• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fünf Jahre Intel mit 14 nm: Wie hat sich die Pro-MHz-Leistung entwickelt?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Fünf Jahre Intel mit 14 nm: Wie hat sich die Pro-MHz-Leistung entwickelt? gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Fünf Jahre Intel mit 14 nm: Wie hat sich die Pro-MHz-Leistung entwickelt?
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Nettes Video. Zu kompliziert dargestellt. Um wieviel Prozent ist die Megahertz Leistung nun gestiegen?

UND...AMD hat es nur ein wenig besser gemacht? LOL
 
Zuletzt bearbeitet:

Infi1337

Freizeitschrauber(in)
Mein i7-6700K ackert auch noch im 24/7 4.8ghz All-Core 8 Threads, ziemlich starke CPU über den Zeitraum gesehen die ich jederzeit wieder kaufen und empfehlen würde. Meinste die Leute müssen sich schämen weil Intel Fehlentwicklungen hat und die Foren mit AMD Hipstern förmlich verseucht sind ?

Die nM Begrifflichkeiten sind auch nur Schlagwörter die Leute mit Halbwissen benutzten die ursprünglichen Maschinen stammen aus 2011, Intel wird über die Zeit auch Veränderungen an den Linien bzw. Gates vorgenommen haben anders kannst du solche CPUs die ja noch relativ Leistungsstark und halbwegs sparsam sind nicht bringen in 14nm.
Diese Bezeichnungen werden meist auch eher intern für seine Entwicklung verwendet(TSMC,Samsung,Intel,GloFo) um in etwa zu verdeutlichen wie stark der Transistorwachstum bezüglich der Fläche auf dem Wafer ist der verwendet wird.
Der EUV von TSMC soll auch nicht so gezündet haben wie vermutet(Layeraufwand zu Leistung), sprich selbst wenn AMD am x86 Chipdesign nicht viel verändert dürfte N6 bzw. N5 profitabler und nochmal deutlich schneller werden vorausgesetzt TSMC bleibt im Fahrplan. Ich würde sogar denken das AMD sich selbst verlangsamt hat schon um nicht über das Ziel hinauszuschießen und verschiebt Gelder und akquiriert Leute für den GPU Sektor.
 

BestNoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
INTEL ist R.I.P. und so was von 2015 ... wer INTEL kauft der ist nicht ..... besonders intelligent...veraltete controller, veraltete technik, veraltete treiber

Wozu also über Leistung reden ?
 

Zatoichi1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
4 Kommentare und es wird schon wieder mit Dreck beschmissen und das aus beiden Lagern...
Ich kaufe auch lieber AMD und das schon seit langem, wenn aber jemand mit seinem Intel happy ist, dann will ich ihm die Freude nicht nehmen. Seit einer ganzen Weile wird hier von einigen Trollen jedes Mal wieder ein Krieg vom Zaun Kommentiert, leider stört sich die Pcgh Redaktion daran scheinbar nicht.
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
INTEL ist R.I.P. und so was von 2015 ... wer INTEL kauft der ist nicht ..... besonders intelligent...veraltete controller, veraltete technik, veraltete treiber

Wozu also über Leistung reden ?


Wer solche Sätze bastellt muss schon sehr intelligent sein, insbesondere wenn man über etwas schreibt wovon man offensichtlich keine Ahnung hat.:daumen:

Diese veraltete Technik von Intel beherbergt immer noch die schnellste Gaming-CPU, den 10900k. Wozu also über Leistung reden?
 

Nyrmo

Kabelverknoter(in)
Mich würde auch interessieren, wie mein 5930K abschneiden würde. Ich betreibe den statt der normalen 3,5 GHz mit 4,4 GHz auf allen Kernen (Wassergekühlt).
Da ich zum Jahreswechsel überlege, mir ein neues System zu bauen, wäre es wirklich mal interessant, wie sich solche CPU´s heute noch schlagen. Wenn´s kaum was bringen sollte, wäre es ja raus geschmissenes Geld.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Nur Cinebench und nur Multicore? Was ist das für ein Test?

Macht mal 7zip oder Rar packer Tests... Mich würde interessieren wie schnell die CPUs bei 4GHz und einer CORE Leistung sind. Dann könnte man sehen wie stark die IPC wirklich gestiegen ist. Oder Cinebench im Singlecore Test :)
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Ja, tolles Video, er zeigt halt echt auf, daß sich da noch nicht viel getan hat. (Ist ja ne Expertise, warum ihr da "Werbesendung" oben rechts reinblenden müßt, das weiß man nun nicht.)

Wobei ich mich jetzt auch frag, ob uns das als Zocker wirklich soviel bringt. Meine alte 4790k ist jetzt nicht soviel langsamer als ein 3600 (welcher ja ne geile P/L und Lastaufnahme hat) ist. Der eine ist halt 6 Jahre alt und in 22nm der andere aktuell und 7nm.

Naja, die CPUs sind halt einfach langlebiger und der Fortschritt bei den GPUs ist merkbarer. Mal schaun, eventuell kommt ja Intel bald mit neuer Fertigung und neuen Leistungsknallern um die Ecke.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Mich würde auch interessieren, wie mein 5930K abschneiden würde. Ich betreibe den statt der normalen 3,5 GHz mit 4,4 GHz auf allen Kernen (Wassergekühlt).
Da ich zum Jahreswechsel überlege, mir ein neues System zu bauen, wäre es wirklich mal interessant, wie sich solche CPU´s heute noch schlagen. Wenn´s kaum was bringen sollte, wäre es ja raus geschmissenes Geld.

Ist in deinen Augen die Leistung noch ausreichend?

Ja --> behalten
Nein --> ersetzen

Ist so einfach, war schon immer so einfach und wird wohl auch so bleiben ;)
 

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
...warum ihr da "Werbesendung" oben rechts reinblenden müßt, das weiß man nun nicht.

Ich denke mal, dass das pro forma eingeblendet wird weil man im Video Produkte verschiedener Hersteller sehen kann.
Vermutlich sind eine Menge Anwälte da draußen auf nichts schärfer, als Abmahnungen wegen nicht deklarierten Produkt-Platzierungen raushauen zu können.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
interessiert genau wen? richtig niemanden

effizientes Netzteil ins System stecken, die CPU manuell einstellen und gut is
Mich interessierts. Ich hatte in den 90ern hauptsächlich Intel, dann AMD, dann wieder Intel (ab 2008). Und in den Jahren 2008-16, also vor Ryzen, habe ich immer klar gemacht: ich will hohe Leistung bei annehmbarer Effizienz.
Im Moment ist das nunmal eher AMD und somit wirds wohl wieder eine AMD CPU, außer Intel überrascht bis zu meinem Neukauf.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Ja, tolles Video, er zeigt halt echt auf, daß sich da noch nicht viel getan hat. (Ist ja ne Expertise, warum ihr da "Werbesendung" oben rechts reinblenden müßt, das weiß man nun nicht.)

Wobei ich mich jetzt auch frag, ob uns das als Zocker wirklich soviel bringt. Meine alte 4790k ist jetzt nicht soviel langsamer als ein 3600 (welcher ja ne geile P/L und Lastaufnahme hat) ist. Der eine ist halt 6 Jahre alt und in 22nm der andere aktuell und 7nm.

Naja, die CPUs sind halt einfach langlebiger und der Fortschritt bei den GPUs ist merkbarer. Mal schaun, eventuell kommt ja Intel bald mit neuer Fertigung und neuen Leistungsknallern um die Ecke.


Hm bei was hat sich denn nicht viel getan,bei games oder meinst du damit die Anwendung in form der Software?
Und vorallem,gewöhne dich daran,die steigerungen werden immer weniger werden,nicht so wie früher.Also es kann ja nicht immer gleichbleibend bei jeder Generation immer gleich viel mehrleistung geben.Das geht halt nicht und es kommt halt auf die Anwendung drauf an,wie viel es sich verbessert.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Zum Video: Broadwell erschien verspätet und hat deshalb kaum eine Rolle gespielt. Von der Leistung her war und ist er dem 6700K ebenbürtig, trotz weniger takt, wegen des L4-Caches. Der war kein Problem, der ist super. Auch etwas unpassend ist, dass du nur euren Vorschau Artikel eines ES als Grundlage nimmst.
Der spätere IPC Vergleich ist auch etwsa schief. Bei dem gezeigten Test ist SMT aktiv. Eure eigenen Tests im Heft haben gezeigt, dass SMT bei CFL besser in Mehrleistung umsetzt als Haswell/ DC.
 

Ishigaki-kun

PC-Selbstbauer(in)
Wer solche Sätze bastellt muss schon sehr intelligent sein, insbesondere wenn man über etwas schreibt wovon man offensichtlich keine Ahnung hat.:daumen:

Diese veraltete Technik von Intel beherbergt immer noch die schnellste Gaming-CPU, den 10900k. Wozu also über Leistung reden?


Da hat er dich aber schön getriggert.


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
Welche die beste CPU ist kommt immer auf das Anwendungsprofil des Nutzers an und ob er bereit ist für einen günstigeren Preis Kompromisse einzugehen.

Im wissenschaftlichen Bereich gibt es Software, die auf Bibliotheken von Intel aufbauen, welche dafür berüchtigt sind auf AMD CPUs unnötig langsam zu laufen oder den Intel Compiler verwenden. Unter anderem Matlab und Mathematica sind als Übeltäter bekannt, die bei nicht-Intel CPUs auf einen unoptimierten Codepfad wechseln (ohne AVX).
Wer damit arbeitet und eine AMD CPU einsetzt, sollte sich dem bewusst sein. Allerdings ist es nicht immer offensichtlich ob problematischer Intel Code genutzt wird.
Auch Cinebench arbeitet übrigens mit Intel-Technologie (Embree). Dass AMD dort ebenfalls ausgebrememst wird ist mir aber nicht bekannt.

Dann gibt es Spiele, wo Intel ebenfalls in Benchmarks leistungsmäßig oft vorne ist. Wer also einen kompromisslosen Gaming PC möchte, wird von mir an Intel verwiesen.
Je bunter der Anwendungsmix aber wird, desto besser schlägt sich AMD. Aus diesem Grund empfehle ich AMD gerne für PCs, die vielseitig genutzt werden. Oft macht auch das Budget die Entscheidung für AMD einfach.

Mir persönlich waren zum Kaufdatum die 8 Kerne des Ryzen 1700 wichtiger als maximale Gamingleistung. Daher war die Entscheidung einfach. Zudem bin ich schon mit dem Phenom II X4 955 langfristig sehr gut gefahren. Die Alternative damals wäre ein Intel 2-Kerner mit HT gewesen. Den hätte ich schon lange aus dem Fester geworfen. Der Phenom II ist dagegen noch regelmäßig im Einsatz und schlägt sich z.B. in PUBG recht akzeptabel.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Hm bei was hat sich denn nicht viel getan,bei games oder meinst du damit die Anwendung in form der Software?
Und vorallem,gewöhne dich daran,die steigerungen werden immer weniger werden,nicht so wie früher.Also es kann ja nicht immer gleichbleibend bei jeder Generation immer gleich viel mehrleistung geben.Das geht halt nicht und es kommt halt auf die Anwendung drauf an,wie viel es sich verbessert.

Komisch das AMD das Gegenteil zeigt. Intel 5 Jahre +-0%.
AMD in 2 1/2 Jahren +30% und bei TR in einigen Anwendungrn + 180%.

Es ist noch viel Luft nach oben, wenn man sich mal überlegt das die Leaks von 15% mehr IPC bei Zen 3 sprechen zu Zen 2.

Intel hat von Sandy Bridge zu Skylake gerade mal die 30% geschafft, was 4 Generationen sind! Intel hat eben gepennt und nichts wirklich groß weiter entwickelt wie sie es nicht wollten oder konnten. Jetzt wo wieder Bewegung da ist tut sich auch wieder viel.

Wenn das mit AMD so weiter geht werden wir wohl viel sehen die nächsten Jahre.

Sollte Zen 3 wirklich 15% zulegen, haben wir alleine bei AMD 45% in nicht ganz 4 Jahren. Früher war es etwas leichter, da wurde oft nur eben der Takt nach oben geschraubt und gut ist. Damit war viel getan.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Ja das war auf Intel bezogen,da wird es halt immer schwieriger.
Ich habe selbst einen i9 9980xe und einem i9 10980xe testen lassen.Ich weis nicht wieviel IPC das haben sollte,aber da kam null ipc steigerung dazu.Die CPU ist so rund 3-4 % schneller als meine CPU und das bei 4 ghz.Das ist echt nichts.Das wäre auch ein schmarn den i9 9980xe zu verkaufen um sich einen i9 10980xe zu holen.Das lohnt sich echt nicht.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Der Cache wurde auch größer, damit bekommt eine CPU zum Teil auch minimal mehr Leistung.

Aber an und für sich, scheint bei Intel vieles nicht zu laufen wie es soll.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Naja zwischen i9 9980xe und i9 10980xe ist cache nicht größer sondern etwas kleiner geworden wie z.b der L3 Cache.Ändert dennoch nichts daran das sich da echt nichts getan hatte.Beim Videoumwandeln sind 3-4 sekunden ,messtollerranz bzw kleine abweichungen die völlig Normal ist.Denn ich habe ja es ebenso festgestellt.Man kann zwar die selbe Aufnahme immer wieder umwandeln und es gibt halt da auch abweichungen,also es kommt nicht zu 100 % immer die selbe Leistung raus.Ich denke mal abweichungen sind völlig normal.Auch bei anderen Anwendung wie z.b Cinebench usw kommt ebenso nicht immer die selbe Leistung dabei raus.Darum kann man sagen das die beiden gleich sind und sich nichts getan hat.ALso auf dem gleichen CPU Takt bezogen,nehmen die sich halt nichts.
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Da hat er dich aber schön getriggert.


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ne er hat ihn "glatt rasiert" xD
 
Oben Unten