• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für 1600€

Guzonja

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für 1600€

Hallo,

Brauch ein neuen Gaming PC für ungefähr 1600€, brauch tue ich alles außer dem DVD Laufwerk. Da die Grafikkarten teuer sind, mehr wert auf die anderen Komponenten, kann dann noch aufrüsten.
Lege kein wert auf LED Beleuchtung, lieber Leistung.
Zur Zeit zocke ich War Thunder und Battlefield 1.
Spielen wäre gut in 4K 60Hz , wie gesagt eher wert auf Prozessor ,RAM zusammenbauen kann ich selbest.
Schaut was man da verbessern kann,habe nicht so die Ahnung.
Ich danke euch.

MfG
1 Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
2 Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Inno3D GeForce GTX 1080 Ti iChill X4 Ultra, 11GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (C108T4-1SDN-Q6MNX)
1 MSI Z370 Gaming Pro Carbon (7B45-002R)
1 Phanteks Eclipse P400S Tempered Glass Edition anthrazit, Glasfenster, schallgedämmt (PH-EC416PSTG_AG)
1 Arctic Liquid Freezer 240 (ACFRE00013A)
1 be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281)
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Hey, ich hätte ein paar Änderungsvorschläge.

Folgendes Mainboard hat ein top P/L Verhältnis, die VRMs sind top und bleiben selbst bei 5GHZ OC kühl, es bietet alle nötigen Anschlüsse:
ASRock Z370 Extreme 4 Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL | Mindfactory.de

Als Grafikkarte würde ich folgende nehmen, die läuft schön leise:
11GB Palit GeForce GTX 1080 Ti Super Jetstream Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX | Mindfactory.de

Bei der AiO habe ich keine Ahnung, wie die so kühlt, bin eher ein Freund von einer soliden un potenten Luftkühlung:
EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks
be quiet! Dark Rock PRO 4 - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei

Den Rest kann man aber so lassen, passt alles gut zusammen.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 1600€

Das p400s hat einen miserablen Airflow. Könnte sich die Hitze stauen bei der Hardware. Zumal bei 4k auch ein i5 8400 oder ryzen 5 2600x reichen würde.
Die inno3d 1080ti ist auch sehr gut.
 
TE
G

Guzonja

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Danke erst einmal,
P400 raus, Sharkoon tg5 ist das besser?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 1600€

Ich würde eher ein fractal meshify in diesem Preisbereich nehmen. Gutes Konzept, sehr guter Airflow.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Hey, ich hätte ein paar Änderungsvorschläge.

Folgendes Mainboard hat ein top P/L Verhältnis, die VRMs sind top und bleiben selbst bei 5GHZ OC kühl, es bietet alle nötigen Anschlüsse:
ASRock Z370 Extreme 4 Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL | Mindfactory.de

Als Grafikkarte würde ich folgende nehmen, die läuft schön leise:
11GB Palit GeForce GTX 1080 Ti Super Jetstream Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX | Mindfactory.de

Bei der AiO habe ich keine Ahnung, wie die so kühlt, bin eher ein Freund von einer soliden un potenten Luftkühlung:
EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks
be quiet! Dark Rock PRO 4 - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei

Den Rest kann man aber so lassen, passt alles gut zusammen.

Ohne köpfen kommst du nie auf 5ghz. Bei mir ist schluss bei 4.7ghz danit ich knapp unter 90 bleibe bei prime 95
 
TE
G

Guzonja

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Wohin tendiert Ihr, i7 8700k oder zum Ryzen 7 2700x .Der Ryzen hat doch 8 statt 6 Kern, müsste der nicht schneller sein?

MfG
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 1600€

Tja wenn es so einfach wäre. In Games ist der 8700k schneller.
Der 2700x ist aber auch eine sehr geile CPU.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für 1600€

Wohin tendiert Ihr, i7 8700k oder zum Ryzen 7 2700x .Der Ryzen hat doch 8 statt 6 Kern, müsste der nicht schneller sein?

MfG

Kommt auf die Anwendungen an.
In Games ist der Intel meist noch einen Tick schneller, in gut optimierten Anwendungen, welche alle 16 Threads auslasten können, ist der Ryzen dann wieder überlegen.
Bei Games sei aber dazu gesagt, dass der Ryzen keineswegs ungeeignet fürs Zocken ist, nur liefert der 8700K halt einen Tick mehr FPS.
Wer auf diesen Tick mehr Leistung verzichten kann, kriegt mit dem Ryzen 2700X eine hervorragende Allround-CPU.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1600€

naja oben steht halt das die vrms beim board noch bei 5ghz kühl bleiben. deshalb. aber ohne köpfen kommt man nicht soweit das meinte ich

Was ist denn an meiner Aussage falsch? Die VRMs des ASRock Boards bleiben halt bei 5GHZ kühl, das man 5GHZ nur durch köpfen erreicht, habe ich nie in Frage gestellt.
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Für 4k wäre der i3 8350k passend. Du brauchst stabile 60 FPS. Genau das kann er leisten. Kannst aber auch einen 8400 oder so nehmen. Wenn du unbedingt 6 Kerne willst Aber für den 8700k sehe ich hier keinen Sinn.
Wenn ein Game wirklich alle 6 Kerne mit über 4ghz nutzen kann ist das Ergebnis über 120fps. Du kannst aber nur 60 anzeigen..
Steck dein Geld lieber in ne 500gb +1 TB ssd. Da haste mehr davon. Mechanische Platten würde ich nicht mehr kaufen...
1080 TI wäre mir persönlich zu teuer . Ich würde die 1080 nehmen. Aber für 4k ist die TI optimal.


Hast du denn einen 4k Monitor mit G sync?
Wenn du bereit bist die 1080 TI zu zahlen wäre g sync Pflicht bei 4k gaming

Als CPU kühler Dark Rock 4 pro
 
Zuletzt bearbeitet:

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Heutzutage empfiehlt man keine 4 Kerner mehr, warum auch? Ein paar Titel skalieren auf mehr als 4 Kerne, und ein i7 8700K skaliert genauso gut wie ein 8350K, wenn das Spiel nur 2 oder 4 Kerne nutzt. Wenn das Spiel allerdings mehr Kerne und Threads benötigt hat der i7 8700K die Nase vorn, warum also darauf verzichten? Man kauft sich einen ordentlichen Unterbau, damit der min. 2-4 Jahre mithalten kann, vor allem bei so einem Budget.

Und G-Sync ist keine Pflicht, wenn die FPS sowie die Frametimes stimmen. Und ja konstant niedrige Frametimes sind wichtiger als high FPS mit Framtime Peaks. Man kann auch einfach die Regler anpassen, dann kriegt man auch gute Framtimes sowie FPS hin.
 
TE
G

Guzonja

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Torben456 hat Recht, von ein 8700k werd ich länger was haben. Aber wenn man knapp bei Kasse ist, ist zael84 Vorschlag richtig.
Welches Bord würdet Ihr mir empfehlen, wenn ich mich für den Ryzen entscheiden würden.
Mein Monitor hat FreeSync, also nein.

MfG
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming PC für 1600€

Wenn das Dein Wunsch ist, dann nehm den 8700K und keinen Ryzen. Der Intel ist die beste Gaming Mainstream CPU die es gibt.
.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für 1600€

Torben456 hat Recht, von ein 8700k werd ich länger was haben. Aber wenn man knapp bei Kasse ist, ist zael84 Vorschlag richtig.
Welches Bord würdet Ihr mir empfehlen, wenn ich mich für den Ryzen entscheiden würden.
Mein Monitor hat FreeSync, also nein.

MfG

Meine Empfehlung bei Ryzen ist das Asus X470 Pro bzw. das AsRock X470 Gaming K4.

Mal zur CPU-Wahl: Bei 4K 60Hz würde ich mir den Ryzen auf jeden Fall überlegen, denn in 4K hängst du eigentlich durchgehend im GPU-Limit und 60FPS stemmt der Ryzen auch meistens problemlos.
Einen wirklichen Vorteil hast du durch den Intel da nicht.
 
Oben Unten