• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cloud-Gaming: Telekom startet Stream On Gaming für Mobilfunk-Kunden

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Cloud-Gaming: Telekom startet Stream On Gaming für Mobilfunk-Kunden gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Cloud-Gaming: Telekom startet Stream On Gaming für Mobilfunk-Kunden
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Hatten die nicht sowas ähnliches mit Spotify und/oder Netflix, das aber verboten wurde, weil sie dadurch den Datentraffic irgendwie priorisiert hatten?
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
Hatten die nicht sowas ähnliches mit Spotify und/oder Netflix, das aber verboten wurde, weil sie dadurch den Datentraffic irgendwie priorisiert hatten?

Ja, die Telekom bietet aber nach wie vor "Stream On" an, auch für Musik-Dienste und Video-Dienste. Siehe: StreamOn - Musik, Videos streamen und Gaming | Telekom
Bei allen "Stream On"-Services geht es darum, dass ausschließlich die Nutzung der jeweiligen Partner-Apps abgedeckt ist. Lädt ein Spiel etwa eine Werbung herunter, fällt dies nicht mehr unter "Stream On" und wird direkt vom monatlichen Datenvolumen abgezogen.
In der Tat findet hier eine "Art Priorisierung" statt, doch bekommen die Partner-Apps kein schnelleres Internet, sondern es wird nur der Datenverbrauch der Partner-Apps nicht von den 6 Gigabyte Inklusiv-Datenvolumen (beim Magenta Mobil S-Vertrag für rund 39 Euro pro Monat) abgezogen.
 
Oben Unten