• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Browsermarktanteile: Firefox wird von Edge überholt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Browsermarktanteile: Firefox wird von Edge überholt

Mozillas Firefox ist in Sachen Marktanteil auf dem Browser-Markt immer stärker in Bedrängnis. Der weltweite Anteil liegt nun unter 8 Prozent und Microsofts Edge ist nun ebenfalls vorbeigezogen. Die Chromium-basierten Browser stellen damit den Löwenanteil, während Mozillas Gecko zunehmend an Marktvolumen verliert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Browsermarktanteile: Firefox wird von Edge überholt
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
Ich trau der Chrome Engine schon allein wegen der eingeschränkten Möglichkeiten beim blocken von Werbung
nicht mehr, und ich bin schon ziemlich stark an den FF gewöhnt.
Wäre es umgekehrt und der FF würde das Blocken irgendwie einschränken, der Chrome nicht, würde ich mit knurrendem Magen wechseln.

Microsofts Browser waren für mich noch nie eine Umgebung wo ich mich wohlfühlte, egal welche Engine.
 

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Das Witzige, ich bin jetzt zu einen alten PowerMac gekommen. Wären Safari auf der alten Maschine bei den meisten Seiten sag, Safari kann die Seite nicht offenen, schafft das die alte Version von Firefox noch immer. Sogar Youtube läuft noch.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Nutze FF seit V 0,6X. Kann mich nicht erinnern was ich vorher primär genuzt hatte.
Opera, IE oder gar noch Netscape?
Jedenfals probiere regelmässig andere Browser aus; kenne aber keinen der nur annährend an FF herankommt.
Meine neuster Testbrowser => Brave scheind ein paar nette Ideen zu haben aber keine die ich heute bräuchte.
Als Zweitbrowser (eigendlich seit Jahren überflüssig) hätte ich immer noch den IE / Edge.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Wie würde die Statistik aussehen, wenn der Firefox Browser schon in der Windows Installation mit integriert ist und man sich den Edge Browser nur nach individuellem Bedarf dazu holen kann?

Wie würde es aussehen, wenn der Firefox Browser im Windows System so verankert ist, dass man diesen eben nicht mal so eben deinstallieren kann?

Wie würde es aussehen, wenn man neue Browser installieren möchte, aber immer wieder gefragt wird, ob man nicht doch den Firefox erst einmal probieren möchte?


Von daher sind die Vergleiche und Statistiken nicht das Papier bzw. die Onlinemeldung wert, auf dem diese gedruckt bzw. angezeigt werden. Hier nutzt MS seine Allmachtstellung doch nach wie vor aus, von daher ist ein Fairer Vergleich zu gleichen Bedingungen doch gar nicht möglich! :hmm:
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Firefox läuft bei mir auf dem PC und Smartphone als Standardbrowser und ich bin sehr zufrieden damit.
Durch die Addons lässt er sich nach meinen Wünschen einstellen und das generelle Blocken von Trackern sehe ich als sehr netten Pluspunkt. Wer heute noch meint "Browser XY ist langsam", der macht irgendwas an seinem PC falsch, die laufen alle ziemlich gleich schnell oder der PC ist kaputt konfiguriert.
Um Chrome mache ich schon seit Jahren einen möglichst großen Bogen, die erfahren sowieso schon zu viel von mir.
 

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
Ich nutze ebenfalls so lange ich zurückdenken kann ausschließlich den FireFox, privat als auch beruflich als Webentwickler.
Gerade auch die Debugging Tools sind für mich um Welten besser als bei Chrome. Account Syncing klappt wunderbar über mehrere Geräte hinweg, und er verhält sich an vielen Stellen eher nach meinen Erwartungen als Chrome (Bsp.: Formulare abschicken und mehrmals wie ein Bekloppter auf den Submit-Button hämmern... Chrome schickt dann einfach mehrere POST-Requests, Edge (egal welche Engine) ebenfalls. Nur FireFox ist irgendwie intelligent und blockiert alle weiteren Requests nach dem ersten).

Es gibt für mich einfach zu viele positive Gründe bei FireFox zu bleiben.
 

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Nutze schon ewig FF und werde dabei bleiben. Erst recht bei Mobile, denn damit funktioniert UBlock Origin auf Android. Ein Muss bei der Werbeseuche im Netz. Ich HASSE Werbung abgrundtief... zudem halte ich es für immer gut, soweit es geht auf Google Kram zu verzichten. Startseite -> DuckDuckGo :)
 

Schmandt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich benutze ebenfalls seit Jahren FFox und hoffe das es ihn auch noch lange geben wird.

Auf Android ist FFox jedoch seit Version 69 ne mittelschwere Katastrophe. Glücklicherweise hatte ich das update erstmal nur zum testen aufm Tablet installiert. Auf meinem Smartphone bin ich heute immernoch auf ver. 68.11 und mein Tablet hat am Wochenende auch wieder die alte Version bekommen. Hatte zwar die Hoffnung das sich was bessert mit den updates, aber die Probleme wurden nicht besser.

Die bedienung wurde aufwändiger/komplizierter
weniger Addons
erhöhter Stromverbrauch
ruckelndes skrollen der Seiten mit Grafiken
neigt zu Slowdowns oder friert gelegentlich ein wenn man mehrere Tabs über längere Zeit offen hat

Die ganzen Probleme sind seit dem Downgade auf 68.11 weg.
Ich finde es zwar schade, aber ich werde mich wohl demnächst nach nem neuen Browser umschauen müssen.
 

Breal

Schraubenverwechsler(in)
Am Smartphone nutze ich neben Firefox gelegentlich Chrome, wenn div. Seiten mit Firefox nicht richtig funktionieren.

Am PC ausschließlich Firefox. Bins so gewohnt und sehe keinen Grund zu wechseln. Firefox steht auch eher für Datenschutz und Privatsphäre, als Google und Microsoft. Was für mich auch ein Grund ist, jahrzehntelang Firefox die Treue zu halten.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Nach wie vor Firefox (und Waterfox für Kompatibilität älterer Browsererweiterungen).

Mein Hauptkriterium ist Flexibilität. Davon, dass eine Website Sekundenbruchteile schneller dargestellt wird, habe ich weniger, als wenn ich die Darstellung und das weitere Arbeiten im Web nach meinen Vorstellungen gestalten kann.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Das ist wirklich kein Wunder.
Man muss ja schon seit langer Zeit auf Alternativen wie Waterfox ausweichen, weil Mozilla immer weiter GUI Verschlimmbesserungen macht, Addons aussperrt uvm.
Die Umstellung auf ihre neue Engine auf dem Smartphone war auch eine unglaubliche Katastrophe. Es haben grundlegende Funktionalitäten monatelang gefehlt. Es ist absolut unbegreiflich, wie das auch nur irgendwie durchgewunken wurde. Hoffentlich wurde die zuständige(n) Person(en) gefeuert, sonst geht Mozilla noch weiter den Bach runter.

Mozilla hat leider schon viele Jahre die Idee, dass jede Änderung eine gute Änderung ist, was natürlich absolut grenzdebil ist.
Der Standard FF ist für mich schon lange genauso unbrauchbar wie Chrome.
 

eddwald

Komplett-PC-Käufer(in)
Firefox ist bei mir leider im Moment nur am PC brauchbar. Am Smartphone ist der eher ein nerviges Übel. Was wahrscheinlich einen sehr großen Einfluss auf die Statistik zu haben scheint. Oder werden hier nur Desktop Browser berücksichtigt??

Am Ende zählt für die meisten Nutzer halt schnelle Anzeige- und Ladezeiten. Und da ist Chrome und Edge mit der Chromium Engine einfach unschlagbar. Das war allerdings schon an Vorteilen mMn.

Microsoft angelt sich wie schon immer wahrscheinlich mit dem Edge eine immer größere werdende Anzahl der "Maschine einschalten und benutzen" - Fraktion. Ansonsten würde niemand der die alten IE-Explorer Zeiten mit erlebt freiwillig einen Browser von Microsoft installieren, denk ich mal :-D

Ich bin vor einem Jahr nach langer Zeit zurück zum FF gewechselt. Verlassen hab ich ihn, weil ich einfach zu oft Probleme mit korrekten Anzeigen und Laden von Webseiten hatte. Das scheinen die Leute von Mozilla in den Griff bekommen zu haben. Ansonsten in Sachen Privatsphäre und Addon Nutzung ist der FF immer noch erste Wahl.

Weitere Vorteile bieten sich bei meiner persönlichen Konfiguration in Sachen Farben und Kontraste. Dagegen wirken die Chromium Browser an meinem Monitor blass und grau.

Für Nutzer, die sehr auf Sicherheit und Privatsphäre bedacht sind, ist Firefox (am besten in Verbindung mit einem Linux) sowieso fast alternativlos. Abgesehen von den VPN, etc Nutzern.
 

Ishigaki-kun

PC-Selbstbauer(in)
Ich benutze aus Gewohnheit seit gefühlt über 10 Jahren Mozilla. Auch wenn sie es mir nicht leicht machen. Gewechselt habe ich nur aus Bequemlichkeit noch nicht. Sich an was neues gewöhnen, besonders beim Browser, hab ich nicht gerne. Aber der Impuls zum Wechseln war schon da. Und das liegt einfach daran dass Mozilla manchmal mit Updates gewisse Funktionen und Designänderungen einführt, welche sich nicht direkt wieder deaktivieren lassen. Mir wird also was aufgezwungen was ich nicht möchte. Zuletzt war das so als man die Funktion eingeführt hat, dass sich die Adressleiste vergrößert, sobald man diese anklickt. Gott ging mir das auf den Keks. Naja eigentlich nervt es mich immer noch, aber ich bin zu faul zum Wechseln. Aber eigentlich haben sie es verdient. Diese nervige vergrößerte Adressleiste ließ sich zumindest nicht einfach wieder deaktivieren, da hätte ich schon tiefer in den Code gehen müssen oder so und das war mir zu blöd. Was wünsch ich mir einen Browser der von mir aus seine Updates zur Leistungsverbesserung und Stabilität bringt, aber in der Oberfläche, dem Design und der Steuerung gleich bleibt. Ohne irgendwelche Änderungen welche die Entwickler meinen mir gefalle das besser.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Nutze persönlich sehr gerne den FireFox, merke allerdings immer öfter, dass dieser nicht mit allem kompatibel ist. Auf der Arbeit nutzen wir SmartCards, auch um im Intranet, Internet uns zu autenthifizieren, was leider mit FF gar nicht möglich ist, hierzu müssen wir mittlerweile den neuen Edge nutzen. Muss aber auch sagen, dass der Umstieg auf Chromium echt richtig war und der Browser seit dem wirklich nutzbar ist. Auch wenn das erstmalige starten immer noch nervt, so muss man attestieren, dass dies das erste Mal ist, dass ich einen Internet Explorer von MS wirklich nutze und ich nicht alle dreißig Sekunden die Hände über dem Kopf zusammenschlage.
 
T

-THOR-

Guest
Bin auf Chromium Edge gewechselt, weil ich so keinen zusätzlichen Browser mehr installieren muss.

Zudem hat er nen integrierten Tracking Schutz (scheint wohl zumindest irgend ne Wirkung zu haben, da manche Websites deswegen meckern) und ich kann ublock origin nutzen.

Mehr brauch ich nicht. Bietet Firefox auch aber wie gesagt, warum extra noch nen zweiten Browser installieren?

Dazu kommt, dass mir Chromium Edge optisch etwas mehr zusagt. Chromium wirkt auf mich einfach schlanker und moderner. Firefox wirkt designtechnisch auf mich mittlerweile etwas altbacken. Gerade der Dark Mode beim Firefox wirkt auf mich irgendwie unpassend und nicht aus einem Guss. Keine Ahnung was es genau ist, aber ja...
Und die Chromium Engine performt auf Google Websites wie YouTube auch performanter.


Am Ende nehmen sich die Browser nicht viel, aber die Unterschiede sorgen bei mir eben dafür, dass ich mit Chromium Edge zufrieden bin. Ich habs eben gerne aufgeräumt und minimalistisch. Wenn mir Boardmittel reichen installiere ich nicht extra Software nur weil ichs könnte. Hab ich nie, werd ich auch nie. Was weg kann, kommt auch weg.


Natürlich kann man aus idealistischen Gründen auf Firefox setzen. Aber ich brauch mir hier nichts vormachen. Als jemand der die Google Suche, YouTube und Gmail nutzt wäre es lächerlich aus Idealismus den Firefox zu nutzen.
Für mich gibts leider keine Alternativen zu den google diensten. Bzw. es gibt sie und ich habe sie schon monatelang genutzt, bin dann aber wieder frustriert zurückgewechselt...
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Von daher sind die Vergleiche und Statistiken nicht das Papier bzw. die Onlinemeldung wert, auf dem diese gedruckt bzw. angezeigt werden. Hier nutzt MS seine Allmachtstellung doch nach wie vor aus, von daher ist ein Fairer Vergleich zu gleichen Bedingungen doch gar nicht möglich! :hmm:

Wie hat Bill Gates gesagt: "Life is not fair, get used to it".

(das hat er einigen Studenten mit auf den Weg gegeben, recht hat er)
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Benutze schon ewig den FF und Nein der Egde kommt mir nicht rauf, ich will nur ne Startseite einrichten und es

läßt sich nichts finden wo ich das kann, da will MS wohl Bing etwas Pushen was Standardmäßig eingestellt ist,

wie ich Vorgestern feststellen mußte als ich für meine Mutter nen Rechner gebastelt hab mit Windows 10 :-)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
FF bis es nichtmehr geht.
Punkt, Aus, Ende.
Edge..pfft und den Chromium Müll könnter generell behalten.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Am PC nutze ich seit unzähligen Jahren FF, nur selten, wenn es mal Probleme gab, die jeweilige Alternative von MS. Chrome habe ich zwar ein paar Mal ausprobiert (unterschiedliche Ansätze dieser Engine), hat mir aber nie gefallen. Zwar recht schnell (dank der Optimierungen speziell auf den Google-Browser auf vielen Webeseiten) aber vor allem ganz schnell dabei, den Nutzer einzuschränken, um mehr Werbung zu verbreiten...

Auf dem Smartphone nutze ich hauptsächlich FFklar und surfe damit "datenvolumen-schonend" absolut werbefrei, nur für den Notfall habe ich dann selbstverständlich den fast unvermeidlichen Chrome drauf aber seit einem halben Jahr eigentlich überhaupt nicht mehr genutzt. Natürlich ist mir auch klar, dass die Seitenanbieter von den Werbeeinnahmen abhängig sind aber Datenvolumen in Deutschland ist leider zu teuer, als dass ich zulassen könnte, dass mindestens 30% (auf manchen Seiten, dank nervender automatisch startender Videos sogar bis zu 80%) meines Verbrauches nur von Werbung erzeugt wird...
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Wenn man Firefox + uBlockOrigin gewöhnt ist (sowohl am PC als auch am Handy) und ich wechsel auf nen anderen Browser, dann würd ich am liebsten Selbstmord begehen.
Mir untervständlich wie der Großteil der User überhaupt am Internet so teilhaben kann und diese Alternative gar nicht kennt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Früher nutzte ich auch nur den Firefox über Jahren, bin aber vor einigen Jahren auf den Opera umgestiegen, der mir jetzt besser gefällt.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Also bei solchen Marktstatistiken frage ich mich immer, wieviel Prozent auf vorinstallierte Browser zurück zu führen ist und wieviel auf >bewusst< installierte. Insbesondere im Mobilbereich also Android Tablets und Smartphones...

Ich persönlich benutze seit Ewigkeiten Firefox. Alternativ auch mal Opera.
IE & Edge nur wenn's mal Probleme gibt.

Allerdings muss ich sagen, dass der Firefox auch bei mir etwas "Federn gelassen hat" als viele der Anpassungsmöglichkeiten der Oberfläche weggefallen sind...
Was das angeht würde dem Firefox mal wieder eine Oberfläche mit etwas mehr "Erfindungsreichtum" gut tun.
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Unter Linux nutze ich auch noch (primär) Firefox. In den Windows VMs und Surfacebook nutze ich den Edge - schnell, gut integriert und unterstützt alle Addons.

Was mich an FF am meisten stört ist, dass Mozilla seit Jahren versucht Chrome nachzubauen und mit aller Gewalt die Power User zu vertreiben.

Mitlerweile nutze ich FF nur noch weil man (mit viel Aufwand) das Teil relativ Sicher und Dicht bekommt.

Mich würde interessieren wie viele Leute FF verwenden ohne die Telemetrie etc. auszuschalten. (Dazu gehören auch massig Einstellungen in der about:config). Denn so viel gibt sich FF out of the Box nicht mehr mit Chrome und co. was Privacy angeht.

Für die ganz Harten gibt es mittlerweile auch LibreWolf - der schaltet mir nur out of the Box zu viel aus.:ugly:
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Was man dem Edge zu Gute halten kann, ist der schmalere RAM verbrauch gegenüber dem Firefox.

Benutzte auch zu 99% nur den FF auf allen Geräten und im Bekanntenkreis wird der auch immer als Standard-Browser installiert :-D + ublock origin natürlich :nicken:

Aber: Hab hier ein uralt Laptop mit nur 4GB RAM... Da läuft Edge doch um einiges fluffiger drauf als FF mit mehreren Tabs.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, der Feuerfuchs wird nicht wie der neue Edge in Win10 vorinstalliert, oder Chrome auf Android, auch haben sie nicht das extreme Werbebudget und Plattformen wie Googles Chrome, die auf deren quasi Monopol-Suchmaschine und YouTube (und so weiter) massiv Werbung dafür machen, oder das Feuerfuchs natürlich ganz aus versehen in manchen Seiten immer wieder mal gebremst wird.
Aber der neue Edge ist schon gut, er ist mein zweiter Browser, wenn das so weiter geht bei der relativ schnellen Entwicklung, könnte er relativ schnell sehr brauchbar werden.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Ein Ergebnis der WhatsApp & FB Generation, die meist noch nicht einmal wissen, was Datenschutz und "Gängelung" überhaupt bedeutet... :devil:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
[X] Presto! (auch wenn die antike Javascriptengine mich auf immer mehr Seiten zu Vivaldi zwingt)

Firefox blockiert Tracking - stürzt es deswegen in den Statistiken ab?

Nein. Der Browser muss sich und seine Fähigkeiten gegenüber dem Server korrekt identifizieren, sonst kann die Webseite nicht richtig ausgeliefert werden. Umgekehrt spielt er praktisch keine Rolle beim Tracking.

Beachtenswerte Verfläschungen in solchen Statistiken sind
- Möglicherweise nicht repräsentative Auswahl an Webseiten, deren Daten berücksichtigt werden.
- Auswertung von Zugriffen statt Nutzern, vor allem wenn Tracking/Wiedererkennung nicht gelingt, sodass Browser von wenig aktiven Anwendern unterpräsentiert sind (das geht eher zu Lasten von Edge und zu Gunsten von Firefox)
- Abgeleitete Browser melden sich z.T. als das Original, sodass sicherlich auch ein paar Irons, Vivaldis, etc. als "Chrome" gezählt werden. (Das kann aber nur die Anteile innerhalb von Chromium verschieben.)
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Wenn man die Kommentare hier liest könnte man glatt glauben, dass entgegen des Artikels die meisten doch den Firefox benutzen (jaja, ich weiß, wir sind ne speziellere Gruppe).
Da würde mich ein Quickpoll interessieren, wie das hier im Forum eigentlich repräsentativ aussieht.
 
Oben Unten