• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Hallo hilfsbereite Gemeinde,

Nachdem ich mich 2013 zuletzt von euch habe beraten lassen und bis heute sehr zufrieden mit meinem System bin, melde ich mich wieder hier, denn es ist an der Zeit, etwas Neues und Zeitgemäßes anzuschaffen, mit dem ich weitere 5+ Jahre ganz sicher auch auf höchsten Einstellungen flüssig spielen kann. Wie es im Thema schon steht spiele ich fast ausschließlich Simulationen, vor allem ETS2 (die grundsätzlich sicher nicht die größten Hardwareanforderungen haben, aber spiele schon auch mit einigen Mods, die dann das eigentliche Problem darstellen, weil sie viele Ressourcen fressen und mein jetziges System an die Belastungsgrenze bringen). Ich hoffe alles andere in dem Fragebogen zu beantworten.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

CPU: Intel Core i5-4570 Box, LGA1150
CPU-Kühler: Cooler Master Hyper TX 3 EVO - Intel/AMD
Mainboard: MSI B85-G43, ATX, Sockel 1150
RAM: 8GB-Kit Kingston HyperX blu.XMP PC3-12800U CL9-9-9-27
Speichermedien: Samsung SSD 840 500GB SATA 6Gb/s + Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s
Grafikkarte: Gainward GeForce GTX 770 Phantom, 4GB DDR5
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER CM BQT E9-CM-480W 80+Gold
Gehäuse: Sharkoon Tauron white edition, ohne Netzteil
Laufwerk: DVD Brenner


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Iiyama ProLite E2773HDS 27 "LCD
FULL HD 1920 x 1080
Horizontalfrequenz 24-80kHz
Vertikalfrequenz 55-75 Hz


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Denke eine Mischung von allem, vor allem aber RAM und GPU


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Schon jetzt unmittelbar
(außer ihr denkt es macht tatsächlich Sinn bis z.B. Cyber Week zu warten, weil es da meist Hammerangebote gibt?!)


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Betriebssystem brauche ich.
Ja und zwar nicht unmittelbar aber ich liebäugel ja schon auch mit einem 32:9 Bildschirm fürs beste Gaming Erlebnis. Das ist aber außerhalb des Budgets separat zu betrachten.


6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Nein ich habe leider keine Erfahrung damit und werde da Hilfe brauchen oder es direkt aufbauen lassen müssen.


7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Also um die 1500 EUR ist das Budget, wobei ich durchaus bereit bin 100-200 EUR mehr auszugeben, wenn es damit für mein Anliegen einen klaren Sprung macht.


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Eigentlich spiele ich die letzten Jahre ausschließlich ETS2 aber schon auch mit einigen Mods, die dann das eigentliche Problem darstellen, weil sie viele Ressourcen fressen und mein jetziges System an die Belastungsgrenze bringen. Perspektivisch würde ich auch Flugsimulationen wieder in Betracht ziehen, was allerdings nicht konkret ist. Teamspeak oder Teamviewer sollten nebenher natürlich möglich sein. Streaming ist aber nicht beabsichtigt.


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Man hat mir geraten eine 1 TB SSD zu holen für Windows und Spiele. Macht es denn Sinn Windows und Games auf einzelnen SSD zu installieren?
Eine günstige HDD dazu sollte vielleicht auch noch drin sein (ab 500 GB)


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Ich hatte bisher immer Intel CPUs und NVIDIA Grafikkarten und war damit auch stets zufrieden, würde also eigentlich auch wieder damit planen, wissend, dass es wohl mit AMD etwas preisgünstiger möglich wäre. Lasse mich aber dennoch auch beraten, wenn ihr meint, da geht deutlich mehr.

Gehäuse ist mir gänzlich egal. Ich brauche da keine Besonderheiten, wie RGB Beleuchtung oder ähnliches. Der PC kommt unter den Tisch, muss also einfach nur praktisch und am besten günstig sein.

Mir wurde auch mehrfach schon geraten auf Wasserkühlung umzusteigen, wobei ich da keine Erfahrung habe (sowohl was das tatsächlich an Performance bringt, als auch was die Extrakosten dafür sind und ob sich das lohnt).

Da ich wenig bis kaum Ahnung vom PC Eigenbau habe, werde ich wohl auch nicht ständig nachrüsten und möchte schon die nächsten 5+ Jahre mit dem System ganz sicher auch auf höchsten Einstellungen flüssig spielen können.


Ich danke euch mordsmäßig für eure Beratung und freue mich aber gute Vorschläge. Danke!!!
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Ich würde dir wirklich raten, den PC selbst aufzubauen. Das spart dir min. 150€. Das ist wirklich nicht schwer, hier im Forum gibts ne Anleitung und auf YT gibts etliche Videos zu jedem einzelnen Teil. Es ist wie ein Puzzle. Vie falsch machen kannst du da nicht.

Man hat mir geraten eine 1 TB SSD zu holen für Windows und Spiele. Macht es denn Sinn Windows und Games auf einzelnen SSD zu installieren?
Macht keinen Sinn. Ob die auf der selben SSD oder nicht sind, ist völlig egal. HDD würde ich nicht mehr verbauen. Laut, lahm, unnötig. Wenn 1TB SSD nicht reichen, dann nimm halt 2TB oder noch eine mit 500GB dazu.
Ich hatte bisher immer Intel CPUs und NVIDIA Grafikkarten und war damit auch stets zufrieden, würde also eigentlich auch wieder damit planen, wissend, dass es wohl mit AMD etwas preisgünstiger möglich wäre. Lasse mich aber dennoch auch beraten, wenn ihr meint, da geht deutlich mehr.
Intel macht halt keinen Sinn zurzeit. Der 9900k ist dermaßen überteuert und von P/L einfach schlecht. AMD Konkurrenz kostet einfach mal 150€ weniger und nur ist ein paar % langsamer. Der 9700k macht ebenfalls keinen Sinn, da der immer noch teurer ist als der Ryzen 7 und dabei 8 Threads weniger hat, auf ner alten Plattform steckt bei der man nichts mehr aufrüsten kann.
Mit AMD bist du einfach besonders bei den CPUs deutlich besser dran.
Mir wurde auch mehrfach schon geraten auf Wasserkühlung umzusteigen, wobei ich da keine Erfahrung habe (sowohl was das tatsächlich an Performance bringt, als auch was die Extrakosten dafür sind und ob sich das lohnt).
Lohnt sich nicht. Ne wakü macht eigentlich nur Sinn wenn man entweder die Optik will (was bei dir ja nicht der Fall ist) oder extreme Kühlmethoden fürs übertakten braucht.
Eine AiO leistet das gleiche wie ein guter Luftkühler, ist dabei aber teurer, u.U. lauter, wartungsanfälliger und hält nicht ewig.

Daher würd ich dir zu folgendem raten:
1500 Preisvergleich Geizhals Deutschland
-> Da haste ein schlichtes aber funktionales Gehäuse, eine Nvidia GPU hat auch noch reingepasst (auch wenn aus P/L Sicht eine 5700XT besser wäre, aber falsch machst du mit der 2070s auch nichts) und eine 1TB SSD.
-> Wenn der Aufbau noch dazu kommt (wozu ich NICHT rate!) dann kommen da noch min. 150€ drauf. In dem Fall würd ich dann auf jeden Fall diese GPU hier verbauen, weil es sonst zu teuer wird und das Budget sprengt:
PowerColor Radeon RX 5700 XT Red Devil ab €'*'465,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
-> Sollte die SSD nicht ausreichen, dann verwende doch einfach deine Samsung SSD noch weiter, oder notfalls auch die HDD. Wenn du die nicht weiterverwenden willst, (warum auch immer) dann pack nochmal ne P1 mit 500GB dazu, oder nimm direkt eine MX500 mit 2TB (etwas teurer)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Vielen Dank sxhon mal, gibt es noch andere Vorschläge oder Meinungen?

Macht es Sinn noch zur Cyber Week zu warten weil es da vielleicht noch super Angebote gibt?

Danke euch!
 

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Schaden wird es nicht. Habe das letztes Jahr nicht getan und es später bereut.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Ets hängt an wenigen CPU Kernen. Wenn es wirklich um das letzte Fitzelchen Leistung geht, dann 9700k pretested mit 5Ghz.

Mein alter 5960x stemmt selbst mit 4.5 Ghz in Italien mit Promods und den Settings voll ausgefahren kaum 40 FPS.

Willkührlicher Screenshot.
https://abload.de/img/eurotrucks2_2018_11_2ruipv.jpg
Und ja, es könnten auch 160 sein, wenn man die Settings zurücknimmt :-)
 
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Hallo, ich habe den Kauf noch etwas aufgeschoben, wollte jetzt aber nochmal das Thema angehen. In der Zwischenzeit wurde mir ein gebrauchter Gaming-PC angeboten für den gleichen Preis. Was haltet ihr davon?

Gehäuse:
be quiet! Silent Base 600 gedämmt mit Sichtfenster (BGW07)

Prozessor:
Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz So.1151

Grafikkarte:
EVGA GeForce GTX 1080 Ti SC2 Gaming iCX, 11264 MB GDDR5X !!!10 Jahre Garantie!!!

Mainboard:
Asus ROG Maximus VIII Hero Intel Z170 So.1151

RAM:
16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200mhz

Netzteil:
650 Watt be quiet! Dark Power Pro 11

Laufwerk:
LG Electronics BH16NS55

CPU-Kühler:
be quiet! Dark Rock Pro 3

W-Lan-Karte:
TP-Link Archer T6E AC1300

Extra-Lüfter:
(Vorne) 2x be quiet! Silent Wings 3 High-Speed 140mm
(Unten) be quiet! Silent Wings 3 High-Speed 120mm
(Hinten) be quiet! Silent Wings 3 High-Speed 120mm

Wäre der Preis für diesen Rechner (verbaut 26.01.2016-20.02.2019) angemessen? Würdet ihr eher auf aktuelle Bauteile setzen für den Preis?

Vielen Dank!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Gute Entscheidung den Kauf aufzuschieben, das DX11-Upgrade der Engine hat den üblen CPU-Flaschenhals ein bisschen aufgeweitet und mit der 1080TI kannst Du ja in FHD auch 400% Renderscale reinklatschen ohne das es wirklich stört (und nebenbei ist es bitter nötig^^).

Ist ein fertig-Pc? Ich meine wer braucht heute noch ein optisches Laufwerk?
Für 1,5K hört sich die dann doch mehrere Jahre alte Hardware etwas teuer an.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Wäre der Preis für diesen Rechner (verbaut 26.01.2016-20.02.2019) angemessen? Würdet ihr eher auf aktuelle Bauteile setzen für den Preis?

Der Unterbau ist völlig veraltet.
Für 1500€ kriegst du deutlich mehr, wenn du neu kaufst.
 
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Wie sähe es denn für 1000 EUR aus? Alleine die Grafikkarte ist doch weiterhin der Knaller oder?

Was würdet ihr mir denn alternativ für 1500 EUR für meine Zwecke empfehlen nach aktuellen Stand?

Danke euch
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Die Grafikkarte nützt dir aber nichts. Den 4 Kerner kannst du inzwischen vergessen.
 
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

In Ordnung, sehe ich ein. Was würdest du mir dann eher empfehlen? Womit bekommt man am meisten fürs Geld und kann auch lange darauf bauen ohne weitere Veränderungen vornehmen zu müssen?
 
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für Simulationen (ETS2) für ca 1500 EUR

Darf ich euch nochmal um eure Vorschläge bitten? Oder sollte ich lieber ein neues Thema aufmachen weil dieses jetzt schon zu alt ist? Danke
 
Oben Unten