• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming Pc 1200-1400€

Ultramarinrot

Freizeitschrauber(in)
Gaming Pc 1200-1400€

Hallo liebe Community,

Nach Wochen des suchens und informierens habe ich entschieden mich hier anzumelden, um einfach ein paar Profis und "Enthusiasten" (<-- nervt das Wort eigentlich nur mich?) auf meine bisherige Wunschkonfiguration schauen zu lassen. Es ist noch nichts entschiedene Sache und auch noch bis mindestens Ende des Monats, bzw. bis zum eintreffen des Weihnachtsgeldes Zeit :>

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

Wie schon in der Überschrift ca 1200-1400€

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird?

Nope

3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten?

Ne relativ neue 1TB Samsung HDD

4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Eigenbau

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?

ein etwas älterer Samsung Tft 1680x1050

6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Video-, Audio- & Bildbearbeitung, Rendern, CAD,...)

BF3, GW2, Dishonored, Skyrim usw.

7.) Soll der Knecht übertaktet werden?

Vorerst nicht, später bei Bedarf. Trotzdem wünsche ich gute Kühlleistung um die Komponenten zu schonen.

8.) Gibts sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?

Der Rechner steht auf Schreibtischhöhe ungefähr 50cm von meinem Kopf entfernt. Es sollte mich also nicht jedes mal schütteln wenn ich ihn ansehe. Lautstärke spielt eine untergeordnete Rolle bin im idle 44 db gewohnt und unter Last deutlich mehr :D



Komponenten:

Grafikkarte:
zur Zeit das größte Problem. Schwanke zwischen Ati und Nvidia. Hatte mich eigentlich schon für Nvidia entschieden, der neue Ati Treiber lässt mich nun allerdings aufgrund des hohen Leistungszuwachses wieder zweifeln. Grundsätzlich ist es mir egal ob ich bei einem aktuellen Spiel 60 oder 100 fps habe. Wichtiger ist es mir auch bei Spielen die in zwei Jahren von der Leine gelassen werden noch ne hübsche Optik zu haben.
Mein Budget würde denke ich sowohl eine 670 als auch eine 680 oder 7970 mitmachen. Referenzdesign kommt grundsätzlich nicht in die Tüte ääh Kiste.
Die Optik spielt bei der Karte weniger eine Rolle, genausowenig wie die Lautstärke. Lieber ist mir die Möglichkeit zur komfortablen Übertaktung und genügend Spielraum im Bezug auf das Kühlkonzept. Ein Minuspunkt für die Ati ist Physix, allerdings kein Ko. Kriterium, wegen meiner alten 8800GT, welche ich evtl. falls möglich als Physix Karte nutzen würde.

Prozessor:
Auch schwer. Zwar definitiv Intel aber noch nicht klar ob 3570k oder 3770k. Ein Pluspunkt für den 3770k ist das Hyperthreading, der 3570k wird durch den Preis Interessant. Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich viel mit Photoshop arbeite, gelegentlich hochauflösende Einzelbilder render (Mit meinem aktuellen Pc schon manchmal eine Sache von einer halben Stunde) und auch gerne viiieele Programme laufen habe.

Mainboard:
Das ist schon einfacher. Entscheidung schon fast getroffen.
MSI Z77A-GD65, Z77 (dual PC3-12800U DDR3) (7751-020R)

Kühlung:
Corsair h100. Bin mir der Pumpenproblematik durch die Spannung, der unflexiblen Schläuche und der fehlenden Erweiterbarkeit bewusst.

Gehäuse:

Corsair Vengeance C70 Gunmetal Black mit Sichtfenster (CC-9011016-WW) allerdings in Natogrün

SSD:
Wird nach Weihnachten nachgerüstet.

Ram:
Schwierig. Entweder schicke Luxuslösung oder schlichter Standartram. Potential zum sparen und investieren in andere Hardware. Wenn das Geld allerdings übrig ist fänd ich diesen hier hammer (allerdings als 8 Gb kit):
Corsair Dominator Platinum DDR3-1866 CL9: Luxuriöses 16-GiByte-Kit im PCGHX-Check, tolle Bilder

Netzteil:

Corsair AX 850
So "groß" um mir potentiell Sli bzw. Crossfire offen zu halten.


Wie man denke ich merkt find ich Corsair ganz toll. Wobei wie bereits erwähnt auch anderer Ram bspw von GSkill oder Geil in Frage kommt. Lasse mich bei den meissten Teilen noch umstimmen nur für das Gehäuse habe ich mich schon entschieden.


Wäre fantastisch wenn ihr euch dazu äussern würdet und vielleicht noch ein Paar Tipps habt.


Da ich im März ein Informatikstudium beginne wird die nächsten 3-4 Jahre erstmal weniger Geld da sein, weshalb der Rechner eine ganze Weile halten muss =)



Vielen Dank schonmal für eure Ideen und Ratschläge,


Ultramarinrot
 

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

target2804

deine zusammenstellung ist gut, aber für eventuell sli/crossfire lieber die 680 watt variante von Bequiet E9. board würde ich Z77X D3H nehmen, weil das board schön in schwarz ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

Willkommen im Form, Ultramarinrot :D.

Haben meine Kumpels vergessen :ugly:. Danke für diesen ausführlichen Thread :daumen:.

Wie schon geschrieben wurde, SLI/CF sofort oder gar nicht. MB empfehle ich auch das von Westcoast : Gigabyte Z77X-D3H ;). Von Kompaktwakü rate ich ab. Kauf Dir lieber nen schicken EKL/Alpenföhn K2 oder einen BeQuiet Dark Rock Pro :devil:.

Targets Zusammenstellungen sind immer spitze, bis auf das Gehäuse :P. Ich empfehle eines von diesen hier : BitFenix Shinobi USB 3.0 Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Hardware,

Fractal Arc Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Hardware, Notebooks

Fractal Define R4 Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Hardware, Notebooks

7 Tests verlinkt : Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R4-BL) Preisvergleich | Geizhals Deutschland :daumen:

Boah Ey, hat Mindfactory bei vielen Teilen die Preise ätzend angezogen :daumen2: Also über Geizhals suchen, und dann wohl eher Hardwareversand anklicken ;).

Grüße aussem Pott
Rosi
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

Targets Konfig kannst du so kaufen:daumen: Und das Case steht bei dir ja auch schon so gut wie fest...;) Der i5-3570k ist auch in Anwendungen recht schnell:

warum also mehr Kohle ausgeben als nötig! Bis 4,5Ghz reicht übrigens ein guter Lüftkühler wie der Thermalright Macho/Alpenföhn Brocken gut aus. Ich würde ebenfalls zu einer fixen Single-GPU raten. Die üblichen Problemchen bei Multi-GPU-Lösungen (Treiberstress, Microruckeln, höherer Platz/Energiebedarf, mehr Abwärme, Anschaffungskosten) blieben dir erspart und die nächste Grakageneration ist eh wieder ein ordentliches Stück schneller. Würde mich daher zwischen diesen beiden Pixelschleudern entscheiden:

mit keiner machst du etwas falsch:) Eine GTX680 ist zu teuer und nur etwa 7-8% schneller wie die GTX670...

Gruß
 

Perry

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

Wie du ja sehen kannst, habe ich ein vergleichbares System und bei mir läuft BF3 mit allem auf ultra flüssig
 
TE
Ultramarinrot

Ultramarinrot

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

Bei targets zusammenstellung wäre sicherlich noch ein Monitor drin. Ist die Frage wie hoch der sichtbare Unterschied beim Wechsel von 1680x1050 auf 1920x1050 ist.
Mein aktueller Monitor btw. : Samsung SyncMaster 223BW - Displays

Grundsätzlich bin ich bereit die 1400€ auszugeben. Jetzt bin ich noch dazu in der Lage zu "investieren", in einem viertel Jahr als Student sicher nicht mehr ;D

Eure Vorschläge appelieren auf jeden Fall an meine Vernunft und verleiten mich dazu, nicht unnötig viel Geld für "Bling Bling" wie eine corsair hydro, dominator ram oder vergleichbares auszugeben.


Um nochmal auf Targets Zusammenstellung zurückzukommen; Alles soweit sehr gut, nur beim Case würde ich wenn ich schon spare auf das shinobi wechseln. Und ein NT mit mehr Leistungsreserve wählen.


Ist die Frage worin ich die verbleibenden 400€ investieren soll?

Neuer Monitor?
Eine zweite 7970?
Optik?



Fragen über Fragen, ich hab Probleme XD
 

anderon

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

Bei targets zusammenstellung wäre sicherlich noch ein Monitor drin. Ist die Frage wie hoch der sichtbare Unterschied beim Wechsel von 1680x1050 auf 1920x1050 ist.
Mein aktueller Monitor btw. : Samsung SyncMaster 223BW

ja merkst du ;) hab den 226BW mit 1680x1050 und meinen phillips 237eq mit 1920x1080hier und der phillips is eindeutig besser :daumen:

und lass dich nicht von deinem case abbringen !!! :ugly:
hab des hier in schwarz stehen und muss sagen des is einfach nur spitze :daumen::daumen::daumen::daumen:

7970 würd ich die von gigabyte / sapphiere nehmen

des e9 is auch wirklich super:daumen: (wenn du übertreiben willst nimm wie ich des p10 mit 550W :devil: des teil is einfach nur GEIL *-*)

als kühler am besten einen K2 oder nen Dark Rock Pro 2 :hail:

lg
Anderon:ugly:
 
TE
Ultramarinrot

Ultramarinrot

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

Würde ein Be Quiet! Straight Power E9 Netzteil - 700 Watt NT reichen, sollte ich mich für gigabyte windforce 3 7970 CF entscheiden? Und kommt das Shinobi mit 6 120mm Lüftern mit der Wärmeentwicklung von 2 Grakas klar?

Habe mich denke ich gegen h100 und vengeance c70 entschieden.

Monitor austauschen kommt denke ich weniger in Frage, was sollte ich dann mit meinem alten machen? =( Der ist doch noch gut =)
 

Jeanboy

Volt-Modder(in)
AW: Gaming Pc 1200-1400€

Was willst du mit 2 Grafikkarten?
Für deinen Monitor reicht eine Karte...

Da kauft man sich in 2-3 Jahren einfach eine neue Karte und hat mehr Leistung :daumen:


Wenn du deinen alten Monitor behalten willst, behalt ihn^^
 
Oben Unten