• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

C

cal99

Guest
Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Hi,

wenn die wärmeleitpaste vom Chip durch TG Conductonaut Flüssig Metall ersetzt wurde, kann ich danach einfach wieder meinen Dark rock pro 3 mit Standard wärmeleitpaste benutzen?
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Ja kannst du. Schau dir aber erst paar Videos an, wie man das Flüssigmetall aufbringt, worauf man achten muss etc.
 
TE
C

cal99

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Ich lege da keine Hand an. Das übernimmt ein Service. Mal sehen wies läuft.
 
TE
P

pphs

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

keine ahnung haben, aber auf den hypetrain mit aufspringen..
 
TE
C

cal99

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Was für ein Hypetrain? Es wird geraten dies zu tun.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

keine ahnung haben, aber auf den hypetrain mit aufspringen..
Was hast du denn für ein Problem:schief: Das köpfen (zumal wenn es fachmännisch ausgeführt wird) bringt vor allem seit Haswell durchaus deutliche Vorteile bei den Temperaturen unter Stress. Von daher kann man es ruhig machen/machen lassen.

Und ich find es gut, das der TE hier vorher nachfragt. Für mich (und sicher auch für andere) hat er alles richtig gemacht:daumen:

@TE: ein Feedback deinerseits (vorher/nachher) wäre klasse...

Gruß
 
TE
C

cal99

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Sobald die CPU wieder hier ist, gebe ich ein Feedback :)
 

Ch3fk0ch88

Kabelverknoter(in)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Wo schickst die den hin?
Ich wäre da immer so ein bissl misstrauisch ob ich auch wirklich meine zurückbekomme.
 
TE
C

cal99

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Zu einem kleinen Unternehmen , ich glaube 1 Man Betrieb, nennt sich calyx computers. Haben auch eine Internetseite.
 

Rennrakete

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Was für ein Hypetrain? Es wird geraten dies zu tun.

Das Köpfen ist aber kein Muss! Vor allem dann nicht, wenn man lediglich 4,7 GHz oder 4,8 GHz anpeilt. Wenn man alles aus der CPU herausholen möchte, dann lohnt sich das Köpfen wirklich. Bis 4,8 GHz kann die CPU auch mit einem anständigen Luftkühler gebändigt werden. Hierzu hilft auch Undervolting etwas, die Hitzeentwicklung zu reduzieren. In den meisten Fällen reichen 4,7 GHz auf allen Kernen aber völlig aus und dann wird das Köpfen eher unnötig. Man kann es tun, muss es aber nicht.

Davon ab, dass die Garantie verloren geht. Wenn das Köpfen schlecht durchgeführt wird und die CPU hinterher tot ist, gibt es keinen Ersatz.
 
TE
C

cal99

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Ja.. das wärs ey :D. Hatte daran gar nicht gedacht. Sieht seriös aus ^^
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Das Köpfen ist aber kein Muss! Vor allem dann nicht, wenn man lediglich 4,7 GHz oder 4,8 GHz anpeilt. Wenn man alles aus der CPU herausholen möchte, dann lohnt sich das Köpfen wirklich. Bis 4,8 GHz kann die CPU auch mit einem anständigen Luftkühler gebändigt werden. Hierzu hilft auch Undervolting etwas, die Hitzeentwicklung zu reduzieren. In den meisten Fällen reichen 4,7 GHz auf allen Kernen aber völlig aus und dann wird das Köpfen eher unnötig. Man kann es tun, muss es aber nicht.

Davon ab, dass die Garantie verloren geht. Wenn das Köpfen schlecht durchgeführt wird und die CPU hinterher tot ist, gibt es keinen Ersatz.
Kann man durchaus so stehen lassen. Mit angepasster Vcore könnten durchaus bis zu 4,8Ghz auf allen Kernen oder gar etwas mehr (mit Glück bei der Chiplotterie) bei einem potenten Luftkühler wie dem Brocken 3/Thermalright Macho im ganz normalen PC-Alltag drin sein...

Ob man nun köpft oder nicht, bleibt aber jedem selbst überlassen...

Gruß
 

John_Wick

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Hab meinen i7 6700K auch von jemandem Köpfen lassen. Das ganze hat mich inklusive Hin- und Rückversand 25€ gekostet. Gut das kann man sich sparen wenn man es selber macht, aber die Person macht das hobbymäßig und gerne und hat entsprechend Erfahrung und vernünftiges Werkzeug/Hilfsmittel bzw. alle Materialien (Kleber, Thermalgrizzly Conductonaut) da. Für mich als einmalige Anwendung war dies Kostengünstiger und einfacher als wenn ich mir alles selber besorgt hätte.

Ich musste lediglich 4 Tage ohne CPU leben, dann blieb der Rechner für die Tage aus.

Zugegeben es ist ein Risiko weil die CPU kaputtgehen kann, oder man verarscht wird, aber man muss auch etwas Vertrauen in die Leidenschaft von Bastlern haben. Ich habe vorher mit der Person Kontakt gehabt und mich von seiner Arbeit überzeugt.


Ich finde es völlig legitim, auch wenn man das selber nicht machen würde.

Am Ende hat es mir unter Last gute 16 °C weniger gebracht. Also definitiv Lohnenswert.
 
TE
C

cal99

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Ja das Risiko war auf jedenfall da aber seit ein paar Tagen ist die CPU wieder da und läuft auf 5Ghz bei einer Spannung von 1.344 Volt im Offset Mode. Die Peak Temperatur die ich im Intel Burn Test very high 20 Loops hatte lag bei 91 Grad und bei Prime95 26.6 small ftts 83 Grad.
Beim Zocken hält der sich meistens bei 50-53 Grad auf, CPU Lüfter sind im Standard Mode, während des Stress Test waren die aber im Performence Mode.

Also ich bin zufrieden. Ohne den delid wäre das vielleicht nicht möglich, da ich beim zocken schon um die 70 Grad gepeakt habe, mit den Standard Boost von 4,7Ghz
 

SteMeX

PC-Selbstbauer(in)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Was kostet denn der Spass?

Wäre mir zu heiß. Es gibt ja bekannte Händler, die bieten geköpfte CPU's mit Garantie an. Dann lieber paar Euro mehr und so (wenn man es nicht selber machen möchte).
 
TE
C

cal99

Guest
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Mich hat das ca 25€ gekostet
 

KohinaChan

Kabelverknoter(in)
AW: Frage zum CPU "köpfen" i7 8700k

Ich klink mich man bei dir als Trittbrettfahrer ein und stelle meine Fragen zu genau deinem Thema, sorry.

Ich hab am Samstag meinen i7-8700k in einen Schraubstock gespannt und ihn damit geköpft, weil ich keinen Bock mehr auf die Caseking Wartezeiten hatte. Da erst heute mein Amazon Päckchen mit der Flüssigmetall Paste und dem Uhu Silikonkleber kommt, habe ich die Arctic MX-4 zwischen Kernrücken und Heatspreader plaziert. Das Ergebnis hat mich echt entsetzt und mein Vertrauen in die Qualität von Intel schwer beschädigt.
Vorher AIDA64 Stresstest + CineBench 80°C und Spitzen bis 86°C Lüfterspeed 850/850rpm (Test lief bei 28°C Raumtemperatur 1 Stunde lang)
Nachher AIDA64 Stresstest + CineBench 72°C und Spitzen bis 78°C, Lüfterspeed 805/850rpm (Test lief bei 28°C Raumtemperatur 1 Stunde lang)
System ist ein Gigabyte Z370 AORUS Gaming 5 mit 8700k (4,7GHz alle Kerne + HT und Cash ist auf 4,5 GHz bei 1,275 V), gehühlt wird das ganze von einem Skythe Mugen 5 PCGH Edition. Mehr OC ist mit einem Silent Luftkühler nicht drin und die CPU ist eine Übertacktungs Gurke. Erreichen tut er die 5,0 GHz bei 1,450 V stabil, gekühlt habe ich ihn damals ungeköpft mit einer in Tischaufbau gebastelten Custom Wasserkühlung mit 2x 360mm Radiatoren. Da hatte er in Prime95 94°C und in AIDA64 + Cinebench lief er perm mit 99°C und schwerem Termaltrotting.

Jetzt meine Fragen, bevor sich das ganze nach jammern über die CPU anhört.^^
1. Bringt es noch was wenn ich zwischen CPU Kopf und Heatspreader das Flüssigmetall mache, wenn zwischen Heatspreader und Kühler die MX-4 bleibt? (Das Flüssigmetall brigt ja Erhöte Risiken durch seine Elektrischeeitfähigkeit.)
2. Ist es normal, wenn die VCore Spannung bei 1,275V fixirt ist, aber die VID über 1,350V springt? (Loadline Kallibrirung der CPU steht auf High, Turbo verschwendet unnötig Strom. Die Internal Loadline Kallibrierung steht auf Energie Saving da Prevormance oder höher die Vid auf über 1,4V jagen.)

P.S.: Kein Gemäcker über das Board und Wasser kommt mir nicht in den PC, da die AIO´s alle zu laut sind oder wie die SilentLoop nach 3-6 Monaten Pumpendefekte bekommen. Hatte vor dem Gigabyte ein ASUS Maximus X Hero und damit war ich absolut unzufrieden, vorallem das BIOS ist total unübersichtlich. Hab für meinen 8350k (4,5 bei 1,250V) noch eins der kleineren Asus Boards (ROG STRIX Z370-G GAMING WI-FI AC) und ich bekomme jedes mal Anfälle, wenn ich nach nem Bios Update die Einstellungen wieder herstellen muss. Zu den 3770k Zeiten, war ich absoluter ASUS Fanboy. Aber seit Skylake können die mich mal als Kunde steichen. sorry das musste raus

UPDATE
Ja es hat was gebracht das Flüsigmetall drauf zu bringen. Er ist jetzt in AIDA64 Stresstest deutlich unter 70°C. Einsparungen an der VCore waren nicht mehr möglich, aber das ganze System ist noch mal deutlich ruhiger geworden. Bin soweit jetzt absolut zufrieden. Totenstille im Idel und ein leichtes Windsäuseln durch den Luftstrom beim zocken. Besser geht es jetzt nicht mehr^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten