• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Moin zusammen,

ich hatte vor gut 6 Wochen schonmal einen deratigen Beitrag erstellt und dort wurde mir schon recht gut geholfen. Allerdings gab es seitdem heftige Bewegungen auf dem Markt und auch neue Erkenntnisse seitens der Kompatibilität. Dort war es ein zukünftige Planung, aber nun soll es defintiv los gehen. Sobald das Gerüst steht, soll auch direkt bestellt werden.

Ich habe mir schonmal ein Build erstellt, allerdings ist dieser schon sehr hochgegriffen (besonders im Bereich RAM und Mainboard).

AMD R7 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Das Asus CH VI ist schon sehr schick und die Funktion des Reset-Buttons fand ich sehr ansprechend, falls was beim OC daneben geht. Die Anzahl der USB Buchsen brauch ich aber net. Für mich wäre ein Board gut, dass gute OC Möglicheiten bietet, evtl. ein Reset-Button hat und wo der Hersteller die BIOS Updates regelmäßig macht. Auch sollte das BIOS nicht allzu kompliziert sein.

Soweit als Vorbemwerkung. Nun die 9 Punkte für die Beratung:

1.) Wie hoch ist das Budget?
1900€ max, weniger wäre aber auch gut, sofern die Zusammensetzung am Ende auch "stabil" ist

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
ja einen Bildschirm, da gibt es aber ein extra Budget (wird ein 24 Zoll G-Sync vllt. Acer oder Dell)

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja, ich habe jemanden der mir den zusammenbauen kann

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
nein

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
Predator 1080p oder Dell 1440p (abhängig vom Preis), will nicht mehr als 450€ ausgeben

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Gaming und alltägliche Office Anwendungen, "Surfen" und später evtl. Youtube-Aktivitäten

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
1 TB HDD und 500 SSD wären gut, ob 1 oder 2 SSD ist mir egal (für das OS und Spiele)

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Ja, soweit wie möglich (Ich bin vom Ryzen eigentlich sehr angetan, nur stellt sich die Frage ob R5 oder R7), Graka gerne ne gtx1080 und die kann dann ja auch noch übertaktet werden bei Bedarf

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Ja, gerne ein ähnlich "schickes" Gehäuse wie das Be Quiet Silent Base 800, wo die ganze Hardware reinpasst. Außerdem mit Sichfenster (möchte sehen, was ich dann schönes gekauft habe).
Das System soll schon leise sein, dazu WLAN (einfaches Modul reicht), optisches Laufwerk muss nicht (habe da ein mobiles von Amazon),
Bitte nicht das MSI Z370 Gaming Pro Carbon (habe keine gute Erfahrung mit den Boards und auch aus anderen Beiträgen habe ich gelesen, dass es doch einige Probleme bei den BIOS Updates gibt, gerne Asus oder AsRock)


Wer auch immer sich meinem Fall annimmt, jetzt schon mal vielen Dank und ich bin gespannt auf deine/eure Vorschläge.

MfG :)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Das Crosshair gibt es jetzt auch mit Wlan. Du kannst dir also den Wlan Adapter sparen.
ASUS ROG Crosshair VI Hero (WI-FI AC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Als Case kannst du das Dark Base Pro 900 nehmen. Mit Echtglas.
be quiet! Dark Base Pro 900 silber mit Sichtfenster Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Als Kühler den Silent Loop.
be quiet! Silent Loop 280mm Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Sparen kannst du beim RAM. Dein ausgesuchter ist schlicht viel zu teuer.
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Das Crosshair gibt es jetzt auch mit Wlan. Du kannst dir also den Wlan Adapter sparen.
ASUS ROG Crosshair VI Hero (WI-FI AC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Als Case kannst du das Dark Base Pro 900 nehmen. Mit Echtglas.
be quiet! Dark Base Pro 900 silber mit Sichtfenster Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Als Kühler den Silent Loop.
be quiet! Silent Loop 280mm Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Sparen kannst du beim RAM. Dein ausgesuchter ist schlicht viel zu teuer.

welchen RAM kannst du empfehlen?
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Ich werfe mal eine super leise konfig in den Raum.
Warenkorb - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
Es ist noch platz für wlan (usb) oder karte. Und ggf 2 Silent wings lüfter vom buget.

P.s der cpu kühler braucht noch nen am4 kit.
Andernfals ggf den mugen 5 oder vergleichbaren.

die Komfi ist auch nice, danke dafür. Mit der Crucial SSD habe ich so gar keine Erfahrung
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

sieht aber gut aus. Reicht das BQ 600 platzmäßig aus? Hatte das auch schonmal angeguckt aber wirkt wesentlich kleiner als das 800er. Wegen Kühlung usw
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

sieht aber gut aus. Reicht das BQ 600 platzmäßig aus? Hatte das auch schonmal angeguckt aber wirkt wesentlich kleiner als das 800er. Wegen Kühlung usw

Vl hab ich was übersehen aber ich würde den EKL Alpenföhn Olymp nehmen - billiger, aber leiser und Leistungsstärker!

Bei dem Budget kannst du eig zu einem Fractal Design R5 greifen. Als nächstes käme dann ein Dark Base 900 in Frage
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Das Pure Base 600 sollte reichen und ist ein super Gehäuse!
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

ahh ok, ja den LPX hatte ich schonmal in ner Konfi. Läuft der denn auch auf dem Board? Weil in der QVL finde ich den net. Ich hätte sonst auch ein anderes Board, was mir zusagt (hat auch WLAN drauf), das AsRock Taichi
ASRock > X370 Taichi
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Die QVL-Listen sind auch mit Vorsicht zu betrachten: Nicht alles, was da darufsteht, muss auch laufen und umgekehrt.
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Ich habe das Taichi seit dieser Woche mit meinem Ryzen 5 1600 am Laufen.
Das Board wird meiner Meinung nach durch den Crosshair VI Hype völlig unterschätzt.
Die Spannungswandlertemperaturen sind sehr niedrig, die Software sehr umfangreich.
Es gibt einen Reset Jumper am Board und sogar einen Reset CMOS Button auf der Rückseite der Platine (meiner Meinung nach für normale Gehäuse nützlicher).
Des Weiteren wird zu diesem Preis bereits ein W-Lan und Bluetooth Modul mitgeliefert.
Eines der wenigen Nachteile des Taichi ist ein fehlender Front USB 3.1 (dafür gibt es 4x Front USB 3.0 und 4x Front USB 2.0).

Mit SK Hynix Ram (DDR4 3200 CL16) haben so gut wie alle Boards zu kämpfen.
Mein Trident Z 3200 CL16 läuft derzeitig "nur" mit DDR4 3066 fehlerfrei. Bei 3200 spuckt Memtest ein paar Fehler aus, Abstürze hatte ich damit noch keine.

Wenn du maximale Performance beim Ram willst, musst du Samsung B-Die Chips kaufen. Diese laufen auf den Taichis die ich kenne stabil mit 3200 MHz und CL 14. Des Weiteren hast du dabei oft noch weitere OC Reserven.
Schneller Ram lohnt sich bei Ryzen zumindest mehr als auf anderen Plattformen: Gaming: Memory OC Showdown: Frequency vs. Memor... | Community

Die günstigsten Speicher auf dem Markt mit B-Die Chips wären diese: Produktvergleich G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34, G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34, G.Skill Trident Z schwarz/orange DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34, G.Skill Flare X schwarz DIMM

Bei weiteren Rückfragen zum Taichi stehe ich gerne zur Verfügung. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Schnuetz1 du hast mir doch auch das letzte Mal bei der ersten Konfi geholfen, wenn ich mich richtig erinnere oder? Hätte dich dann ja auch direkt fragen können was ;)
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Bei weiteren Rückfragen zum Taichi stehe ich gerne zur Verfügung. :)[/QUOTE]

Sehr cool, danke. Ja ich seh das auch so. Und ich finde das Board optisch auch sehr ansprechend. Leider gab es bis jetzt (also dein Post) keine Erfahrungsberichte, die nicht 3-5 Monate alt sind. Ich schreib dir mal ne PN
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Schnuetz1 du hast mir doch auch das letzte Mal bei der ersten Konfi geholfen, wenn ich mich richtig erinnere oder? Hätte dich dann ja auch direkt fragen können was ;)

Kannst mir auch jederzeit eine PN schreiben, hier im Forum schreiben natürlich noch ein paar mehr mit. ;)

Das Tiachi finde ich auch ein super Board - ob es notwendig ist, das ist (genau wie beim CH6) jedem selbst überlassen.
Ebenso mit dem CL14-RAMs. Ja, der Samsung B-Die läuft super, auch bei 3200MHz und mehr - ob einem das letzte bisschen Performance aber den Aufpreis wert ist, mus man wieder selbst wissen.
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Hätte ich meinen Dual Ranked Trident Z nicht für einen extrem günstigen Preis (112 € als Warehousdeal) bekommen, hätte ich zum Samsung B-Die Ram gegriffen.
Auch dein Argument Single Rank vs Dual Rank stimmt. Trotzdem kann man mit den B-Die Chips unterm Strich 5-10 % mehr Performance (aufgrund der niedrigeren Latenzen) rausholen.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Streuung bei SK Hynix deutlich größer als bei Samsung ist. Belegen kann ich das jedoch nicht.
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

sind die Flare X jetzt eigentich Single Ranked oder auch Dual Ranked? Dachte der Tridenz Z ist hat auch den Samsung B-Die drauf? Jetzt bin ich ein wenig verwirrt :D
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Vl hab ich was übersehen aber ich würde den EKL Alpenföhn Olymp nehmen - billiger, aber leiser und Leistungsstärker!

Bei dem Budget kannst du eig zu einem Fractal Design R5 greifen. Als nächstes käme dann ein Dark Base 900 in Frage


passt der den ünerhaupt mit den RAM-Riegeln? Ist der nicht richtig groß?
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

sind die Flare X jetzt eigentich Single Ranked oder auch Dual Ranked? Dachte der Tridenz Z ist hat auch den Samsung B-Die drauf? Jetzt bin ich ein wenig verwirrt :D

Bei G.Skill haben nur die CL14-Versionen den B-Die. Beim Flare X weiß ich es nicht.

passt der den ünerhaupt mit den RAM-Riegeln? Ist der nicht richtig groß?

Der Olymp ist asymetrisch, das passt:
https://www.alpenfoehn.de/images/Produkte/Abmessungen/Olymp/AbmessungenPfade.pdf
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Du nimmst ja die Low Profil RAM, die passen unter jedem Kühler.
Das Dark Base kannst du natürlich auch nehmen. Ist größer, wirkt noch mal schicker als das Pure Base.
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Alle von mir verlinkten RAM (inklusive den 3200 CL13 Flare X) haben garantiert Samsung B-Die. Dementsprechend sind die auch garantiert Single Ranked.
Dual Ranked Module gibt es nur von SK Hynix.
@ Threshold: Wenn der den Trident Z nimmt, dann ist das kein LowProfile RAM mehr. Die Flare X könnten etwas niedriger sein.
Das Belegen von 2 Bänken sollte zwar kein Problem sein, 4 Bänke aber unter Umständen schon. Ich kenne jedenfalls den Olymp nicht.
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Du nimmst ja die Low Profil RAM, die passen unter jedem Kühler.
Das Dark Base kannst du natürlich auch nehmen. Ist größer, wirkt noch mal schicker als das Pure Base.

meinst du beide (als Trident Z und Flare X oder nur die Flares (0,4cm kleiner ) :D
 
TE
K

Kruthendo

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Vielen Dank schon Mal für die vielen Antworten. Das hilft mir wirklich weiter. Ich bin jetzt erstmal bis heute abend weg, lese dann aber wieder, wenn was Neues dazu gekommen ist. Könnt also gerne weiter diskutieren.
Als aschließende Frage bis heute Abend: Kann ich auch nen R5 1600 auf so ein teueres Board packen, oder wäre das zu unausgeglichen (wären ja auch gut 100€ weniger ;) ) Bis später
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

@ Threshold: Wenn der den Trident Z nimmt, dann ist das kein LowProfile RAM mehr. Die Flare X könnten etwas niedriger sein.
Das Belegen von 2 Bänken sollte zwar kein Problem sein, 4 Bänke aber unter Umständen schon. Ich kenne jedenfalls den Olymp nicht.

Verstehe nicht, wieso man die kaufen sollte?
Sind meiner Meinung nach überteuert.
Ich ginge davon aus, dass er die Vengeance LP nimmt. Die gehen immer.
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Verstehe nicht, wieso man die kaufen sollte?
Sind meiner Meinung nach überteuert.
Ich ginge davon aus, dass er die Vengeance LP nimmt. Die gehen immer.

Weil die von mir verlinkten Trident Z und Flare X garantiert auf Samsung B-Die Chips setzen.
Wohingegen die normalen Vengeance LP in der Regel Dual Ranked Hynix M-Dies besitzen.

Die Trident Z laufen derzeitig auf den meisten hochwertigen Boards mit 3200 MHz @ CL14 oder niedriger. Die Hynix M-Dies haben Probleme mit 3200 @ CL16. Mehr ist da meistens nicht drin. Teilweise hört man aber auch von Hynix RAM der noch schlechter läuft.
Der günstigste Vengeance LP mit garantierten B-Dies ist teuer als die von mir verlinkten GSkill: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL18-19-19-39 (CMK16GX4M2B3600C18) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Edit:
Natürlich gewinnt man mit Dual Ranked RAM (Hynix) ein paar Prozent (3-4) an Leistung. CL14 im Vergleich zu CL16 Latenzen bringen aber ca. 8 -10%.
Da muss jeder selbst entscheiden ob es einem das Wert ist. Wenn man aber eine Hynix Taktkrücke bekommt, wird man sich ärgern.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Du gibst eine Menge Geld für RAM aus, ohne wirklich zu wissen, ob das was bringt.
Und wo bringen CL14 8-10% mehr Leistung im Vergleich zu CL16?
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Selbst der Sprung von CL14 auf CL12 bringt weitere 8 % Leistung. Gaming: Memory OC Showdown: Frequency vs. Memor... | Community
Ich habe aus zeitlichen Gründen noch keine Spielebenchmarks mit verschiedenen RAM-Settings gemacht.
Aber der Unterschied (im eigenen System) zwischen DDR4 2133 CL15 und DDR4 3200 CL16 lag bei fast 14 % (1004 zu 1142 Punkte).
Und nach anderen Benches die ich gesehen habe, machen sich die Latenzen noch mehr bemerkbar.+

Edit: Jetzt geht der Link.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Wenn viel Geld versenkt wird im RAM, dann bitte in der Menge^^
32GB kaufen :-)
Bringt am Ende mehr als ein instabiles System bei dem man dem aufgedruckten Wert auf den RAMs hinterhertrauert.
 
Zuletzt bearbeitet:

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Sorry für OT aber ich bin, gerade weil ich die Zusammenstellungsthreads gerne verfolge, in letzter Zeit etwas stutzig geworden.

Früher wurden ja gerne die Crucial Ballistix Elite bei Ryzen empfohlen, weil diese ja auch Dual-Rank, etc. haben und sauber laufen.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass diese jetzt komplett aus den ganzen Empfehlungen verschwunden sind. - Hat das einen besonderen Grund oder sind diese einfach nur zu teuer geworden? - Ich habe diese ja ebenfalls verbaut und habe die mit etwas OC auf 2933 @ 15-15-15-15-32 laufen.

Ich frage rein aus interesse, hoffe das ist kurz in Ordnung, wollte nicht extra einen neuen Thread nur dafür aufmachen. :ugly:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Aber der Unterschied (im eigenen System) zwischen DDR4 2133 CL15 und DDR4 3200 CL16 lag bei fast 14 % (1004 zu 1142 Punkte).
Und nach anderen Benches die ich gesehen habe, machen sich die Latenzen noch mehr bemerkbar.

Dann mach doch mal den Vergleich DDR4 3200 CL14 zu DDR4 3200 CL16.

Dein Link geht leider nicht.
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Wenn viel Geld versenkt wird im RAM, dann bitte in der Menge^^
32GB kaufen :-)

Das bringt dir im Moment beim Spielen gar nichts. Nur, dass du später (falls die Preise wieder sinken) mehr Geld kaputt gemacht hast.
Dann lieber bei Bedarf aufrüsten/nachrüsten.
Wohingegen Samsung B-Die RAM immer teurer sein wird als die Hynix M-Die. Selbst als vor einem Jahr die Preise im Keller waren, hat der B-Die Ram 25 € mehr gekostet.
G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GTZB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wenn ihr unbedingt auf eurem Hynix Die beharren wollt, dann kann ich das verstehen. Dann würde es mich aber absolut interessieren, welche Taktraten bzw. Latenzen stabil laufen.
Ich hab ja selbst wegen dem Angebot Hynix Die (den oben verlinkten 16gtzb) und der wird oberhalb von 3066 CL16 eben instabil (Memtest Fehler und Cinebench laggt).
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Das bringt dir im Moment beim Spielen gar nichts. Nur, dass du später (falls die Preise wieder sinken) mehr Geld kaputt gemacht hast.

Und da schließt Du generell alle Spiele ein, oder Du hast nur "schlecht" beobachtet?

[ARK] Massive RAM-Probleme - ComputerBase Forum

http://abload.de/img/anno2205_2016_10_12_23muyy.jpg
http://abload.de/img/masseffectandromeda_224s8h.jpg
http://abload.de/img/mirrorsedgecatalyst_2jnu4l.jpg
http://abload.de/img/thedivision_2017_02_02uuj3.jpg
http://abload.de/img/dxmd_2016_08_24_14_41ggult.jpg

Außer Konkurrenz
http://abload.de/img/grw_2017_03_09_22_36_c0uvx.jpg

Wenn der geneigte Gamer denn mal außerhalb von FPS denken würde: Was passiert denn wenn sich die 16GB zum Ende neigen, die man hat? Die Frametimes brechen ein. Der Level-Load dauert länger. Aber das interessiert den Gamer ja nicht, solange die FPS schön hoch sind oder?
Wie viel Ruckler man weniger hätte, wenn man mehr Speicher im Rechner hätte ist ja völlig wurst.

Ich will nix sagen, aber die die Diskussion ist ja nix neues. 4GB, 8GB, 16GB. Die Zeit ist reif für 32GB. Muss nur noch in den Foren ankommen.

Hier mal was eigentlich passiert im System, wenn man genug RAM hat. Auf die Datenträgeraktivität beim 2. Server-Beitritt achten. Nur für den Hinterkopf.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass diese jetzt komplett aus den ganzen Empfehlungen verschwunden sind. - Hat das einen besonderen Grund oder sind diese einfach nur zu teuer geworden? - Ich habe diese ja ebenfalls verbaut und habe die mit etwas OC auf 2933 @ 15-15-15-15-32 laufen.

Wow, das sind ordentliche Werte. Läuft der Ram mit 1,2 oder 1,35 V Spannung?
Bei der aktuellen Preislage würde ich bei der Entscheidung zwischen diesem und dem Corsair RAM den Corsair nehmen.
Zum Einen, da der höher taktet und somit die Wahrscheinlichkeit etwas höher ist, dass er diese Werte auch erreicht. Zum Anderen, da der ab Wert mit 1,35 V läuft.

Und da schließt Du generell alle Spiele ein, oder Du hast nur "schlecht" beobachtet?

Respekt. :daumen:
Das Ark so viel Ram schluckt wusste ich nicht. Trotzdem würde ich nur bedingt 32 Gb kaufen. Ich wäre auch einer derjenigen, der den Befehl ausführen würde. :D
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Wow, das sind ordentliche Werte. Läuft der Ram mit 1,2 oder 1,35 V Spannung?
Bei der aktuellen Preislage würde ich bei der Entscheidung zwischen diesem und dem Corsair RAM den Corsair nehmen.
Zum Einen, da der höher taktet und somit die Wahrscheinlichkeit etwas höher ist, dass er diese Werte auch erreicht. Zum Anderen, da der ab Wert mit 1,35 V läuft.

Der RAM läuft aktuell mit 1,36 Volt und SOC auf 1,1625 Volt. Anfangs war es noch 2933 @ 16-18-18-18-34, da wollte er komischerweise nicht mit niedrigeren Werten (Werkstakt ist im übrigen 2666 Mhz)

Habe mich dann letztens nochmal dran versucht und jetzt Bootet er Anstandslos auf 2933 @ 15-15-15-15-32 1T. - "Zwischendurch" bleibt er mal beim Boot hängen aber das ganz selten. Sonst fährt er sofort hoch und der RAM läuft absolut Stabil. :daumen:
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Respekt. :daumen:
Das Ark so viel Ram schluckt wusste ich nicht. Trotzdem würde ich nur bedingt 32 Gb kaufen. Ich wäre auch einer derjenigen, der den Befehl ausführen würde. :D

Hihi, und ich bin einer von denjenigen, die ein längerer Level-Load nervt^^
Ich bin halt schon ein alter Sack,und meine Zeit ist kostbar. Die möchte ich nicht mit warten oder tweaken verbringen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Hihi, und ich bin einer von denjenigen, die ein längerer Level-Load nervt^^
Ich bin halt schon ein alter Sack,und meine Zeit ist kostbar. Die möchte ich nicht mit warten oder tweaken verbringen.

Du hockst vorm Rechner. Mit Warten verbringst du die meiste Zeit. :D
Warten, dass irgendeine Anwendung mal fertig wird. Dass sie überhaupt mal startet, dass der Link, der angeklickt wird, endlich mal öffnet.
Das kann man endlos so weiter machen -- warten, warten, warten. :D
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Aber man kann diese Zeit ja klein halten.
Mehr RAM, schnellere SSDs, schnellerer Prozessor, schnelleres Internet^^
Irgendwann bin ich halt zu langsam^^

Die 32GB sind halt zum Nachdenken, und wenn sie irgendwie ins Budget passen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Ich würde heute entweder 2x16 für Mainstream und 4x16 für High End kaufen.
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

@DisOrcus:
Die letzten beiden Timings (das müsste u.a. tRAS sein) sind bei dir gut. Bei mir läuft diese Einstellung fehlerfrei mit memtest: 3066 16_18_18_38_56. Auf Stabilität werde ich demnächst noch 16_15_15_36_53 testen.
Wenn du bei der zweiten Einstellung bereits Bootprobleme hast, sollte aber memtest einige Fehler aufzeigen.

Ich würde heute entweder 2x16 für Mainstream und 4x16 für High End kaufen.
Ich rüste frühestens wenn die Preise fallen auf 32 Gb auf. Das sind eben unterschiedliche Betrachtungsweisen.
Ich habe es bis vor wenigen Tagen mit 8 Gb ausgehalten (ich spiele sowieso fast nur noch Assetto Corsa), da sollten mir die 16 Gb lange reichen. :D
Und wenn ich auf 32 Gb wechsle, dann wieder auf schnellen RAM. Bis dahin gibt es hoffentlich Dual Rank Samsung B-Die mit (dementsprechend) 16 Gb Modulen....ach ich träume schon wieder. :sabber:

Aber BtT: ich lasse mich auch gerne belehren, im Golem Test waren die Unterschiede jedenfalls nicht so groß:
RAM-Overclocking getestet: Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank - Golem.de

Bei denen waren es 5% zwischen Dual Rank 2666 CL16 und Single Rank (B-Die) 3200 CL14. Wobei sich die Timings bei CL16 durchaus sehen lassen können.
Ob mein RAM diese Einstellung schafft, müsste ich probieren. Der verträgt eher Takt als niedrige Latenzen.

Ich bin seit neuestem auch im Luxx unterwegs und wenn es dort Taktkrücken gibt, dann sind das eben bislang ausschließlich Hynix-Dies.
Wenn man Glück hat fährt man mit Hynix aus P/L aber vermutlich etwas besser. Wenn rein die Performance zählt kommt man an Samsung B-Dies nicht vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:

TommiFun

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Gaming Rechner 1500 bis 1800€, nun ist es soweit Versuch 2.0

Dieser Thread sollte nicht Kaufberatung heissen, sondern Kaufverwirrung. :-) Jedenfalls für Otto Normal PC User wie mich.
Das Thema Ryzen und RAM scheint auch nicht trivial zu sein.
Hynix hin oder her, ist dieser RAM jetzt nun empfehlenswert oder nicht? Läuft der mit vollem Takt 3000 auf dem Asus Prime B350 Plus?
Der wurde in meinem Thread empfohlen.
16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit - DDR4-3000 (PC4-24000U) - Hardware,

P.S. Ich bin nicht bereit 180€ für 16GB RAM auszugeben.
 
Oben Unten