• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cyberpunk 2077: Spielerzahlen brechen erheblich stärker ein als bei The Witcher 3

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Man darf nicht vergessen dass The Witcher 3 vom Umfang her größer ist als CP 2077, daher logisch dass es da schneller weniger aktive Spieler gibt.

Das Gemecker am Spiel kommt ohnehin meist von Konsoleros, die Konsolenfassung ist nämlich hardwarebedingt zweifellos katastrophal, das hätte CDProject nicht veröffentlichen dürfen.
Auch die derzeitige PS5/XSX Fassung sieht schrecklich aus, die Stadt wirkt fast tot.

Ansonsten ist das Game was Grafik, Story, Atmosphäre, Gameplay und Quests angeht absolut top, ich werde bald noch einen Durchgang wagen und freue mich auf die Story DLC's.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Mittlerweile renne ich auch meistens rein, und verprügle auch einfach alle bzw hacke alle und dann verprügle ich sie, Stealth kostet nur Zeit und bringt nichts.
In vielen Games die Stealth anbieten ist es mittlerweile üblich, dass Verstärkung anrückt wenn der Spieler Alarm auslöst. Sowas erhöht mMn die Motivation Stealth zu spielen. Man könnte auch den Spieler mit zusätzlichen Skill Points oder Loot belohnen, wenn er Stealth vorgeht. Schade, dass Stealth bei CP von den Entwicklern scheinbar nicht zu Ende gedacht wurde.
Deswegen wähle ich mittlerweile nur noch die Rambo Taktik.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karotte81

Software-Overclocker(in)
In vielen Games die Stealth anbieten ist es mittlerweile üblich, dass Verstärkung anrückt wenn der Spieler Alarm auslöst. Sowas erhöht mMn die Motivation Stealth zu spielen. Man könnte auch den Spieler mit zusätzlichen Skill Points oder Loot belohnen, wenn er Stealth vorgeht. Schade, dass Stealth bei CP von den Entwicklern scheinbar nicht zu Ende gedacht wurde.
Deswegen wählerisch sich mittlerweile nur noch die Rambo Taktik.
Das einzige was man bekommt, ist halt ein Geldbonus bei Missionen, aber hey, WEN interessiert das ...
Übrigens sind so einige Questbelohnungen ziemlich enttäuschend, z.B. vom Boxquest.

Oder auch Judys Questreihe. Was will ich mit der
Wohnung von der Alten
, ich hatte eigentlich was anderes erwaretet, so dass man nachher als Spezialquest Panam gegen Judy kämpfen lassen kann, um die Liebe von V :ugly:
 

Fly4Fun

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man darf nicht vergessen dass The Witcher 3 vom Umfang her größer ist als CP 2077, daher logisch dass es da schneller weniger aktive Spieler gibt.
Zu Beginn noch eine Million, jetzt ca. 100 bis 150 K bei Steam. Ergo wie GTA was so alt ist. Im Februar und März sinds wahrscheinlich nur 50 K.



Das Gemecker am Spiel kommt ohnehin meist von Konsoleros, die Konsolenfassung ist nämlich hardwarebedingt zweifellos katastrophal, das hätte CDProject nicht veröffentlichen dürfen.
Auch die derzeitige PS5/XSX Fassung sieht schrecklich aus, die Stadt wirkt fast tot.
Mit einem 3000€ PC macht es keinen Unterschied. Die Stadt wirkt auch so tot. Selbst ein NASA Rechner könnte hier nicht mehr rausholen, so dumm wie es programmiert worden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Zu Beginn noch eine Million, jetzt ca. 100 bis 150 K bei Steam. Ergo wie GTA was so alt ist. Im Februar und März sinds wahrscheinlich nur 50 K.
GTA lebt durch den Online Modus, der bei BP 2077 (noch) fehlt.
Mit einem 3000€ PC macht es keinen Unterschied. Die Stadt wirkt auch so tot. Selbst ein NASA Rechner könnte hier nicht mehr rausholen, so dumm wie es programmiert worden ist.
Die Stadt ist genauso "tot" wie andere Open World Spiele. Schau Dir mal an was NPC's in GTAV oder im neuen Watch Dogs rumtreiben, die gehen auch nur dumm herum.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Verstehe das gemecker schon wieder nicht so ganz. Auf dem PC und mit hoher Mengendichte wirkt die Stadt, wirklich sehr belebt.
Das ist schon ein großer Unterschied zu den Konsolen Varianten. Welche Einstellung vergleichbar ist, mit der ps5 ist mir nicht bekannt.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Ich hab bei The Witcher mehr Stunden mit Gwent verbracht als in Cyberpunk.

Finde das aber auch nicht schlimm, ich muss nicht in jedes Spiel hunderte Stunden ballern
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Äh ja ist ja auch kein Multiplayer Game. War mit Cyberpunk nach knapp über 35 Stunden durch. Nochmal spielen tue ich es vielleicht in nem Jahr mit DLC und Patches.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Verstehe das gemecker schon wieder nicht so ganz. Auf dem PC und mit hoher Mengendichte wirkt die Stadt, wirklich sehr belebt.
Das ist schon ein großer Unterschied zu den Konsolen Varianten. Welche Einstellung vergleichbar ist, mit der ps5 ist mir nicht bekannt.
Denke die PS5 Fassung entspricht in der Hinsicht nicht einmal dem niedrigsten PC Setting, vermutlich weit unter @Low. Die Stadt ist auf der PS5 quasi tot:
1609918274965.png
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Ich warte bis das Spiel fertig ist. Wobei ich langsam vermute das ich bei den ganzen Baustellen länger als ein Jahr warten kann. Last Gen Konsolenfassungen, Next Gen-Update, allgemeine Käferplage, Multiplayer. Die heraus geschnittenen Inhalte werden sicher erst als letztes angegangen, wenn überhaupt. Das wird dauern...
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
70h und alles gemacht? :confused: Ich hatte 70h aufm Konto und bei weitem noch nicht alles gemacht. Zwei bis drei Stadtviertel blieben nahezu komplett unerforscht und ich hatte nicht mal einen Bruchteil der Autos, die es zu holen gab.
Also was mir schon aufgefallen ist, das die Spielzeit sehr stark vom Spielstil abhängt. Ich spiele permanent im Schleichmodus mit Hacking, Gegner umgehen etc. Das nimmt derbe viel Zeit in Anspruch. Wenn ich mich da einfach durchballern würde, bräuchte ich wohl nur 1/5 der Zeit.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Wundert nicht.
Außer Main Story bietet das Game nicht viel. Die Sandbox ist grottenschlecht. Für ein Open World Spiel ist das ein oberflächlicher Blender ala Watch Dogs.
Wie es richtig geht, zeigt einmal mehr Rockstar Games.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe gestern bei Steam die Kommentare gelesen, die 10 von 10 gegeben haben. Selbst die schreiben, obwohl begeistert, immer wieder was mit dem Spiel nicht stimmt.
Man sollte auch mal hinterfragen warum das Spiel bei den "offiziellen" Tests überall Höchstnoten ergattert hat.. *hust* PC Games 10/10.. *hust* :schief: Für mich der eigentliche Skandal bei der ganzen Geschichte.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Wundert nicht.
Außer Main Story bietet das Game nicht viel. Die Sandbox ist grottenschlecht. Für ein Open World Spiel ist das ein oberflächlicher Blender ala Watch Dogs.
Wie es richtig geht, zeigt einmal mehr Rockstar Games.
also ich finde die welt weitaus interessanter als bei gta oder rdr 2 da überall missionen versteckt sind und auch noch vertont sind. ich wüsste nicht was ich mit ner sandbox anfangen sollte.
 

