß er soviel kostete und nun verarscht man DICH mit mit einem "teurerem" GDDR6 Speicher. Die erzählen DIR jeden Shize um DIR DEINE Kohle aus der Tasche zu ziehen und es funktioniert.

Ja ... da mag was dran sein ...
Ich denk auch schon" ... was sind denn schon 1500€ für ne gpu !? Wenn sie geil is ?"

Brainwash incoming.

Obwohl ... eigentlich wollte ich mir ja ne niedrigere Grenze setzen.
Eigentlich. Und was is damit ? Ich werd's erleben. Mal schaun, was mir diesmal einfällt, um nicht deutlich mehr als 750€ auszugeben(mein Limit vor/bei Turing).



PS: Was hat denn noch ma ne einigermaßen gute 980Ti gekostet, so ein paar Wochen(oder 2 Monate) nach Start ?
Hat man die nich auch für 750€ gekriegt ?

edit: grad noch mal geguckt: Yep. Und auch teilweise günstiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Buggi85

Software-Overclocker(in)
AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

Also ne PS5 wird ganz sicher keinen PC ersetzen. Ist halt ne Spielekonsole. Wenn man ein bisschen kompromissbereit ist und mit den höheren Gaming Preisen leben kann. Ja, dann braucht man zumindest keinen Gaming PC mehr. Ich denke ich steige dann auch wieder auf Konsole um, nachdem ich PS4/ XBox One ausgelassen habe.
 
Oben Unten