• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Diablo 4: Items sollen Klassen nicht definieren, Tiefe aus Teil 2 und 3

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Diablo 4: Items sollen Klassen nicht definieren, Tiefe aus Teil 2 und 3

Blizzard hat im Rahmen eines Quartals-Updates die Items von Diablo 4 erklärt. Sie sollen überaus wichtig sein, die Identität der Klassen aber nur stärken und nicht ausmachen. Angepeilt sei eine Tiefe zwischen Diablo 2 und 3. Außerdem äußert man sich zum Skillbaum, dem Waffenverhalten und einigem mehr.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Diablo 4: Items sollen Klassen nicht definieren, Tiefe aus Teil 2 und 3
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Jeder Schild kann jetzt blocken?
Man kann wieder Punkte auf Attribute verteilen und das macht wirklich nen Unterschied? Entscheidungen haben auf einmal Gewicht? Und es ist nicht alles egal wenn man nur das richtige Gear hat?

Wow. Welche vor 20 Jahren schon üblichen Selbstverständlichkeiten man heutzutage so alles als Innovation verkaufen kann weil mans zwischenzeitlich hart verkackt hatte... Beeindruckend.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn's denn dann nun endlich mal veröffentlicht werden würde... :klatsch:
Du hast bei Blizzard Spielen scheinbar keine lange Erfahrung, Blizzard ist dafür bekannt dass es lange dauert bis man das fertige Spiel bekommt. Wer bei Blizzard einen Zeitnahen Erscheinungstermin erwartet, wird lange Zeit viel Frust schieben müssen ;) Alleine die Testphase, geschlossene Beta und öffentliche Beta, kann schon mal ein halbes Jahr oder länger dauern, erst wenn Blizzard öffentlich über eine Beta spricht wird es langsam aber sicher ernst. Wenn D4 noch 2021 erscheint, wäre das für Blizzard Verhältnisse extrem schnell ;-)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Blizzard ist dafür bekannt dass es lange dauert bis man das fertige Spiel bekommt
Und das "fertige Spiel" erscheint in der regel 1-2 Jahre nach Release des Spiels. :ugly:
Diablo 2 war erst ab LOD wirklich grandios (obwohl D2 Classic bereits sehr gut war) und D3 war nach meiner Meinung erst ab Reaper of Souls ganz gut - und vorher grottig.

Nach der Lachnummer von D3 werde ich D4 jedenfalls definitiv nicht mehr beim Release kaufen. Da war SO viel kaputt am Anfang (Fehler 37, wenns mal lief furchtbares Balancing (die allermeisten Builds waren schlicht unspielbar auf Hölle), alle 50 Stunden fällt mal ein Unique das dann Welten schlechter ist als jeder gelbe Gegenstand, das unsägliche "Auktionshaus" usw.) dass ich dieses Mal sicher abwarte.
 

sesharim

PC-Selbstbauer(in)
dh. die items sind völlig egal und verbessern nur globale werte? wozu dann noch der ganze scheiß macht doch einfach alles random, So kann man die ganzen einzigartigen Gegenstände auch komplett weglassen oder besser diablo 4 ganz weglassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Corn696

Software-Overclocker(in)
Aber auch nur quasi. Ja normale Rifts sind dann auf höchster Stufe meist drin.

Aber manche Builds brauchen z.B. eine gewisse Menge an Cooldown Reduktion. Gibt auch noch teilweise Breakpoints für Angriffsgeschwindigkeit.

Wenn man möglichst hohe große Nephalemportale spielen möchte kommt es natürlich noch auf mehr Item Eigenschaften an, welche alle auf einem Gegenstand vorhanden sein sollten. Dies ist teilweise relativ schwierig.

Diese Season z.B. eine Offhand für den Necro. Verlorene Zeit in uralt mit Kritischer Trefferchance, Flächenschaden, Bonus auf Knochenspeer sowie +maximale Essenz.


Nichtdestotrotz vermisse ich die Zeit, in der die Gegenstände selber noch selten waren.

Zur jeder Season schaue ich trotzdem gerne mal kurz rein auch wenn sie mich meist nicht lange bei Laune halten können.
 

sesharim

PC-Selbstbauer(in)
wenn es so ist wird es doch darauf hinaus laufen das jeder mit dem selben kram rumäuft weil es die besten werte hat und es jeder tragen kann wo ist da noch der reiz am sammeln? das macht doch den einzigen grund des spiels kaputt die jagd nach speziellen items , was jetzt ja fast auch schon weg ist weil mann sich ja so ziemlich alles optisch verändern kann.
 

Ishe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Diablo 4 ist eigentlich das einzige Game, dem ich seit Jahren entgegenfieber :)

Solange spiele ich noch sehr gerne Diablo 3 Season für Season, mal mehr, mal weniger.
Wobei diese bzw. die letzen 3-4 Seasons schon mega spaß macht(en). :devil:
 

Stormado

Freizeitschrauber(in)
Ich werde D4 auch definitiv nicht bei Release kaufen. Die Bugs sind mir recht egal. Die nehme ich durchaus hin. Aber was mir an D3 nicht gefallen hat, war z. B. das Skillsystem, das ich an D2 eigentlich so liebe.

Eine Mischung aus D2 und D3 wäre schon was feines. Gerade das schnetzeln durch die Gegnermassen in D3 macht schon extrem viel Spaß, das muss man sagen.

Aber was ich bislang von D4 gesehen habe, erinnert mich einfach viel zu sehr an D3. Daher warte ich genüsslich ab und kaufe es mir, wenn es mal 20-25 EUR kostet..
 

s0meone

Schraubenverwechsler(in)
Hätte auch nichts gegen ein Remake von D2+LoD in guter Grafik, so als Überbrückung bis Diablo4 kommt :D

Aber immerhin geht Blizzard wieder mehr in Richtung D2.
 

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Solange ich nicht mehr frei mit Werten skillen kann, solange wird auch kein neuer Diablo Teil mehr gekauft. Diese Skills liegen auf den Waffen Geschichte nervt mich bei diversen Spielen. Da war D3 für mich am Ende der reine Fehlkauf. Hab es dann am Ende nicht mal mehr durchgespielt. Wo sind die Games geblieben bei denen man sich noch Builds schön durchberechnet und Edgecases bis auf den letzten Skill Point plant?

Ein D2 Remaster wäre geil.
 

Mega-Zord

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich erwarte nach Diablo 3 genau nichts von Diablo 4. Ich werde es mir sicher anschauen, wenn man es im Sale bekommt. Solange probiere ich nach 20 Jahren immer noch neue Builds in Lord of Destruction aus. Von einem richtig guten D2-Remastered würde ich eh merh halten. Dafür würde ich sogar einen AAA-Preis zahlen.
 

kampfschaaaf

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich erwarte viel von diesem D4. Zudem möchte ich meine echte Amazone zurück und keinen doofen Koaxialmaschinengewehrwirbelwinddämonenjäger.
Die Amazone ist dann hoffentlich wie in D2 mit Stangenwaffen oder Bögen spielbar.
Der Paladin wäre ebenfalls als Starterklasse denkbar?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Diablo 2.1

Ja, das wäre ein Traum :daumen:

Aber mal abwarten was Blizzard in den nächsten Jahren da noch dran schraubt.
Mit SC2 und sogar D3 hatte ich auch jede Menge Spaß und Spielzeit :devil:
 
Oben Unten