• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC für ~700€

DerVerwirrte

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen! :)

da mein PC mittlerweile mehr als 10 Jahre auf dem Buckel hat und die Xbox so langsam das zeitliche segnet, möchte ich in einen neuen Rechner investieren.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Nicht der Rede wert.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Monitor: SyncMaster P2350(G)/P23500(G),Magic P2350G(Digital)
1920 x 1080, 60Hz über DVI

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Alle

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sofort bis 3 Monate. Würde ihn gerne zeitnah bestellen. Falls aber teure Komponenten in den nächsten Monaten deutlich günstiger werden sollten, könnte ich mich auch gedulden.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Zunächst einmal nur den PC, in der Zukunft evtl. noch einen (curved) Monitor. Ich geh mal davon aus, dass mein jetziger zu alt/schwach ist, um Spiele mit der neuen PC-Hardware wirklich gut darstellen zu können, oder?

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Etwa 650-700€ für den PC. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte auf jeden Fall stimmen

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Next Gen Spiele (z.B. AC Valhalla) sollten flüssig und in schöner Grafik laufen. Mit der neuen Konsolengeneration sollte der PC auf jeden Fall mithalten können.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
250GB SSD für Betriebssystem und Anwendungen
+500GB SSD für Spiele
+evtl. externe Festplatte (zunächst aber unwichtig)

Macht das so Sinn?

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
evtl. Monitor
evtl. einfache Gaming Maus
evtl. Boxen
evtl. leiseren Lüfter
evtl. DVD Laufwerk

Im Anhang ist meine bisherige Konfiguration mit 2 Alternativen, die orange hinterlegten Teile wären meine Favoriten und ich würde somit auf einen Preis von 678€ ohne Extras kommen.
Da ich aber nicht weiß, ob das so alles richtig miteinander harmoniert bzw. ob ich das Budget sinnvoll verteilt habe, wollte ich mir noch ein paar Ratschläge und Ideen einholen. Gerne investiere ich auch ein bisschen mehr in Komponenten, bei denen es sich lohnt bzw. ich deutlich länger damit glücklich bin.
Die optionalen Teile sind fürs erste nicht so wichtig. Falls ihr dazu aber Tipps/Angebote parat haben solltet, würde ich mich natürlich auch darüber freuen :)

Ahja, und mit wie viel Watt sollte denn das Netzteil laufen?

Vielen Dank schonmal!
 

Anhänge

  • PC Konfiguration.PNG
    PC Konfiguration.PNG
    54,6 KB · Aufrufe: 88

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Spiele-PC der höchsten Liga für ca. 3.000 Euro
Servus und Willkommen im Forum!

Die CPUs der nächsten Konsolengeneration haben meines Wissens nach acht Kerne, der Ryzen 7 3700X kostet aber allein 285,- Euro.

Dein FHD-Monitor ist nach wie vor geeignet jedes Spiel darzustellen, eine höhere Auflösung ist natürlich schöner, aber da kostet sowohl der Monitor, als auch die dafür nötige/sinnvolle Grafikkarte mehr Geld.

Beim Mainboard würde ich in jedem Fall eines aus der MSI B450 "Max"-Reihe nehmen, da ist sich ein soweit aktuelles BIOS drauf damit eine Ryzen 3xxx-CPU läuft,

Hier mein Vorschlag:

CPU: Ryzen 5 1600 [12nm], Ryzen 3 300X oder Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: boxed oder Pure Rock 2 / Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI B450M Pro-VDH Max
RAM: Patriot Viper 4 DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
SSD: Crucial MX500 oder Western Digital Blue
Grafikkarte: Palit GTX 1660 StormX
Netzteil: Pure Power 11 500W
Gehäuse: Sharkoon M25-V
DVD-Brenner: LG GH24NSD5

Bei der SSD würde ich darauf verzichten das Betriebssystem vom Rest physisch zu trennen, ich würde da lieber eine größere mit 1TB nehmen, und da ggf. eine Partition erstellen.

Für den PC würde grundsätzlich auch ein Netzteil mit 400 Watt wie z.B. das Pure Power 11 400W reichen, aber da du evtl. später eine stärkere Grafikkarte kaufst, würde ich 500 Watt nehmen.

Wegen der Maus gehst du am besten in eine Elektromarkt vor Ort, da hat jeder andere Vorlieben/Wünsche.

Bei den Lautsprechern kannst du dir mal die PreSonus Eris E3.5 anschauen/anhören, die bekamen in der PCGH 05/2020 den Preis-/Leistungstipp.

Eine konkrete Monitorempfehlung kann man nur schwer machen, weil nicht klar ist wo du hin willst.
Für z.B. den HP 27xq würde ich eine RX5700 (z.B. PowerColor Red Dragon) nehmen, die beiden Teile kosten allein schon ~ 618,- Euro.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey DerVerwirrte,
herzlich willkommen im Forum! :pcghrockt:

Mit der neuen Konsolengeneration sollte der PC auf jeden Fall mithalten können.
Das wird mit 650-700€ nicht gehen. Die Konsolen werden stark subventioniert, und habe eine Grafikkarte auf RX 5700XT Niveau (400€ Grafikkarte). Dazu kommt die bessere Optimierung. Nichtsdestotrotz kriegt man für das Geld einen schönen 1080p-Rechner, der auch kommende Spiele meistern wird.

Zur Konfiguration:
Bei der CPU würde ich den 3300X dem 2600 klar vorziehen, trotz 8 statt 12 Threads. Die Einzelkernleistung ist einfach viel besser, zum Spielen ist der 3300X die bessere CPU. Weiterhin sollte deutlich mehr Geld in die Grafikkarte fließen. Eine GTX 1660 oder 1660 Super ist locker drinnen. Für den Preis der teuren Konfiguration bekommt man auch eine RX 5600XT ins Budget. Grundsätzlich kann man grob abschätzen, dass bei einem Spielerechner ein Drittel des Budgets in die Grafikkarte fließen sollte. Von der Grafikkarte hängt dann auch das Netzteil ab. Für die sparsame 1660 (Super) passt das be quiet! System Power 9 400W. Für die 5600XT würde ich etwas mehr Geld ins Netzteil stecken.
Beim RAM solltest du auf jeden Fall die RipJaws nehmen, die 10€ lohnen sich. Die Aegis haben keine guten Dies verbaut, und erreichen ab und zu ihre Geschwindigkeit nicht. Die RipJaws kann man dagegen sogar noch optimieren, bei mir laufen sie problemlos mit 3466MHz. Ryzen mag schnellen RAM. Als Gehäuse eins unter 50€, das Kolink Stronghold oder Kolink Castle etwa. Wir finden aber auch etwas mit RGB, wenn du das möchtest. Die SSDs zu trennen lohnt sich nicht. Für den Preis der beiden SSDs kriegst du bereits eine mit 1TB. Unter 700€ ist eine einzelne 500GB SSD aber am gängisten. Bei der teureren Konfig würde ich dann eine 1TB SSD nehmen.

Da die beiden Konfigurationen, die du verlinkst, schon einen deutlichen Preisunterschied haben, brauchen wir eigentlich erst ein Budget. Wie ich das herauslese, würde ich es vielleicht so machen:
1 Patriot P200 1TB, SATA (P200S1TB25)
1 AMD Ryzen 3 3300X, 4x 3.80GHz, boxed (100-100000159BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Palit GeForce GTX 1660 SUPER StormX, 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (NE6166S018J9-161F) die ist grade in super Angebot!
1 MSI B450M Pro-VDH Max (7A38-043R)
1 Kolink Stronghold schwarz, Glasfenster
1 be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245)
~680€

Wenn man bei der SSD auf 500GB geht, ist wahlweise der Ryzen 3600 oder die 5600XT (280€) drinne.

Das mal als Diskussionsgrundlage ;)

Viele Grüße
Florian

Edit
Zu langsam :ugly:

Beim Monitor schließe ich mich Lordac an. Ich würde vielleicht jetzt mehr Geld in den PC stecken, dass er 1440p-ready ist. Und dann in ein paar Monaten direkt einen 1440p Monitor kaufen. Von deinem 1080p 60Hz auf einen Monitor für 120€ auszurüsten lohnt sich nicht.
 
Vielen Dank euch beiden für die schnelle Antwort, ihr seid mir eine große Hilfe!

Ihr habt recht, die beiden SSDs wären zu viel des guten. Der Gedanke dabei war, dass ich so problemlos das Betriebssystem formatieren könnte, wenn nötig. Partitionieren hatte ich da noch nicht auf dem Schirm, aber das scheint dann ja genau so zu funktionieren, richtig?
Dann werd ich wohl eine 1TB SSD nehmen und mir zusätzlich eine externe Festplatte für meine Daten anschaffen.
Bezüglich CPU und GPU habt ihr mich auch überzeugt, da steck ich dann lieber ein bisschen mehr rein.
Den Bildschirm werd ich mir wohl auch sparen, da ich eigentlich auch noch zufrieden mit meinem jetzigen bin.


Hier also nochmal die neue Konfiguration:

Mainboard: MSI B450M Pro-VDH Max
CPU: AMD Ryzen 3 3300X, 4x 3.80GHz, boxed
GPU: Palit GeForce GTX 1660 SUPER StormX, 6GB GDDR6
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB
SSD: Samsung SSD 860 QVO 1TB, SATA
Netzteil: be quiet! System Power 9 500W ATX 2.4
Gehäuse: Kolink VOID RGB Midi-Tower - schwarz Window

Damit würde ich auf genau 700€ kommen. Vielleicht könnt ihr ja nochmal drüber schauen :)
 
Servus,

ich würde die vorgeschlagene Patriot P200, Crucial MX500 oder Western Digital Blue nehmen, da diese "bessere" TLC-Speichermodule hat.

Die paar Euro Aufpreis zum Pure Power 11 500W würde ich noch versuchen aufzutreiben.

Beim Gehäuse solltest du für die Front entweder einen Lüfter wie z.B. den Arctic P12 dazu nehmen, oder ein Gehäuse bei dem je ein Front- und Hecklüfter dabei ist.

Gruß Lordac
 
Ja genau, du kannst einfach partitionierern. Du kannst mittlerweile aber auch Windows ohne Datenverlust zurücksetzen. Wo wir grade bei Windows sind: Einen Key hast du noch? Sonst bekommst du den günstig z.B. bei MMOGA.

Für die 1660 Super reicht das System Power 9 mit 400W ganz locker aus, unter Last beim Spielen wird der Rechner ~200W brauchen. Ansonsten bin ich kein Fan vom Gehäuse. Das kommt nur mit einem Lüfter, ich würde mindesten noch einen zweiten verbauen. Das kann man natürlich machen, aber die Preisleistung stimmt in meinen Augen nicht. Für den Preis bekommt man nämlich schon das P300A. Das ist auf Airflow spazialisiert mit Meshfront, die viel Luft ins Innere lässt. Aber bei so sparsamer Hardware sollte auch das Kolink keine Probleme machen. Also wenn dir das gut gefällt nimm es ruhig, nur pack noch einen 120mm Lüfter für die Front dazu: *klick*
Ansonsten würde ich nicht die Samsung QVO nehmen, die hat QLC-Speicher verbaut. Der hält im Gegensatz zu TLC nicht so viele Schreibvorgänge aus, bis er kaputt geht, ist anfälliger für Bitfehler und bricht beim direkten Beschreiben (wenn der Cache der SSD voll ist) auf Magnetfestplattenniveau ein. Wenn es günstig sein soll die Patriot Burst oder P200, sehr hochwertig sind dann die Crucial MX500 oder WD Blue für jeweils 110€.
Ansonsten eintüten und glücklich werden :daumen:

Edit
Schon wieder :ugly:

@Lordac: Da das Pro-VDH nur zwei Gehäuselüfteranschlüsse hat, würde ich hier die PST-Version des P12 nehmen, falls in Zukunft noch mehr Lüfter reinkommen sollen.
 
Das kommt nur mit einem Lüfter, ich würde mindesten noch einen zweiten verbauen. Das kann man natürlich machen, aber die Preisleistung stimmt in meinen Augen nicht. Für den Preis bekommt man nämlich schon das P300A. Das ist auf Airflow spazialisiert mit Meshfront, die viel Luft ins Innere lässt. Aber bei so sparsamer Hardware sollte auch das Kolink keine Probleme machen. Also wenn dir das gut gefällt nimm es ruhig, nur pack noch einen 120mm Lüfter für die Front dazu: *klick*

Ja Phanteks macht schon gute Gehäuse, ich habe ja die P600s und bin immer noch voll zufrieden.
(werde ich solange wie es geht weiter benutzen :D )

Vlt magt der TE die RGB effekte vom Kolink, aber da würde ich auch zusätzlich Front lüfter einbauen..da hast du recht, und die Arctic P12 PWM PST hat einen sehr guten P/L, für einen sw3 und ähnlichem bezahlt man weitaus mehr :ugly:

Was Gehäuse anbelangt sollte der TE am besten Videos gucken, dann sieht man wenigstens wie es innen so mit hardware aussieht oder ob es eng wird.

Persönlich würde ich die Phanteks Eclipse P300A Air nehmen :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Man könnte auch das P300A für's erste nur mit dem einen vormontierten Hecklüfter nehmen, und dann zwei 140er RGB Luffis in die Front packen, wenn etwas Geld da ist :D So würde die Kiste auch schön leuchten, man sieht die Lüfter ja durch die Meshfront. Dann braucht man aber ein anders Board (z.B. das MSI B450 Gaming Plus Max), da das Pro-VDH nur zwei Anschlüsse für Gehäuselüfter bietet. Und all diese Boards haben nur 4-Pin RGB, kein digitales 3-Pin RGB... Mit RGB wird leider alles schwieriger mit der Preisleistung.
 
So, jetzt melde ich mich auch nochmal zu Worte :)

Der PC ist bestellt und ich bin im Grunde bei der Auswahl geblieben, die ihr mir empfohlen habt.
Hier nochmal fürs Protokoll:

AMD Ryzen 3 3300X, 4x 3.80GHz, boxed
Palit GeForce GTX 1660 SUPER StormX, 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP
Patriot P200 SSD 2.5 1TB
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4
Kolink VOID RGB Midi-Tower - schwarz Window
Arctic P12 PWM PST schwarz, 120mm

Gesamtpreis: 692€

Beim Gehäuse bin jetzt fürs erste mal bei dem Kolink geblieben, da ich das Design ganz nett finde. Der ist zwar, wie ihr schon richtig festgestellt habt, nicht die beste Wahl (an der Front lässt sich der Lüfter wohl z.B. nicht ganz oben anbringen sondern nur mittig oder unten), aber ich probiers jetzt einfach mal damit aus und lass mich überraschen :P

Jedenfalls danke ich euch allen für die kompetente Beratung! Hatte lange nichts mehr mit Hardware und PC Konfiguration am Hut, aber dank euch habe ich schnell wieder einen kleinen Überblick bekommen und konnte mich gut einarbeiten. Das Forum kann ich dafür also unbedingt weiter empfehlen!

Liebe Grüße
Der (nun etwas weniger) Verwirrte
 
Zurück