DDR5-5600 mit niedriger Latenz: G.Skill durchbricht CL30-Barriere

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DDR5-5600 mit niedriger Latenz: G.Skill durchbricht CL30-Barriere

Speicherhersteller G.Skill aus Taiwan präsentiert eine RAM-Spezifikation für DDR5-5600 mit extrem niedriger Latenz. Die Speicherkits kommen in den Ausführungen 2 x 32 GiByte und 2 x 16 GiByte und sollen die Timings 28-34-34-89 bieten, womit die Latenzbarriere von 30 durchbrochen wäre.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: DDR5-5600 mit niedriger Latenz: G.Skill durchbricht CL30-Barriere
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Der 5800X3D so "I dont care"
Mich juckt das auch noch nicht. Wir werden uns in ein, zwei Jahren über die heutigen Speicher kaputt lachen. Es wird so viel bessere RAM-Kits geben, die so viel schneller und günstiger sind. Dann sind auch Meteor Lake und Zen 4 da, die auf einen viel besseren IMC setzen werden. Alle, die jetzt einkaufen, sind Early Adopter, mit zu viel Asche auf dem Konto :D
 

Neuer_User

PC-Selbstbauer(in)
Alle, die jetzt einkaufen, sind Early Adopter, mit zu viel Asche auf dem Konto :D
Ebend, vor allem, weil DDR4 so günstig ist. Ich habe Weihnachten für 16GB 3600er 49,-€ bezahlt, da wartet man mit DDR5, bis es leistungsmäßig etwas bringt und zu erschwinglichen Preisen kommt. Leider gibt es keine Sockel 1700 Boards, die zwei DDR4 und zwei DDR5 Steckplätze haben. Das wäre in der aktuellen Situation ideal.
 

nibi030

Software-Overclocker(in)
Die meisten sind doch eh GPU Bound würde ich mal vermuten, daher sehe ich noch keinen Benefit.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Es geht voran, sehr gut :)

Bin gespannt was die Hersteller nächstes Jahr präsentieren können, wenn ich vor habe zu wechseln.
 

kugelfaenger1983

PC-Selbstbauer(in)
Kann mir das einer mal ganz kurz erklären? Ich hab da leider gar keine Ahnung von.
Ich hab mir im Jahr 2008 4 Gb Ram gekauft. 2x2 Riegel. Die hatten Timings von 5-5-5-15.
Wieso werden bei größeren Bausteinen die Timings generell höher?
Wenn man bei 30-30-30 von schnellem Speicher redet, wirkt das für mich auf dem Zettel 6x so lange wie bei den alten Speichern.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Mich juckt das auch noch nicht. Wir werden uns in ein, zwei Jahren über die heutigen Speicher kaputt lachen. Es wird so viel bessere RAM-Kits geben, die so viel schneller und günstiger sind. Dann sind auch Meteor Lake und Zen 4 da, die auf einen viel besseren IMC setzen werden. Alle, die jetzt einkaufen, sind Early Adopter, mit zu viel Asche auf dem Konto :D
Ich überlege ja auch schon. DDR5 Speicher oder doch Sonnenblumenöl?
Es wurde das Sonnenblumenöl. :D
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wieso werden bei größeren Bausteinen die Timings generell höher?
Weil die Bandbreiten stark ansteigen aber die tatsächlichen Latenzzeiten der Chips nicht fallen. DRAM Chips haben Zugriffszeiten von Größenordnung 10 Nanosekunden. Seit Jahrzehnten. DRAM wird im Wesentlichen dadurch schneller, dass man immer größere Datenblöcke immer paralleler überträgt ums mal sehr vereinfacht zu sagen, die eigentlichen Reaktionszeoten der zu Grunde liegenden Technik ändern sich aber nicht. Deswegen gibts bei doppelter Übertragungsrate die doppelte Latenz - auf die Art bleibt die tatsächliche Zugriffszeit am Speicherchip gleich.
 

Firebuster

Gesperrt
Das ist genau so wie zu Beginn jeder neuen RAM-Generation ... miese Geschwindigkeit und schlechte Timings zu horrenden Preisen.

Sprechen wir mal in 3-5 Jahren darüber ... dann haben sich die Preise für schnellen RAM normalisiert.
 

dynastes

Software-Overclocker(in)
Ehrlich gesagt wirkt es auf mich eher als würde es schneller gehen als in früheren Generationen. Kann aber natürlich sein, dass DDR5-8000+-Speicher in einigen Jahren gut erschwinglich ist und DDR5-5600 CL30 daher langsam anmuten wird.
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
ich hab neulich irgendwo einen Artikel gelesen, dass bei gleichem Speed DDR5 einen höheren Datendurchsatz von 30-35% hat. Bei höheren Geschwindigkeiten (also z.B. bereits DDR5-5000) dann nochmal entsprechend mehr. Im Test war man letztlich bei um und bei 70% höherem Datendurchsatz mit DDR5-6000 oder so.
Diese Aussage passt aber so absolut gar nicht zu den auch hier wieder zu höhrenden Unkenrufen, dass DDR5 am Anfang viel zu teuer ist und keinen/kaum Vorteil brächte. Bei "teuer" geh ich ja noch mit, aber kein/kaum Vorteile?
 

tigra456

BIOS-Overclocker(in)
Stand schon bei den ersten Tests von PcGH drin - hab jetzt keine Muse des (schon wieder) raus zu suchen.

Ab 6000 MHz geht DDR5 klar in den (FPS) Vorteil.

Und da gehts nicht ums 0815 Timings-rechnen sondern um technologische Vorteile.

Entweder ihr geht halt beim Neukauf mit oder halt nicht…

Lieber mit 4800-5600 einsteigen (ca. Gleichstand mit guten DDR4-Modulen) und dann aufrüsten wenn’s noch bessere 6000+ Module gibt - würde ich sagen.

Teuer ist neue Technik eh immer. Ab Ryzen 7000 wirds für alle von Interesse sein und die Teuer Diskussionen werden auf wundersame Weise abnehmen…
 
Zuletzt bearbeitet:

SnickerOne

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo
Hab mein ddr5 Kit auf einem z690 aorus master auf 6400mhz cl30 bekommen. Die latenz laut aida ist 57 ich denke mit einen 12900k wäre sie noch weiter unten.
 

takan

Software-Overclocker(in)
ich hab neulich irgendwo einen Artikel gelesen, dass bei gleichem Speed DDR5 einen höheren Datendurchsatz von 30-35% hat. Bei höheren Geschwindigkeiten (also z.B. bereits DDR5-5000) dann nochmal entsprechend mehr. Im Test war man letztlich bei um und bei 70% höherem Datendurchsatz mit DDR5-6000 oder so.
Diese Aussage passt aber so absolut gar nicht zu den auch hier wieder zu höhrenden Unkenrufen, dass DDR5 am Anfang viel zu teuer ist und keinen/kaum Vorteil brächte. Bei "teuer" geh ich ja noch mit, aber kein/kaum Vorteile?
für den preis ist die mehrleistung zur aktuellen speerpitze der alten generation zu gering. wenn du nartürlich speichertransferhungrige anwendungen hast, bringts einen vorteil. z.b. der 5800x3d is ja in games genau so schnell wie der von intel mit ddr5. wenns nur hundert euro wären im gesammten wäre es ja sinnvoll ddr5 systeme zu kaufen.
 

tigra456

BIOS-Overclocker(in)
Genau. So kann man es stehen lassen.
Ich hatte z.b. Bock auf DDR5…
Aufpreis war’s mir wert.
6000 c36 sind mal ganz fein mehr gibts erst im Herbst/Winter..,,
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich überlege ja auch schon. DDR5 Speicher oder doch Sonnenblumenöl?
Es wurde das Sonnenblumenöl. :D
tjo ich hab dafür einmal komplett voll getankt. Da hättet ihr die Frauen rundherum sehen sollen, wie sie dahergetanzt sind als ich ganz locker, flockig die Kreditkarte zum Zahlen gezückt habe. Nur gut, dass man unter der Sonnenbrille die Tränen nicht gesehen hat
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
wenns nur hundert euro wären im gesammten wäre es ja sinnvoll ddr5 systeme zu kaufen.

32GB DDR4-3600 CL18 gibts für 120€; 32GB DDR5-5200 CL40 für 210€ und die Preise für DDR5 werden sukzessive sinken.

Wer (wie ich) grundsätzlich vor einer Aufrüstentscheidung steht und eh alles neu kaufen muss, der wird doch bei dem geringen Preisunterschied die mutmaßlich 10-15% IPC von Ryzen 7000 mitnehmen. Ja, die AM5 Boards werden am Anfang auch teurer sein, bieten aber auch neue Features. Immer eine individuelle Abwägungssache, aber die DDR5-Preise sind jetzt nicht so extrem, dass es ein Killerargument dagegen wäre.
 

BigBoymann

BIOS-Overclocker(in)
Bei "teuer" geh ich ja noch mit, aber kein/kaum Vorteile?
Schau dir doch mal die Tests an!

Ja, man hat deutliche Zuwächse in der Bandbreite, aber diese ist eben im Alltag selten das limitierende, hier geht es oft um Zugriffszeiten, daher ist es bspw. auch so, dass man oftmals bei RAM rechnen sollte, DDR4-3600 CL16 oder DDR4-3800 CL18 ist so ein typischer Vergleich. Der unerfahrende User nimmt schnell 3800er und meint es ist das beste! Zumindest wenn ich dies in meinem System simuliere, komme ich aber zu einem anderen Ergebnis (gut, keine riesigen Unterschiede, aber durchaus meßbar).

Daher wird DDR5-6000 CL 80 (nur ein dummes Beispiel) im hier gültigen Anwendungsbereich eben keinen Vorteil bieten, sondern gar nachteilig sein, auch wenn die Bandbreite höher ist!
32GB DDR4-3600 CL18 gibts für 120€; 32GB DDR5-5200 CL40 für 210€ und die Preise für DDR5 werden sukzessive sinken.
Auch so ein Beispiel, der DDR4 hat Zugriffszeiten von 10ns, der DDR5 landet dagegen bei 15,4ns, also 54% längere Zugriffszeiten. Wenn man aktuell mal einen, nimmt man einen preislich in etwa vergleichbaren DDR4 mit DDR4-3600 CL14 (ab 220 EUR) landet man sogar bei 7,8ns, also wäre der DDR5 um nahezu 100% langsamer.

Betrifft hier natürlich nicht die Bandbreiten, aber eben diese sind oftmals gar nicht gefordert (klar, eine zu kleine Bandbreite ist auch doof, aber oftmals ist die Zugriffszeit wichtiger und fördert mehr FPS zu Tage als eine höhere Bandbreite).

Genau deshalb ist es so wichtig, dass DDR5 auch mit starken Verbesserungen im Bereich der Latenz auftrumpfen, aktuell habe ich nichts unter 10ns gefunden, 6000er mit CL 30 für 450 EUR kommt dem noch am nächsten, landet letztlich aber eben genau bei 10ns, aber eben 4 mal so teuer wie DDR4 mit entsprechenden Zugriffszeiten. Das beste Kit was preislich noch gerade so akzeptabel sein könnte (280 EUR) hat schon 12,86ns!
Ab 6000 MHz geht DDR5 klar in den (FPS) Vorteil.
Klar? Ja, es ist oftmals ein Vorteil da, aber eben auch nur gegen normalen DDR4. Nimmt man wirklich guten, bspw. CL14 4000er wird das Ganze auch nicht wirklich eindeutig pro DDR5 ausgehen. Aber diesen DDR4 würde ich auch nicht kaufen, letztlich viel zu teuer.

Ansonsten ist der FPS Vorteil wirklich recht gering! Meßbar ja, aber ich glaube nicht, dass dies derzeit den Preis nur im Ansatz rechtfertigen kann, vor allem da man davon ausgehen sollte, dass nahezu jeder hier schon DDR4 im Besitz hat und derzeit auch bei einem CPU Upgrade auf jede Marke der Wahl diesen weiternutzen könnte.
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
dass nahezu jeder hier schon DDR4 im Besitz hat und derzeit auch bei einem CPU Upgrade auf jede Marke der Wahl diesen weiternutzen könnte.

Hier ist noch einer ohne DDR4! :ugly:

Danke für die Erklärungen zum RAM. Ich gehe aktuell davon aus irgendwann Ende Q1, Anfang Q2/2023 auf AM5 umzusatteln. Mal sehen wie dann die DDR5 Lage aussieht.
 
Oben Unten