ThirdLife

Komplett-PC-Käufer(in)
Was für ein Stuss. Erstens haben viele über die Tage Ferien gehabt und gezockt wie blöde (ich auch) und zweitens ist das Spiel offenbar je nachdem wieviel Zeit man sich lässt nicht so riesig. Klar dass jetzt nen Monat später viele durch sind nachdem sie jetzt nen Monat im Exzess gezockt haben.

Immer das Geschwätz und diese dümmlichen Mutmassungen von Leuten die einfach nur gern in die News kommen wollen für ihre fünf Minuten Deppenfame.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Zwei für mich relevante Punkte im Zeitverlauf: es wird günstiger und technisch besser. WinWin für mich :)
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Nunja,

wie groß und ausgegoren war den W3?
Das hatte bereits 2 Vorgänger zum Testen und Wachsen.

W3 hatte dann DLCs, BaW, welches quasi ein eigenes Spiel war.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Witcher 3 war damals technisch für mich perfekt. Hab das bei Release gezockt und kann mich an keine Probleme oder Glitches erinnern.

Cyberpunk die Open World fand ich relativ unausgereift und auch nicht interessant. Witcher 3 und Rockstar Spiele sind da in ner ganz anderen Liga. Fand die Haupt und Nebenquest aber unterhaltsam, hatte mit Cyberpunk unterhaltsame 35 Stunden und das ist mehr als viele andere Spiele heute.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Man sollte auch mal hinterfragen warum das Spiel bei den "offiziellen" Tests überall Höchstnoten ergattert hat.. *hust* PC Games 10/10.. *hust* :schief: Für mich der eigentliche Skandal bei der ganzen Geschichte.

Witcher 3 war damals technisch für mich perfekt. Hab das bei Release gezockt und kann mich an keine Probleme oder Glitches erinnern.

Cyberpunk die Open World fand ich relativ unausgereift und auch nicht interessant. Witcher 3 und Rockstar Spiele sind da in ner ganz anderen Liga. Fand die Haupt und Nebenquest aber unterhaltsam, hatte mit Cyberpunk unterhaltsame 35 Stunden und das ist mehr als viele andere Spiele heute.
witcher 3 war ja so ziemlich das schlechteste was open world betrifft. bei cyberpunk retten die sehr guten nebenmissionen die map da wirklich sehr viele gute nebenquets vorhanden sind
 

Prypjat_no1

PC-Selbstbauer(in)
Hab jetzt 110 Stunden überschritten und das Spiel hat Spaß gemacht.
Einige Nebenmissionen hätten etwas ausschweifender sein können, aber ansonsten ist es ein solides Spiel mit einer wirklich toll Gestalteten Metropole.

Was mich stört:
Die Unterkünfte sind eigentlich obsolet. Einfach den Kram den man behalten möchte in den Kofferraum vom Wagen schmeißen und jederzeit darauf zurückgreifen.

Das man V im nachhinein nicht mehr personalisieren kann. (Optisches)

Das man beim Einkaufen von Klamotten nicht vorher sehen kann wie es dann beim tragen aussieht.

Das man von Barkeepern auf einen Drink eingeladen wird und dann doch nur im Shop landet und es das Getränk dort nicht mal gibt.

Das man den Service von Delamain nicht nutzen kann, wenn man mal keinen Bock hat selbst zu fahren und die Schnellreise verabscheut.

Das man sich nicht irgendwo hinsetzen kann, wo es einem gefällt, um den NPCs zu lauschen und sich das bunte treiben in der City anzusehen.

Das die Metro nicht genutzt werden kann.

Das die NPCs kaum mit anderen NPCs interagieren. Es gibt zwar ab und zu kleine Gruppen die zusammenstehen, aber bis auf ein kurzes Gespräch zwischen den NPCs passiert da nichts.

Das schlechte Inventarmenü. Aber beim Witcher war es auch keine Augenweide. Da hilft vielleicht später ein Mod nach.

Das NPCs nicht auf das Wetter reagieren.

Was mich nicht stört:
Das die NPCs ohne Ziel durch die Stadt gehen. Einige NPCs haben zwar ihre Routinen und bedienen Automaten, kaufen essen am Imbiss, essen weggeworfenes Essen und übergeben sich, etc ... aber ansonsten bleibt es bei den Routinen. Aber das gab es in keinem Spiel bisher und würde wohl auch den Rahmen in der Entwicklung sprengen.
Die NPCs im Witcher haben auch immer den selben Tagesablauf und in GTA laufen die auch nur um den Block.
In Red Dead Redemption trifft man auch immer die gleichen NPCs im Gelände und in Valentine fahren die Kutschen die gleichen Strecken immer und immer wieder.

Wenn man nicht so genau darauf achtet, wirkt es dennoch wie ein buntes treiben in einer Großstadt und gibt Night City den richtigen Background, damit es auch wie eine Stadt wirkt.
Meistens stehen mir die NPCs sowieso nur im Wege rum und der eine oder andere musste als Kollateralschaden herhalten.

Insgesamt ist es ein schönes Spiel und wenn man nicht vorher den Hype Train genommen hat, wurde man kaum enttäuscht. Wenn man sich der Medialen Berichterstattung nach dem Release entzogen hat, dann wurde man nicht negativ beeinflusst und konnte sich auf das Spiel einlassen wie es ist.

Kleinere nervige Bugs gab es immer wieder im Spiel, aber zum Glück keine Game Breaker.
Zwei Nebenmissionen sind bei mir Futsch und lassen sich nicht beenden, aber auch das nehme ich mit einem lächeln hin. Wenn der DLC erscheint, werde ich das Spiel noch mal durchzocken.

Die Story ist cool und die Charaktere sind auch cool und der eine oder andere wächst einem sogar ans Herz.
Mir fehlen jetzt noch 3 mögliche Enden, wobei ich eines davon nur sehen kann, wenn ich noch mal durchspiele.
Alles in allem hat das Spiel gebockt und war seine 60 Tacken wert.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Kann den spiel irgendwie garnix abgewinnen und finds auch völlig overhyped , aber jedem das seine

Es war auch komplett overhyped. Dazu addierten sich die völlig unrealistischen Versprechungen des CDPR-Managements und die gehypten Kunden, die diese Versprechungen auch noch für bare Münze genommen haben und nun hat man solche Beiträge wie hier in diesem Thread.

Nunja,

wie groß und ausgegoren war den W3?
Das hatte bereits 2 Vorgänger zum Testen und Wachsen.

W3 hatte dann DLCs, BaW, welches quasi ein eigenes Spiel war.

Zu Release war W3 nicht wirklich besser als CP. Die KI war genau so doof, die Technik/Performance/Bugs genau so schlimm. Leute mit zwei linken Pfoten empfanden da sogar die Steuerung als miserabel.

Viele der Leute, die W3 so hart feiern, haben nicht mal W2 oder W1 gespielt, welche technisch nun auch nicht das Gelbe vom Ei waren.

Die Witcher-Reihe sind alles ganz gute Spiele, die von der Welt aus der Feder eines polnischen Fantasy-Autors leben. Nun hat CDPR mit CP etwas komplett eigenes geschaffen, was sich erst einmal entwickeln muss.
Warum man da jetzt so hart kritisiert, verstehe ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Es war auch komplett overhyped. Dazu addierten sich die völlig unrealistischen Versprechungen des CDPR-Managements und die gehypten Kunden, die diese Versprechungen auch noch für bare Münze genommen haben und nun hat man solche Beiträge wie hier in diesem Thread.



Zu Release war W3 nicht wirklich besser als CP. Die KI war genau so doof, die Technik/Performance/Bugs genau so schlimm. Leute mit zwei linken Pfoten empfanden da sogar die Steuerung als miserabel.

Viele der Leute, die W3 so hart feiern, haben nicht mal W2 oder W1 gespielt, welche nun auch nicht das Gelbe vom Ei waren.

Die Witcher-Reihe sind alles ganz gute Spiele, die von der Welt aus der Feder eines polnischen Fantasy-Autors leben.
Völlig daneben, die ersten beiden Teile waren nicht wegen der Romane erfolgreich. Da lohnt es sich genauer hinzuschauen.
Nun hat CDPR mit CP etwas komplett eigenes geschaffen, was sich erst einmal entwickeln muss.
Warum man da jetzt so hart kritisiert, verstehe ich nicht.
Naja, man kann ja auch einfach fertig entwickeln und dann abkassieren. Die Chance hat man versäumt, gut, wenn es trotzdem Käufer gibt, die das weder bemerken noch nachvollziehen können. Die freuen sich dann sogar darauf Inhalte per DLC nachzukaufen, statt diese zum Release geschenkt zu bekommen.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Völlig daneben, die ersten beiden Teile waren nicht wegen der Romane erfolgreich. Da lohnt es sich genauer hinzuschauen.

Habe ich gesagt, dass die wegen der Romane erfolgreich waren? :huh:
Die leben von dem Universum, welches nun mal nicht von CDPR stammt.
Das abzustreiten ist ja genau so fern der Realität wie das Einschätzungsvermögen und die Erwartungen der ganzen CP-Hypeboys. :D
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Was ich wirklich neben all der Kritik hammer finde, sind die hauseigenen Songs. :daumen::daumen:
Ab in den Charts damit! :-X:nicken::nicken::nicken:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Gestern einfach mal ne Stunde mit ner geilen Karre nachts durch die Straßen mit dem Song im Hintergrund gedüst. :D :D :D
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Naja, man kann ja auch einfach fertig entwickeln und dann abkassieren. Die Chance hat man versäumt, gut, wenn es trotzdem Käufer gibt, die das weder bemerken noch nachvollziehen können. Die freuen sich dann sogar darauf Inhalte per DLC nachzukaufen, statt diese zum Release geschenkt zu bekommen.

Jaja, die Release-Deppen sind den schlauen Steam-GOG-Game-Of-The-Year-Geiern völlig unterlegen und zerstören die Spieleindustrie...
Schon tausendmal gehört :lol:
TW2 war seinerzeit eines der schönsten PC Games und wusste auch technisch zu gefallen. Ein Spiel, das auch heute durchaus noch eine gute Figur macht.

Es wusste aber auch technisch zu enttäuschen. Ich finde einfach den CP-Hate unverhältnismäßig, wenn man sich die restlichen CDPR-Titel anschaut.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Habe ich gesagt, dass die wegen der Romane erfolgreich waren? :huh:
Die leben von dem Universum, welches nun mal nicht von CDPR stammt.
Dieser Satz sagt ja genaugenommen gar nichts aus aber so tief würde ich da jetzt nicht einsteigen.

Aber um das nochmal klarzustellen, die ersten Witcherteile waren nicht wegen ihrer Fantasywelt erfolgreich
Das abzustreiten ist ja genau so fern der Realität wie das Einschätzungsvermögen und die Erwartungen der ganzen CP-Hypeboys. :D
Was denn abstreiten? Dein Satz hat inhaltlich gar nichts worüber man streiten könnte.

Jaja, die Release-Deppen sind den schlauen Steam-GOG-Game-Of-The-Year-Geiern völlig unterlegen und zerstören die Spieleindustrie...
Schon tausendmal gehört :lol:
Tausendmal ist nichts passiert, ...
??? Wenn du ein Produkt verkauft bekommst, welche die beworbenen Eigenschaften nicht besitzt hat das nichts mit Steam oder GOG zu tun. Sondern mit dem Publisher und einer fragwürdigen Strategie.
Es wusste aber auch technisch zu enttäuschen. Ich finde einfach den CP-Hate unverhältnismäßig, wenn man sich die restlichen CDPR-Titel anschaut.
Gerade durch die vorangegangenen Titel muss man CDPR heute haten. Niemand war vom letzen NFS-Teil überrascht, weil jeder weiß was EA kann oder nicht.
Bei CDPR ist das eben nun mal genau anders herum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prypjat_no1

PC-Selbstbauer(in)
Habe ich gesagt, dass die wegen der Romane erfolgreich waren? :huh:
Die leben von dem Universum, welches nun mal nicht von CDPR stammt.
Das abzustreiten ist ja genau so fern der Realität wie das Einschätzungsvermögen und die Erwartungen der ganzen CP-Hypeboys. :D
Kann man so sehen. Aber ohne einen guten Entwickler taugt die Beste Vorlage nichts.
Ich habe vor den Witcher Spielen keinen der Romane gelesen und fand die Spiele super. Als ich gehört habe, dass es nach einer Romanvorlage entwickelt wurde (oder besser gesagt daran angelehnt), war ich angenehm überrascht, denn die meisten Games mit Roman- oder Filmvorlage sind einfach nur grottig.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Es war auch komplett overhyped. Dazu addierten sich die völlig unrealistischen Versprechungen des CDPR-Managements und die gehypten Kunden, die diese Versprechungen auch noch für bare Münze genommen haben und nun hat man solche Beiträge wie hier in diesem Thread.



Zu Release war W3 nicht wirklich besser als CP. Die KI war genau so doof, die Technik/Performance/Bugs genau so schlimm. Leute mit zwei linken Pfoten empfanden da sogar die Steuerung als miserabel.

Viele der Leute, die W3 so hart feiern, haben nicht mal W2 oder W1 gespielt, welche technisch nun auch nicht das Gelbe vom Ei waren.

Die Witcher-Reihe sind alles ganz gute Spiele, die von der Welt aus der Feder eines polnischen Fantasy-Autors leben. Nun hat CDPR mit CP etwas komplett eigenes geschaffen, was sich erst einmal entwickeln muss.
Warum man da jetzt so hart kritisiert, verstehe ich nicht.

CP hat auch eine Grundlage und wurde nicht von CDPR erschaffen


Tja, so ist es wenn man plötzlich ein berühmtes Studio ist. Dann braucht man unbedingt eine riesige offene Welt ohne Ladebalken an der man sich dann übernimmt. CP wär im Witcher 1 Stlye wahrscheionlich besser geworden
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Habe ich so in Tests nicht rauslesen können...Anno 2011 war TW2 optisch ein Brett.

Also optisch ging es in Ordnung, keine Frage. Habe die Spielerfahrung mit W2 aber nicht als "Brett" im Hinterkopf. Aber das ist ja eh subjektiv und was Tests schreiben ist mir völlig wumpe :D.
Und ich glaube, wir reden etwas aneinander vorbei. W2 wurde technisch hinsichtlich der Bugs und Performance und auch inhaltlich (Balancing) kritisiert. CP wird dagegen von manchen hier geradezu zerrissen während der Witcher über den grünen Klee gelobt wird. Empfinde ich als unverhältnismäßig.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Und ich glaube, wir reden etwas aneinander vorbei. W2 wurde technisch hinsichtlich der Bugs und Performance und auch inhaltlich (Balancing) kritisiert.
Auch technisch ging TW2 vollkommen in Ordnung - vor allem für ein damals noch deutlich kleineres Studio.
Die Performance stimmte nur dann nicht, wenn man Übersampling aktivierte, also SSAA. Das war aber keine technische Unzulänglichkeit sondern einfach diesem AA Verfahren geschuldet. Wenn man es ausschaltete ging die Performance im großen und ganzen in Ordnung, auch wenn es durchaus fordernd war. Dank SLI durfte ich TW2 aber sogar mit Übersampling genießen.
 

Ja---sin

Freizeitschrauber(in)
Warum man da jetzt so hart kritisiert, verstehe ich nicht.
Weil CDProjekt nicht mal die Hälfte ihrer Versprechen gehalten hat und sogar darüber hinaus eine Openworld uns verkauft hat, welche, mal abgesehen von der schönen Blender-Optik, nicht mal auf den Stand 10 Jahre alter Openworlds ist. Wenn das nicht kritisierbar sein soll, was dann?

Edit: Es ist einfach nicht das versprochene Game von CDProjekt. Wenn man diese bittere Pille aber erst mal geschluckt hat, dann ist es auch ok und ich kann auch wirklich gute Seiten dem Spiel abgewinnen. Leuten, die die Entwicklung des Spiels nicht verfolgt haben, und jetzt Spaß haben, gönne ich es vom Herzen. Aber bitte lasst es doch sein, ständig uns, die seit Tag 1 alles dazu verfolgt haben unsere berechtigte Kritik als Snowflakes Rumgeheule hinzustellen. Daher ist ein Vergleich mit The Witcher 3 auch Schwachsinn. Hier gab es nur ne Downgrade-Debatte, die zu recht geschah, denn der erste Trailer war optisch und atmosphärisch düster, während die veröffentlichte Fassung quietschbunt wie Disney wirkt. Davon abgesehen hat aber CDProjekt voll geliefert mit der Story, dem Umfang und den verschiedenen Entscheidungsmöglichkeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Also optisch ging es in Ordnung, keine Frage. Habe die Spielerfahrung mit W2 aber nicht als "Brett" im Hinterkopf. Aber das ist ja eh subjektiv und was Tests schreiben ist mir völlig wumpe :D.
Und ich glaube, wir reden etwas aneinander vorbei. W2 wurde technisch hinsichtlich der Bugs und Performance und auch inhaltlich (Balancing) kritisiert. CP wird dagegen von manchen hier geradezu zerrissen während der Witcher über den grünen Klee gelobt wird. Empfinde ich als unverhältnismäßig.

Ein Rollenspiel bei dem ich spitterfasernackt auf Tischen in der Bar hocken kann und dabei Gläser und Flaschen wegboxe ohne irgendeine Reaktion meiner Umwelt ist schon heftig. Gerade ein Rollenspiel sollte es doch irgendwie hinbekommen, das Handlungen des Spielers irgendeine Bedeutung im Spiel besitzen und Reaktionen bei NPC's erzeugen.

Das haben alle Witcherteile besser hinbekommen, da wurde man von Anfang bis Ende als Hexer geächtet.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Gerade durch die vorangegangenen Titel muss man CDPR heute haten. Niemand war vom letzen NFS-Teil überrascht, weil jeder weiß was EA kann oder nicht.
Bei CDPR ist das eben nun mal genau anders herum.

Nunja, ich war von CP nicht überrascht (weder negativ, noch positiv), da ich genau weiß, was CDPR kann und was nicht. Für mich ist da nix verkehrt. :ka:

CP hat auch eine Grundlage und wurde nicht von CDPR erschaffen

Hm, Tatsache. Dann muss ich meine Aussage mit dem "eigenen" revidieren.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ein Rollenspiel bei dem ich spitterfasernackt auf Tischen in der Bar hocken kann und dabei Gläser und Flaschen wegboxe ohne irgendeine Reaktion meiner Umwelt ist schon heftig. Gerade ein Rollenspiel sollte es doch irgendwie hinbekommen, das Handlungen des Spielers irgendeine Bedeutung im Spiel besitzen und Reaktionen bei NPC's erzeugen.
Gerade was das angeht, hat RDR2 gezeigt wie man sowas glaubwürdig darstellt. Denn dort reagieren NPCs auf den Spieler, je nachdem wie er aussieht, ob er sich gewaschen hat oder müffelt, oder noch mit Blut besudelt ist, oder wie sein Ruf ist. Sowas hätte auch CP gut zu Gesicht gestanden.
 
Oben Unten