• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Frage zum Radiator

creatur

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe PCGH Community,

ich plane bei meinem 5960x demnächst von Luft- auf Wasserkühlung umzusteigen und hätte diesbezüglich folgende Frage:

In meinem Gehäuse Lian-Li PC P80n ließe sich im Deckel ein 280mm Radiator installieren. (Ausschnitte für 2x 140mm Lüfter). Mir würde es aber besser gefallen stattdessen einen 420mm Radiator einzusetzen. Platz im Gehäusedeckel ist genug vorhanden nur eben kein Ausschnitt für den dritten Lüfter.
Meine Frage wäre jetzt wie negativ sich das auf die Temps auswirkt. Der Lüfter welcher ohne Ausschnitt auskommen müsste wäre der vorderste.
Ich möchte lieber einmal ordentlich investieren anstatt alle paar Jahre neue Komponenten zu kaufen. Vorerst wird nur die CPU wassergekühlt aber eine gewisse Reserve wäre schön zu haben. Das Gehäuse möchte ich (noch) nicht auswechseln, erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Komponenten wären die folgenden:

- Aqua Computer Cuplex Cryos XT .925 Silver Edition
- Eheim Universalpumpe 162 230 Volt
- EK Water Blocks EK-Collstream RAD XTC 420
- Aquacomputer Aqualis XT 880
- 6x Prolimatech Aluminium Vortex Silver Wings (mir geht Kühlleistung vor Lautstärke)

Ich möchte bitte nicht hören, dass die Komponenten masslos überteuert sind (es ist schließlich mein Geld) sondern nur eine fundierte Antwort auf meine Frage. Sollten sich in meine Zusammenstellung jedoch gravierende Fehler eingeschlichen haben bitte ich um entsprechende Aufklärung (wird meine erste Wakü!)
 

Faxe007

Freizeitschrauber(in)
Naja, wenn du statt drei nur zwei Lüfter installierst haste eben auch nur zwei Drittel Kühlleistung (das was da so durch Konvektion durch den Radiator an dem freien Platz vom dritten Lüfter durchströmt, kannste vernachlässigen im Gegensatz dem was deine Prolimatechs-Turbinen da durch pusten). Deswegen machts wenig Sinn, einen Radiator ohne Lüfter zu betreiben (es sei denn wäre dafür konzipiert). Aber insgesamt nur 280mm Radiator wäre mir zu wenig. Kannste nicht zwei 280er unterbringen?

Noch was, was die Pumpe angeht - ich merk schon nicht kleckern, sondern klotzen. Ich würde trotzdem die Aquastream XT Ultra vorziehen. Die hat eine super geile Software, läuft problemlos, leise und mehr als leistungsstark genug für deinen Krieslauf. Und, kälter kriegste das Wasser mit der Eheim auch nicht. Aber jeder wie er mag.
 

VJoe2max

BIOS-Overclocker(in)
Ein Teil des Radiators durch den keine Luft strömt ist im Endeffekt wie als wäre er nicht da (wenn darüber zu ist, kann nicht mal Konvektion stattfinden). Das einzige was da passiert, wäre Wärmerückstrahlung ins Gehäuse. Entweder du erweiterst also den Ausschnitt, so dass der 420er vollständig durchlüftet werden kann, oder du bleibst bei einem 280er. Für CPU-only ist das zwar absolut ausreichend (auch mit hohem OC), aber grundsätzlich kann man mit mehr Radiatorfläche natürlich niedrigere Temps erreichen (sofern sie belüftet ist).

Beim Silberboden-Kühler ist dir hoffentlich klar, dass es sich da nur um 925er Sterlingsilber handelt, dessen Wärmeleitfähigkeit sogar geringfügig schlechter als die von Kupfer ist. Bessere Wärmeleitfähigkeit als Kupfer bietet nur 999er Feinsilber. Wenn du den Kühler also nicht wegen des Protz-Effekts, oder um ihn später in die Vitrine stellen zu können haben willst, sondern dir bessere Kühlleistung als vom Standardmodell erwartest, wirst du leider enttäuscht werden.

Was auch immer eine Eheim 162 sein soll (Eheim führt kein Modell dieses Namens - ich vermute du meinst die 1262), sollte dir bewusst sein, dass es in einem Wakü-Kreislauf nicht darauf ankommt, was eine Pumpe maximal fördern kann, denn diese Werte werden im geschlossenen Kreislauf nicht mal annähernd erreicht - erst recht nicht mit einem von der Struktur her effektiven, aber restriktiven Kühler. Wichtiger ist schon eher der Maximaldruck aber selbst da hilft ein hoher Wert nicht allzu viel, wenn die Kennlinie schnell einbricht, was gerade für Pumpen mit hohen Maximaldurchflüssen häufig der Fall ist. Zudem ist der Maximaldruck bei der Eheim 1262 nicht sonderlich hoch.
Eine Wakü-Pumpe die hohe Durchflüsse im Kreislauf erreichen soll, muss über einen relativ hohen Maximaldruck und eine möglichst bauchige Kennlinie verfügen. Bei der 1262 ist das nicht der Fall. Die Pumpe arbeitet nicht nur sehr laut, sondern auch sehr ineffektiv in einem Wakü-Kreislauf, denn sie bietet sogar weniger Maximaldruck, als z.B. die "kleine" Laing DDC-1T (ohne Plus) oder eine AS-XT. Hinzu kommt, dass ihre Kennlinie flacher ist. Außer mehr Lärm und erheblich mehr Pumpenabwärme im Wasser hast du also nichts von so einem Klotz. Von den 80W der Pumpe geht ein großer Teil als Wärme ins Wasser und muss zusätzlich zur Wärme der CPU vom Radi runter gekühlt werden. Der Durchfluss, den du damit erreichst ist nicht höher als mit einer normalen Wakü-Pumpe - tendenziell wird er sogar eher etwas niedriger sein. Aus dem Grund siehst du auch in den fettesten Setups nie so eine Pumpe ;). Schon gegen eine DDC-1T+ (die nicht empfehlenswert ist) sieht dieser 80W-Prügel jedenfalls extrem alt aus (und das nicht nur weil es die Pumpe schon so lange gibt - das gilt nämlich für die DDC auch :D) und gegen Doppelpumpen-Setups mit ebenfalls weit weniger Verlustleistung erst recht. Im Übrigen sollte dir aber vor allem klar sein, dass hoher Durchfluss nicht mit hoher Kühlleistung gleichzusetzen ist - insbesondere wenn er mit exorbitantem zusätzlichen Wärmeeintrag in den Kreislauf erkauft ist (vom Lärm ganz zu schweigen). Je höher der Durchfluss, desto geringer sein Effekt in Punkto Wärmeübergangsverbesserung, aber umso höher die Nebenwirkungen die man sich damit einhandelt (die führen u. U. dazu, dass die Kühlleistung sogar schlechter wird).

Kurzum - auch wenn du es nicht hören willst: Dein Setup ist nicht auf hohe Kühlleistung ausgelegt, sondern auf maximalen Euroeinsatz ohne den erhofften Effekt ;). Dazu nichts zu sagen wäre fahrlässig, denn auch wenn du natürlich ausgeben kannst was du willst - dein Ziel erreichst du so nicht. Dass es auch bessere Power-Lüfter und bessere Radiatortypen für solche Zwecke gibt sei da nur am Rand erwähnt...
Wenn du dennoch so ein Nonsens-Setup bauen willst, sei es dir unbenommen, aber komm später nicht und sage man hätte dich nicht gewarnt! Das Geld kannst du wesentlich effektiver in einer Wakü anlegen, wenn du auf Kühlleistung aus bist (insb. auf der Radiatorseite ist da was zu holen)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

creatur

Kabelverknoter(in)
Ich bedanke mich schon einmal sehr herzlich für das Feedback und werde meine Komponentenauswahl noch einmal überdenken.
Installieren kann ich den dritten Lüfter schon am Radiator. Nur ist eben im Gehäusedeckel kein Ausschnitt für diesen damit er die warme Luft nach draussen befördern kann!
 

Ulami

PC-Selbstbauer(in)
Nachdem Geld keine Rolle zu spielen scheint, kannste ja mal nen Versuchsaufbau mit Saugern machen. Also alle 3 Lüfter ziehen die Frischluft ins Gehäuse. Wenn die gesamte Lüfterkonstruktion dicht (Gummiaufsätze) ist, müsstest du da genug Druck im dritten Slot aufbauen können, dass es sich lohnen kann.
Brauchst dann wieder einen guten Airflow im Gehäuse, der dir die erwärmte Luft wieder abführt.
 

the_leon

Volt-Modder(in)
du könntest auch dein gehäuse mit ner Bohrmaschine Bearbeiten.
Oder fallsd du da jemanden kennst Cnc-Fräse
 

VJoe2max

BIOS-Overclocker(in)
Klar kannst du einen Radiator in die Schächte hinter der Front setzen. Es gibt allerdings erheblich elegantere Methoden als solche Winkel dafür - zumal du glatte Schachtwände hast bei deinem Gehäuse ;).
Da du ja gern viel Geld ausgibst und einen 420er im Sinne hast, wäre so ein Radi z.B. eine edle und recht sauber zu integrierende Möglichkeit: Aquacomputer airplex modularity system 420mm, Kupfer-Lamellen, ein Kreislauf, Edelstahl-Seitenteile.
Es gibt zwar noch etwas effizientere Radiatoren in der Größe, aber hier bekommst du gute Qualität und einen Radi der sich gerade für Anfänger mit dickem Geldbeutel gut eignet, da er aufgrund der Bauweise keine gründliche Radiatorreinigung vor dem Einbau erfordert. Für eine CPU allein ist das Teil so oder so overkill. Wenn auch Grafikkarten eingebunden würden, schaut das evtl. etwas anders aus, aber du ja scheinbar nur die CPU kühlen willst, ist sehr gute Kühlleistung mit einem vollständig durchlüfteten 420er Radi wirklich keine Herausforderung.

Wenn du den Radi in den 5,25"-Schächten eingebaut hast, wärst du jedenfalls für jede CPU inkl. hohem OC mehr als gewappnet und solltest auch ohne Erfahrung keine nennenswerten Probleme zu erwarten haben - sofern du auch gescheite Lüfter verwendest. Von den Lüftern die du dir anfangs ausgesucht hast, kann man auch ganz abgesehen vom Preis nur abraten. Es gibt jede Menge erheblich bessere Lüfter die zudem auch noch deutlich günstiger sind. Noctua Industrials würden sich anbieten. Die kannst du mittels einer geeigneten Lüftersteurung (Aquaero 6 z.B.) recht leise betrieben aber auch laut mit sehr hohen Drehzahlen, um maximale Kühlleistung raus zu kitzeln. Qualitativ sind die auch mit vom Feinsten und im Gegensatz zu manch anderen Bauformen uneingeschränkt Radi-tauglich. Bei Power-Lüftern gibt es aber noch einige andere die ebenfalls in Frage kämen.
 
TE
C

creatur

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für die ganzen Tipps!
Meine (geänderte) Einkaufsliste würde nun wie folgt aussehen:

- Radiator:https://www.caseking.de/shop/catalo...-Blocks-EK-Coolstream-RAD-XTC-420::15292.html (passt genau senkrecht hinter die 5,25" Schächte)
- Pumpe: https://www.caseking.de/shop/catalo...eam-XT-USB-12V-Pumpe-Ultra-Version::7295.html
- AGB: Aquacomputer aqualis XT 880 ml mit Nanobeschichtung, Füllstandsmessung und Beleuchtungsmöglichkeit, | Röhrenbehälter | Ausgleichsbehälter | Wasserkühlung | Aquatuning Germany
- CPU Kühler: https://www.caseking.de/shop/catalo...ocks-EK-Supremacy-EVO-Full-Nickel::28745.html oder XSPC RayStorm CPU Intel 1366/1156/1155/2011 - Copper Version | CPU - Wasserkühler | CPU - Kühler | Wasserkühlung | Aquatuning Germany
- Lüfter: Noch nix genaues

Sollte man an dieser Zusammenstellung noch etwas ändern können (höhere Leistung)/müssen (Kompatiblität) wäre ich sehr dankbar dies zu erfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faxe007

Freizeitschrauber(in)
Ich habe auch schon Radis gesehen die auf der Außenseite oben am Gehäuse befestigt sind. Dann müssteste halt zwei kleine Bohrungen für die Schläche oben durch machen (und vielleicht 4 kleine für Schraubbefestigungen des Radiators)
 
Oben Unten