• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Das bringt dir im Moment beim Spielen gar nichts. Nur, dass du später (falls die Preise wieder sinken) mehr Geld kaputt gemacht hast.
Dann lieber bei Bedarf aufrüsten/nachrüsten.
Wohingegen Samsung B-Die RAM immer teurer sein wird als die Hynix M-Die. Selbst als vor einem Jahr die Preise im Keller waren, hat der B-Die Ram 25 € mehr gekostet.
G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GTZB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wenn ihr unbedingt auf eurem Hynix Die beharren wollt, dann kann ich das verstehen. Dann würde es mich aber absolut interessieren, welche Taktraten bzw. Latenzen stabil laufen.
Ich hab ja selbst wegen dem Angebot Hynix Die (den oben verlinkten 16gtzb) und der wird oberhalb von 3066 CL16 eben instabil (Memtest Fehler und Cinebench laggt).


Also ich bin wieder da und bin doch erstaunt, was eine schöne Diskussion entstanden ist. Aber nun stell auch ich die Frage an die anderen, wie sieht es denn mit dem Trident Z 3200 cl16? Wie werden die so zum stabilen Laufen gebracht? 32 GB werde ich erst spöäter machen, weil mir 16 GB erstmal reichen. Und der Olymp Lüfter ist ne ganze schöne fette Geschichte und 350W TDP brauche ich net. Wenn die Riegel unter den Dark Rock 3 passen wäre klasse.
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Also um auf meinen Anfangspost zurückzukommen: Was soll ich denn jetzt holen? ;)

weil ich sehe es wie TommiFun, aktuell bin ich eher mehr verwirrt als erleuchtet. Meine Tendenz geht zum R5 1600 und dem Taichi Board. dazu ne GTX 1080 (MSI), ner Samsung EVO 850 und eine normale HDD. Netzteil dann ein Be Quiet (ob Straight Power oder Dark Power weiß ich noch net, was zwischen 500-600W).

Mir fehlen jetzt eigentlich nur ordentliche RAM-Riegel (16 GB) und ein CPU-Kühler, der gut kühlt, leise ist und auf das Board passt (inkl. Passgenauigkeit für die RAMs). Wäre cool wenn wir ihr mir da einige Vorschläge machen könnt. Ich nehme auch günstigere RAMs oder Lüfter, solang es alles passt
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Dieser Thread sollte nicht Kaufberatung heissen, sondern Kaufverwirrung.
01%20sm_B-%29.gif
Jedenfalls für Otto Normal PC User wie mich.
Das Thema Ryzen und RAM scheint auch nicht trivial zu sein.
Hynix hin oder her, ist dieser RAM jetzt nun empfehlenswert oder nicht? Läuft der mit vollem Takt 3000 auf dem Asus Prime B350 Plus?
Der wurde in meinem Thread empfohlen.
16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit - DDR4-3000 (PC4-24000U) - Hardware

Wenn das Thema einfach wäre, hätte ich dieses Fass nicht aufgemacht.
Fakt ist, dass viele Hynix Chips nicht mit der Spezifikation laufen. Wenn du Glück hast, kommst du an die Werksangabe ran. Wenn du Pech hast und ein schlechtes Board, dann musst du eben mit deutlich weniger Geschwindigkeit leben.
Ob der RAM also mit 3000 läuft, kann dir keiner garantieren.
Durch den Dual Ranked RAM erhältst du aber auch ein paar Prozent mehr Performance.
Somit würde ich an deiner Stelle einfach den Corsair RAM nehmen, das XMP Profil im Bios laden und gegebenenfalls den Takt reduzieren bis es stabil läuft.

Zurück zu Kruthendo:
Wenn du die beste P/L willst, kannst du gerne den Corsair 3000er RAM nehmen. Gegebenenfalls musst du (wie ich es oben schon geschrieben habe) den Takt leicht reduzieren.
Wenn du Samsung B-Die RAM nimmst, wird eben das Risiko eine Taktkrücke zu erhalten deutlich geringer.
Sofern du regelmäßig Rendern und Aufnehmen willst für Youtube bringt dir der Ryzen 7 auf jeden Fall mehr Stabilität und Reserven.
Wenn du in erster Linie einfach spielen willst, ist der R5 1600 aus P/L Sicht die bessere Wahl.
Beim CPU Kühler kannst du zum Olymp greifen.
Wenn du aber nur moderat und ohne hohe Spannungen übertaktest, wäre (vor allem beim Ryzen 5) der Thermalright Macho Rev. B eine ebenfalls gute Wahl.
Zur Passgenauigkeit des Olymp kann ich wenig sagen, aber bereits beim Macho wird in der Regel ein RAM-Slot bedeckt.
Wie die Passgenauigkeit des Machos auf dem Taichi aussieht kann ich aber erst in ein paar Tagen sagen. Ich habe erst soeben das AM4 Kit bestellt.
Aktuell läuft bei mir Übergangsweise noch der Boxed Kühler. :ugly:

Alles in allem ist die Kaufberatung inzwischen Optimieren und Debatieren auf sehr hohem Niveau. Da kommt es mehr auf die persönlichen Wünsche an, als auf ein richtig oder falsch.
Mit den aktuellen Empfehlungen machst du auf keinen Fall etwas falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

@ mr.4EvEr Danke. Ja ich guck mal was mir zusagt, ehrlich gesagt habe ich net so viel Nerv ewig lang rum zu dokern. Mal sehen was jetzt am We die Preise so ergeben. Magst du, sofern der Macho bis Montag, Dienstag kommt, mal Bescheid sagen, wie es mit der Passgenauigkeit aussieht? Weil der Macho ist glaube ich das P/L Wunder für Ryzen. Und ich gehe auf den R5, danke für den Hinweis sind 100€ weniger zu meiner AnfangsKonfi (das wären später dann ein paar GB RAM mehr, sofern nötig)
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Ich gehe davon aus, dass der Macho erst gegen Ende der Woche verbaut wird. Ich werde heute die Überweisung tätigen und bis das Paket dann bei mir ankommt vergehen bestimmt auch noch zwei weitere Tage.
Sowohl mit dem Macho als auch dem Olymp machst du keinen Fehler. Erst wenn du wirklich heftig übertaktest, wird der Olymp im Vorteil sein.
Ich kenne jemanden der einen Ryzen 7 1700 @ 4.085 MHz mit 1,40 V (das ist wirklich sehr viel) zum Benchen und für Prime verwendet hat. Der kam mit einer ordentlichen Luftkühlung dann auf annehmbare 72 °C Temperatur.
Andersherum reicht für eine niedrige Spannung (in meinem Fall 1,2375 V) sogar der boxed Kühler, sofern man mit einer höheren Lautstärke leben kann. Bei einem Prime-Test mit dieser Spannung ging die Temperatur in meinem System nicht über 63 °C.
Willst du also wirklich nur moderat übertakten, dann reicht der Macho auf jeden Fall aus.

Beim günstigeren RAM musst du einfach mit dem Takt runtergehen, wenn das XMP Profil nicht stabil läuft oder gar nicht bootet. Allerdings mit dem Hintergedanken, dass du durch den Dual Ranked Speicher sowieso ein paar Prozent mehr Performance hast. Der Samsung B-Die RAM ist wiederum interessant um ein paar Prozent mehr rauszuquetschen.
Wenn du dich also für den günstigeren Hynix Ram entscheidest, dann wünsche ich dir einfach Glück, dass du nicht das allerschlechteste Sample erwischst.
Es ist natürlich auch immer die Frage welches Bios und welches Board die (wenigen) jammernden Käufer von SK Hynix RAM verwenden.
 
Oben Unten