• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Die Welt

Grozz

Software-Overclocker(in)
Bevor ich anfange das alles beruht auf meiner Meinung und soll niemanden angreifen :)


Ich finde in unserem Land läuft gewaltig was schief.
Seit vielen Jahren werden immer die gleiche Parteien gewählt.
CDU, SPD, Grüne, FDP und wie sie nicht alle heißen.
Man mag meinen das diese alle "unterschiedliche" Interressen haben.
Aber ich glaube dem ist nicht so. Ich stell das mal spielerisch dar.
Man hat 5 Karten (Parteien) Man zieht jedes mal 5 Karten.
Es verändert sich die Reihenfolge aber die Kartenzahlen bleiben gleich.
Genau da ist denke ich das Problem.
Wir werden von einer undemokratischen Regierung regiert und das obwohl wir in einer "Demokratie" leben <- der war gut oder? ;)
In der heutigen Zeit geht es nur noch um Zeit und Geld und das ist der Fehler.
Die Regierungen sind eigentlich dazu da um unsere (Die Bürger) Interressen durchzusetzen. Sie sind also Vertreter des Volkes.
Aber ganz ehrlich? Wenn das Vertreter des Volkes sein sollen möchte ich diesem Volk nicht angehören.

Ich sehe die Demokratie so:

Das Volk ist sich über eine Sache einig und beschließt das es Gesetz werden soll.
Ein Antrag wird an die Regierung eingereicht und diese arbeiten einen konformen Gesetzesentwurf aus.
Dann entscheidet das volk! nicht die Regierung! ob das Gesetz in Kraft tritt oder nicht.

Derzeit läuft das ganze in etwa so ab: (Beispiel: Legalisierung von Cannabis)

Vorab: Ich stelle mich dem Thema neutral und möchte niemanden von meiner Meinung überzeugen. Von daher ist es mir gleich ob Cannabis legalisiert wird oder nicht.

Pharmaunternehmen entscheiden das Cannabis nicht legalisiert werden soll da es ihre Umsätze mindern könnte.
Sie zahlen den Regierungen Geld für ihre Stimmen.
Es werden Gesetzesentwürfe vorgebracht und diese werden abgelehnt da die Politiker geschmiert sind.
Folglich Cannabis wird nicht legalisiert da es eine sehr gefährliche Einstiegsdroge ist mit unvorhersehbaren Folgen *zwinker zwinker*
Den Pharmaunternehmen sind die Menschen scheißegal.
Für die geht es um Geld wie überall.
Und ein geheilter Patient ist ein verlorerner Kunde.
Man will uns erzählen es ist autonomes fahren möglich. Wir haben die Luft, das Wasser, den Weltraum eigentlich alles erobert aber Krankheiten sind immernoch unheilbar?
Klar sind das jetzt 2 verschiedene Gebiete aber ich denke das der Mensch soviel Wissen hat um Krankheiten zu heilen dieses aber bewusst unterdrückt wird damit mehr umsatz generiert werden kann.

Was erkennt man nun daran?
Das die Regierung uns von vorne bis hinten bescheißt.
Möchtet ihr von jemanden regiert werden der euch nur belügt? nein. ich auch nicht

Im GRUNDGESETZBUCH der Bundesrepublik Deutschland steht. (frei zitiert)

Das von Deutschland kein Angriffskrieg ausgehen darf!
Vor ein paar Wochen war die Abstimmung ob die Bundeswehr nach Syrien fliegt und dort unterstützt.
Das ist ein Krieg und dieser Krieg ist rechtswidrig! Dennoch hat die Mehrheit unserer Regierung zugestimmt!
Klar sagt ihr jetzt das der Krieg irgendwie ja enden muss. Aber ich kann Krieg nicht mit Krieg bekämpfen!

Letztes Jahr wurden 1700Milliarden $ nur für Krieg ausgegeben. Um den gesamten Welthunger zu beenden würde 1/10 davon reichen..
Das ist einfach nur krass. Das die "Eliten" lieber Krieg haben wollen statt Frieden und Wohlstand für alle.
Aber wieso wollen sie lieber Krieg ?

Ganz einfach weil Krieg profit bringt. Vielleicht erinnert sich noch jemand an den Geschichtsunterricht (1. und 2. WK)
Die USA hat sich zurückgehalten und dann wo jede Nation erschöpft war eingegriffen und Kriegsmaschinerie in die Länder exportiert. Für massig Geld natürlich. Sprich wenn es krieg gibt kann man Waffen verkaufen was wiederrum Profit bringt. Logisch eigentlich oder? ;)

Das Problem an der ganzen Sache ist das die ganze Sache wie eine riesige Maschinerie funktioniert.
In der Schule lernt man nur das strikte auswendig lernen. Kreativität wird nicht gefördert geschweige denn "Freigeister"
Man lernt nicht zu hinterfragen aber genau das sollten wir machen!
Nach der Schule geht es dann weiter mit erweiterten Schulbildung oder einer Ausbildung
Also die Fachbildung.
Nachdem diese Fertig ist. Bis dahin wurde weder die Intelligenz noch irgendetwas anderes eigentlich wichtiges gefördert.
geht man Arbeiten. 45 Jahre lang oder anders gesagt du gehst 2/3 deines Lebens arbeiten um zu leben. Krass oder? :)
Klar ich geh genauso arbeiten wie alle anderen.
Aber was krass ist , ist das wir soviele Steuern zahlen und dabei dennoch so wenig verdienen.
Ich bin derzeit in einer Ausbildung deswegen weiß ich nicht wieviel steuern ein normal verdienender Hartarbeitender Mensch zahlt aber ich geh mal davon aus zu viel!
Mal ein Beispiel:

Du gehst im Monat arbeiten 5 Tage die Woche mit 40 Stunden. Verdienst den Mindestlohn von 8,50€ und zahlst darauf steuern.
Von dem Geld kaufst du dir Essen worauf du nochmal 19% Steuern zahlst.
Hinzu kommen die ganzen anderen Steuern, Ordnungsgelder unsoweiter.
Was sagt uns das? Zum einen das 8,50€ Mindestlohn eine Zumutung ist für jeden der Vollzeit arbeitet!
Zum anderen aber das Deutschland eigentlich einen Riesenhaufen Geld haben müsste! Aber nicht hat.
Woran liegt das aber? Zum einen daran das private Firmen staatliche Aufgaben übernehmen können (Deutsche Bahn, Telekom usw)
Was ist daran schlimm? Ganz einfach der Staat gibt der Telekom Geld das diese Glasfaserkabel verlegt. Diese bauen aber nur Vectoring aus.
Was macht die Regierung? Vermutlich noch mal Geld geben das diesmal wirklich Glasfaser gelegt wird. ;)
Das ist alles dein Geld was da drauf geht!
Vor kurzem habe ich ein Video bei Facebook gesehen wo Reporter Politiker gefragt haben für wen man eigentlich kämpft im Syrienkrieg.
Die Antworten waren erschreckend! Sowas wie "Für die Menschlichkeit" "Für den Frieden" oder "Das ist eine gute Frage"
Wieso sind die Menschen die FÜR diesen Einsatz gestimmt haben nichtmal soweit informiert das sie nichtmal wissen ob sie für oder gegen Assad kämpfen?
Wieso verdienen die auch noch soviel Geld?
JEDER PFLEGER OB ALTENPFLEGE TAGESPFLEGE ODER KRANKENPFLEGE LEISTET MEHR FÜR DIE GESELLSCHAFT ALS JEDER MANAGER ODER BÄNKER JE LEISTEN WIRD!
Und trotzdem verdienen diese so abgrundschlecht das man jeden Cent zweimal umdrehen muss.
Die größte Lüge in der wir leben ist ja das wenn jeder Fleißig genug ist wir alle einen gesunden Wohlstand erreichen können.
Aber das ist eine Lüge eine Riesenlüge! Wieso? Ganz einfach das System braucht sozusagen Sklaven. Ihr könnt jetzt sagen es gibt keine Sklaven mehr aber dem ist nicht so. Ihr könnt auch ganz einfach den Selbsttest machen. Geht ohne Geld irgendwo hin.
Diese Sklaven sind Bäcker, Taxifahrer, Altenpflege, Kfz Mechatroniker so gut wie jeder Beruf der Dienstleistungen anbietet.
Denn egal wieviel sie auch arbeiten sie werden niemals genug Geld besitzen. Das einzige was damit Geld verdient sind die Firmen.
und das sollen sie ja auch im Kapitalismus.
Jeder hat von euch doch sicherlich von der Bargeldgrenze gehört oder?
Wenn man sich genau fragt warum eig kein Bargeld mehr ist es ganz schnell klar.
Viele werden sicherlich ein bisschen Geld "unter der Matratze" haben. Klar ich auch.
Bloß das Problem daran ist das dieses Geld für Banken unsichtbar ist. Sie wissen zwar es ist da aber sie wissen nicht wo.
Und wenn man nicht weiß wo das Geld ist kann man es nicht kontrollieren. Ganz einfach.
Also wird mal schnell gesagt durch Bargeld wird der Terrorismus gefördert . Der gewöhnliche Deutsche wird sich sagen ohh nein nicht das dann noch Bomben kommen oder so und wird sich damit zufrieden geben. Mit dieser Grenze übergeben wir der Bank die Macht über unser aller Geld zu entscheiden.
Und mit was lässt sich besser ein Staat kontrollieren als mit Geld?

Eine Frage an euch. Wo holt ihr euch News von der Welt her? Egal ob Sport oder Klatsch. Aus den Zeitungen und dem Internet wird zu 95% die Antwort sein. Da unser Staat aber auch nicht ganz so dumm ist sondern genau weiß wie man seine Bürger um den Finger wickelt werden die Zeitungen geschmiert.
so wie früher zu Zeiten Hitlers. Der Propaganda Apparat. Es gab nur wenige Sender und so ist das heute auch. Bloß viel größer. Bild , Die Welt, Focus, wirklich fast jedes Zeitungsblatt veröffentlicht nur das was gesagt wird. Denen ist egal ob es korrupt oder sonst was ist. Die Zeitungen werden ja trotzdem gekauft.

Da wir zur Zeit auch eine Flüchtlingskriese haben möchte ich auch noch auf diese eingehen.
Unsere Grenzen sind nach wie vor offen. Es kommen täglich tausende Menschen nach Deutschland.
Nicht das ihr denkt ich bin gegen Asylanten oder sonstiges. Für mich ist jeder egal wo er her kommt ein Mensch. Ich hab nur zwangsweise eine Einteilung in Ländern da es anders nicht geht.
Klar ist es für diese schwer sich in dem neuen Land zurecht zufinden. Würde mir genauso in ihrem Land gehen.
Aber wenn jemand aus meinem Land vergewaltigt wird und das auch noch von Regierung und Polizei gedeckt wird ist das assozial hoch10!
Wieso darf man in einem Land wo Angeln ohne Angelschein bestraft wird einreisen ohne Pass?
Wieso dürfen Flüchtlinge klauen, vergewaltigen und verprügeln?
Wenn ich das machen würde wäre ich sofort im Knast.
Ihr glaubt mir nicht ? Guckt euch doch um auf Facebook gibt es 1000x Videos wo Frauen und Kinder verprügelt werden!
Ich hab noch nie damit direkten Kontakt gehabt bisher immer nur Nette Asylanten die mir auch mal zugelächelt haben oder mir Feuer gegeben haben als meins nicht ging.
Ich rede auch nicht von der Mehrheit aber wenn jemand vergewaltigt wird hört der Spaß auf!
Ihr könnt jetzt sagen das machen deutsche auch. Aber das Problem ist das deutsche dafür bestraft werden.
Klar werden sie viel zu wenig bestraft (Meiner meinung nach Schwanz ab)
Aber deswegen sind Asylanten doch genauso Menschen und müssen sie genauso an die Regeln des Landes halten!
Und wenn die Regierung schon sagt das mindestens 40% der Einwanderer keine richtigen Flüchtlinge sind dann stimmt doch was nicht!
Ihr könnt auch sagen naja das sind einzelne Vergewaltigungen und die haben vielleicht keine Armlänge abstand gehalten.
Aber was sagt ihr eurer Tochter? Eurer Schwester? Eurer Frau? Eurer Mutter?
"Das war dein Beitrag zur Integration?"
"Naja kommt sicherlich nicht nochmal vor"
"Andere Länder andere Sitten?"

So nach dem ich nun sehr viel gemeckert habe.
Was kann man ändern?

Viele denken sich "naja man kann ja eh nix ändern"
Aber genau das ist falsch! Steht auf! Ändert etwas!
Jeder kann die Welt verändern und er beginnt bei sich selbst!

Wer bis hier hin gelesen hin hat mein vollsten Respekt
 

Hänschen

Software-Overclocker(in)
Ich denke du siehst das Ganze etwas zu optimistisch ...

Meine Theorie:

Die Regierung muss mit den ganzen minderwertigen Menschen klar kommen.
Da die alte Praktik des Verheizens im Krieg nicht mehr praktiziert werden darf muss
sie sich anderer Mittel bedienen.
Ich denke da an soziale Klassen: so kann ein armer Bürger nur minderwertige Nahrung, Medizin usw.
erhalten - daher stirbt er schneller und hat weniger Kinder.

Die Regierung muss also alles daransetzen die Minderwertigen zu unterdrücken.
Zurückhalten von Entwicklungen der Medizin ist da nur logisch.
Die hochwertigen Bürger können sich die guten Sachen aber wohl leisten oder bekommen
sie im Geheimen.


Ich könnte mir schon vorstellen dass es so läuft, denn irgendwie scheint es ja nicht liberal, freundlich und logisch abzulaufen.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich denke du siehst das Ganze etwas zu optimistisch ...

Meine Theorie:

Die Regierung muss mit den ganzen minderwertigen Menschen klar kommen.
Da die alte Praktik des Verheizens im Krieg nicht mehr praktiziert werden darf muss
sie sich anderer Mittel bedienen.
Ich denke da an soziale Klassen: so kann ein armer Bürger nur minderwertige Nahrung, Medizin usw.
erhalten - daher stirbt er schneller und hat weniger Kinder.

Die Regierung muss also alles daransetzen die Minderwertigen zu unterdrücken.
Zurückhalten von Entwicklungen der Medizin ist da nur logisch.
Die hochwertigen Bürger können sich die guten Sachen aber wohl leisten oder bekommen
sie im Geheimen.


Ich könnte mir schon vorstellen dass es so läuft, denn irgendwie scheint es ja nicht liberal, freundlich und logisch abzulaufen.

Was du da beschreibst gibt es schon, nennt sich Armut. Wer arm ist kann sich keine gute / ausgewogene Ernährung leisten, wer arm ist hat kaum / keinen Zugang zur medizinischen Versorgung und lebt meist unter schlechten hygenischen Umständen, wer arm ist stirbt entsprechend meist früher. ;)
Das betrifft mindestens etwa 2-4 Millarden Menschen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Zum anderen aber das Deutschland eigentlich einen Riesenhaufen Geld haben müsste!

Wenn wir kein Kapitalsystem hätten das das bewusst verhindert: Ja. :D

Stell dir mal spaßhalber vor wie Arbeit ohne Währung aussehen würde.
Ich komme bei dich ne Stunde arbeiten. Dafür krieg ich nen Schuldschein von dir dass du bei mir auch ne Stunde arbeiten kommen musst wenn ich dich brauche. Alles wunderbar.
Dass das alles bei verschiedensten Arbeiten funktioniert gibts statt dem Schuldschein jetzt aber den Geldschein.

Würde genauso funktionieren aber wie ists denn heute wirklich? Kommt ein Handwerker ne Stunde bei dich arbeiten kostet das 50€ (als Richtwert). Gehst du aber ne Stunde arbeiten als Handwerker bekommste was? 15€? Ja wo sind denn die anderen 35€ geblieben? Im Mysterium Staat/Steuern/Kapitalismus verschwunden.

Nicht nur, dass der Arbeitswert so nie korrekt beglichen wird (das wäre noch zu verschmerzen), das Geldsystem selbst ist das große Problem. Wenn die Leute wüssten und verstanden hätten, dass ihre ganzen Euros eigentlich gar nichts wert sind und das Geld auf der Bank in der Realität nicht mal existiert ("Giralgeld...") wäre die Hölle los... glücklicherweise glauben die leute immer noch fest daran, dass die 50.000€ auf der Bank wirklich da sind und der 50€-Schein einen echten Gegenwert hat.

Lediglich die Sprache hat sich so verändert dass mans erahnen kann: Früher, als es noch Goldstandards/Silberstandards gab und Banknoten einen echten Gegenwert hatten hießen sie... naja, Banknoten. Die Bank hatte was notiert, nämlich wie viel Gold/Silber sie dir schuldet. Heute heißen Banknoten "Geldscheine". Scheint halt nur noch so als wärs Geld, ist aber nurn bedruckter Lappen ohne Bedeutung. ;)
 
TE
G

Grozz

Software-Overclocker(in)
Richtig und da es ja immer heißt das ein Staat soviel Geld wie Gold besitzt wäre das ja ok aber das glaube ich schon lange nicht mehr. Jeder weiß denke ich das jeder einzelne Bürger abgezogen verarscht wird und lässt es dennoch mit sich machen mit dem Spruch kann doch eh nix ändern. Kompletter bullshit.
Ich meine wenn man jemanden einstellt als Hilfsarbeiter oder Teilzeitkraft dann muss man jeden Monat 130€ an die Bundesknappschaft bezahlen und wieso? Keine Ahnung damit er registriert ist. Ich meine ich hätte och gerne son Amt nenne das einfach Bundesbürgeramt und jeder muss weil er Bürger ist 100€ jeden Monat zahlen. Da kommt Geld ohne Ende zu Stande. Ich meine ich zahle Geld dafür das ich in nem Land lebe. Das ist doch eig krass das das niemand checkt. Die ganzen Banken die eigentlich soviel von uns bestimmen sind alle blank. Was passiert denn wenn jeder am Montag zur Bank geht und all sein Geld runterholt? Die Bank wäre zahlungsunfähig. Und trotzdem sind sie so mächtig... Scheiß kapitalismus.
Ne Mischung aus Sozialismus und einem modernem System für die Bürger und nicht gegen sie brauchen wir ! Wer bietet sowas an von den Parteien? Ohh niemand
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Richtig und da es ja immer heißt das ein Staat soviel Geld wie Gold besitzt

Das ist seit dem 15. August 1971 bereits ganz offiziell nicht mehr so ("Nixon-Schock") - inoffiziell dürfte es wahrscheinlich schon seit den 30er/40er jahren nicht mehr so gewesen sein... :schief:

Was passiert denn wenn jeder am Montag zur Bank geht und all sein Geld runterholt?
Nichts da es nicht funktioniert. 10 Minuten nach Öffnung der Bank muss diese geschlossen werden weil das Geld nicht real existiert, sind nur Zahlen in einem Computer. Wie gesagt, glücklicherweise wissen das die wenigsten. Nur die ältere Generation die in Kriegen miterlebt hat wie schnell die zahlen auf der Bank willkürlich weg sein können gehen immer noch am 1. des Monats alles abheben und legens unters Kopfkissen. Nicht dass ich das befürworten würde aber diese Menschen wissen noch aus Erfahrung wie die Realität aussieht, die jüngeren glauben tatsächlich wenn sie 100€ auf dem Konto haben liegt auf der Bank ein 100€-Schein rum. :ugly:

Wenn du bei einer gut aufgestellten Bank bist (also nicht son Pleitegeier wie die DB) hat die Rücklagen in der Größenordnung von 5% des Kapitalwertes der notiert ist. Oder anders gesagt wenn du 100.000€ auf dem Konto hättest bei dieser bank hätte sie 5.000€ tatsächlich in physischer existierender Form in ihren Tresoren. Die restlichen 95.000€ existieren nicht bzw. nur virtuell.
 

Computer sagt Nein

Software-Overclocker(in)
Wenn du bei einer gut aufgestellten Bank bist (also nicht son Pleitegeier wie die DB) hat die Rücklagen in der Größenordnung von 5% des Kapitalwertes der notiert ist. Oder anders gesagt wenn du 100.000€ auf dem Konto hättest bei dieser bank hätte sie 5.000€ tatsächlich in physischer existierender Form in ihren Tresoren. Die restlichen 95.000€ existieren nicht bzw. nur virtuell.
Und ich hoffe, dass ich die weltweite Krise und den Börsencrash wenn das alles mal zusammenkracht nicht mehr miterleben werde, denn das wird schlimmer jede Krise zuvor.
 
V

Verak

Guest
deswegen gibt es keinen Gegenwert von ihnen wenn man denn sein ganzes Geld abheben und zum Beispiel in Gold oder Silber ausgezahlt haben wollen würde. Weil es einfach nicht so viel Gold und Silber gibt wie Guthaben auf dem Konto. Das Guthaben ist deswegen einzig und allein an die Wirtschaft und dessen Güter gekoppelt, wird daher weniger konsumiert als auch produziert. Löst sich das Guthaben auf der Bank in Luft auf.

Was den nächsten Börsencrash betrifft steht dieser schon wieder längst vor der Tür. Aber auch nur weil wir das ganze Spiel wieder einmal mitgemacht haben, anstatt das wir für unser Leben Verantwortung übernehmen. Nicht nur aus ökonomischer Sicht, sondern ebenso was Rohstoffe betreffen die wir hier jeden Tag verbrauchen, als auch dessen ökologischen und geopolitischen Auswirkungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten