• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Core i9-12900K gegen Ryzen 9 5950X: Ist Intel trotz Effizienz-Kernen schneller?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Core i9-12900K gegen Ryzen 9 5950X: Ist Intel trotz Effizienz-Kernen schneller?

Ein Twitterer hat weitere Geekbench-Werte zum Alder-Lake-S-Flaggschiff aufgetrieben. Der Core i9-12900K ist demnach schneller als ein Ryzen 9 5950X, obwohl es sich bei acht von 16 Rechenherzen um Effizienz-Kerne handeln soll. Der zugrundeliegende Geekbench ist aber nicht unbedingt repräsentativ.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Core i9-12900K gegen Ryzen 9 5950X: Ist Intel trotz Effizienz-Kernen schneller?
 

ric84

Software-Overclocker(in)
Solange ich kein legitimiertes Ergebnis auf GB finde, können die mir sonstewas für Mondzahlen präsentieren. Ich finde kein Ergebnis unter "12900", wo ich mir dann den Takt anschauen kann. Vielleicht wurde es auch schon wieder gelöscht oder war nur gefälscht? Am Besten frage ich mal Jonathan Frakes :ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Anscheind schon wenn PCG-H die zitiert. :-(

Siehe letzter Absatz: Nein, auch wir finden den Geekbench alles andere als geeignet, um CPUs Architektur- und Konfigurations-übergreifend zu vergleichen. Aber bessere Daten zu ADL liegen halt noch nicht vor, also was sollen wir machen? Mangelhafte Erkenntnisse tot zu schweigen ist definitiv nicht besser, als sie kompetent zu bewerten. Bedingung ist natürlich, dass Artikel auch gelesen werden.
 

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Aber bessere Daten zu ADL liegen halt noch nicht vor, also was sollen wir machen?

Kritisieren?
Ist es nicht mehr bezeichnend, dass alle Leaks zur Leistung der Alder Lake CPUs bisher ausschließlich aus der geekbench Ecke kommen, sollte das nicht zu denken geben, das eventuell was faul ist oder zumindest fishy riecht?
 

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Bei geekbench fehlt komplett der Praxisbezug bei der Evaluierung der Leistung.
Der workload und die Parameter sind im Detail unbekannt, ums mal leihen Haft aus zu drücken, man weiß gar nicht womit und wie dort gemessen wird, zumal sind die verschiedenen Ausgaben nicht vergleichbar.
Über UserBenchmark brauchen wir nicht zu reden, die erheben nur Daten via User über bereits am Markt vorhandene Hardware.

Aber @PCGH_Torsten kann das sicher noch besser erklären ...
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Ist doch klar, dass die 12. Generation Intel schneller ist als die jetzige AMD, sonst bräuchte man es nicht leaken. Und nächste Woche kommt dann das Leak, um wie viel schneller die neue Ryzen Generation ist verglichen mit dem 5950X und das wird dann hochgerechnet auf den 12.Generation Intel.

am Ende verschimmeln beide im Regal weil keiner eine GPU dazu bekommt. Ist ja schön, wenn wir hier im Forum mit Cinebench die Leistung vergleichen, aber Cinema4D benutzen dann doch die wenigsten produktiv.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Holy Makaroni...
Der Geekbench ist da aber nicht unbedingt repräsentativ. Er gilt als eher Intel-affin und wurde kürzlich auch von Intel selbst als Performance-Prognose für die neuen Alder-Lake-CPUs gebraucht. Aufgrund seiner Plattform-Unabhängigkeit liegt ihm der eigentlich nur an der PC-Front neue Hybrid-Ansatz von Alder Lake besonders.
Gauss ist gleich wieder im Rage Mode... :D

Warum soll denn der Geekbench Intel-affin sein? Weil AVX512 genutzt wird? Dann ist also jede Software, welche max. breite SIMD Ops implementiert Intel-affin?

Weil Intel den Benchmark benutzt hat für eine Prognose, soll die These über die Affinität weiter gestützt werden?? Dann ist Cinebench jetzt also AMD affin? Der letzte Satz ist besonders "sportlich".

"Aufgrund seiner Plattform-Unabhängigkeit liegt ihm der eigentlich nur an der PC-Front neue Hybrid-Ansatz von Alder Lake besonders."

Da bin ich hier fast vom Stuhl gefallen. Wenn man da wenigstens noch den Linux Scheduler erwähnt hätte, aber so ist der Satz richtig derber Murks.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ich bin da jetzt mal auf Torsten's Statement gespannt. Alles andere macht wenig Sinn, denn der News Text weist gravierende fachliche Mängel auf.

Ich kann aber jetzt schon sagen, streicht man den Crypto Score, dann ergeben die FP Scores sehr ähnliche Relationen wie andere stark compute-lastige und vor allem cache-lastige Benchmarks wie z.B. Cinebench.

Der workload und die Parameter sind im Detail unbekannt, ums mal leihen Haft aus zu drücken,
Dann beschreib doch mal den Workload und die Parameter von Cinebench oder von irgendeinem Spiel aus dem PCGH Spieleparcours.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Öööhhhm, war nicht auch Intels 11 Gen schneller als Zen3 in Geekbench, wie es dann am Ende in richtigen Anwendungen aussah wissen wir ja alle.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Der i9 ist wohl mindestens mit seiner Standard-TDP von 125W betrieben worden.
Der Ryzen 9 wohl mit 105W TDP.

Wenn man den Ryzen gleich viel Energie zur Verfügung stellt, ist er wohl wieder klar schneller;)
 

Mega-Zord

PC-Selbstbauer(in)
Da ich erst in einem Jahr meinen Rechner tauschen möchte. ist der 12000er für mich nur ein Indiz, in welche Richtung es mit der neuen Architektur geht. Vermutlich ist es eh nicht schlecht noch einmal etwas abzuwarten, bis Windows 11 ausgereift ist und DDR5 bezahlbar ist... und vielleicht, aber nur viellleicht gibt es Ende 2022 auch wieder bezahlbare Grafikkarten. :D
 

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Ich bin da jetzt mal auf Torsten's Statement gespannt. Alles andere macht wenig Sinn, denn der News Text weist gravierende fachliche Mängel auf.

Ich kann aber jetzt schon sagen, streicht man den Crypto Score, dann ergeben die FP Scores sehr ähnliche Relationen wie andere stark compute-lastige und vor allem cache-lastige Benchmarks wie z.B. Cinebench.


Dann beschreib doch mal den Workload und die Parameter von Cinebench oder von irgendeinem Spiel aus dem PCGH Spieleparcours.

Das kann ich leider nicht, dafür fehlen mir die Kenntnisse, über den oben von mir beschriebenen Umstand habe ich wie andere auch nur aus der Fachpresse Kenntnis.
PLS Ref to @PCGH_Torsten
Der i9 ist wohl mindestens mit seiner Standard-TDP von 125W betrieben worden.
Der Ryzen 9 wohl mit 105W TDP.

Wenn man den Ryzen gleich viel Energie zur Verfügung stellt, ist er wohl wieder klar schneller;)

Jap, am Ende wird da der Hase im Pfeffer liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Der i9 ist wohl mindestens mit seiner Standard-TDP von 125W betrieben worden.
Der Ryzen 9 wohl mit 105W TDP.

Wenn man den Ryzen gleich viel Energie zur Verfügung stellt, ist er wohl wieder klar schneller;)
Genau.

Die Sparsamkeit von Zen 3 ist das Totschlagargument schlechthin der AMD Jünger. Im Zweifelsfall ist es dann aber legitim den Verbrauchsregler nach rechts zu drehen, um mit der Konkurrenz mitzuhalten oder sie zu überholen :schief:. Wenn Intel das macht, geht das natürlich überhaupt nicht und ist nur der Inbegriff von Verzweiflung.

Obendrein gibt es bisher nicht einen einzigen unabhängigen und glaubwürdigen Bench eines Retail Samples. In dem Zusammenhang von "wieder klar schneller" zu reden ist hart lächerlich.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Genau.

Die Sparsamkeit von Zen 3 ist das Totschlagargument schlechthin der AMD Jünger.
Wie kommst du auf diesen Unsinn?
Im Zweifelsfall ist es dann aber legitim den Verbrauchsregler nach rechts zu drehen, um mit der Konkurrenz mitzuhalten oder sie zu überholen :schief:.
Was ist so schlimm daran, die CPUs mit ca. gleichem Verbrauch zu testen?
Wenn Intel das macht, geht das natürlich überhaupt nicht und ist nur der Inbegriff von Verzweiflung.
Wer hat das hier jemals behauptet?
Verzweiflung ist es, wenn Intel den Verbrauch weit über die Konkurrenzprodukte prügelt um gerade mal mithalten zu können!
Obendrein gibt es bisher nicht einen einzigen unabhängigen und glaubwürdigen Bench eines Retail Samples. In dem Zusammenhang von "wieder klar schneller" zu reden ist hart lächerlich.
Lächerlich bist gerade nur du, reg dich doch einfach ab und warte bis es unabhängige Tests deines Lieblingsherstellers gibt;)
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie kommst du auf diesen Unsinn?
War klar, dass Mr. Einzeiler alles abstreitet, dreht und wendet wie es ihm gerade passt. Dabei muss man nur die Suche hier im Forum bemühen, um unzählige Male fündig zu werden.

Was ist so schlimm daran, die CPUs mit ca. gleichem Verbrauch zu testen?
Sonst achten Leute wie du doch so penibel darauf, dass Benches immer brav innerhalb der Specs stattfinden. Aber passt schon, wer kennt es nicht seine Prinzipien tagtäglich zu ändern? Auf den Rest gehe ich gar nicht erst ein, Lebenszeitverschwendung.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Mal schaun wie die CPUs sich dann etwas allgemeiner schlagen. Was man bisher so hört (und nicht von den Quacksalbern oder albernen Fanboys) werden sie auch in Multithreaded Anwendungen ein etwas bessere P/L haben als derzeitige Ryzen - wunder oh wunder, ein Produkt das später rauskommt ist auch etwas besser....

Abwarten und Tee trinken (oder den Fanboys hier beim Lügen zuschaun)

Wenn man den Ryzen gleich viel Energie zur Verfügung stellt, ist er wohl wieder klar schneller;)
Nur das die TDP wenig mit dem Realverbrauch zu tun hat - zumindest bei AMD bei denen der Verbrauch nicht in die Angabe der TDP miteinfließt.
Verzweiflung ist es, wenn Intel den Verbrauch weit über die Konkurrenzprodukte prügelt um gerade mal mithalten zu können!
Das was Zen1 noch gemacht hat? Oder Zen2 für Spiele?
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Du bist also auch ein Lügner, weil bei mir findest du so etwas nicht!
Bitte ignorier mich in Zukunft doch einfach, wenn du ein persönliches Problem mit mir hast;)
 

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Nur das die TDP wenig mit dem Realverbrauch zu tun hat - zumindest bei AMD bei denen der Verbrauch nicht in die Angabe der TDP miteinfließt.

Das ist Unsinn, kannst du die Aussage auch beweisen?

Das was Zen1 noch gemacht hat? Oder Zen2 für Spiele?

Zen1 oder auch 2 hat die TDP mit Stock Bios Einstellungen genauso präzise eingehalten wie Zen3.
Aber netter Versuch. :-D
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Bei keinem der Hersteller ist die TDP der Maximalverbrauch.
Bei AMD müßte es der beim Boost Faktor 1,4 sein, der Verbrauch liegt aber nicht dauerhaft an.

Bei intel ist der Verbrauch wenn der Turbo zündet auch höher als die TDP, nur zumindest aktuell verheizen die Intel-CPUs maximal halt mehr Energie!
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Öööhhhm, war nicht auch Intels 11 Gen schneller als Zen3 in Geekbench, wie es dann am Ende in richtigen Anwendungen aussah wissen wir ja alle.
Joar, eigentlich nicht.

11900K (grau) vs. 5800X (blau)
1630073645033.png

Source

Phoronix Application Benchmark Suite. Das ist richtig krasser Shit. Was besseres gibt's im Grunde nicht im Netz. Man beachte die Verhältnisse vs. Geekbench Multi-Core Score.
1630073711249.png

Source
 

theGucky

Freizeitschrauber(in)
Zitat aus dem Artikel:
Konkret präsentiert sich Intels kommender 16-Kerner in zwei Einträgen: einmal mit 1.893 und 17.299 Punkten sowie einmal mit 1.834 und 17.370 Punkten, jeweils aufgeschlüsselt als Single- und Multi-Core-Wert. AMDs Ryzen 9 5950 X erreicht hier typischerweise nur 1.691 beziehungsweise 16.717 Punkte.

Zum einen sollen 24 Threads und 8 kleine Kerne schneller sein als 32 Threads und 8 normale Kerne? Wäre interessant.
Zum anderen was ist gemeint mit "typischerweise". Ist der Intel overclocked oder stock? Sind die Vergleichwerte des 5950x auch overclocked oder nur stock? Ich kann z.b. mit einem One-Klick OC meines Boards die Stock Mhz von 3.8 auf 4.5 Ghz ALLCORE anheben.

Solche direkte Vergleiche kann man ja nur machen wenn man 1:1 testet. Ansonsten könnte man gleich mit einem LN² OC und >24k vergleichen...
Klar der 12900k ist noch nicht draußen und man kanns nicht genau wissen, aber genau das ist ja Problematisch an den News....
Halbwahrheiten welche teils schlimmer sind als Fakenews.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Das ist Unsinn, kannst du die Aussage auch beweisen?
Du behauptest also AMD verbreitet Unsinn?
Wurde doch schon oft genug berichtet:
Auch von AMD selbst.
Zen1 oder auch 2 hat die TDP mit Stock Bios Einstellungen genauso präzise eingehalten wie Zen3.
Aber netter Versuch. :-D
Ja, wirklioch netter Versuch von dir hier einen Strohman anzugreifen und die Realität zu verweigern.

Bei intel ist der Verbrauch wenn der Turbo zündet auch höher als die TDP, nur zumindest aktuell verheizen die Intel-CPUs maximal halt mehr Energie!
Bei Intel gibt die TDP den erlaubten Langezeitverbrauch unter Volllast an (PL1), im Turbo darf die CPU für einen gewissen Zeitraum opportunistisch mehr Verbrauchen (PL2) bis im Schnitt der PL1 erreicht wird.

Der einzige unterschied hier - bei Intel ist diese information für jeden offen Zugänglich, bei AMD nicht.
 

Marlock

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Von den bisherigen Zahlen, das ein 11900K schon eine Menge mehr verbraucht als ein 5950X sehe ich nicht das der 12900K da wirklich groß besser ist trotz eines Schrinks. M al sehen was Ryzen 5000X 3D als Konkurrenz sagt auch wenn Zen 4 der eigentlich Konkurrent von Alder und Raptor Lake ist. Der Stromverbrauch ist für mich zumindest sehr wichtig darum hol ich mir auch sicher keine Highend Grafikkarten, 250Watt ist meine Grenze. Wir gehen aber auf 400 als Standard zu
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied

Unklare, zum Teil schwankende Bewertungs- und Gewichtungsverfahren, unbekannter Code, Optimierungen die nur einem Hersteller zu gute kommen. Ich gehöre nicht zu denjenigen, die pauschal einen Bias vorwerfen, aber ein Benchmarks der in der Vergangenheit so oft Rangfolgen produziert hat, die deutlich von dem abweichen, was praxisorientierte Tests später gezeigt haben, lässt einfach wenig Rückschlüsse auf die real-World-Performance eines neuen Chips zu. Das gilt ganz besondere für Alder Lake mit seinen neuen Architekturen und der Abhängigkeit vom Thread Director.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Den AMDlern geht der Arsch hier ganz schön auf Grundeis. Da kommt wohl was krasses von Intel :D
Ist klar, wir zittern alle, dass Intel 1 Jahr nach Release von ZEN 3 wohl was bringt, was etwas besser performt, obwohl das durch die neue Architektur und ihre Abhängigkeit vom Thread Director noch gar nicht in trockenen Tüchern ist.
Wenn Intel ein Jahr nach ZEN 3 nicht deutlich vorne ist, sondern es nur mit ach und krach schafft, oder gleichwertig ist, wäre das für AMD ein voller Erfolg und für Intel ein absolutes Armutszeugnis.

Denn zumindestens die Retail-Käufer überlegen sich dann sehr genau, was sie kaufen, denn Alder Lake verlangt neben einer neuen Plattform auch DDR 5 und ein neues Betriebssystem, das kann man nur rechtfertigen, wenn man deutlich vor der Konkurrenz ist, andernfalls landet man den nächsten Rohrkrepierer, den im Endeffekt nur die Fanboys kaufen und OEM Privatkunden, die es nicht besser wissen.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Kleiner Einwand, DDR4 wird auch unterstützt.
Unklare, zum Teil schwankende Bewertungs- und Gewichtungsverfahren, unbekannter Code, Optimierungen die nur einem Hersteller zu gute kommen.
Von welchem Benchmark(-tool) habt ihr denn den Code neben CapFrameX? Hast du ein Beispiel für die schwankende Bewertungs- und Gewichtungsverfahren? Mir persönlich ist das bisher nicht bekannt.
Ich gehöre nicht zu denjenigen, die pauschal einen Bias vorwerfen, aber ein Benchmarks der in der Vergangenheit so oft Rangfolgen produziert hat, die deutlich von dem abweichen, was praxisorientierte Tests später gezeigt haben, lässt einfach wenig Rückschlüsse auf die real-World-Performance eines neuen Chips zu.
Vielleicht waren die "praxisorientierten Tests" ja auch nicht advanced genug?
Das gilt ganz besondere für Alder Lake mit seinen neuen Architekturen und der Abhängigkeit vom Thread Director.
Dann aber eher mit negativen Auswirkungen für ADL? Ist mir gerade nicht klar, was du damit meinst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten