• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dank Ryzen 3000: AMD erreicht in Japan Rekordanteile

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Dank Ryzen 3000: AMD erreicht in Japan Rekordanteile

Seit Anfang des Monats sind AMDs neue Ryzen 3000-Prozessoren erhältlich und die guten Leistungsdaten zu wettbewerbsfähigen Preisen sorgen dafür, dass Intel-CPUs an Interesse verlieren. Auf dem japanischen Markt konnte AMD so zuletzt fast 70 Prozent der Retail-Verkäufe für sich verbuchen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Dank Ryzen 3000: AMD erreicht in Japan Rekordanteile
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
AMD ist offensichtlich selbst von der massiven Nachfrage völlig überrumpelt, was die aktuelle Nicht-Verfügbarkeit beweisst.

Hoffentlich kommen die bald mal hinterher mit produzieren des top Modells dieser tollen cpu Reihe - 3900x.
 

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Das war auch schon mein Gedanke das AMD zwar damit gerechnet hat das er sich gut verkaufen wird. Davon sind wohl auch die Board Hersteller ausgegangen. Aber das es so gut läuft damit hat AMD dann noch nicht gerechnet.
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
Ist jetzt halt die Frage, woran es mangelt. Produziert TSMC zuwenig CPU-Chiplets? GloFo zuwenig IO-Dies? Ist die Packgaging-Linie überfordert? Hapert es beim Nachtest?
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
Glaube kaum das der 3900X in Japan mehr verkauft wurde als hier. Die CPU ist eine Randerscheinung genau wie der kommende 16 Kerner 3950X. Denke die Japaner kaufen genau wie hier überwiegend Preisbewusst...ergo 3600(X)-3700X. Allerdings glaube ich schon das die Nachfrage weltweit an dem 3900X höher ist als wo AMD mit gerechnet hat.
 
B

BastianDeLarge

Guest
Mich würde ja mal interessieren wie viel 3600/3700Xer AMD schon los geworden ist, wer auf AM4 wechselt für den sind die 2 ja quasi No-Brainer.
Und nächstes Jahr nen 4000er ohne Kinderkrankheiten drauf und gut ist :)
 

Zundnadel

Freizeitschrauber(in)
Der weltweite Absatzmarkt ist riesig Japan Experimentierfreudig-High Tech fanatisch die PGH Communitiy Hundertschaften nicht unbedingt Deutsch Massenmarkt -Representativ das Desktop leider unerklärlicherweise Out . Wie Unternehmen und Discounter als Grossabnehmer sich entscheiden in dieser bewegt mobilen Saison 2019 wird sich noch zeigen.Von 4 auf 6 oder 8 kerne umzurüsten ohne 4k mid & low Price GPU.Sushi häppchenweise Tock Tock features mit 1000-2000 Euro im Komplett PC zu honorieren ist wohl eher Sache der Leasinggesellschaft und übersteigt aktuell wirtschaftliche Resourcen eines Normalhalts.
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Der weltweite Absatzmarkt ist riesig Japan Experimentierfreudig-High Tech fanatisch die PGH Communitiy Hundertschaften nicht unbedingt Deutsch Massenmarkt -Representativ das Desktop leider unerklärlicherweise Out . Wie Unternehmen und Discounter als Grossabnehmer sich entscheiden in dieser bewegt mobilen Saison 2019 wird sich noch zeigen.Von 4 auf 6 oder 8 kerne umzurüsten ohne 4k mid & low Price GPU.Sushi häppchenweise Tock Tock features mit 1000-2000 Euro im Komplett PC zu honorieren ist wohl eher Sache der Leasinggesellschaft und übersteigt aktuell wirtschaftliche Resourcen eines Normalhalts.


Ganz ehrlich, ich verstehe nicht einen Deiner Kommentare. Was für eine Sprache soll das sein? ;)
 

northstar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Diese News gehen runter wie Öl. Ich freue mich so sehr für AMD. Da sind Millionen Arbeitsstunden reingeflossen und ich gönne es allen diesen Erfolg richtig zu feiern! Ich werde auch beim 3900X zuschlagen sobald sich das Heckmeck mit BIOS und Boards etwas gelegt hat.

Und dieser auch erhältlich ist. Ich warte seid Release auf meinen. Alternate hat mich jetzt zum 3mal vertröstet. Er soll jetzt Mitte August geliefert werden.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Der weltweite Absatzmarkt ist riesig Japan Experimentierfreudig-High Tech fanatisch die PGH Communitiy Hundertschaften nicht unbedingt Deutsch Massenmarkt -Representativ das Desktop leider unerklärlicherweise Out . Wie Unternehmen und Discounter als Grossabnehmer sich entscheiden in dieser bewegt mobilen Saison 2019 wird sich noch zeigen.Von 4 auf 6 oder 8 kerne umzurüsten ohne 4k mid & low Price GPU.Sushi häppchenweise Tock Tock features mit 1000-2000 Euro im Komplett PC zu honorieren ist wohl eher Sache der Leasinggesellschaft und übersteigt aktuell wirtschaftliche Resourcen eines Normalhalts.

Hier wäre vielleicht die Übersetzung von Google-Übersetzer besser verständlich.


AMD dominiert den Retail Markt, soweit der Teilerfolg. Jetzt müssen die großen Märkte her. Server, OEM und Mobile sind vieeel wichtiger.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Der weltweite Absatzmarkt ist riesig Japan Experimentierfreudig-High Tech fanatisch die PGH Communitiy Hundertschaften nicht unbedingt Deutsch Massenmarkt -Representativ das Desktop leider unerklärlicherweise Out . Wie Unternehmen und Discounter als Grossabnehmer sich entscheiden in dieser bewegt mobilen Saison 2019 wird sich noch zeigen.Von 4 auf 6 oder 8 kerne umzurüsten ohne 4k mid & low Price GPU.Sushi häppchenweise Tock Tock features mit 1000-2000 Euro im Komplett PC zu honorieren ist wohl eher Sache der Leasinggesellschaft und übersteigt aktuell wirtschaftliche Resourcen eines Normalhalts.

Inhaltlich gebe ich Dir vollkommen recht. Aber Dein Beitrag zeigt, warum Satzbau, Groß -und Kleinschreibung und Interpunktion so wichtig sind :D
Daher leider kein "Gefällt mir".
Die einzige Ausrede die ich gelten lasse, wäre eine Savant-Syndrom :-)
Gruß T.
 

PinballWizard2019

Schraubenverwechsler(in)
Wenn AMD im Mobil-Sektor punkten will, müssen aber auch entsprechende Produkte her. Bisher scheint man ja fast nur Entry- bzw. mit großzügiger Einordnung Mid-Level CPUs & GPUs anzubieten. Wer also einen Gaming-Laptop mit AMD-Hardware sucht, wird so seine Schwierigkeiten haben oder aber die Ansprüche entsprechend anpassen müssen. Weiter hinauf als „Multi-Media“ kommt man hier (noch) nicht. Auch das Branding der CPUs ist stellenweise verwirrend: viele CPUs im aktuellen Portfolio tragen die 3000 im Namen, obwohl sie nicht auf 7nm Fertigungstechnik basieren und deshalb nicht wirklich Zen2 zuzuordnen sind. Das ist meiner Meinung nach nicht so die feine Art, aber gut.

Auch für professionelle Anwender, die mehr oder weniger mobil echte Workloads abzuarbeiten haben - da kann im Laptop-Bereich nur Intel einigermaßen Akzeptables liefern, wenn überhaupt. Das es auch hier nicht so einfach ist, kann man daran erkennen, dass viele Firmen wie Schenker, Alienware und Co. auf Desktop-Hardware setzen in der Performance-Klasse.

Wo sind die Ankündigungen von echten Zen2 CPUs / mobilen Radeon 5700-Derivaten für Laptops? Vielleicht nächstes Jahr, wenn wir Glück haben. Doof nur, wenn man bis dahin kaufen muss, denn upgraden beim Laptop, gar noch auf eine komplett andere Architektur ist eher weniger gut möglich. Dabei kommen Intel und NVIDIA hier auch seit einiger Zeit nicht mehr so richtig vom Fleck, würde eine kleine Revolution durch AMD ebenso gut tuen wie im Desktop-Bereich. Schade um die verpassten Chancen bisher. Aber vielleicht kommt da ja in absehbarer Zeit noch etwas.
 

AfFelix

Freizeitschrauber(in)
Ist jetzt halt die Frage, woran es mangelt. Produziert TSMC zuwenig CPU-Chiplets? GloFo zuwenig IO-Dies? Ist die Packgaging-Linie überfordert? Hapert es beim Nachtest?

Die Chips sind einfach alle nicht gut genug ist meine These sonst würden wir nicht so viele 3600-800 sehen.
Die Marketing Abteilung hat gesagt diese taktraten müsst ihr erreichen und die steht jetzt auf dem Karton.
Dann könnt noch die Server Sparte und sagt so diese Super Dies gehören uns wegen der Effizienz und dann wird's halt Eng.

Zum Ryzen OC 4,4 Allcore als Beispiel was limitiert da eigentlich? Die Spannung oder die Temparatur ? würde die guten Chips bei 40 Grad auch 4.7 allcore mitmachen oder braucht man dann 1,6 Volt?
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Wenn AMD im Mobil-Sektor punkten will, müssen aber auch entsprechende Produkte her. Bisher scheint man ja fast nur Entry- bzw. mit großzügiger Einordnung Mid-Level CPUs & GPUs anzubieten. Wer also einen Gaming-Laptop mit AMD-Hardware sucht, wird so seine Schwierigkeiten haben oder aber die Ansprüche entsprechend anpassen müssen. Weiter hinauf als „Multi-Media“ kommt man hier (noch) nicht. Auch das Branding der CPUs ist stellenweise verwirrend: viele CPUs im aktuellen Portfolio tragen die 3000 im Namen, obwohl sie nicht auf 7nm Fertigungstechnik basieren und deshalb nicht wirklich Zen2 zuzuordnen sind. Das ist meiner Meinung nach nicht so die feine Art, aber gut.

Auch für professionelle Anwender, die mehr oder weniger mobil echte Workloads abzuarbeiten haben - da kann im Laptop-Bereich nur Intel einigermaßen Akzeptables liefern, wenn überhaupt. Das es auch hier nicht so einfach ist, kann man daran erkennen, dass viele Firmen wie Schenker, Alienware und Co. auf Desktop-Hardware setzen in der Performance-Klasse.

Wo sind die Ankündigungen von echten Zen2 CPUs / mobilen Radeon 5700-Derivaten für Laptops? Vielleicht nächstes Jahr, wenn wir Glück haben. Doof nur, wenn man bis dahin kaufen muss, denn upgraden beim Laptop, gar noch auf eine komplett andere Architektur ist eher weniger gut möglich. Dabei kommen Intel und NVIDIA hier auch seit einiger Zeit nicht mehr so richtig vom Fleck, würde eine kleine Revolution durch AMD ebenso gut tuen wie im Desktop-Bereich. Schade um die verpassten Chancen bisher. Aber vielleicht kommt da ja in absehbarer Zeit noch etwas.
Was das absolute HighEnd an Desktop-Replacements im Stile eines Ultra 15/17 angeht, liegt das aber in erster Linie an den Barebone-Herstellern und nur sehr wenig an AMD. Schließlich werkelt in den Geräten ja auch Desktop-Hardware. In die Kategorie darunter kommt AMD halt nicht rein, weil Matisse keine iGPU hat und die Kategorie darunter nun einmal GPU-Umschaltung nutzt. Da muss man direkt dann zu RavenRidge greifen und damit ist man halt wieder in einer etwa Gleichstand-Situation (deutlich stärkere iGPU für AMD, mehr Aufwand gegen AMD) statt in einer, in der AMD heftig im Vorteil ist. (heftig im Vorteil wegen der geringeren Leistungsaufnahme von Matisse sowie dem tollen P/L)


Nichts desto trotz ist klar: Renoir muss her.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@ PinballWizard2019

Der Mobil Bereich hängt hinterher wegen Globalfoundries!
Nach einschlägigen Informationen aus dem Netz war der Mobile und APU Bereich für ZEN 2 für Göofos 7nm Prozess vorgesehen, insoweit müssen wir da noch bis zum Jahresende oder Q1 2020 auf die Mobilen ZEN 2 warten.
Darüber hinaus ist der gesamte Notebook Markt schon sehr Intel und Nvidia lastig, somit sieht AMD wohl eher ihre Chancen im Desktop (Brandbuilding mit Ryzen) und dem Server-Bereich, dazu wird auch nächstes Jahr die Semicustom Sparte mit den neuen Konsolen ziemlich stark werden. Der Mobile und APU Bereich läuft im Moment etwas stiefmütterlich so nebenbei, obwohl die Desktop APUs recht erfolgreich waren.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Das "Hauptproblem" bei den Mobile-CPUs von AMD sind meiner Meinung nach viele Ursachen, nicht zuletzt aber auch gerade der Umstand, dass man aktuell eigentlich nur von einem einzigen Hersteller brauchbare Laptops bekommt. Selbst große, erfahrene basteln einfach nur miesen Schrott zusammen, den sich keiner mit ein wenig Ahnung freiwillig kaufen würde und stellen daneben einen gleichteueren Intel mit durchdachter und stärkerer Ausstattung...
 

northstar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn AMD im Mobil-Sektor punkten will, müssen aber auch entsprechende Produkte her. Bisher scheint man ja fast nur Entry- bzw. mit großzügiger Einordnung Mid-Level CPUs & GPUs anzubieten. Wer also einen Gaming-Laptop mit AMD-Hardware sucht, wird so seine Schwierigkeiten haben oder aber die Ansprüche entsprechend anpassen müssen. Weiter hinauf als „Multi-Media“ kommt man hier (noch) nicht. Auch das Branding der CPUs ist stellenweise verwirrend: viele CPUs im aktuellen Portfolio tragen die 3000 im Namen, obwohl sie nicht auf 7nm Fertigungstechnik basieren und deshalb nicht wirklich Zen2 zuzuordnen sind. Das ist meiner Meinung nach nicht so die feine Art, aber gut

Wo sind die Ankündigungen von echten Zen2 CPUs / mobilen Radeon 5700-Derivaten für Laptops? Vielleicht nächstes Jahr, wenn wir Glück haben. Doof nur, wenn man bis dahin kaufen muss, denn upgraden beim Laptop, gar noch auf eine komplett andere Architektur ist eher weniger gut möglich. Dabei kommen Intel und NVIDIA hier auch seit einiger Zeit nicht mehr so richtig vom Fleck, würde eine kleine Revolution durch AMD ebenso gut tuen wie im Desktop-Bereich. Schade um die verpassten Chancen bisher. Aber vielleicht kommt da ja in absehbarer Zeit noch etwas.

Die Mobilen CPUs/ GPUs kommen bei AMD immer als letztes auf den Markt.
 

Summerbreeze_

Kabelverknoter(in)
Naja, Opfer des eigenen Erfolgs. Die werden sich vermutlich Ärgern, den Preis für die 3900/3950 nicht 50 $ höher angesetzt zu haben.

Mindfactory hat von allen I9 9900 ~240 Stück per Woche verkauft. Vom R9 3900 ~1200 Stück in zwei Wochen. Nicht schlecht.
Wenn AMD mit max. 300 gerechnet hatte (bezogen auf Mf) hätte das mit den Lieferterminen vermutlich auch geklappt.

An AMDs Stelle würde ich die Fertigung bei TSMC jetzt bis auf weiteres auf Anschlag hochfahren lassen, sofern die Weiterverarbeitung das packen kann. Dann dürften sie ab Oktober/November so langsam wieder besser liefern können
So eine Gelegenheit kommt vielleicht nicht so schnell wieder.
 
K

KrHome

Guest
Mindfactory hat von allen I9 9900 ~240 Stück per Woche verkauft. Vom R9 3900 ~1200 Stück in zwei Wochen.
Der Vergleich hinkt gewaltig. Alle die einen 9900 wollten, haben längst einen. Die CPUs sind ewig auf dem Markt und selbiger damit im veranschlagten Preisbereich praktisch gesättigt. Diejenigen , die jetzt einen 3900 gekauft haben, haben andere Präferenzen.
 

Summerbreeze_

Kabelverknoter(in)
Der Vergleich hinkt gewaltig. Alle die einen 9900 wollten, haben längst einen. Die CPUs sind ewig auf dem Markt und selbiger damit im veranschlagten Preisbereich praktisch gesättigt. Diejenigen , die jetzt einen 3900 gekauft haben, haben andere Präferenzen.

Was für andere Präferänzen könnte man denn noch haben, wenn man das Top Modell käuft?
Der 9900 ist schlicht das Topmodell der Desktopreihe, genauso wie 3900/3950. Bei halbwegs stabilen Verkäufen hätten sie Intel in dem Bereich theoretisch nach 8 Wochen überholt. Bzw. in 8 Wochen das gleiche wie Intel in 37? Wochen.
OK, für einen korrekten Vergleich müsste man vielleicht noch die kleinen Xeons mit dabei nehmen, da Ryzen ja z.B. ECC auch ohne Xeon Luxuxaufschlag kann.
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt weiß ich warum die Welt so wenig 3800X und 3900X zu sehen bekommt. Die Japaner kapern alle Schiffe mit Ryzen im asiatischen Raum und kaufen Alles auf :gruebel:.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Glaube kaum das der 3900X in Japan mehr verkauft wurde als hier. Die CPU ist eine Randerscheinung genau wie der kommende 16 Kerner 3950X. Denke die Japaner kaufen genau wie hier überwiegend Preisbewusst...ergo 3600(X)-3700X. Allerdings glaube ich schon das die Nachfrage weltweit an dem 3900X höher ist als wo AMD mit gerechnet hat.

Sag das mal nicht.
Japaner haben (laut meines bescheidenen Wissens) eine ganz andere Einstellung zu vielen Dingen im Leben als die Europäer / Amis.
Vielleicht interpretieren die Japaner die teuren CPUs als die Besten und das Beste ist denen nur gerade gut genug. :huh:
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
Meinst du :what: ?? Naja ich glaube da nicht so dran Kondar. Gerade Japan ist doch neben Trumpland DAS Konsolengebiet schlechthin und wie ich erst gestern las zocken wohl auch seeeehr viele "Nippons" an ihren Handys :schief:.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
AMD auf der Überholspur und das passt auch zu dem Land der aufgehenden Sonne.:daumen:
Wenn ich einen Ryzen bräuchte, dann wird er auch gekauft.
Weiter so AMD, ihr macht das Richtig in Japan.:bier:
 

lutari

Software-Overclocker(in)
Mich würde ja mal interessieren wie viel 3600/3700Xer AMD schon los geworden ist, wer auf AM4 wechselt für den sind die 2 ja quasi No-Brainer.
Und nächstes Jahr nen 4000er ohne Kinderkrankheiten drauf und gut ist :)

Es gibt auch noch den Ryzen 2600(X) und preislich ist der sehr interessant.

Die Chips sind einfach alle nicht gut genug ist meine These sonst würden wir nicht so viele 3600-800 sehen.
Die Marketing Abteilung hat gesagt diese taktraten müsst ihr erreichen und die steht jetzt auf dem Karton.

Der Erfolg vom 3900X wurde einfach komplett falsch eingeschätzt. Der 1600/2600 hat sich bei AMD einfach sehr gut verkauft und deswegen hat AMD natürlich auch deutlich mehr davon produziert.
Beim 1600/2600 war die Nachfrage deutlich größer als es teildefekte Dies gegeben hätte.

Zum Ryzen OC 4,4 Allcore als Beispiel was limitiert da eigentlich? Die Spannung oder die Temparatur ? würde die guten Chips bei 40 Grad auch 4.7 allcore mitmachen oder braucht man dann 1,6 Volt?

der8auer hat ein Video zu dem Thema gemacht. 4,7 GHz hat er bei -80 Grad erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Meinst du :what: ?? Naja ich glaube da nicht so dran Kondar. Gerade Japan ist doch neben Trumpland DAS Konsolengebiet schlechthin und wie ich erst gestern las zocken wohl auch seeeehr viele "Nippons" an ihren Handys :schief:.

naja wenn ich mir DLand anschaue kann man fast keine Unterhaltung führen ohne das irgendeiner geistesabwesend sein Handy in der Hand hat.
Würde da also nicht von Japanischem / US Problem reden.
Auch Konsolen sind da so eine Sache. Wenn ich stundenlang Bahn fahren muss würde ich mir auch ein Gameboy / Switch / was auch immer haben.
Zuhause kann man ja dann ja mit PC HW weitermachen.
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
Das war auch schon mein Gedanke das AMD zwar damit gerechnet hat das er sich gut verkaufen wird. Davon sind wohl auch die Board Hersteller ausgegangen. Aber das es so gut läuft damit hat AMD dann noch nicht gerechnet.
Ich denke eher, dass AMD das erhofft hatte, aber TSMC dem einen Dämpfer verpasst hat. Immerhin wurde ja AMDs Prognose nach unten revidiert, und ich denke, der Grund dafür ist einfach ein Mangel an Produktionskapazitäten bei TSMC. Was man nicht hat, kann man auch nicht verkaufen...

Glaube kaum das der 3900X in Japan mehr verkauft wurde als hier. Die CPU ist eine Randerscheinung genau wie der kommende 16 Kerner 3950X. Denke die Japaner kaufen genau wie hier überwiegend Preisbewusst...ergo 3600(X)-3700X. Allerdings glaube ich schon das die Nachfrage weltweit an dem 3900X höher ist als wo AMD mit gerechnet hat.

Doch, tut er.

In Japan sind PCs meist eine reine Arbeitsmaschine. Deshalb auch die Übermacht von Intel bei den OEMs dort, die seit Jahrzehnten halt nichts anderes dort kennen.

Wenn jedoch dort an einem PC gezockt wird, dann ist der Rechner generell hochgezüchtet. Der Grund: Konsolen sind in Japan so gegenwärtig, dass der PC sich irgendwie absetzen muss. Und das tun PC-Spieler dort meist, indem sie absolute Gamingmonster aufbauen. Allerdings ist PC-gaming in japan immer noch eine winzige Nische mit einem Markt mit geschätzter Größe von 300k - also soviel, wie Nintendo an Switch in der Releasewoche absetzen konnte.

Kleinere Builds sind auch drin, vor allem Casemods, bei denen ein Konsolencase verwendet wird (meist eine alte PS2). Dort kommt natürlich schwächere Hardware zum Einsatz, aber diese Teile sind auch oft nur Emulatoren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten