• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Ersatz für Core2Quad

AW: Ersatz für Core2Quad

Generell bist du mit einem halbwegs modernen i5 relativ Zukunftssicher unterwegs. Solange du dann nicht einen Monat hungern musst lohnt sich die Mehrinvestition meiner Meinung nach :) Selbst mit einer 980ti wirst du in den meisten halbwegs optimierten Spielen auf höheren Auflösungen ins Grafikkartenlimit rennen.
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
AW: Ersatz für Core2Quad

Jeder halbwegs ernst zu nehmende Gaming-PC muss 4 echte Kerne haben. Ein I3 wäre nur eine Notlösung bei extrem knappem Budget oder wenn man weiß dass man die nächsten Jahre nur 2 Spiele spielen wird die von mehr als 2 Kernen nicht profitieren.
Die nächste Stufe ist in moderner I5. Das ist dann aber auch schon ziemlich zukunftssicher, denn die CPU-Leistung ist in den letzten Jahren nicht signifikant gestiegen und wird das auch in den nächsten Jahren nicht tun. Mit einem aktuellen I5 wird man bei allen kommenden Spielen der nächsten Jahre gute Chancen haben dass nicht die CPU der limitierende Faktor ist.

Was das "Harmonieren" mit GPUs angeht: auch ein I5 mit deiner vorhandenen GPU kann Sinn machen wenn du zunächst keine grafikintensiven Games spielen willst. Sobald die dann dazu kommen kannst du ja immer noch eine bessere Grafikkarte kaufen.
Wichtig ist nur dass erstmal die Basis dafür geschaffen wird, und die liegt in einem modernen I5 samt modernem Netzteil.
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Hallo Leute,

ich habe mich jetzt mal an shootme's Empfehlung gehalten und folgendes in meinen Warenkorb gelegt:

450 Watt Cooler Master GM Series Modular - Hardware,
ASRock B85 Anniversary Intel B85 So.1150 Dual Channel
Intel Core i5 4460 4x 3.20GHz So.1150 BOX - Hardware,
EKL Alpenföhn Brocken ECO Tower Kühler
8428808 - 8GB (2x 4096MB) Crucial Ballistix Sport
http://www.mindfactory.de/product_i...TA-6Gb-s-TLC-Toggle--MZ-75E250B-E_987465.html
http://www.mindfactory.de/product_i...cker-auf-SATA-Stecker-Blau-mit-Ar_991585.html

Ich würde zwar gerne in der nächsten Woche bestellen, habe aber doch noch einige Fragen. Es geht nun in erster Linie um die Lautheit des neuen Systems. Meine Hoffnung ist, dass der Alpenföhn merklich leiser sein wird, als der Boxed-Kühler, liege ich da richtig? Zusätzlich habe ich meine Gehäuselüfter mal raus geschraubt und folgendes dabei in der Hand gehabt:
http://www.ebay.com/itm/Xigmatek-12...-H-/391327907371?_trksid=p2141725.m3641.l6368
Kann mir jemand sagen ob und wie diese Lüfter regelbar sind?
Falls sie es nicht sind, würde ich in Neue investieren. Das Board bietet ja sogar noch einen zusätzlichen 4-Pin-Anschluss, der sich dafür bestimmt gut eignet? Eure Empfehlungen wären mir hier sehr hilfreich. (wieviele Lüfter braucht ein System heutzutage sinnvollerweise?)

Zu guter Letzt noch was zum Gehäuse: Dieses hat aktuell einen sehr hohen Mesh-Anteil, deswegen hört man auch recht gut, was im Tower gerade so passiert. Lohnt sich hier Ersatz, oder werde ich mit leisen Lüftern schon bedient sein?
Silent muss der PC nicht werden, aber wenn ich ihn für einen vertretbaren finanziellen Aufwand annehmbar leise bekomme, würde ich die Investition sogar gern tätigen.

Beste Grüße
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Ich nochma....

