• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dell Optiplex 9020 Mainboard - offener Die?

Sixe44

PC-Selbstbauer(in)
Moin!

Ich habe die Möglichkeit bekommen, von der Arbeit einen ausgemusterten Optiplex 9020 mitzunehmen.
Gesagt getan - als neuer Officerechner und als Chromecast-Ersatz reicht der allemal.
Beim reinigen und WLP-Wechseln (fast 25°C Differenz im Browserbetrieb!!) ist mir ein offenliegender Die (?) aufgefallen. Bilder im Anhang.
Weiß jemand was es ist? Hatte an den Chipsatz gedacht, im Internet findet man leider nichts.

LG!
 

Anhänge

  • 20200711_164842.jpg
    20200711_164842.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 135
  • 20200711_164829.jpg
    20200711_164829.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 114
  • 20200711_164803.jpg
    20200711_164803.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 110

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ist der Chipsatz. Und ich erinnere mich dunkel dass hier schon mal jemand einen nackten Chipsatz in seinem OEM Rechner gefunden hatte.
 
TE
Sixe44

Sixe44

PC-Selbstbauer(in)
Also doch. Ist es nicht eigentlich problematisch, dass der unabgedeckt ist?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Der Schutz vor mechanischer Beschädigung ist halt nicht besonders groß.
Thermisch sollte sich das durchaus ausgehen. Das ist ja quasi nur noch die alte Southbridge(ICH) und die war schon früher bei OEM Boards ungekühlt (allerdings mit Metallkappe zum mechanischen Schutz).
Bei Google findet man übrigens eine Menge Bilder dieses Rechners wo der Die auch nackt ist
optiplex 9020 inside - Google-Suche
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich weiß nicht genau wie du vor hast den Silikonkleber zu verwenden aber generell spricht nichts dagegen einen kleinen Kühler aufzukleben. Wobei ein kleines Aluprofil reicht.
Ich habe in Ermangelung von Wärmeleitkleber schon ein paar Mal WLP mit Sekundenkleber vermischt, das funktionierte eigentlich ganz gut.
 
TE
Sixe44

Sixe44

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde halt innen WLP draufschmieren und den Kühlkörper größer wählen, als den Die. Und dann den Kühlkörper außen am Rand mit Hochtemperatursilikon festkleben, wie es beim Köpfen auch gemacht wird, sodass die gesamte Platine bedeckt ist.
 

thorin1971

Kabelverknoter(in)
Warum sich überhaupt die Mühe machen? Wenn das Ding jahrelang ohne zusätzliche Passivkühlung funktionierte, dann wird's das auch weiterhin tun. ;-)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ich würde halt innen WLP draufschmieren und den Kühlkörper größer wählen, als den Die. Und dann den Kühlkörper außen am Rand mit Hochtemperatursilikon festkleben, wie es beim Köpfen auch gemacht wird, sodass die gesamte Platine bedeckt ist.

Bei einem flachen Kühlkörper könnte das funktionieren, man muss aber gucken, wie gut das Silikon an der Oberfläche haftet. Einen aufragenden Kühlkörper wie einen Teil der verlinkten würde wegen der Hebelkräfte defintiv vermeiden, zumindest wenn eine Grafikkarte im potenziellen Fallweg des Kühlers sitzen wird. Wenn künftig eine CPU-Kühlung mit deutlich weniger Luftstrom in dem Bereich eingesetzt werden soll, ist ein Kühlkörper aber definitiv keine schlechte Idee – 4-5 W (B85? H87?) sind wenig, aber mehr als nichts. Alternativ kann man es auch mit einem größflächigeren Metallobjekt auf der Rückseite versuchen, dass Wärme ins Mainboard-Tray ableitet.
 
Oben Unten