• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Panossa

Komplett-PC-Käufer(in)
Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Heyho,

wie ihr wahrscheinlich an meiner Frage schon erahnen könnt, ich kenne mich kaum aus. Habe grade genug Wissen, um meinen PC vor ein paar Jahren selbst zusammengebaut bekommen zu haben. Ebenso habe ich die Tage meinen Alpenföhn mit einer Wakü ausgetauscht, die wiederum andere Probleme hervorgerufen hat, die ihr hier nachlesen könnt.

Genau da wurde mir auch geraten an den Voltzahlen meiner CPU rumzuspielen (i.e. sie niedriger zu machen aufgrund der Spannungswandler des Mainboards, dazu gleich mehr). Ich hätte gern einfach aus Jux etwas mehr Leistung aus meinem FX Prozessor. Habe sowieso nicht vor, den noch lange zu benutzen, dann kann man ja etwas damit rumspielen und Overclocking lernen.

Hardware:
Mainboard: Asus M5A78L-M/USB3,
CPU: AMD FX 8350,
Graka: Radeon R570 (eher irrelevant),
Wakü: Corsair H100x,
Sonstige Kühlung: 2 Caselüfter, die bei meinem Case dabei waren, da ich aktuell nicht mehr Slots frei habe. Dazu halt die zwei Kühler der Wakü.
16GB DDR3 RAM, Windows 7 etc, bla bla.

Bis vor kurzem lief meine CPU nur auf 3,6. Den Grund dafür findet man auch im verlinkten Post. Jetzt, aktuell, läuft sie auf 4,2Ghz, gelegentlich 3,4Ghz wegen dem schrottigen Mainboard. Die Spannungswandler sind aktuell also das Bottleneck, deswegen werde ich mir jetzt wohl Heatsinks für die kaufen, die drauf kommen. Über den Spannungswandlern ist derzeit einer meiner beQuiet Lüfter, den ich zuvor als Caselüfter verwendet habe. Der würde dann auf die Heatsinks pusten in Zukunft.

Die Frage ist jetzt: Falls ich es schaffe mit den Heatsinks stabil 4,2Ghz zu bekommen, wie hoch kann/sollte ich gehen und sollte ich an den Voltzahlen spielen bzw wie?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

wie hoch kann/sollte ich gehen und sollte ich an den Voltzahlen spielen bzw wie?

Das kann dir niemand sagen da jede CPU sich anders verhält und wir deine Risikobereitschaft nicht kennen.
Das WIE ist einfach - du kannst Multiplikator und vCore im BIOS einstellen, falls nötig gibts dazu tonnenweise How-Tos im Netz dies genauestens erklären.
Das WIE HOCH ist von deiner Einzelcpu und deiner Persönlichkeit abhängig. Die FX-CPUs laufen bereits ab Werk sehr nahe an der Kotzgrenze, bedeutet wenn du weiter hoch willst wird das extreme leistungsaufnahme und Temperatur für nur wenig mehr Takt zur Folge haben. Wie viel "Gewalt" du da benutzen willst liegt bei dir.
 

Duesterhoeft

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Tut mir echt Leid dir sagen zu müssen, das du mit dem Bord kein Blumentopf gewinnst.
Die Vrm´s machen da nicht mit ,trotz deiner Kühlmethode .Schau mal nach nem

Gigabyte-GA-990FXA-UD3-Rev.1.2
das ist schon eher was zum Übertakten.
Das Bord geht in der Bucht für´n 70er.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Die Frage ist jetzt: Falls ich es schaffe mit den Heatsinks stabil 4,2Ghz zu bekommen, wie hoch kann/sollte ich gehen und sollte ich an den Voltzahlen spielen bzw wie?
Das Ziel ist es viel mehr, mit erniedrigter CPU Spannung und anderen Optimierungen wie dem Northbridge Takt und dem RAM mit kleinen Optimierungen bei reduziertem Stromverbrauch die Gesamtleistung leicht zu erhöhen.

Hat hier im Forum noch irgendwer Erfahrung mit den alten FX? Ich leider nicht.

Gigabyte-GA-990FXA-UD3-Rev.1.2
Das Bord geht in der Bucht für´n 70er.
Du Scherzkeks willst doch wohl nicht ernsthaft dazu raten, jetzt noch Geld für ein neues Mainboard in die Hand zu nehmen. Und dann empfehlst Du noch eins, dessen Spannungswandlerkühler eher schwach ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
P

Panossa

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Das Ziel ist es viel mehr, mit erniedrigter CPU Spannung und anderen Optimierungen wie dem Northbridge Takt und dem RAM mit kleinen Optimierungen bei reduziertem Stromverbrauch die Gesamtleistung leicht zu erhöhen.

Ich denke, ich sollte lieber einen neuen Post machen, der sich eben darauf fokussiert, auch im Titel, oder? :/
 

shadie

Volt-Modder(in)
AW: Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Ich denke, ich sollte lieber einen neuen Post machen, der sich eben darauf fokussiert, auch im Titel, oder? :/

Ich würde mir jegliche Mühe in Sachen Bulldozer schenken.
So hart das jetzt klingt.

Lass das Ding so laufen, dass es nicht throttelt und stecke jeden Cent den du hier noch reinopfern würdest in ein neues System.

Der Bulldozer hat ausgedient.
 

shadie

Volt-Modder(in)
AW: Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Ne darum gings dir oben nicht den ndu hast geschrieben, dass deine CPU bei 4,2GHZ läuft.
Wenn du undervolten würdest, würdest du Sie @Stock also 4GHZ lassen und mit der Spannung runter gehen.

Wie weit du runter kannst, kan ndir hier niemand sagen.
Das ist je CPU unterschiedlich.

Aber jetzt andere Kühler für NB zu kaufen, neue Kühler oder gar MB etc.......das halte ich für Perle vor die Säue.
Das System gehört einmal geupdatet, da hilft auch kein NB Kühler, neuer Kühler für den FX und kein neues MB.

Versuche Ihn auf 4GHZ zu setzen und die Spannung der CPU soweit es geht zu senken.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Einen Bulldozer zum Übertakten? (AMD FX)

Was genau spricht dagegen die Voltzahlen unter 4,2Ghz zu senken? Schließlich ist 4,2 ja noch in der Spezifikation.
Nix. Es sind nur erste Erfahrungswerte. Zuerst musst Du ihn stabil bekommen und von dem Punkt an Stück für Stück ausreizen, was das Mainboard hergibt. Mit den Spannungswandlerkühlern hoffe ich, dass auch 4,2GHz stabil laufen wird. Du kommst nicht ums Ausprobieren herum, das wird jetzt etwas zeitaufwendig.
 
Oben Unten