Ein Kollege hat mir zum Vergleich folgendes Gerät präsentiert:
HP Workstation Z4 QC Xeon W355 3,6GHz 16GB 1TB
Ich weiß, dass die Technik dahinter deutlich älter ist, als der empfohlene Haswell i5, aber die reinen Leistungsdaten sehen für mich erst mal gut aus. Daher würde mich schon sehr interessieren, was ein solches System von einem Modernen unterscheidet. Preislich ist der Unterschied nicht immens, dafür ist die Kiste fertig und funktioniert rein hardwaretechnisch garantiert. Ich müsste also nur noch meine Grafikkarte rein schrauben, OS, Treiber und Software installieren und bin fertig.
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Der ist in der Tat deutlich älter und hat bei weitem nicht die single-Core Leistung wie ein I5 der vierten oder sechsten Generation.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass es extrem schwierig wird wenn man an solchen Kisten von HP irgendetwas aufrüsten will.
Außerdem sind die Dinger recht laut. Und dann fast 400€ fürein mehr oder weniger nacktes System das noch nicht ansatzweise für Gaming geeignet ist halte ich für keine gute Investition. Und das ist ein Euphemismus.
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Okayokay,

nicht falsch verstehen, ich will eure Empfehlungen ja nicht schlecht reden, im Gegenteil. Ich sehe hier halt nur einen 4-Kern-Prozessor mit 3,06 oder 3,2 GHz, 8 oder 16 GB DDR3 RAM und weiß vom jeweiligen Board sowieso nicht viel. Bei eurer Empfehlung vertraue ich darauf, dass das Board was für mich ist (ja, das tue ich wirklich) andererseits glaube ich, dass die Serverkomponenten auch recht robust sind. Interessanterweise laufen unsere Workstations allesamt so leise, dass ich sie nicht höre. Das Einzige, was beiden Konfigurationen fürs Gaming noch fehlt ist für meine Begriffe eine Grafikkarte, die ich ja schon besitze.

Vielleicht klingt das blöd, aber ich freu mich einfach, wenn mir hier einer was erklärt. Wenn ich das Gefühl hab, etwas verstanden zu haben, fällt mir die Entscheidung leichter. :-D
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Fangen wir mal bei der blanken CPU-Leistung an (den Link bitte selbst kopieren):
http://www.cpubenchmark.net/compare.php?cmp[]=1269&cmp[]=2599&cmp[]=2230
Obwohl der Xeon durch SMT 8 Virtuelle Kerne hat wird er in Multicore-Benchmarks von den I5 mit "nur" 4Kernen geschlagen. Bei der Single-Core Leistung die nach wie vor wichtig ist für Spiele wird er komplett abgehängt. Es ist einfach eine uralte CPU.
Dementsprechend alt ist auch der ganze Unterbau der Workstation. Das Netzteil beispielsweise müsste unbedingt raus bevor man eine moderne Grafikkarte dran hängt. Für deine alte Graka wirds noch gehen, aber die nächste Upgrade-Sackgasse ist so schon vorprogrammiert.
Die 16GB RAM sind nett. Bringen aber noch nicht viel weil dir 8GB vorerst reichen und 8GB kosten nur 30€. So viel Wert ist das also nicht.
Dan haben wir nur eine langsame HDD die schon ewig in diesem Rechner ihr Dasein fristen wird. Niemand weiß wie gut die noch ist und wie lange sie noch hält.
Dann wäre da noch der unnötig hohe Stromverbrauch samt Lärmbelastung durch so ein altes System undundund...

Kurzum: ich könnte dir ohne SSD und ohne jegliche Zukunftssicherheit auch eine Konfiguration zusammenstellen die sogar weniger kostet. Dann aber den deutlich schnelleren Prozessor hat.
Mit nur 60 € mehr bekommst du aber ein modernes und zukunftssicheres System mit dem du deutlich länger etwas anfangen kannst.
Um nicht ganz so limitiert zu sein würde ich empfehlen ein wenig mehr auszugeben:
Warenkorb - Hardware, Notebooks & Software von
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Ersatz für Core2Quad

Wow, ich sehe Skylake, einen Chipsatz, der späteres Übertakten möglich macht, die ganzen Dinger auf dem Board, die ich mir eingangs schon gewünscht habe und einen Preis, den ich SO irgendwie nicht auf dem Schirm hatte.

Auch wenn du das schon letzte Woche so gepostet hast, flotus.

Das ist dann jetzt schon das zweite Mal, dass du mich wohl mit etwas Nachdruck auf deine Empfehlung aufmerksam machen musstest.

Vielen Dank dafür!!!

Das Netzteil wird auch eine (einzelne) stärkere Grakikkarte, die in der Zukunft eingebaut wird, befeuern können? Anschlüsse sind ja vorhanden...
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Halt Stopp! :lol:
Der H170-Chipsatz ermöglicht kein normales Übertakten, ebenso wenig der I5-6500.
Dafür bräuchte es ein Mainboard mit Z170-Chipsatz und einen I5-6600k. Das wären mindestens nochmal 70€ mehr und nochmal 40€ für einen CPU-Kühler mit dem sich auch sinnvoll übertakten lässt.
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Uah... wie gemein.... Z170 steht im Namen und H170...ähh auch... wie irreführend.... Bei der CPU hab ichs immerhin selbst gemerkt (und nicht weiter erwähnt) Im Endeffekt für mich aber nicht wichtig. Dafür hats 2 4-Pin Stromanschlüsse für Lüfter.... meine haben nur 3-Pin... brauch ich Neue? Was können die mit 4 Pin?

Wie war das mit dem NT? Für ein GraKa-Upgrade in einem oder 2 Jahren sind noch Reserven da?
 
AW: Ersatz für Core2Quad

Die 4-Pin Anschlüsse sind für eine Steuerung der Lüftergeschwindigkeit über PWM (Pulsweitenmodulation).
"Früher" hat man Lüfter gesteuert indem man die Spannung angepasst hat. Mit PWM liegen immer 12V an aber der Strom wird in kurzen Intervallen abgeschaltet. Deine 3-Pin-Lüfter kannst du daran auch anschließen, unter Umständen musst du die Steuerungsart im BIOS umstellen damit sie nicht immer mit Maximaldrehzahl laufen.
Ja, das Netzteil kann auch moderne Grakas. Zwar nicht die allergrößten, aber ich habe nicht den Eindruck dass du 600€ für eine Grafikkarte ausgeben wirst. Außerdem werden auch die immer effizienter, in 2 Jahren kann man da ein sehr flottes Modell mit dem 450W-Netzteil betreiben.

Edit: Eben nochmal geschaut, dass bei Mindfactory ein Z170-Chipsatz bei diesem Board angegeben ist kann nur ein Fehler sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Ersatz für Core2Quad

Laut der ASRock-HP ist ein H170 Chipsatz verbaut:
ASRock > H17A-X1/3.1
Für mich ist OC aber kein Pflichtprogramm, daher ist es für meine Bedürfnisse bestimmt immernoch das richtige Board.
Wenn ich meine Lüfter auf einen festen Wert runter regeln kann, reicht mir das vollkommen.
Du hast übrigens völlig Recht mit deiner Vermutung, dass ich kein 600 €-Grafikkarten-Typ bin...
 
AW: Ersatz für Core2Quad

*seufz*
Ich mag die AMDs, wirklich...
Mein erster selbstgebauter PC hatte einen Athlon mit 1,4 GHz und das war ein Einkerner...
Leider lese ich zur Zeit ausschließlich, dass die AMD-CPUs einfach nicht konkurrenzfähig sind. Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren, aber es macht auf mich nicht den Eindruck, dass die aktuellen AMD Plattformen noch langfristig nutzbar geschweige denn aufrüstbar wären.

Würde ich auf eine Grafikkarte verzichten, hätte ich mich übrigens sogar bevorzugt nach einem AMD-System umgesehen, die APUs sollen ja wirklich was her machen, gerade im Office und HTPC-Bereich.... Aber so fürchte ich einfach in 2 Jahren wieder ein neues System zu kaufen und gerade das wollte ich vermeiden.

EDIT: Der Test liest sich übrigens vielversprechend. Hoffentlich bringt AMD wieder wie damals etwas frischen Wind in den Markt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück