• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Crysis Remastered: Das zahlte Crytek für Denuvo

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Crysis Remastered: Das zahlte Crytek für Denuvo

Im Internet sind Dokumente aufgetaucht, die die Kosten von Crytek für die Integration von Denuvo in Crysis Remastered offenlegen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Crysis Remastered: Das zahlte Crytek für Denuvo
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Unrentabel, selbst wenn es ein AAA Blockbuster ist der sich millionenfach verkauft.
Raubkopierer (was für ein dämliches Wort, Raub ist das falsche Wort) sind schon ein ziemlich kleiner Teil und dieser Teil kauft sich ein Spiel nicht einfach wenn es nicht gecrackt wurde, weil sie es sich oft schlicht nicht leisten können.
Zumal es eine EU Studie gibt (die nie mediale Aufmerksamkeit bekam) die bescheinigt, dass bei Spielen Raubkopien die Verkäufe ankurbeln.
Denuvo ist nur gut für Denuvo selbst, die Publisher verblasen unnötig Geld, das sie in die Qualität ihres Produktes hätten stecken können und für den Verbraucher ist es nur ein Ärgernis.
Schaut einfach mal bei GoG, da müssten alle Spiele, einschließlich Witcher und Cyberpunk sich deutlich schlechter verkaufen weil kein DRM.

Hier auch noch was interessantes als ich "Denuvo Profiling" gegoogelt habe:
Recommented content - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Link in nen Spoiler gepackt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hätte mir Crysis Remastered auch gekauft, aber die Technischen Tests (CPU-Limit?) waren doch vernichtend.
Hat sich das ganze mittlerweile gebessert?
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Denuvogeschüzte Games sind selten in 30 Tagen geknackt.
Das muß man auch so sehen: Denuvo umgehen ist eine verdammt komplizierte Angelegenheit. Solche Spiele nicht direkt am Releasetag zu knacken ist als Cracker in deinem Interesse, wenn man bedenkt in welch einem Zustand die Spiele heutzutage so veröffentlicht werden. Da wartet man lieber ein paar Patches ab und knackt Denuvo dann!
Man muß seinen Crack ja auch testen und das geht nun mal schlecht, wenn das Spiel auch ohne Kopierschutz total Mies läuft.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Rechnet sich so ein Schutz wirklich ? Das kann man an Zahlenbeispielen sicher "errechnen" aber sind diese verlässlich ? Ob ich ein Spiel kaufe hängt von genauso vielen Faktoren ab wie das runterladen einer Raubkopie. Nur weil Raubkopien nicht mehr möglich sind heißt das nicht das sich das dann in den Verkäufen wieder spiegelt. Vielleicht werden sogar mehr Käufer abgeschreckt ?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Denuvo umgehen ist eine verdammt komplizierte Angelegenheit
Jupp, deswegen lohnt es sich für die Publischer. Zumindest denken die das. In dem ersten Monat machst du die meiste Kohle. Allerdings würden sie noch mehr Kohle machen wenn die Spiele gut wären. Aber man versucht ja lieber eine 10h Story auf 100h zu ziehen in denen man 90h mit "sammeln" verbringen muss.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Jupp, deswegen lohnt es sich für die Publischer. Zumindest denken die das. In dem ersten Monat machst du die meiste Kohle.
Das lohnt sich vielleicht sogar. Bei alten Spielen bezweifele ich das doch stark. Denuvo wird nämlich nicht bei allen alten Spielen entfernt. Einige Publisher machen das zwar, entspricht aber eher der Außnahme. Bei AC Origins wurde Denuvo bis heute nicht entfernt. Zahlt Ubisoft also einfach ihre Beiträge monatlich weiter?
 

Dooma

Freizeitschrauber(in)
Mich störte Denuvo bisher gar nicht bei den Spielen in denen es bisher drin war, die ich gekauft hatte.
Und dass es nach einiger Zeit entfernt wird finde ich auch eher positiv.

Ich hab mit alten kopiergeschützten Spielen eher ein Problem, darunter auch die alten Crysis Titel:
Ich habe alle gekauft; Crysis, Crysis:Warhead, Crysis 2. Und was hatte ich am Ende davon?
Gar nichts. Nicht einen von den drei Titeln kann ich heute noch spielen und warum?
Nicht weil das Spiel inkompatibel wäre mit einem neuen Betriebssystem, sondern weil der Kopierschutz inkompatibel ist.
Na danke auch...
Ich habe hier also 3 Originale rumliegen, die ich nie wieder nutzen kann.
Dazu kommt dass selbst wenn die Titel laufen würden, den Multiplayer kann man auch gar nicht mehr nutzen.
Server abgeschaltet....
Crysis 2 hab ich sogar in meinem Steam Konto, aber installieren kann ich es freilich nicht mehr.
Die Aktivierungsserver sind tot....
Boo! Das nenn ich mal miese Kundenorientierung.
Als wenn es wirklich zu viel verlangt gewesen wäre den Dreck vorher zu entfernen....
Also von daher finde ich Denuvo eigentlich sogar einen Schritt in die richtige Richtung.
Crysis Titel werde ich auf jeden Fall nicht mehr kaufen, keinen einzigen mehr. Wer bei 3 von 3 Titeln es schafft den Status "unspielbar" zu erlangen, bekommt kein Geld mehr von mir.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Das hätten sie sich sparen können wäre besser gewesen sie hätten sich beim der Version mehr Gedanken gemacht...wer oder wie kann man nur die Xbox Version für ein PC remake nehmen....alter da reicht doch ein ganzer topf LSD nicht aus um so ne Idee als gut zu heisen!
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist ja genau so eine absolut Frechheit wie bei der 80 Plus Organisation bei Netzteilen, nichts leisten aber massiv Geld verlangen
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Raubkopierer (was für ein dämliches Wort, Raub ist das falsche Wort) sind schon ein ziemlich kleiner Teil und dieser Teil kauft sich ein Spiel nicht einfach wenn es nicht gecrackt wurde, weil sie es sich oft schlicht nicht leisten können.

Ein recht großer Teil derjenigen, die ich kenne, hat das Geld, es wird eben dann in anderes investiert. Die Schüler, die nicht genug Taschengeld haben, interessieren da sowieso nicht. Wichtig sind diejenigen, die das Geld haben und die man mit der Zeit weichkochen kann.

Zumal es eine EU Studie gibt (die nie mediale Aufmerksamkeit bekam) die bescheinigt, dass bei Spielen Raubkopien die Verkäufe ankurbeln.

Du verfälscht die Aussagen der Studie:
1: befasste sich das Beispiel mit Filmen, nicht mit Spielen.
2: wurde klar festgestellt, dass große Produktionen ordentliche Einbußen haben.
3: kompensiert wird das allerdings dadurch, dass kleinere Produktionen mehr Aufmerksamkeit (Werbung) bekommen.

Denuvo ist nur gut für Denuvo selbst, die Publisher verblasen unnötig Geld, das sie in die Qualität ihres Produktes hätten stecken können und für den Verbraucher ist es nur ein Ärgernis.

Ich vermute, dass die Leute das mit spitzer Feder durchgerechnet haben. Von daher können sie noch viel mehr Geld in ihre Produkte investieren, wenn sie sich besser verkaufen.

Zahlt Ubisoft also einfach ihre Beiträge monatlich weiter?

Es würde mich nicht wundern, wenn sie da eine Art Flatrate ausgehandelt haben.
Ist ja genau so eine absolut Frechheit wie bei der 80 Plus Organisation bei Netzteilen, nichts leisten aber massiv Geld verlangen
80 Plus ist eben so ein Beispiel, wie Lieferando. Hätte sich die Industrie selbst etwas einfallen lassen, dann wäre das nicht nötig gewesen. So hat 80 Plus dafür gesorgt, dass man die Effizienz der Netzteile auf einen Blick erkennen kann, ein echter Fortschritt.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Ein recht großer Teil derjenigen, die ich kenne, hat das Geld, es wird eben dann in anderes investiert. Die Schüler, die nicht genug Taschengeld haben, interessieren da sowieso nicht. Wichtig sind diejenigen, die das Geld haben und die man mit der Zeit weichkochen kann.
Das ist falsch. Sowas gilt für Marken wie Mercedes Benz. Im Entertainmentbereich, zu dem Gaming auch zählt, zählt die Goldzielgruppe, und das sind entweder 1. Junge, ungefestigte Leute deren Eltern Geld haben oder 2. Junge ungefestigte Leute ohne Verpflichtungen und Prioritäten. Die noch nicht gelernt haben auch mal "nein" zu sagen. Am beliebtesten sind 16-19 jährige in der Ausbildung die schon eigenes Geld verdienen, aber eben durch Support der Eltern noch kein eigenes Leben finanzieren oder frisch Ausgelernte ohne Kinder die Geld gerne verbraten.

Was du meinst ist die Premiumzielgruppe, darauf zielt aber Lederjacke und seine Freundin von AMD nicht ab. Der hat einfach nur gemerkt das er in den letzten Jahren JEDEN Preis verlangen konnte. Monopol halt. Jetzt fliegt er damit aufs Näschen.

Momentan eine Karte zu kaufen ist absolut hirnverbrannt. Die Karten sind nicht ausreichend getestet, kosten durchweg 30-50% über UVP, selbst die Billiggurken wie Inno3d oder Powercolor. Dazu bereitet Nvidia sicher gerade den Konter vor und der Markt muss sich auf die neue Situation einstellen das Nvidia eben nicht mehr der Solist ist.

Vor Frühling lieber noch ne 2000er oder 5700XT (wenn man eine ohne Kinderkrankheiten kriegt) betreiben. Schlau ist es jetzt eher schonmal nen stärkeres Netzteil anzuschaffen, die dürften nämlich knapp werden wenn der Großteil der Kunden Zugriff auf Grakas bekommt.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Und was nützt das alles ...garnix

Wie fast alle Spiele war auch wie dieses nach kurzerzeit gecrackt

Hinzu kommt noch das die "Freien" Version meist besser laufen und weniger Probleme machen.

The Witcher3 ist das beste Beispiel für ein Spiel ohne Kopierschutz das trotzdem eines der erfolgreichsten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das ist falsch. Sowas gilt für Marken wie Mercedes Benz. Im Entertainmentbereich, zu dem Gaming auch zählt, zählt die Goldzielgruppe, und das sind entweder 1. Junge, ungefestigte Leute deren Eltern Geld haben oder 2. Junge ungefestigte Leute ohne Verpflichtungen und Prioritäten. Die noch nicht gelernt haben auch mal "nein" zu sagen. Am beliebtesten sind 16-19 jährige in der Ausbildung die schon eigenes Geld verdienen, aber eben durch Support der Eltern noch kein eigenes Leben finanzieren oder frisch Ausgelernte ohne Kinder die Geld gerne verbraten.

Ich bezweifle, dass dies die Hauptzielgruppe ist. Das war eventuell vor 20-30 Jahren so, doch diese Leute sind erwachsen geworden. Die Gamer von damals, sind heute 30-50 Jahre alte Leute, mit festen Jobs und einem ganz guten Einkommen, die können sich auch etwas leisten. Das ist die Zielgruppe, auf die es wirklich ankommt.

Was du meinst ist die Premiumzielgruppe, darauf zielt aber Lederjacke und seine Freundin von AMD nicht ab. Der hat einfach nur gemerkt das er in den letzten Jahren JEDEN Preis verlangen konnte. Monopol halt. Jetzt fliegt er damit aufs Näschen.

"Lederjacke" zielt nicht auf die Premiumgruppe ab? Unter welchem Stein hast du die letzten 9 Jahre verbracht? Die Preis für eine richtig gute Karte ist von 500€ auf 1500€ gestiegen, für das Beste zahlt man gut 3000€ (die Ampere Titan kommt wohl noch). Aber das können sich die Leute heute auch Leisten.

Für die Schüler, die sich von ihrem Ferienjob, den ersten eigenen Rechner kaufen, gibt es noch die Karten von 150-300€, damit kann man auch gut zocken.
Wie fast alle Spiele war auch dieses nach kurzerzeit gecrackt

Anno 1800 ist bis heute nicht gecrackt und ich bin echt froh darüber. Es gibt sogar einen dritten Seasonpass, damit hätte ich nicht gerechnet.

The Witcher3 ist das beste Beispiel für ein Spiel ohne Kopierschutz das trotzdem eines der erfolgreichsten ist.

The Witcher 3 hat auch richtig viel Gratiswerbung bekommen, das ist allerdings ein Effekt, der sich abnutzt.
 

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
so viel Kohle bezahlt, für die Katz.
Viel schlimmer ist aber, ob Sie jetzt daraus gelernt haben bezweifle ich.
Hätten sie die Kohle mal lieber in die Entwicklung rein gesteckt.
 

dw71

Komplett-PC-Käufer(in)
Mit Denuvo bereichert sich nur der Hersteller von diesem unerträglichen Kopierschutz!

Das Einzige, was der Kopierschutz zuverlässig abhält ist, dass Käufer es sich zweimal überlegen, ob sie ein solchermaßen verseuchtes Spiel kaufen sollen.

Ich hätte mir Crysis Remastered sowieso nicht gekauft - ohne Denuvo nicht und mit Denuvo erst recht nicht.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Und da sind sie wieder, Menschen die nicht verstehen können, weshalb sich Publisher gegen Diebstahl und gewaltige wirtschaftliche Einbußen schützen.

Ihr lasst eure Wohnungstür bei Abwesenheit demnach auch offen stehen?
 

Mecker_Manni

Komplett-PC-Aufrüster(in)
die meisten spiele sind von haus aus schon so mies optimiert das es keinen großen unterschied macht ob denuvo im hintergrund läuft oder nicht.
 

Crackpipeboy

Freizeitschrauber(in)
Die Ankündigungstrailer, die Screenshots etc. hatten mich übel feiern lassen. Ich wollte immer, wirklich immer ein Crysis Remake/Remaster. Dieses Spiel hatte mich maßgeblich überhaupt erst so richtig Rechner tunen bzw. pimpen lassen. So habe ich natürlich sofort nach Release dies Spiel gekauft und es ist einfach der Horror was die Performance angeht. Die Grafik ist mit AA matschig und ohne kaum auszuhalten. Es läuft sehr sehr schlecht und es bessert sich leider nicht, sodass ich nach 1-2 Stunden aufgegeben habe.

Am liebsten einfach ein Crysis in Crysis3 Optik portieren und ich würde echt auch Vollpreis zahlen (Diesmal aber auch Test von Usern etc. abwarten) aber so und was hier abgeliefert wurde, bei aller Liebe zu Crysis ist eine echte Kundenabzocke und bei meinem Rechner ne Frechheit.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Verglichen mit den Entwicklungskosten sind das natürlich Peanuts und Hersteller wie Denuovo grinsen sich fett eines, weil das Produkt total auf das Verhalten von Entwicklern abzielt. Denn kommerzielles Scheitern eines Produktes wird gerne auf die Raubkopierer geschoben, denn sonst müsste man die Schuld bei sich und einem schlechten Spiel suchen und das geht nun wirklich nicht. Selbst wenn das Spiel 10/10 Punkten erhält, kann es trotzdem total am Massenmarkt vorbeigehen und sich nicht verkaufen. Wem gibt man dann die Schuld? Richtig, Raubkopierern. Was hilft? Denuovo! Das macht 150k bitte. Danke.

Ein gutes Spiel wie Witcher 3 braucht keinen Kopierschutz, um sich jahrelang zu verkaufen. Ein schlechtes Spiel verkauft sich auch nicht besser, weil man es nicht kopieren kann. Oder kann mir jemand so einen Raubkopierer-Hit nennen, den keiner gekauft hat, aber trotzdem 10 Millionen Leute gespielt haben? Weil das wird ja immer unterstellt, wenn sich ein Spiel nicht verkauft.

Ohne Crytek zu nahe treten zu wollen, aber denen fehlt einfach ein Spiel das man gezockt haben muss. Alles Gute so ein Spiel abzuliefern und dann kann man beim Kopierschutz auch entspannt abwinken.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Und da sind sie wieder, Menschen die nicht verstehen können, weshalb sich Publisher gegen Diebstahl und gewaltige wirtschaftliche Einbußen schützen.

Ihr lasst eure Wohnungstür bei Abwesenheit demnach auch offen stehen?

Wie "gewaltig" sind denn die Verluste ? Ein Publisher sieht wahrscheinlich das 20k gecrackte Spiele runtergeladen wurden und damit sind ihm dann seiner Meinung nach 20k x 50€ Verluste entstanden. Das ist doch aber nicht richtig. Niemand kann die wirtschaftlichen Einflüsse von Raubkopien ermitteln oder beziffern !
Das Eigentum geschützt wird ist ok und verständlich. Wenn ich aber als ehrlicher Kunde dadurch Nachteile oder höhere Kosten habe ist dieser Schutz nicht verhältnismäßig.

In deinem Wohnungstürvergleich (du bist der Publisher) würdest du eine Firma ( Kopierschutzfirma) für das Abschließen deiner Tür bezahlen.
Jedes Mal wenn irgendwer durch die Tür will muss derjenige davor 30 Minuten warten (entspricht den Ressourcen die ein Kopierschutz verbraucht).. einfach weil es so ist.
Jeder Besucher, Lieferant, Postbote (entspricht dem Kunden der Publisher also uns) muss 30min warten bis du die Tür öffnest bzw. sie hindurch müssen.

Finden das deine Besucher gut ? Der Postbote muss zu dir kommen aber alle anderen überlegen es sich sicher.

Ist dieser Aufwand nun gerechtfertigt ? Dazu ein Zahlenspiel :
2019 gab es ~19 Millionen Wohngebäude und ~90000 Einbrüche in Deutschland. D.h. in 4% aller Wohnungen wurde eingebrochen. Die generelle Chance das bei dir eingebrochen wird hängt vom Bundesland, Grenznähe, EFH oder MFH ab und ist damit verschwindend gering.

Bist du nun bereit den oben genannten Extra Schutz Geld zu zahlen und jeden Tag den du das Haus verlässt 2 x 30min vor der Tür zu warten ? Reicht da ein einfaches Schloss nicht aus ?

Die Zahlen aus meinem Beispiel sind übrigens echt und nicht an den Haaren herbei gezogen wie die von irgendwelchen Wirtschaftsunternehmen .. :schief:
 

Ericius161

PC-Selbstbauer(in)
Wenn man bedenkt, dass es EU-Studien gibt, die belegen das Raubkopien den Umsatz eigentlich ankurbeln. Ähnlich wie die "verschenkten" Titel bei EPIC, da ja auch dazu führen, dass das Spiel im Endeffekt mehr Umsatz macht....
 

Stroiner

PC-Selbstbauer(in)
Also ich habe als Schüler früher viele Spiele durch Freunde bekommen oder selber geladen.
Einige davon hat man gar nicht gespielt, sondern hatte sie einfach.
Von daher ist die Zahl tatsächlich nicht repräsentativ.

Heute habe ich deutlich weniger Spiele, aber allein schon wegen den Online-Features oder der Update-Strategie vieler Spiele alles original, sprich Origin, Uplay oder Steam.

Wobei ich sagen muss - Ich habe heute genug Geld, um mir alle Spiele zu kaufen, die ich mag und ich habe deutlich weniger Zeit zum Zocken als als Schüler.
Heute stört es mich, wenn ein Spiel nicht gut läuft und ich auf einen Patch warten muss. Mit einem gecrackten Spiel erhält man diesen Patch vllt nie. Allein deshalb finde ich es heute relativ unattraktiv gecrackte Spiele zu spielen.
Aber wer weiß, wie ich das sehen würde, wenn ich noch Schüler wäre und von einem Taschengeld von 50 Euro im Monat Spiele kaufen müsste...

Von daher, es wird sich schon rechnen Denuvo zu verwenden.

Andersherum:
Die wenigsten werden ein Spiel nicht kaufen, weil ein bestimmter Kopierschutz verwendet wird.
Selbst, wenn sich die Verkaufszahlen nicht 1:1 mit den Downloadzahlen verrechnen lassen.
Wir reden hier nicht von 20k, sondern von Millionen Downloads.
 
Oben Unten