• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
AW: Gaming PC - 1000€ Budget

Es gibt keinen Grund warum das Mobo denselben Hersteller wie die GPU haben muss.

Bei dem 2600x würde ich dieses Board nehmen ASRock X470 Master SLI Preisvergleich | Geizhals Deutschland und dazu einen WLan Stick. Auf dem X470 Board laufen auch die schnellen RAMs ohne Probleme

Nein natürlich nicht. Das ist jetzt bei mir nur ein persönlicher Wunsch gewesen für die Optik, aber zwingend notwendig ist das nicht :)
Ich denke ich bleibe beim B350er Chipsatz, X370 oder X470 sprengen schon langsam das Budget. Sind ja nochmal 50€ mehr, wenn man bedenkt, dass ich bei B350 auch den normalen Prime Plus für 75€ holen könnte.
Da wiederum ist glaube ich der ROG Strix B350 für 100€ die bessere Wahl im Vergleich zum Prime Plus? Es passt jedenfalls noch ins Budget.

Ich brauche kein SLI und auch keine weiteren Slots. Auch werde ich nicht mehr als 3200 MHz RAMs brauchen und übertakten habe ich nur vor wenn mir der Prozessor Ryzen 5 2600 (nicht die X Version) irgendwann zu langsam wird.
Denke bei den Anforderungen bin ich mit dem B350 auch gut bedient?
Wenn ihr mir aber trotzdem aufjedenfall einen X370/X470 anratet, dann werde ich diesen auch nehmen!
Wollte nur noch mal meine Bedürfnisse zusammenfassen und erfragen ob sich der Mehrwert denn für mich überhaupt lohnt - Ihr wisst das besser als ich :)
 
AW: Gaming PC - 1000€ Budget

Bei dem Strix kann es sehr gut sein das du dann ein BIOS Update brauchst. Von daher entweder direkt die 14 Euro bei der Bestellung für das BIOS Update mit ausgeben. Oder zumindest nachfragen. Nicht das du eine böse Überraschung erlebst und die CPU nicht erkannt wird. Das gleiche Risiko besteht bei einem X370 Board.

Auf einem B350 Board läuft RAM nur mit 2666Mhz.
Preislich kann man trotzdem den Aegis nehmen G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 Preisvergleich | Geizhals Deutschland auch wenn er nur mit 2666 Mhz läuft oder der Crucial Sport Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-2666, CL16-18-18 (BLS2K8G4D26BFSB/BLS2C8G4D26BFSB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland der zwar 15 Euro mehr kostet aber dank dual rank einen kleinen Leistungschub bringt.

Vielleicht kriegst du zumindest dieses Board ins Budget Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming Preisvergleich | Geizhals Deutschland dann läuft die CPU ohne BIOS Update auf jeden Fall und du kannst auch den schnelleren RAM nutzen.

Aber ja das B350 würde für den non X reichen wenn du das BIOS Thema beachtest und dir RAM mit 2666 Mhz Takt reicht.

Ich habe das ganze mal in einem Warenkorb mit dem GA Board zusammen gefasst. WLP braucht man nicht ist beim Kühler dabei. Und das 400 Watt Netzteil reicht mehr als locker für den Ryzen und die 1060. Kommt dann auf 772 Euro.

Mit dem B350 Board plus BIOS Update und aus Kostengründen dem G.Skill Aegis wird es 18 Euro günstiger. Mit dem B350 Board,BIOS Update und dem Crucial RAM sind es 3 gesparte Euro.
Ich bin da jetzt vom worst case ausgegangen das du das BIOS Update brauchst das mit 13,90 Euro zu Buche schlägt. Ohne das BIOS Update sparst du bei dem B350 mit G.Skill RAM 32 Euro und mit dem Crucial 17 Euro.

Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen



Damit man mal einen Überblick hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Zu allererst DANKE euch allen für eure Ratschläge!

Bei mir hat sich einiges getan und nach hin und herüberlegen - mit der Hinsicht darauf, dass ich den Rechner ~5 Jahre verwenden will (gegen Ende werden Spiele wieder auf niedrigeren Einstellungen gezockt^^) - habe ich mein Budget auf 1250€ erhöht.

--> Dabei habe ich euren Rat befolgt und greife natürlich zu der 2ten Generation Ryzen
--> Auf Maddrax111 Ratschlag hin kaufe ich mir ein X470 MoBo.

Da ein Achtkerner auch zukunftssicherer sein soll, möchte ich auch für den Prozessor etwas mehr ausgeben und ein Ryzen 7 2700X kaufen, auch wenn diese mir beim Gaming vielleicht keine großen Vorteile verschafft. (?)

Alles andere bleibt eigentlich gleich, im Startpost habe ich die neuen Komponenten hinzugefügt, hier nochmal:
[highlight]
Budget auf 1250€ angehoben
NEU - Meine bisherige Zusammestellung sieht wie folgt aus:[/highlight]

Mainboard: Asus ROG Strix X470-F Gaming AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail --- ~ 195€
CPU:AMD Ryzen 7 2700X 8x 3.70GHz So.AM4 BOX --- ~ 310€
GPU: 6GB Asus GeForce GTX 1060 Strix Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) --- 290€
RAM: 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit --- ~165€
Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver --- ~ 65€
SSD: 500GB Samsung 860 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (MZ-76E500B/EU) --- ~ 120€
HDD: 1000GB WD Blue WD10EZEX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s --- ~ 35€
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 gedämmt mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz --- ~ 80€
WLP: Arctic MX-4 Waermeleitpaste 4g --- ~ 5€
Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Total: ca 975€ + 290€ für GPU = 1265€

Es kommen aber für mich noch ein paar Fragen auf:
- Ist Ryzen 7 wirklich die bessere Wahl und lohnt sich der Aufpreis oder sollte ich bei der Ryzen 5 bleiben, auch wenn ich den Rechner nicht mehr kurzfristig aufrüsten möchte?
- Ist ein anderes MoBo empfehlenswerter (von Anschlüsse her usw.) oder kann ich die ASUS Strix nehmen?
Dabei muss ich sagen, dass Aura Sync für mich interessant ist, da auch ASUS Strix Graka. Die RGB vom Ryzen soll man auch gut mit Aura koppeln können.
- Kann man auch Gigabyste RGB oder MSI Mystic Light mit Asus Aura koppeln oder laufen sie dann nicht synchron?
- Anstelle WLAN habe ich mir überlegt einen DLAN Adapter zu kaufen. Das habe ich mir dafür ausgesucht. Was meint ihr dazu? Werde ich damit ohne Verbindungsprobleme zocken können bei 50MBits Internetanschluss?
TP-Link AV500 Starter Ki 500 MBit/s 2x LAN 10/100 2er Pack weiss - Stromnetzwerk | Mindfactory.de
oder aus einem anderen Thread
Zum Thema WLAN Stick:
Ich nutze nurnoch diesen hier bei zwei Geräten zu Hause und habe ihn auch schon weiterempfehlen können mit sehr positiven Feedback
Wlan Stick SUMGOTT Dongle fur PC USB 600 Mbit: Amazon.de: Computer & Zubehor

Deutlich besserer Empfang als mit allen Sticks die ich bisher hatte, PCI-E Karten und AVM Fritz Hardware inklusive...


[highlight]Im Startpost sind noch paar ungeklärte Fragen, würde mich freuen wenn ihr euch die auch nochmal anguckt :)
Nochmals Danke![/highlight]
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

1. Wenn du nur spielst, reicht der 6 Kerner problemlos. Machst du mehr oder planst du das, kannst du den 8 Kerner nehmen.
2. Das Strix ist schon gut.
3. Natürlich kannst du Asus Aura nicht mit Gigabyte oder MSI koppelt. Wo kommen wir hin, wenn die Hersteller plötzlich User freundlich agieren. ;)
4. Keine Ahnung, wie gut die Dinger sind. Da hilft nur ausprobieren.
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

DLAN funktioniert wunderbar wenn du exclusiv dafür 2 Steckdosen nutzen kannst. Habe keinen Unterschied zu LAN cat 7 bemerkt.
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Da du noch offene Fragen hast:

Manuelles Übertakten bringt meist recht wenig, lass einfach auf Stock mit Stock-Kühler laufen und mache dir da keine Gedanken. Manuelles Übertakten bringt höchstens minimal messbare, aber keine spürbaren Vorteile.
WLP würde ich immer dann wechseln, wenn die CPU offensichtlich zu warm wird, ansonsten würde ich es lassen.
Zu Mindfactory kann ich nichts sagen. Ich kaufe da nichts mehr. Der Service (bzw. der Kundendienst) war bei meiner letzten Bestellung so inkompetent, dass ich jetzt lieber zu Caseking gehe. Dort gibt es wenigstens immer Gummibärchen mit im Paket :D
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

8-Kerne waren dafür gedacht um die Lebensdauer des Rechners zu verlängern, aktuell reichen ja die 6 Kerne, aber wer weiß was in 2-3 Jahren ist. Das war zumindest der Hintergrundgedanke, wie weit das richtig ist weiss ich nicht :D

Hab mir fast schon gedacht, dass die Hersteller miteinander sehr kooperativ sind ;)

Werde auf Stock laufen lassen :thumbsup:

Nehme dann denk ich mal die Strix (wäre nur dieser blöde Hologram Sticker nicht drauf - [highlight](geht der ab?)[/highlight], wobei die Ausstattung von Gigabyte besser sein soll (hab ich wo gelesen)
Gravierende Unterschiede gibts aber keine oder? ^^

Wird wohl DLan sein, hoffe TP-Link macht seine Sache ordentlich ansonsten muss ich doch vllt zur teureren Devolo oder Fritz greifen.

Und das mit den Gummibärchen bewegt mich gerade dazu bei Caseking zu bestellen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming PC - 1000€ Budget

Durch eure Ratschläge und der Erhöhung des Budgets habe ich meine Entscheidung [highlight]fast[/highlight] gänzlich getroffen.
Grafikkarte ist bereits angekommen und der Rest wird dann am Wochenende in der Nacht bestellt.
Aktuell sieht das System so aus:


Mainboard: Asus ROG Strix X470-F Gaming AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail --- ~ 195€
CPU:AMD Ryzen 7 2700X 8x 3.70GHz So.AM4 BOX --- ~ 310€
GPU: 6GB Asus GeForce GTX 1060 Strix Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) --- 290€
RAM: 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit --- ~165€
Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver --- ~ 65€
SSD: 500GB Samsung 860 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (MZ-76E500B/EU) --- ~ 120€
HDD: 1000GB WD Blue WD10EZEX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s --- ~ 35€
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 gedämmt mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz --- ~ 80€
Total: ca 975€ + 290€ für GPU = 1265€


Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen


Das Einzige wo ich mir noch unschlüssig bin ist immer noch der Board. Maddrax hat mich zwar dazu bewegt den X470er Chipsatz zu kaufen, aber den X370 oder B350 finde ich schicker (Gnade mit mir, ich will doch nur, dass mein PC ansehnlich ist ^^)
Und natürlich auch noch der "Preisunterschied" + die Tatsache, dass ich weder krass (bzw. gar nicht) übertakten will noch Grafikkarten im SLI betreiben will o.ä.

Demnach gibt es für mich folgende Optionen
Asus ROG Strix B350-F Gaming -- ~ 105€ + 15€ Bios-Update = 120€
Asus ROG Strix X370-F Gaming -- ~ 170€ + 15€ Bios-Update = 185€
Asus ROG Strix X470-F Gaming -- ~ 195€

Wobei es sinnlos wäre den X370 zu nehmen wenn der X470 nur 10€ weniger kostet.
Also bin ich eigentlich immer noch zwischen dem B350 und X470. Hier ist die Differenz 75€ und ob sich der Aufpreis für mich lohnt.
Andererseits habe ich in einem anderen Thread gelesen die X470 sollen im Gegensatz zu den anderen in Zukunft mit Ryzen 3000 kompatibel sein, wodurch ein größeres Aufrüstpotential da wäre.
Sobald das entschieden ist bestelle ich :D
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Ich wars :-)
ASUS Prime X470-Pro Preisvergleich | Geizhals Deutschland X470 Board für 162 Euro so ganz ohne Update

Und beim 2700x würde ich alleine wegen der Spannungsversorg schon kein B350 nehmen. Das B350 Strix hat nur 4 echte Phasen die beiden X470 Boards aber 6.

PS
Ich weiß du magst ROG bei Asus. Aber wenn man ehrlich ist ist das Marketing Geschwätz. Es gibt keine Gaming Hardware. Nur Hardware die mal mehr oder mal weniger gut dafür geeignet ist.
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

In Hinblick auf die Zukunft würde ich eher zum X470 greifen, da es auch mehr/bessere Turbo-Modi bietet und manuelles Übertakten noch weniger lohnenswert macht (eigentlich braucht man dann nicht mal OC-fähige Komponenten wie CPU und Board, aber so ist das bei AMD nun mal^^)

Wenn du wirklich noch 2020 eine CPU auf dein Board packen willst, solltest du nicht am Board sparen. CPUs gehen so gut wie nie kaputt, Boards hingegen schon, Schau mal auf den Gebrauchtmarkt. Es gibt da jede Menge und daher günstige Sockel 1366 CPUs, bei den Boards ist es genau umgekehrt, die sind teuer und selten. Damit dir also nicht während der Lebenszeit des Sockels dein Board abraucht, sollte da was gescheites her. Denn wenn es wirklich abraucht, kannst du auch gleich eine neue Plattform nehmen, und das sollte nach Möglichkeit erst nach 2020 sein.

Da mit jedem Ryzen Refresh wahrscheinlich auch neue Boards kommen, werden einige Hersteller eventuell auch keine Lust mehr haben, jedes einzelne Board mit BIOS-Updates zu versorgen, und es kommen immer neue hinzu, also werden die ältesten wohl als erstes aus dem Support fallen. Selbst wenn AMD alle Hersteller verpflichtet, wird die Qualität und Stabilität sicher nicht so groß sein, als wenn nur wenige Boards zu versorgen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Okay, jetzt habt ihr beide mich endgültig überzeugt :D
Vielen Dank für eure Tipps!
Es wird nun definitiv ein X470 Board.

Der ASUS Prime X470-Pro ist wirklich eine gute Alternative für mich, da es auch Aura Sync hat.

@Maddrax111 ROG ist gar nicht mal ein "Muss". Ich bin leider nur ein wenig perfektionistisch und solche optischen Kleinigkeiten bekommen manchmal zu viel Aufmerksamkeit von mir ^^ Nicht gerade die allerbeste Charaktereigenschaft
Der Gigabyte Aorus ist zum Beispiel auch sehr toll, aber die Grafikkarte ist nun mal eine Asus mit Aura Sync, daher muss ein Asus MoBo mit Aura Sync her - sonst finde ich einfach keine innere Ruhe - so bin ich leider nun mal, es soll am Ende alles schön einheitlich und geordnet aussehen, dann bin ich glücklich :D

Allerletzte Frage dann von mir an euch und ich bin durch mit meiner Planung; dann könnte ich heute sogar noch bestellen (Midnight-Shopping :D) und hoffen, dass nächste Woche alles da ist zum zusammenschrauben ;)

[highlight]Asus ROG Strix X470-F Gaming oder ASUS Prime X470-Pro[/highlight]

Gibt es für euch einen klaren Unterschied zwischen den beiden, was für den Kauf spricht oder soll ich einfach die nehmen, die mir besser gefällt?
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Also das F Gaming hat außer dem ALC1220 Soundchip noch das hauseigene Supreme FX
Das F Gaming hat noch einen RGB Header mehr als das Pro
Und das Gaming hat eine etwas bessere höhere Stromversorgung was bedeutsam sein kann wenn man versuchen möchte die Übertaktung auszureizen.

Das sind die wesentlichen Unterschiede.
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Die Boards nehmen sich beide nicht viel. Das ROG ist etwas besser ausgestattet (hat einen Anschluss für TMP-Sensoren und mehr Zusatzchips für den Sound, ob man das hört ist eine andere Frage), das Prime hat zwei RGB-Zonen, das ROG nur eine. Eigentlich unterscheidet sich nur die Optik, die Boards sind beide sehr hochwertig
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Ein kleines Update meinerseits - tut mir Leid, dass ich euch das Leben so schwer mache :D

Ich war so kurz vor dem bestellen, doch dann hat meine Freundin dazwischengefunkt, indem sie mich gefragt hat wie der Rechner denn aussieht.
(Sie selbst hat noch weniger Ahnung von PC, Hardware etc. als ich und liebt einfach nur ihren MacBook, daher ist ihr die Hardware eh egal, nur das Gehäuse zählt)
Und das Ergebnis des Vorzeigens der Bilder war: "Das Gehäuse würde gar nicht zum Konzept der Wohnung passen".
Das ist natürlich ein riesengroßes Problem... Frauen halt :D
Um sie letzten Endes auch glücklich zu machen, habe ich ein bisschen rumgesucht und bin dann tatsächlich auf zwei Cases gestoßen, die mich sogar selbst mehr begeistert haben als das Pure Base 600, sei es durch die eleganz im Design oder durch die Funktionalitäten.

Diese beiden sind zum einen das NZXT S340 Elite und zum anderen das Phanteks P400S, beide in Tempered Glas-Versionen.
Beide gibt es in weiß (das war der Hauptkritikpunkt meiner Freundin).
Und beide sehen hammer aus. Preisklasse ist dieselbe. Freundin mit beiden glücklich.
Ich selbst bin unschlüssig welche von beiden ich nehmen soll. ^^
[highlight]Habt ihr Erfahrung mit diesen und könnt ihr sie mir empfehlen?[/highlight]
Etliche Reviews auf Youtube zum Kabelmanagement, Kühlung usw sprechen eher für den Phanteks.
Andererseits möchte ich in paar Monaten eine WaKü einbauen (Kraken X62 V2) und das würde mit dem NZXT Gehäuse besser harmonieren.
Optik ist natürlich für jeden individuell, diese Entscheidung könnt ihr mir nicht abnehmen wie bei der Hardware, aber meine Frage bezieht sich eher auf die Funktionalität der Gehäuse :)


So, zum anderen hatte ich zuletzt in meinem Warenkorb den Asus X470 Prime Pro gepackt anstelle des Strix.

Demnach sieht mein Warenkorb so aus:
Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Das Problem an Mindfactory oder allgemein Hardware-Shoppingseiten ist: Man findet immer etwas, das besser und teurer zugleich ist und lässt sich begeistern :D
Und so ist mir das auch passiert; auf der Suche nach dem neuen Gehäuse bin ich auf die Samsung 960 Evo gestoßen.
Daran hatte ich bisher gar nicht gedacht. Doch im Hinblick auf das Mainboard mit dem dafür vorgesehenen M2 Slot und Heatsink und dem ersparten Geld beim Mainboard, (Strix war ja knapp 30€ teurer) kam für mich natürlich die Frage auf, ob ich denn nicht die 860 Evo durch die 960 Evo ersetzen soll.

Im Preisvergleich:
Samsung 860 Evo (500GB): ~ 120€
Samsung 960 Evo (500GB): ~ 165€

Lohnt sich aus eurer Sicht dieses Upgrade?
Die theoretische Übertragungsgeschwindigkeit steigt ja enorm, aber inwieweit merkt man das im Alltag?
Wäre es eine gute Investition in Anbetracht, dass ich den Rechner die nächsten 5 Jahre nicht mehr so wirklich aufrüsten möchte? (Daher ist die Wahl der Komponenten mir auch so wichtig)

Nochmals danke für eure bisherigen Hilfen und euren zukünftigen Ratschläge!
Tut mir echt Leid euch ständig damit zu nerven - es war nicht geplant, dass dieser Thread so lang wird, aber es kamen so viele neue Fragen auf ^^
Grüße
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Also beim NZXT Case brauchst du noch mindestens einen Gehäuselüfter dazu da nur einer verbaut ist. Bei Kompaktwakü ist zu beachten das ein guter Luftkühler nicht schlechter ist als eine Wakü für den halben Preis der Wakü. Zudem hat das NZXT oben nur einen Lüfterplatz und hinten auch also eher ungeeignet für Wakü.

Beim Phanteks kann man eine Wakü verbauen da oben ein 280er Radiator rein passt aber dafür passt eine GRU nur bis 280mm rein wenn man den Netzteilkäfig braucht und auch nur Mainboarss bis 272mm Länge. Da ich halb beim einschlafen bin habe ich jetzt nach der Größe des Pro geschaut.
Schau dir mal das hier an Fractal Design Meshify C weiß Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Von der 960 wirst du ohne Stoppuhr daneben nichts merken.
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Beim NZXT stört mich noch ein wenig, dass der obere Lüftungsschacht keinen Staubfilter hat bzw. auch keine Abdeckung o.Ä.
Aber mit dem Kraken zusammen habe ich das oft in Videos gesehen.
Eines hier: YouTube
Inwieweit das geeignet ist weiss ich nicht, weil ich mich mit dem Thema WaKü bisher nicht wirklich auseinandergesetzt habe.
Wenn du meinst der Phanteks ist besser geeignet dann ist die Entscheidung zum Gehäuse für mich leicht gefällt.

Zum Phanteks: Also meine GPU ist 300mm lang, allerdings brauche ich die extra montierbaren Laufwerksschächte nicht, wodurch ich im Gehäuse für die GPU 395mm Platz habe.
Das Asus Prime Pro hat Abmaße von 305x244mm.
Selbst mit der längeren GPU und dem Kraken sollte ich von Platz her glaube ich gut hinkommen außer meine Rechnung ist nicht korrekt.
YouTube

Zur 960: Wenn es keine merklichen Unterschiede jetzt und in der Zukunft gibt dann spare ich mir das und bleibe bei der 860
 
AW: Gaming PC - neues höheres Budget (1000-->1250)

Beachte bitte auch, dass du in beide keine dicken Luftkühler rein bekommst wie den dark rock pro 4. Ist für zukünftige umbaumaßnahmen vielleicht hinderlich.
Deine Freundin hat völlig recht, das pure base ist einfach nur hässlich!
Das p400s hat einen sehr schlechten Airflow. Die Karre wird dann recht warm.
Lieber das fractal meshify nehmen.

Aber wenn du auf Wakü gehen willst und es richtig brennen soll dann nimm das
Lian Li PC-O11 Dynamic schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ein Traum von einem Gehäuse.
 
Zurück