• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC um ca. 2000€ (PC-Selbstbau Revival nach 10 Jahren)

MisterManatee

Schraubenverwechsler(in)
Aktuelle PC-Hardware
Es wird ein komplett neuer PC gebaut. Bei Interesse findet ihr die Hardware meines letzten PCs im oben geposteten Link.
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
derzeit 27" FHD, mit neuem PC Upgrade auf 27" WQHD
Budget
2000
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Arbeiten / Programmieren
  3. Surfen
  4. Filme schauen
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Monitor (27", WQHD, nicht im Budget eingerechnet)
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
2000
Hallo liebe Leute,
nach 10 Jahren und vieler durchzockter Nächte ist es Zeit mich von meinem alten PC zu verabschieden. Nachdem die Grafikkarte vor ein paar Wochen endgültig den Geist aufgegeben hat war diese Entscheidung noch etwas einfacher ;)

Meinen ehemaligen PC konnte ich bereits mit Hilfe des PCGHX-Forums zusammenstellen und freue mich auch diesmal über euren Input. Hier der Link zum 10 Jahre alten Thread für Interessierte. Von der alten Hardware wird außer Peripherie nichts verwendet, deswegen liste ich hier keine Komponenten auf. Gespielt wird wie damals alles kreuz und quer.

Im Vergleich zum letzten Mal habe ich mir vorgenommen den PC im ITX-Format zu bauen. Genauer gesagt möchte ich die Komponenten im NZXT H1 V2 (2022) unterbringen da es platztechnisch perfekt in mein kleines Zimmer passt und es mir optisch gefällt. Ich weiß, dass im Forum nicht alle Freunde von ITX sind, hoffe aber trotzdem auf eure Hilfe. Ich habe mich bereits mit den typischen Schwierigkeiten kleiner Rechner und des NZXT-Gehäuses beschäftigt, sehe es aber auch als eine Art Experiment und Herausforderung für mich an, potenzielle Baustellen bei Bedarf optimieren zu können.

Mein Budget liegt diesmal bei ~ 2000€, wobei ich die GraKa und SSD, sowie das Gehäuse (mit AiO-Kühlung & Netzteil) bereits günstig erworben habe.

Hier die bereits erbeutete Hardware:

Grafikkarte:
ASUS TUF Gaming Radeon RX 6900 XT OC (um 705€)
SSD:
Samsung SSD 980 PRO 2TB, M.2, Kühlkörper (um 198€)

Gehäuse (+Netzteil & Kühlung):
NZXT H1 [2022] schwarz, Glasfenster, 750W SFX12V (um 252€)

Das ergibt 1155€ die ich bereits ausgegeben habe und 945€ die darauf warten angebracht zu werden.
Mein Vorschlag für die restlichen Komponenten ist wie folgt (meinen derzeitigen Wunsch-Build findet ihr auch unter diesem Geizhals-Link):

AMD Ryzen 7 5800X3D, 8C/16T, 3.40-4.50GHz, boxed ohne Kühler
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
ASUS ROG Strix B550-I Gaming (90MB14L0-M0EAY0)


Gleichzeitig suche ich noch nach einem guten 27"-WQHD-Monitor (ich weiß, dass bei diesem Build auch mehr möglich wäre). Falls hier jemand Erfahrungsberichte/Vorschläge hat immer her damit.

Ich bedanke mich wenn ihr bis hier gelesen habt und freue mich über eure Antworten :D
 

Niza

PC-Selbstbauer(in)
Die Zusammenstellung sieht soweit gut aus. Kann es selber nicht viel besser machen.

Bei der Samsung SSD 980 Pro nimm lieber die Variante ohne Kühlkörper.

Das Mainboard bringt einen eigenen Kühlkörper für die M.2 mit.
Ich kann nicht Garantieren das die Samsung SSD 980 Pro dann mit dem eigenen installierten Kühler auch passt und wenn du Pech haben solltest den nicht demontieren kannst.

Vielleicht weiß da ein anderer mehr zu. Sonst zur Sicherheit dann die SSD ohne Kühlkörper nehmen.

Mfg :
Niza
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
M

MisterManatee

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Niza,
danke dir für den Input.
Stimmt, das kläre ich noch ab und kaufe mir sonst die SSD-Variante ohne Kühlkörper.

Ist es eigentlich so, dass Mainboard-Kühlkörper per se besser kühlen als die SSD-Kühlkörper-Varianten?
Optisch sieht es mit der Mainboard-Variante sicherlich besser aus, da ich jedoch mit etwas erhöhten Temperaturen rechne wäre das jedoch interessant abzuklären. Ich habe dazu online außer einzelne Forenbeiträge leider keine Vergleiche finden können.

LG
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ein m.2 Kühler wird eigentlich nur relevant, wenn die SSD über einen längeren Zeitraum voll ausgelastet wird.

Für "mal eben" ein Spiel laden oder Windows booten braucht man das nicht :ka:
 
Oben Unten