• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GamingPC mit Minimal<->Maximal Konfiguration

FreezerX

BIOS-Overclocker(in)
Hallo, sobald die P67 Mainboards wieder gut lieferbar sind und die GTX560 den ersten Preisrutsch hinter sich hat, möchte ich mir wieder einen DesktopPC für Gaming/Multimedia/Simulationen zulegen. Hauptanforderungen sind gute Leistung, starke Preis/Leistung und geringe Lautstärke.
Jetzt habe ich bei ein paar Komponenten mehr als eine Alternative und würde dazu gerne eure Meinungen hören!;) Momentane Favorisierung ist mit der Reihenfolge absteigend.

Mainboard
(1) Asrock P67 Extreme 4
(2) Asus P8P67
(3) MSI P67 GD55
// Von Interesse: Stabilität, schnelle SATA3 Ports, Leistungsaufnahme.

Prozessor
(1) Intel Core i5 2500K
// Starkes OC geplant.

Grafikkarte
(1) EVGA GTX560 Ti FPB
// Starkes Referenzdesign, übertakte selbst.

Arbeitspeicher
(1) Kingston ValueRAM DDR1333 2*2GB CL9 (KVR1333D3N9K2)
(2) Teamgroup Elite
// CL7 und 1600 haben mit +3% zu geringe Leistungssteigerung im Alltag.

SSD
(1) Crucial RealSSD300 64GB
(2) Crucial RealSSD300 128GB
// 128GB Version ist schneller beim Schreiben, aber denke 64GB reichen für den Preis (Preisverfall). Geplant: Win7, zwei Spiele, alle Alltagsprogramme.

Gehäuse
(1) CoolerMaster CM690II Lite/Advanced
(2) Lancool K58/K62
// Mit Thermalright Archon könnte ich einen Seitenlüfter am CM690II anbringen, der die Grafik versorgt (Vorteil?) Ansonsten würde mir das K62 ein wenig besser gefallen, würde den Luftstrom dann rein eben gestalten.

Netzteil
(1) BeQuiet E8-CM-580W
(2) BeQuiet E8-CM-480W
// Gehäuse und Netzteil sollen mich länger begleiten, deshalb 480W/580W (Für neues Mainboard/Grafik/CPU mal)

Laufwerke
(1) LG GH22NS50 + Spinpoint F3 1TB (103SJ)

CPU Kühler
(1) Thermalright Silver Arrow
(2) Thermalright Archon
(3) Eventuell kompaktere Modelle: Und Lautstärke nahe/unter TR, Kühlleistung ruhig 5°C schlechter
// Archon: leiser, gleich stark, ausladend, für einen Lüfter teurer.

Monitor
(1) LG W2361V-PF
// kein LED, macht nix. Warte auf günstige 120Hz Monitore in einem Jahr.

Restliches
-> Kaltlichtkathoden Revoltec, Gehäuselüfter Slipstreams/TY140.
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Ist alles gut, ich könnte es kaum besser machen:daumen:
Wenn du immer deine Nr. 1 nimmst, dann kann man nichts falsch machen;)
Beim Kühler könnte man sich auch mal den Mugen 2 anschauen.
 
TE
FreezerX

FreezerX

BIOS-Overclocker(in)
Ja, merci euch zwei :)
Beim CPU Kühler kommt im März der Mugen 3. Diesen und evtl. die BeQuiets werd ich mir halt noch ansehen. Und den RAM finde ich super, danke ;) 8GB+kleiner Heatspreader, wunderbar.
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
Bei der SSD würde ich unbedingt die 120Gb nehmen bei dem was du vorhast. Man sollte eine SSD und allgemein eine Systemplatte nie voll füllen. Bei SSD's sollten am besten 20% frei bleiben.
 

der_knoben

Lötkolbengott/-göttin
Als MB das Asus P8P67. Die Asus Boards sind wohloft besser bei extremer Übertakung als AsRock Boards.
Unter Luft würde aber auch das AsRock P67 Extreme4 reichen, da du dort die Unterschiede meist nicht merkst.
Bei der SSD würde ich auch die 120GB nehmen, man weiß nie was kommt.
Beim NT das 580W.
 
Oben Unten