• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Tag für Tag erhält PC Games Hardware Anfragen, Vorschläge und Kritik von Lesern. In der Rubrik "Leserbrief der Woche" stellen wir Ihnen wöchentlich einen ausgewählten Leserbrief und bei Bedarf die Antwort eines Fachredakteurs vor. Beachten Sie, dass der Leserbrief der Woche nicht zwangsläufig in der Woche an die Redaktion geschickt wurde, in der er Ihnen an dieser Stelle präsentiert wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche
 

NyUyN

Kabelverknoter(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Einfach immer maximum und dann noch Übertakten :P
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Besonders beim Gaming, ist die richtige Frage hier nicht, wie viel schnellerer Ram HEUTE etwas bringt. sondern in 1 Jahr, 2 Jahren, oder gar 4-5 Jahren.

Analog hierzu kam vor einem halben Jahr genau so ein "Test", mit nem damaligen i5 2500k (wo man sich die selbe Frage gestellt hat. Reichen 1333-1600 Mhz ram, oder lohnt mehr?)

Is It Time To Upgrade Your Core i5 2500K? - YouTube
 

Suffi30

PC-Selbstbauer(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Ich bevorzuge immer RAM mit höheren Takt wegen der Langlebigkeit. CPU tauscht man schneller aus als RAM Speicher. DDR 3 hat sich ja auch eine gefühlte Ewigkeit gehalten. Wer damals schon 1600 gekauft hat konnte den problemlos bei einer neuen Generation wieder einsetzen.
Mit 1066er hatte man dann nach ein paar Jahren Nachteile.
 

TomatenKenny

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


da ist ganz gut zu sehen was da für unterschiede herrschen können bei den taktraten.
 
Zuletzt bearbeitet:

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Einfach immer maximum und dann noch Übertakten :P
Normalen durchschnittlichen RAM kann man meist nicht in einem relevanten Maße übertakten.
Selbst mein - ich nehme es der vergleichsweise scharfen Latenzen wegen an - recht guter RAM (Corsair Vengance) mit 1600MHz und CL8-8-8-24er-Latenzen ist sogar mit 1,65V und 10-10-10-30er-Latenzen kaum auf 2000MHz zu bewegen. Die Crucial Ballistix Sport DDR3 mit 1600MHz bei 1,5V und 9er-Latenzen gingen nicht mal mit 1866MHz bei 1,65V und 10er-Latenzen wirklich stabil und damals bei meinem ersten 2500K-System hatte ich sogar einfache TeamGroup TeamElite-Riegel mit 1333MHz und 9er-Latenzen verbaut, die waren ebenfalls mit 1,65V und erhöhten Latenzen nicht auf 1600MHz zu kriegen.

Für den normalen Anwender lohnt sich der Aufwand des RAM-OC für die geringen Leistungsgewinne die man erreichen kann nicht wirklich, besonders wenn auch Feintuning bei den Latenzen ansteht...

Interessant finde ich, dass sogar ein 5820K durch schnellen RAM Leistungsvorteile zeigen soll. Der ist doch mit seinem Quad Channel-Speicherinterface noch seltener vom RAM limitiert.
Da komme ich ja doch schon irgendwie auf die Idee, meinem 3930K 2400er-RAM zu spendieren. Wenn der dadurch im Zweifelsfall noch ein paar mehr Prozent an Leistung schafft...
 
F

flotus1

Guest
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Vielleicht geht ja mehr wenn du erst die Frequenz hochdrehst und am Ende siehst wie niedrig die Latenzen gehen ;)
 

Pitzah

Freizeitschrauber(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Interessant wie Fallout 4 mit mehr RAM Takt skaliert. Ich schätze mal Fallout 4 liegt eher im CPU Limit ?
Da ich lieber etwas mehr als weniger habe, hab ich 3000er genommen :>
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

@iGameKudan Du darfst halt nicht immer so einen Ramsch kaufen, meine Klevv 1866er Riegel gehen schön locker mit Ach und Krach auf 2400Mhz :D
Die Crucial Bad-listix sind im Haswell Rechner von meiner Schwester, da geht noch nicht mal 1600-CL8 bei 1,6V+ :ugly:

Die Rechnung, schnellerer Ram sei 20% teurer aber nicht 20% schneller würde ich so nicht unterstützen, denn das Gesamtsystem gibt ja die Fps vor.
Wenn ich einen Rechner für 750€ kaufe und der Ram 15€ mehr kostet sind es nur noch 2% Aufpreis für vielleicht 4% (oder wie viel auch immer) Mehrleistung.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Für den Preis von solch teuren Riegeln kann ich mir auch gleich welche kaufen, welche von Werk aus mit hohen Frequenzen laufen.

flotus1 schrieb:
Vielleicht geht ja mehr wenn du erst die Frequenz hochdrehst und am Ende siehst wie niedrig die Latenzen gehen ;)
Wie meinen?
Jedenfalls: Selbst mit 1,65V und 9-10-9-28-128er-Latenzen schafft mein RAM 1866MHz nicht wirklich stabil...

So lasse ich den gerade laufen:
asdf46.PNGasdf47.PNG
 
F

flotus1

Guest
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Ich meine dass höhere Frequenzen in der Regel mehr bringen als geringe Latenzen. Und obendrein werden die Zugriffszeiten durch höhere Frequenzen sowieso geringer.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Bei Ramkauf achte ich immer drauf das Ramfrequenz und Latenzen im gleichklang liegen.Nach meiner ansicht nutzt es nicht wenn man einen Kit hat das die maximale Frequenz hat,aber dafür
sehr langsamen Latenzen.Dann lieber einen Kit mit etwas weniger als maximal Frequenz und dafür schnellere Latenzen was sich im alltags Betrieb positiver auswirkt im allgemeinen Anwendungen.
 

Killermarkus81

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Hier wird schon wieder unerträgliches Halbwissen publiziert.

"Locker" und "Ach und Krach" sind das Gegenteil voneinander.
 
L

Laggy.NET

Guest
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Es kommt halt immer auf die Ansprüche an. Das entscheidet, was man braucht. Fakt ist, wer viel CPU Leistung will, kann bzw. sollte nicht auf schnellen RAM verzichten.

Schneller RAM kann genauso viel wie OC bringen. Letzten endes kann man damit die durch OC erzielte, zusätzliche Leistung verdoppeln.

Digital Foundry hat vor einiger Zeit getestet, wie viel sich aus einem 2500K herausholen lässt. Das waren ganze 50% mehr Leistung. Die Hälfte kam vom OC. Die ander Hälfte von schnellem RAM.

Also sinnlos ist schneller RAM keinesfalls. Die Leistung ist definitiv da. Die Frage ist wie gesagt, ob man es braucht.

IMHO kann man es durchaus gebrauchen, da es aktuell einige Spielszenen und Spiele gibt, in denen z.B. ein i5 mit langsamen RAM auf unter 60 FPS limitiert.

Die Frage ist halt, ob einen das stört oder nicht.
Mich persönlich störts schon, da ich nen 60 Hz Monitor ohne G-Sync habe und darauf logischerweise nur 60 FPS flüssig angezeigt werden können.
Die Grafikdetails kann ich notfalls runterregeln, aber die CPU Last kann ich nicht regeln. Entweder sie reicht oder sie reicht nicht.
 

thomasemil

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

. Die Crucial Ballistix Sport DDR3 mit 1600MHz bei 1,5V und 9er-Latenzen gingen nicht mal mit 1866MHz bei 1,65V und 10er-Latenzen wirklich stabil

Hab ich andere Erfahrungen mit gemacht den Ballistix Sport DDR3 mit 1600MHz ( hab aber die XT Version ? die mit den blauen Kühlkörpern) bei 1,5V
habe ich bei 1,65V auf 2133MHz CL11 laufen bei 1,74 V packt ersogar die 2400MHz ( ist mir dann aber doch zu viel Spannung :/ )
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Waren bei mir die normalen Sport-Riegel. :)

Mein RAM schafft die Einstellungen übrigens sogar noch mit einem leichten Undervolting von 1,45V stabil.
Ich kann das ja morgen nochmal probieren, aber OC-technisch ist mein RAM echt für die Tonne. Der oben erwähnte TeamElite-1333er-RAM ließ sich zwar net mal auf 1600 bringen, aber lief dafür sogar noch mit 1,31V völlig problemlos... Weiter runter haben die Einstellmöglichkeiten des Z68 Pro3 nicht gereicht. :ugly:
 

takan

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

in schnellen speicher zu investieren lohnt sich nur im zweifelsfall oder wenn man LANGE den pc benutzt >4-6 jahre.
 

einjojo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

oder man nutzt gleich Quad-Chanel...
 

TomatenKenny

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

faysmash probier mal mit nur 2 riegeln und gugn obs dann geht.
 

Tripleh84

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: DDR4-RAM: Lohnt sich ein hoher Takt für Anwendungen? Leserbrief der Woche

Thema ist zwar alt, aber hab mir die Trident Z RGB 3200er , 2x8 GB CL14 gekauft...
Irgendwie hab ich bei 4000 Mhz mit hohen Latenzen bei Benchmarks mehr FPS, aber vieeeel weniger Kopier und Schreibdurchsatz bei AIDA64..

Finde auch keine gescheite aussage was mehr bringt. Speicher läuft Stabil auf 4000mhz, aber die Latenzen sind ja dann fürn Hintern.
 
Oben Unten