• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming-PC (2000€/1440p)

paper

Kabelverknoter(in)
Gaming-PC (2000€/1440p)

Hallo zusammen,
mein knapp 5 Jahre alter Rechner liegt im wahrsten Sinne des Wortes im Sterben und es wird mal wieder Zeit sich was zu gönnen. Da ich so lange mit der alten Krücke ausgekommen bin, will ich jetzt zur Belohnung keine Kompromisse eingehen und mir ein richtiges Powerhouse zulegen :D
Das heißt konkret: Ich will aktuelle Spiele wie Witcher 3 (und demnächst erscheinende Spiele) im Idealfall mit max. Details und (soweit mit heutiger Technik und meinem Budget möglich) flüssigen 60fps in 1440p spielen können.

Zusätzlich hätte ich noch eine Frage. Ich bin kein großer Fan davon mir einen Rechner vom Händler zusammenbauen zu lassen, bin selbst aber auch nicht sonderlich versiert im Zusammenbau von Rechnern und würde es schon bevorzugen, wenn ein Profi da mal drüber schaut. Was gäbe es denn da für Möglichkeiten?
Kleine Anmerkung noch, es ist nicht so, dass ich das Teil direkt morgen bestellen müsste. Also wenn irgendwelche neue tolle Technik direkt um die Ecke ist, spricht auch nichts dagegen noch ein wenig zu warten. Nur nicht ewig, sonst verbringt man weitere 5 Jahre mit Warten.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
2000€ +/-, je nachdem was nötig ist. Wenns ein bißchen weniger wird umso besser, allzu viel mehr wäre nicht ganz so gut.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Einen 1440p Monitor, der ist aber nicht im Budget enthalten

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau (siehe oben)

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Alles neu!

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Momentan noch 1080p, aber siehe oben.

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
Hauptanspruch sind neuste Spiele (Witcher 3 etc.) sofern möglich auf max. Details/60fps

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
SSD + Festplatte für Daten

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Das ist der momentane Plan.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Ich würde eine einzelne stärkere Grafikkarte einer SLI/Crossfire Lösung vorziehen, es sei denn das ergibt Preis/Leistungstechnisch überhaupt keinen Sinn.
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Spiele-PC der höchsten Liga für ca. 3.000 Euro
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Moin Paper.

könnte so aussehen :

1 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB
1 x Crucial MX200 500GB
1 x Intel Core i7-4790K
1 x G.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31
1 x Sapphire Radeon R9 390 Nitro, 8GB GDDR5
1 x Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5
1 x ASUS MG279Q, 27"
1 x LG Electronics GH24NSC0
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3
1 x Phanteks Enthoo Pro mit Sichtfenster
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W

Zusammen ungefähr ~ 2050,- Taler, wovon alleine über 620,- Taler auf die Kappe vom Monitor gehen.

Das ist aber ein Monster, 2560 x 1440, 144 Hz, AHVA (IPS) Panel, Free Sync..... :devil:


Grüße aussem Pott
Rosi
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Moin Paper.

könnte so aussehen :

1 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB
1 x Crucial MX200 500GB
1 x Intel Core i7-4790K
1 x G.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31
1 x Sapphire Radeon R9 390 Nitro, 8GB GDDR5
1 x Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5
1 x ASUS MG279Q, 27"
1 x LG Electronics GH24NSC0
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3
1 x Phanteks Enthoo Pro mit Sichtfenster
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W

Zusammen ungefähr ~ 2050,- Taler, wovon alleine über 620,- Taler auf die Kappe vom Monitor gehen.

Das ist aber ein Monster, 2560 x 1440, 144 Hz, AHVA (IPS) Panel, Free Sync..... :devil:


Grüße aussem Pott
Rosi

Danke schon mal für die schnelle Antwort!

Der Monitor macht schon mächtig was her :D
Mein Budget enthält den Monitor allerdings noch gar nicht, weil ich den wahrscheinlich erst ein wenig später nachkaufen würde. Kann man also die knapp 620€ (oder einen Teil davon) noch direkt in mehr Leistung umsetzen?
Ich liebäugle ja momentan so ein wenig mit einer 980Ti und das ist natürlich völlig unvernünftig, aber man gönnt sich ja sonst nichts :devil:. Oder spricht da etwas dagegen? Ich stecke nicht so wahnsinnig tief in der Materie drin.
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Ich liebäugle ja momentan so ein wenig mit einer 980Ti und das ist natürlich völlig unvernünftig, aber man gönnt sich ja sonst nichts :devil:. Oder spricht da etwas dagegen? Ich stecke nicht so wahnsinnig tief in der Materie drin.

Ich würde noch abwarten wie sich die Furys in ein paar Tagen schlagen ;)
Wenn du allerdings sofort kaufen möchtest, dann kannst du dir eine dieser Karten angucken:
1 x EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked ACX 2.0+, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (06G-P4-4993-KR)
1 x MSI GTX 980 Ti Gaming 6G, GeForce GTX 980 Ti, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V323-001R)
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Ich persönlich finde die 980Ti völlig überteuert, und erhältlich ist die momentan auch nirgendwo ;)

Wie wäre es denn mit guter Audiohardware ?

Aktive Nahfeldmonitore

Die kleinen Samson für 99,- Taler das Paar klingen unglaublich gut, für das kleine Geld.
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Die passt aber ins Budget und ist leistungsmäßig eine ganz andere Liga, vesonders die Customs. Die 390 ist übrigens genauso überteuert (8GB sind nutzlos und die gibts quasi schon für 287€ mit 4GB) und dazu noch bei 2000€ viel zu schwach.
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Hallo zusammen,
mein knapp 5 Jahre alter Rechner liegt im wahrsten Sinne des Wortes im Sterben und es wird mal wieder Zeit sich was zu gönnen. Da ich so lange mit der alten Krücke ausgekommen bin, will ich jetzt zur Belohnung keine Kompromisse eingehen und mir ein richtiges Powerhouse zulegen :D
Das heißt konkret: Ich will aktuelle Spiele wie Witcher 3 (und demnächst erscheinende Spiele) im Idealfall mit max. Details und (soweit mit heutiger Technik und meinem Budget möglich) flüssigen 60fps in 1440p spielen können.

Zusätzlich hätte ich noch eine Frage. Ich bin kein großer Fan davon mir einen Rechner vom Händler zusammenbauen zu lassen, bin selbst aber auch nicht sonderlich versiert im Zusammenbau von Rechnern und würde es schon bevorzugen, wenn ein Profi da mal drüber schaut. Was gäbe es denn da für Möglichkeiten?
Kleine Anmerkung noch, es ist nicht so, dass ich das Teil direkt morgen bestellen müsste. Also wenn irgendwelche neue tolle Technik direkt um die Ecke ist, spricht auch nichts dagegen noch ein wenig zu warten. Nur nicht ewig, sonst verbringt man weitere 5 Jahre mit Warten.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
2000€ +/-, je nachdem was nötig ist. Wenns ein bißchen weniger wird umso besser, allzu viel mehr wäre nicht ganz so gut.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Einen 1440p Monitor, der ist aber nicht im Budget enthalten

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau (siehe oben)

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Alles neu!

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Momentan noch 1080p, aber siehe oben.

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
Hauptanspruch sind neuste Spiele (Witcher 3 etc.) sofern möglich auf max. Details/60fps

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
SSD + Festplatte für Daten

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Das ist der momentane Plan.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Ich würde eine einzelne stärkere Grafikkarte einer SLI/Crossfire Lösung vorziehen, es sei denn das ergibt Preis/Leistungstechnisch überhaupt keinen Sinn.
Kann dir mal nen Vergleich zeigen.
Januar 2015 gekauft und zusammen gebaut.
Hat mich rund € 2.400 gekostet.

Gehäuse:
FRACTAL Design Define R5 Schwarz mit Sichtfenster

Gehäuse-Lüfter:
5x FRACTAL Design FD Silent Series R2 140mm (Hab eigentlich 10 Stück gekauft 5 verbaut und 5 fürs Austauschen)

Netzteil:
Be quiet! Straight Power 10 700Watt 80 Plus Gold, Cable Management

Motherboard:
ASRock Fatal1ty X99X Killer

CPU:
Intel Core i7-5820K, 6x 3,30 GHz, boxed

CPU Wakü:
Cooler Master Seidon 120V Rev.2

Arbeitsspeicher:
G.Skill RipJaws 4 rot DIMM Kit 16GB, DDR4-2400

GPU:
SAPPHIRE Vapor-X Radeon R9 290X Tri-X OC, 8GB DDR5

SSD:
2x Kingston Hyper X 3K, 240GB, 2,5", SATA 6Gb/s (Raid 0)

HDD:
2x Western Digital 4TB, SATA 6Gb/s (Raid 1)
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Kann dir mal nen Vergleich zeigen.
Januar 2015 gekauft und zusammen gebaut.
Hat mich rund € 2.400 gekostet.

Gehäuse:
FRACTAL Design Define R5 Schwarz mit Sichtfenster

Gehäuse-Lüfter:
5x FRACTAL Design FD Silent Series R2 140mm

Netzteil:
Be quiet! Straight Power 10 700Watt 80 Plus Gold, Cable Management

Motherboard:
ASRock Fatal1ty X99X Killer

CPU:
Intel Core i7-5820K, 6x 3,30 GHz, boxed

CPU Wakü:
Cooler Master Seidon 120V Rev.2

Arbeitsspeicher:
G.Skill RipJaws 4 rot DIMM Kit 16GB, DDR4-2400

GPU:
SAPPHIRE Vapor-X Radeon R9 290X Tri-X OC, 8GB DDR5

SSD:
2x Kingston Hyper X 3K, 240GB, 2,5", SATA 6Gb/s (Raid 0)

HDD:
2x Western Digital 4TB, SATA 6Gb/s (Raid 1)

Diese Konfig ist schlecht:
1. 5 Gehäuselüfter braucht kein Schwein und die sind auch nicht so gut, da reichen 3 Noiseblocker BlackSilent Pro PK-2.
2. Das E10 ist ab 500W Quatsch, da es nicht auf MultiGPU ausgelegt ist.
3. Die Killer Boards machen mehr Probleme als das sie gut sind.
4. Für eine 130W-CPU ne 120mm AiO-Wakü? AiO-Waküs sind laut und 120mm sind für den 5820k ubertaktet einfach zu wenig.
5. 2400MHz DDR4 sind schon lahm, lieber 16GB G.Skill RipJaws 4 mit 2800MHz.
6. Die 390X ist draußen, die 290X 8GB ist etwas unnötig.
7. Die SSDs sind a) nicht so gut und b) sind 2 Mini-SSDs ziemlich blöd (auch im Raid/.
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Diese Konfig ist schlecht:
1. 5 Gehäuselüfter braucht kein Schwein und die sind auch nicht so gut, da reichen 3 Noiseblocker BlackSilent Pro PK-2.
2. Das E10 ist ab 500W Quatsch, da es nicht auf MultiGPU ausgelegt ist.
3. Die Killer Boards machen mehr Probleme als das sie gut sind.
4. Für eine 130W-CPU ne 120mm AiO-Wakü? AiO-Waküs sind laut und 120mm sind für den 5820k ubertaktet einfach zu wenig.
5. 2400MHz DDR4 sind schon lahm, lieber 16GB G.Skill RipJaws 4 mit 2800MHz.
6. Die 390X ist draußen, die 290X 8GB ist etwas unnötig.
7. Die SSDs sind a) nicht so gut und b) sind 2 Mini-SSDs ziemlich blöd (auch im Raid/.
Alter Schwede bist wohl mitn falschen Fuß aufgestanden...
Ne also das Motherboard hat bisher alles richtig gemacht.
Die Wakü ist fürs erste okay, blieb nun mal nicht mehr viel Geld übrig für meine Ideen.
5 Lüfter in weiss sieht geil aus und lieber mehr Wärme Output anstatt das sich dort die wärme langsam verzieht und oder anstaut.
Ich warte nurnoch auf die Fury X..
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Alter Schwede bist wohl mitn falschen Fuß aufgestanden...
Ne also das Motherboard hat bisher alles richtig gemacht.
Die Wakü ist fürs erste okay, blieb nun mal nicht mehr viel Geld übrig für meine Ideen.
5 Lüfter in weiss sieht geil aus und lieber mehr Wärme Output anstatt das sich dort die wärme langsam verzieht und oder anstaut.
Ich warte nurnoch auf die Fury X..

Ich bin nicht mit dem falschen Fuß aufgestanden, die Konfig ist einfach nicht sonderlich empfehlenswert.
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Nur weil wir an etwas Kritik aussetzen bzw. nicht als sonderlich gut/empfehlenswert/optimal befinden, sind wir noch lange keine Rassisten :schief:
Ich verstehe gerade nicht wieso du dich rechtfertigst obwohl du mich nicht kritisiert hast [emoji58] ? Ergibt das Sinn ! #illuminaticonfirmed [emoji667] [emoji832] [emoji839] [emoji665] [emoji666] [emoji668] [emoji661] [emoji653] [emoji654] [emoji662] [emoji663] [emoji664] [emoji658] [emoji659] [emoji651] [emoji652] [emoji660] [emoji669] [emoji670] [emoji677] [emoji679] [emoji680] [emoji681] [emoji688]
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

2. Das E10 ist ab 500W Quatsch, da es nicht auf MultiGPU ausgelegt ist.

Also echt jetzt. Das ist einfach nur Unsinn, was du da redest. :(
Klar ist das 700 Watt Netzteil zu groß, das er sich gekauft hat, aber zu behaupten, dass es nicht für Multi GPU geeignet ist, ist einfach falsch.
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Also echt jetzt. Das ist einfach nur Unsinn, was du da redest. :(
Klar ist das 700 Watt Netzteil zu groß, das er sich gekauft hat, aber zu behaupten, dass es nicht für Multi GPU geeignet ist, ist einfach falsch.

Ich bestreite nicht, dass man mit einem E10 keine 2 GPUs betreiben kann, bedenke aber, dass man in dem Fall jede Grafikkarte an eine eigene Rail anschließen muss und sie nicht, wie beim P10, auf 2 Rails verteilen kann. 2 Grafikkarten mögen vielleicht möglich sein, trotzdem würde ich für MutliGPU immer das P10/P11 dem E10 vorziehen.
 
AW: Gaming-PC (2000€/1440p)

Ich bestreite nicht, dass man mit einem E10 keine 2 GPUs betreiben kann, bedenke aber, dass man in dem Fall jede Grafikkarte an eine eigene Rail anschließen muss und sie nicht, wie beim P10, auf 2 Rails verteilen kann.

Den Satz verstehe ich nicht. :ka:
Wenn du zwei Karten verwendest, sollte man sie immer an getrennten Rails anschließen, das ist doch logisch.
Eine Karte an eine Rail und die andere Karte an der anderen Rail.
Das gitl für dass E10 genauso wie für das P10.
 
Zurück